Antworten

greyTs livingroom


Antworten

Achtung - während Sie das Thema gelesen haben, wurden 12 neue Beiträge geschrieben. Sie sollten das Thema erneut lesen.

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
Hilfe (Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: doc, gif, jpg, mpg, pdf, png, txt, zip, jpeg
Einschränkungen: maximale Gesamtgröße 1760KB, maximale Individualgröße 380KB
Bitte beachten sie, dass keine Datei ohne Genehmigung eines Moderator angehängt wird.
Verifizierung:
Wenn eine Hündin Junge bekommt ist sie ..:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Oval 5
« am: 09.04. 2021, 18h49 »

Nach einem Morgen mit brauchbarem Wetter im Training mit den Zughunden waren wir zeitig zurück. Die Jungen aus dem letzten Wurf laufen inzwischen zuverlässig in Lead.




Die Gelegenheit für eine zügige Runde mit dem Radl haben wir heute Vormittag dann gleich genutzt. 




Weit und breit kein Mensch zu sehen. Wir bummeln erst mal gemütlich zum Aufwärmen.




Die Bäume sind an den Wegen entlang zum Teil sehr grob abgeholzt .... Bauern mit zu breiten Maschinen ...  rolleys.gif




Immerhin blühen schon wieder die ersten Obstsorten, so daß die Landschaft einen locker, luftigen Eindruck hinterlässt.   




Sie macht das wirklich erstaunlich gut  daumen.gif




Meine Lieblingsföhre






Für das Fotothema haben wir nebenbei noch ein paar Bäume eingefangen.




Da hängt die Leine dann schon recht locker und nachdem ich ja wirklich nicht möchte, daß sie am Halsband zum Zughund wird, ist mir das auch sehr recht. Den Rückweg habe ich auf der Straße für das Fahrrad den besten Untergrund um auch mal schnell zu fahren und da kann sie dann neben der Straße richtig Gas geben, ohne daß ich Angst haben muß um den Halt.




... und natürlich machen wir auch mal Pause zwischendrin - das paßt dann für den Hund und für's Fotos schießen ;) 




Autor: Oval 5
« am: 04.04. 2021, 23h44 »

Der Schwarze hat sich vorgestern abends im Garten irgendwie den Oberschenkelmuskel leicht verletzt. Kein großes Drama wie es aussieht, aber eben geschwollen und etwas blau. Was genau war, kann ich nicht sagen, ich war nicht dabei. Allzu schmerzhaft war es wohl nicht, nur die Stufen vor der Türe waren unangenehm.

Die Gelegenheit, mit nur dem Mädchen unterwegs zu sein, hab ich gestern gleich genutzt, um mit ihr eine schöne Runde mit dem Fahrrad zu drehen. Das ging ganz gut und jedenfalls deutlich besser als erwartet! 4,5 bis 5 km ca. werden wir gefahren sein - zum Aufwärmen im Trab etwa die halbe Strecke. Dann im Wechsel immer mal auch galoppiert. Den Rückweg entlang der Straße ist sie dann im Gras neben der Fahrbahn mit nur einer Pause ca. 2 km im sehr ruhigen Galopp nebenher gelaufen - wir müssen uns ja wirklich erst mal langsam dran tasten, schließlich möchte ich sie nicht plötzlich als Zughund am Radl haben  shocked.gif
Zuhause gleich in's Futter gefallen und Friede  icon_mrgreen.gif


Heute sind wir dann wieder zu dritt unterwegs gewesen. Ganz gemächlich, nicht sehr weit und natürlich sehr umsichtig. Es soll ja bald wieder alles gut sein. Noch sieht man leider deutlich die Unterschiede der beiden Oberschenkel.


Autor: Oval 5
« am: 03.04. 2021, 04h29 »

Das Wetter hat wieder gedreht, es ist leider wieder kälter geworden. Der Wind bläst. Ich hatte den Hunden heute mal was übergezogen.





