greyTs livingroom

greyTs livingroom

*




Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 [30] 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ... 76



     Danke für die vielen im Hals stecken gebliebenen Lacher im Lauf der Jahre - unbezahlbar blumen_2.gif



Das System ist nicht neu.. ich erinnere mich, daß meine Großmutter von einem Wärmekasten
gesprochen hatte, den sie im Krieg benutzt haben und um ~1900 war so ein wärmehaltender
Behälter in einem meiner uralten Haushaltsbücher unter der Bezeichnung "Kochkiste" abgedruckt.
Damals mit Stroh oder Heu als Dämmung, heute macht man das mit hitzebeständigen Styropor-
kugeln. Daß die Idee jetzt von Afrika aus ein Revival um die ganze Welt antritt, ist vielleicht ein
gutes Zeichen. Und natürlich wärmt der katastrophale "Klimagipfel" der letzten Tage auch diese
Idee wieder auf. Vielleicht lernen wir es ja doch noch?

Auf dem Herd wird das Essen vorbereitet und zum Kochen gebracht. Je nach Inhalt 5 - 20 Minuten
lang etwa. Anschließend kommt der Topf in die Kochkiste/den Wonderbag, wo er mit wenig Luft in
den Zwischenräumen gut eingepackt wird. Da drinnen gart das Essen dann zwischen 2 und 5 oder
6 Stunden - oder auch bis man von der Arbeit nach Hause kommt. Zeitentabelle bei Wonderbag
Wichtig ist, daß man das Essen anschließend ordentlich kühlt und zum Aufwär...

Mehr lesen

Nachdem vor einigen Tagen ein geradezu herzzerreißend grausames Bild eines Welpen
mit unsachgrerecht kupiertem Schwanz die Rund durch die Irische Tierschutzszene
gemacht hat, und sich weite Teile für ein Kupierverbot ausgesprochen hatten, gibt es
nun zur rechtlichen Lage Klarheit und Grund aufzuathmen:

Original: Dogs Trust Ireland, Gestern, 23.11.13, BREAKING NEWS:

Dogs Trust Ireland, 23.11.13
"Beim AGM of Veterinary Ireland heute morgen gab Mr. Simon Coveney TD, Minister für
Landwirtschaft, Ernährung und Fischerei bekannt, daß unter dem neuen Animal Health
and Welfare Act 2013 das Kupieren des Schwanzes sowie der Daumenkrallen nur noch
Tierärzten erlaubt ist. Weiterhin bestätigte Minister Conveney, daß Kupieren zu rein
äußerlichen Zwecken ("Schönheits"-OPs) NICHT zugelassen sein wird.
Es wird in Betracht gezogen für bestimmte Rassen Ausnahmen zu erlassen aber
ausschließlich, wenn ein wissenschauftlic...

Mehr lesen

                                                    Auf ein Neues









Ich wünsche, ja, daß diesen Artikel niiiiiemand so schnell braucht, aber man ist manchmal auf
jeden guten Hinweis angewiesen, wenn es Probleme gibt mit der Haut, weil es so viele mögliche
Ursachen gibt. Und für die Zucht ist es sowieso grundlegend, sich mit vererbbaren Erkrankungen
auseinander zu setzten, um die Verpaarungen so zu planen,  daß mögliche Mutationen und
Fehler nicht zum Tragen kommen und wo bekannt möglichst aus dem Genpool weitgehend
ausgeschlossen werden. 





