°The Nutritional Requirements of Exercising Dogs° Richard C. Hill 1998

greyTs livingroom

*




Autor Thema: °The Nutritional Requirements of Exercising Dogs° Richard C. Hill 1998  (Gelesen 1510 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13695

Ein äußerst interessanter Artikel zur Ernährung von sportlich geforderten Hunden und
den unterschiedlichen Anforderungen je nach Verwendung/Spezialisierung der Rasse.




Zusammenfassung

Die Ernährungsanforderungen des Hunde-Athleten sind einzigartig. Hunde sind im
Vergleich zum Menschen sowohl im Ruhezustand als auch während der Belastung 
besser in der Lage Fett zu oxidieren.

Bei Hunden im Ausdauersport, wie z.B. Schlittenhunden, erhöht eine Ernährung mit
hohem Fettanteil (> 50 % der Energie) das Durchhaltevermögen und ein hoher Eiweiß-
gehalt (> 30% der Energie) in der Diät verhindert durch das Training hervorgerufene
Blutarmut.

Die Futteransprüche von Sprint-Rennhunden wie Greyhounds unterscheiden sich davon
deutlich. Greyhounds laufen schneller bei einem moderat erhöhten Fettanteil im Futter,
werden aber langsamer, wenn man den Eiweißanteil vergrößert.

Schlittenhunde haben in der Ruhephase in temperaturneutraler Umgebung ähnliche
Energie-Ansprüche wie andere Rassen (∼550W0.75 kJ/d - W ist das Körpergewicht in kg)
brauchen aber während des Rennens bis zu 4200W0.75 kJ/d.

Der Energiebedarf eines Greyhounds im Training bewegt sich hingegen bei nur etwa
600W0.75 kJ/d.

Zum Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Ernährungsansprüchen beim
Hundeathleten gibt es aber nur wenig Informationen (Anm.: 1998); die meisten
Schlittenhunde und Greyhounds bekommen "hausgemachtes" Futter. Die Futterrationen
enthalten in der Regel rohes Fleisch und stellen daher ein Gesundheitsrisiko dar. Es sind
weitere Studien nötig, um die Gesundheit und Leistung von Arbeits- und Renn-Hunden
zu verbessern.
Übersetzung Oval@greyts.eu


........Zu viel Fleisch zu füttern ohne eine entsprechende Kalzium-Supplementierung kann
zu Nebenschilddrüsenüberfunktion....führen .....


Und so weiter und so fort.. Dieser Artikel lohnt sich zu lesen auch für den Rescue-Halter!


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 32 Abfragen.