Langsam macht sich der Frühling in den Farben bemerkbar. Die Schattierungen vom Grün werden wieder mehr und auch saftiger. Wo es weiß ist, sind es Blüten - der Hagel letztes Wochenende war glücklicherweise nicht zu zerstörerisch und war auch nicht allzu lange liegen geblieben. 








Manche Felder sind aber noch völlig kahl. So muß Wüste auch aussehen zu Beginn. 






Wir sind trotzdem auf den Auto-Spuren gegangen.




Ein Sprung kräftiger Rehe hat den Waldweg gekreuzt. Immer wieder ein Erlebnis, wenn sich der Verkehr der unterschiedlichen Wegenetze begegnet. Genauso wie ich mich auf den Spuren er Menschen bewege, halten sich ja die Rehe an ihre eigenen Pfade.

 


Mit einer naßen Nase riecht man besser.




Dann sind wir aus dem Waldstück schon fast wieder raus. Von den gefällten Bäumen liegt hier und da noch einiges herum. Schauen wir, ob sie es noch wegräumen werden, oder ob es liegen bleibt, weil es sich nicht rentiert damit zu heizen.




Ein erster rosa blühender Zierkirsch(?)baum leichtet schon vom Ort bis hier herüber.




Kulissen schieben im Flachland. Jeder Schritt ändert die Perspektive. Manches sieht zerzaust und unordentlich aus,






Dann ist wieder alles wie abgezirkelt und sehr ordentlich.






Bevor wir wieder einbiegen nimmt mich noch das kleine, selber gebaute Gewächshaus gefangen. Irgendetwas an dieser Szene hat mich sehr berührt. 




 
Autor: Oval 5
« am: 01.04. 2021, 14h31 »

Vielleicht ist das eine Öffnung für die Landmaschinen, aber ich bin da nicht so sicher.
Ich werde das von der anderen Seite mal unter die Lupe nehmen und dann berichten.


Autor: KimC
« am: 01.04. 2021, 10h27 »

Danke für die Bilder. Tja, vieles was wir als "Natur" erleben ist ja eigentlich irgendwie doch Induestriebebiet.
Die ôffnung in der Hecke ist wohl eher ein Passage zwischen zwei Felder so dass ein Mähdrescher von ein Feld in das anderes kommen kann. Oft geschieht die Ernte in Eile in ein Wettlauf mit dem Wetter. Da will man doch Umwege vemeiden. Die Kirche hat dann auch was davon. 
Autor: Oval 5
« am: 30.03. 2021, 21h22 »

Ein Spaziergang kurz bevor die Sonne für heute wieder untergegangen ist. Endlich warm und windstill. Es war wunderschön :)






So könnte er fast einen Ball halten... 




Auch den Hunden hat das Wetter heute offensichtlich gutgetan.




Ein paar graue Haare mehr hat er schon, aber das Licht schmeichelt ihm.




Die Kirche der Nachbarortschaft. Immer wieder bemerkenswert, daß man sie ausgerechnet von dieser Kurve aus sehen kann. Da hat wohl jemand beim Pflanzen der Hecke mitgedacht.




Unsere "neue" Schönheit ist noch immer sicherheitshalber mit 2 Halsbändern angeleint. Vorsicht ist eben die Mutter der Porzellankiste - auch wenn es bisher keinen Anlaß gibt, ihr zu mißtrauen. Eine süße Maus!




Land-Wirtschaft, Forst-Wirtschaft, Energie-Wirtschaft ... ein ziemlich großes Industriegebiet...








.. und dazwischen ein paar kleine Flecken für die Menschen.




Dabei schaut es gar nicht aus, wie man sich ein Industriegebiet vorstellt.






Wir haben es genossen, gehen jetzt heim. Futter, Fotos, Fernsehen :)




Autor: Oval 5
« am: 28.03. 2021, 00h39 »

Der April scheint sich etwas früher anzukündigen. Von Sonnenschein über bewölkt bis Hagel war heute alles dabei. Für den Spaziergang hab ich sicherheitshalber mal nachgeschaut, was für die kommende Stunde angesagt war  undecided.gif




Wolkenhimmel hatten wir dann in allen Formen, Sonne in den Augen und einen blauen Himmel über unseren Köpfen. So läßt es sich aushalten :-) 






Von den Hunden gibt es nur ein paar Portraits, weil die Leinen noch nicht so arg lang sind und das Objektiv einen eher schmalen Winkel hat. Die gefallen mir aber ganz gut.