Zitat von: dpa/frs/haz.de
Vorfall in Barcelona
Wölfin im Zoo von eigenen Jungen zerrissen

Eine Wölfin ist im Zoo von Barcelona von ihren eigenen Jungen zerrissen worden –
vor den Augen zahlreicher Besucher. Es ist nicht der erste Vorfall, mit dem die Wölfe
des Zoos für Schlagzeilen gesorgt haben.
Artikel veröffentlicht: Montag, 18.11.2013 17:10 Uhr

---weiter--->

Ich verlinke diesen Artikel hier her, weil es zunehmend mehr Menschen zu geben scheint, denen die
Wehrhaftigkeit unserer Hunde nicht mehr bewußt ist. Man muß einfach immer wachsam bleiben -
weil wenn es auch selten ist und unwahrscheinlich, so haben Tiere doch immer das Potential uns zu
überraschen. Solange das im Positiven geschieht ist es schön. Garantien gibt es aber nicht.


Natriumfluoracetat, ein natürlich in Pflanzen vorkommender, speziell für Säugetiere
hochgiftiger, Stoff wird u.a. in Australien verwendet zur Bekämpfung von unerwünschten
Säugetierpopulationen.

Was für uns hier in Deutschland schwer vorstellbar ist, ist in Australien tägliche Realität:
große Populationen verwilderter Hunde. Diese werden mit vergifteten Ködern bekämpft
mit.. richtig ... Sodium Fluoroacetate(=Natriumfluoracetat) unter dem Handelsnamen 1080.

Landbesitzen in Queensland soll es nun, laut einer Bekanntmachung des Ministeriums für
Landwirtschaft, Fischerei und Forst von Queensland unter dem Titel Baits put the bite on
feral animals
, nach einer Verschärfung der Vorschriften durch die vorangegangene Labour-
Regierung, wieder vereinfacht werden, selber Vergiftungsaktionen mit 1080 durchzuführen.
Unter anderem ist angedacht die Regeln für das verwendete Köderfleisch aufzuweichen:
Es soll erlaubt ...

Mehr lesen

Wer in der Gegend lebt oder in die Gegend fährt und es nicht längst gemacht hat:
Gegen Staupe ist eine Impfung gewachsen - und die rettet Ihrem Hund ggf. das Leben klimper.gif


Das gilt natürlich eigentlich überall  wink.gif ...
 


Zitat von: Stuttgarter Zeitung
Esslingen
Staupe greift in der Region um sich
jüv, 13.11.2013 18:00 Uhr   

Der Fuchs gilt als schlau und bequem sowie als Überträger der Staupe. Foto: AP/Archiv
 
Esslingen -
Im Veterinäramt des Landkreises Esslingen haben in den vergangenen Tagen häufiger
als sonst die Telefone geklingelt. Am anderen Ende der Leitungen waren Hundebesitzer,
die sich Sorgen um die Gesundheit ihrer geliebten Vierbeiner machen. Denn die
Kreisbehörde hat Ende der vergangenen Woche in einer Pressemitteilung vor der – vor
allem für Hunde hoch ansteckenden – Virusinfektion Staupe gewarnt hat (wir berichteten).

---weiter--->
<...

Mehr lesen

Das interessiert hier sicher den einen oder anderen, der mit den Gedanken spielt, einem
ausgedienten Rennhund ein Zuhause zu bieten: wie ist das denn bei den Greys mit den
Erbkrankheiten? In Australien gibt es ziemlich viele Renn-Greys - da sollte so ziemlich
alles aufgefunden worden sein, was vorkommen kann.




Grundsätzlich ist der Renn-Greyhound nach allem, was ich bisher gefunden habe, ein
tatsächlich ziemlich gesunder Rassehund. Das muß nicht wirklich verwundern wenn man
bedenkt, daß mit Greyhounds, die in den ersten Jahren Schwächen zeigen, in der Regel
kein Blumentopf zu gewinnen ist - weder auf der Rennbahn noch im Coursingfeld.

Und wer nicht gewinnt ist für die Zucht von Rennhunden in aller Regel uninteressant. 


Unter den aussortierten Hunden, die dann im Tierschutz landen, sind aber natürlich viele,
die es eben nicht auf die Rennbahn geschafft haben. Und meistens hat das Gründe...

Mehr lesen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 [30] 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ... 76

Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 24 Abfragen.