Der Weg ist voller Pfützen. Die Sonne kann den Regen zuvor nicht ganz verleugnen. 




Die Wolken haben mir Spaß gemacht.










Das Grün läßt auf Frühling hoffen, auch wenn es noch ziemlich frisch ist.








Das Blau spiegelt sich nicht nur in den Pfützen, sondern auch im weißen Hundegesicht. Hübsch :)




Über uns kreist ein Milan. Viele Mäuse hätte es letztes Jahr gehabt, sagt der Jungbauer. Er möchte für die Greifvögel zusätzliche Sitzstangen aufstellen. Ich bin gespannt, ob ihm das helfen wird. 




Der Mond steht schon am Himmel und wir sind fast zurück im Ort. Die Hunde sind nicht unzufrieden damit, der Wind war ihnen heute zu kalt. Zuhause wird es gleich ein warmes Futter geben. 




Ich fang mir noch eine Wolke ein, dann war es das für diesen Spaziergang schon fast wieder.




Zuhause haben wir ausgenützt, daß die Krallen vom kalten Wasser weich waren und sie ein Stückchen gestutzt. Auch das Fell noch schnell ausgebürstet. Dann etwas heißes Wasser über das eingeweichte Futter ...
Seit dem ist Ruhe. Ein müder Hund ist (meistens) ein zufriedener Hund  klimper.gif


Autor: Oval 5
« am: 22.03. 2021, 19h21 »

Der Sauerstoffmangel war im Sommer, nur der Artikel nicht... warum man uns das erst jetzt erzählt weiß ich auch nicht. Im Artikel steht was von einer Zusammenfassung der Werte vom letzten Jahr durch das Leibnitz-Institut für Gewässerökologie. Vermutlich eine gute Gelegenheit, einen Artikel draus zu machen, der sich mal mit etwas regionalem beschäftigt und nicht mit der Pandemie... 


Autor: KimC
« am: 21.03. 2021, 17h52 »

Danke für Bilder und Bericht. Sauerstoffschwund schon jetzt? Dort woes bei uns probleme gibt fangen diese erst im laufe des Sommers an. Noch wirklich frühlingshaft habt ihr es auch noch nicht wie ich sehe.
Tja angeleinte Hunde muss bei mir leider auch sein. Kobold konnte frei laufen, aber nachdem sein Sehvermögen nachlässt verliert er leicht die Orienierung und läuft in die falsche Richtung. Ein Windi frei laufen zu lassen wo es Rehe gibt ist wohl kaum möglich.
Autor: Oval 5
« am: 20.03. 2021, 02h00 »

Ich hab uns wieder mal Fotos mitgebracht vom Spaziergang.
Das Abendrot linst noch zwischen den Bäumen durch als wir auf die Felder raus gehen.




Ein Himmel in lilablaßblau...  smiley.gif




Hundefotos von angeleinten Hunden - irgendwie wird das selten was Brauchbares leider. Das Thema hatte mal so ganz anders angefangen...




Weit sind wir ja noch nicht gekommen :)




Die Rehe stehen auch wieder am gewohnten Fleck. Heute sind sie schon wieder etwas ruhiger als neulich.




Der Wald sieht aus wie ein räudiger Hund. Der Borkenkäfer hat auch hier gewütet und es wird gelichtet was das Zeug hält. Schauen wir, wie das weiter geht. Ich möchte mir nicht wirklich vorstellen, wie es hier ohne den Wald aussähe. Hoffentlich können sie ihn retten!




Die Ziegel bilden mit ihren Orangetönen einen wunderschönen Kontrast.




Sogar das Hundefell schimmert etwas in den Abendfarben.




Ich sauge die Farben auf mit den Augen. Die Hunde scannen derweil den Waldrand nach Bewegungen. 






Weite in jede Richtung ...








Ich kriege tatsächlich noch einen Hund von vorne  lol_27.gif




... dann drehen wir wieder um. Der Tag war lang. 




Autor: Oval 5
« am: 17.03. 2021, 03h06 »

Für hier hab ich den Artikel noch zum Sauerstoffmangel im Arendsee, den ich oben erwähnt hatte.



Autor: Oval 5
« am: 16.03. 2021, 00h36 »

Heute hatten wir einen Wetter-überraschungs-spaziergang. Ein Flickenteppich aus Wolken ist ziemlich schnell über die Region gezogen. Ob es uns erwischen würde, war vorher nicht absehbar.




Kaum raus aus der Ortschaft, waren schon die Rehe zu sehen - ziemlich weit weg, aber eben zu sehen.




Je nach Richtung hat es oft sehr unterschiedlich ausgesehen.




Die Hunde waren ziemlich unbeeindruckt. Immer ein gutes Zeichen :)




Die Rehlein waren dagegen mal vergleichsweise unruhig, sind immer mal hier oder dorthin gelaufen.




Da war es neulich schon mal trocken gewesen, der Regen der letzten Nacht und von heute steht aber schon wieder auf den Feldern. Überhaupt sieht es so aus, als wäre der Grundwasserspiegel seit den heißen Sommern 2018 & 19 jetzt endlich wieder auf etwa normalem Niveau angekommen.




Kontrastprogramm :)




Dann hat es doch mal angefangen etwas zu regnen. Wir haben den Weg durch den Wald genommen als Wetterschutz.




Bis wir auf der drüberen Seite waren, war der Schauer schon vorbei. Vor uns nur noch ein Stück Regenbogen :)




Brav sind sie ..




Sonnenflecken wandern über die weite Landschaft. Mal ist es hier, mal dort hell oder dunkel. Eine ständige Veränderung. 




Sogar richtig blau-weißen Himmel haben wir noch bekommen!






Der Kirchturm hatte ein strahlend rotes Dach - bis die Sonne wieder weg war  icon_mrgreen.gif




Wieso die Biogasanlage plötzlich so nah wirkt? Wie die Berge im Voralpenland bei Föhn  undecided.gif 




Gigantisch! Flachland kann wirklich toll sein. Leider ist ein Gewitter so ganz ungebremst auch oft unerwartet schnell da! 




Mein Mädel gibt sich echt Mühe, alles richtig zu machen. Einfach ist das nicht immer für einen ehemaligen Zughund. Viel Gesicht hab ich von den beiden heute nicht gesehen unterwegs. Das liegt an den Leinen (& natürlich könnte man das auch ändern). Das fröhliche Zurückkommen fehlt einfach, das man mit Hunden im Freilauf so oft erlebt, wenn der Hund erst gar nicht loslaufen kann. Mit dem hohen Wildbestand hier wird das auf den Garten beschränkt bleiben denk ich. Aber natürlich versuche ich, den Rückruf so gut zu bekommen, wie nur möglich. 




Grau wird der Bube um die Schnauze und auch etwas an den Oberschenkeln. Über 6 Jahre lebt er inzwischen schon mit mir. Krass!




Autor: Oval 5
« am: 03.03. 2021, 02h30 »

Noch schnell raus, bevor es dunkel wird...
Die Kneipe ist verwaist seit einem Jahr - es wird wirklich Zeit, daß wir dieses Virus aussterben lassen.




Gleich sind wir am Ortsrand und dann lassen wir das alles mal für eine Weile hinter uns.




Sie haben eine Katze gesehen... ganz nah...




Ein schönes Licht erwartet uns.






Hundefotos gibt es heute nicht viele - die sind fast alles unscharf geworden. Wahrscheinlich habe ich mich zu wenig um die Einstellung gekümmert.   






vor uns




und dann hinter uns




wir gehen weiter




Neben uns stehen die Rehe auf den Feldern. Eigentlich überall.... Da sind es mal 10. Von Angst keine Spur. 




Etwas Wasser steht hier noch auf dem Feld, aber die Lache ist viel kleiner geworden in den letzten paar Tagen.




Am Wald vorbei und dann nochmal richtig was für die Augen! Jetzt wird es dann auch endlich farbiger.






Über der Wiese steht der Nebel. Es wird nach Gülle riechen, wenn wir dann da vorne sind. Vermutlich hat die Wärme die Feuchtigkeit angezogen.






Dann gehen wir wieder heim, nochmal grün ganz anders.




Mittlerweile ist es schon ziemlich dunkel.




Und dann kann man auch mal deutlich sehen, wie viele Windräder überall rumstehen.




Ich glaube ja, daß sich die meisten Städter gar keine Vorstellung davon machen, wie sich die Windräder da anfühlen, wo sie sind. So ein Skigebiet ist ja nicht betroffen und der schicke Stadteil xy auch nicht. Dazwischen die Autobahn... wen interessiert schon, was da daneben rum steht.
Für die Elektrogeräte macht man in der EU jetzt nach 20 Jahren neue "Effizienzklassen" bei denen die jetzigen Geräte die sparsamste Stufe noch gar nicht erreichen. Das ist ja eigentlich zukunftsweisend. Nur, wieso brauchen wir dann Elektromotoren mit unsäglichen Batterien für die Autos? Das ist niemals energiesparend.

Ich versprech Euch: Das wird nicht funktionieren.

Autor: Oval 5
« am: 28.02. 2021, 23h54 »

Teil 2 Es ist schön hier. Weit und breit kein Haus, endlich mal kein Windrad, keine Industrie.. nur riesige Weiden mit ebensolchen Bäumen. Unser Land kann so schön sein, wenn wir es wollen.




Das muß ein alter Unterstand sein für Rinder und Gatter für das Verladen.




Da machen sie Heu.




Hinten ein Lärchenwald, links ein Feld - oder zwei?   






An einem Birkenstamm, der auf dem Boden liegt, wächst ein oranger Baumpilz. Das einzige kleine farbige Fleckchen weit und breit. Während ich das schreibe, denk ich: In der Stadt wäre so ein kleiner oranger Fleck vermutlich gar nicht aufgefallen.




Na, Freunde, ist das toll? 




Wir haben das Leckerli-Fang-und-Suchspiel gespielt. Auch das muß die weiße Schönheit erst lernen  icon_mrgreen.gif




Zu den Bäumen möcht ich auch mal hin demnächst.








Die Rehe sind relativ weit weg - aber viele und an diversen Stellen ringsum zu sehen. .




Dann gehen wir heim, es wird langsam dunkler, bis zum Auto haben wir noch eine halbe Stunde oder so... Einsteigen war dann schon viel einfacher :)


Autor: Oval 5
« am: 28.02. 2021, 22h40 »

Mein weißer Hund muß lernen mit dem PKW zu fahren. Also sind wir heute mal ein Stückchen gefahren zum Spaziergang. Nicht weit, nur eben einsteigen, etwas fahren und dann lange gehen. So kommen wir hier heute zu zwei Beiträgen mit Fotos von dem Weg, den wir seit der Baggersee abgesperrt ist, nur noch einmal gegangen waren. Da war der Hofnarr noch mit.


Die Sandpiste.. eine Sensation unter den Füßen - es soll sich ja schließlich lohnen, mit dem Auto zu fahren ;) 






Ich war wirklich lange nicht da... mag den Weg noch immer sehr.










Zwei zufriedenen Hunde - so viel aufregende Eindrücke.






Es ist sogar ein klein bisschen hügelig hier. Und ich höre Vögel - viele Vögel... sehr viele Vögel. Wo sind die?




DA!




Die Stare sind zurück!




War der Baum schon umgefallen als ich letztes Mal hier war? Ich weiß es nicht mehr sicher. Irgendwo gibt es Fotos. Da werd ich nachschauen.




Seite erstellt in 0.071 Sekunden mit 76 Abfragen.