Gehen wir raus?

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Gehen wir raus?  (Gelesen 200863 mal)

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2067
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #435 am: 22.12. 2014, 18h30 »

Danke für die neuen Bilder. Der kleine leuchtet das Dezembergrau mit seine "Pijama" schön auf. Um Blau zu finden bedarf es schonmal blauer Himmel.
Es gibt gerüchte das ab etwa die erste Januarwoche ein Wetterumschlag möglich ist, dieser wird dann vom Ostwind geprägt sein.
Ichhabe ja auch danach gefragt wann Koks kastirert wurde. Wenn es kurts vor deie Übermahme war, erklärt es so einiges, warum er anfangs sich nicht wie ein Kastrat benommen hat. Daran musste er sich wohl erst gewöhnen, und dann gleichzeitig den Umzug in ein ganz anderes leben. Ich denke man muss mit ihn da den einen oder anderen ausrutscher etwas nachsichtig sein.
Gespeichert

Maus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 428
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #436 am: 22.12. 2014, 22h24 »

Jö, ja das lass uns rein, ist genug kalt kenn ich, süss greyTs_kiss.gif

Die Muskeln gehen nicht weg- jedenfalls nicht ohne "Ersatz", bei Ally waren sie aber Anfangs nur wirklich so mega krass- wie unecht, so aufgeblasen (tja aber vielleicht kam es mir auch so vor weil ich den Anblick nicht gewohnt war). Das hat sich dann "normalisiert", gleichtzeitig ist ihre Muskulatur aber nicht mehr so hart- das kommt anscheindend von der Kastration. Habe einige Unkastrierte Greys gesehen (und angefühlt), die haben nicht mehr aber viel festere Muskeln. Ally sieht gut aus (behaupte ich mal), sie würde auch bei intensivem Training nie wieder so aussehen können wie anfangs. Sie hatte auch eine Phase wo sie recht am zunehmen war (also eben nicht Muskeln). Jetzt gerade ist es eher umgekehrt- hat sich also wieder eingespielt. Dauert aber lange. Ally wurde schätzungsweise 2-3 Monate vor meiner Übernhame kastriert. Es ging ca. 8 Monate bis ihr Körper die Homonumstellung einigermassen "verdaut" hat. Sie wurde dann inkontinent sad.gif, leider wirklich recht krass, so dass sie täglich Medikamente braucht sonst bekommt sie Blasenentzündung weil der Schliessmuskel nicht recht schliesst. Ich habe das Gefühl Allys Körper hat sich total umgestellt, ihre jetzigen Muskeln sind nicht die gleichen wie damals- auch wenn sie immer noch gut bemuskelt ist- aber eben nicht mehr in "Hochbetrieb".
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13508
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #437 am: 26.12. 2014, 16h40 »

Jö, ja das lass uns rein, ist genug kalt kenn ich, süss greyTs_kiss.gif

Die Muskeln gehen nicht weg- jedenfalls nicht ohne "Ersatz", bei Ally waren sie aber Anfangs nur wirklich so mega krass- wie unecht, so aufgeblasen (tja aber vielleicht kam es mir auch so vor weil ich den Anblick nicht gewohnt war). Das hat sich dann "normalisiert", gleichtzeitig ist ihre Muskulatur aber nicht mehr so hart- das kommt anscheindend von der Kastration. Habe einige Unkastrierte Greys gesehen (und angefühlt), die haben nicht mehr aber viel festere Muskeln. Ally sieht gut aus (behaupte ich mal), sie würde auch bei intensivem Training nie wieder so aussehen können wie anfangs. Sie hatte auch eine Phase wo sie recht am zunehmen war (also eben nicht Muskeln). Jetzt gerade ist es eher umgekehrt- hat sich also wieder eingespielt. Dauert aber lange. Ally wurde schätzungsweise 2-3 Monate vor meiner Übernhame kastriert. Es ging ca. 8 Monate bis ihr Körper die Homonumstellung einigermassen "verdaut" hat. Sie wurde dann inkontinent sad.gif, leider wirklich recht krass, so dass sie täglich Medikamente braucht sonst bekommt sie Blasenentzündung weil der Schliessmuskel nicht recht schliesst. Ich habe das Gefühl Allys Körper hat sich total umgestellt, ihre jetzigen Muskeln sind nicht die gleichen wie damals- auch wenn sie immer noch gut bemuskelt ist- aber eben nicht mehr in "Hochbetrieb".

Glaub ich nicht, daß das mit der Kastra zusammen hängt.
Es gibt kastrierte Rennhunde und das hat auf deren Leistung keinen negativen Einfluß.
Ich bin ziemlich sicher, daß Du den Hund einfach anders beanspruchst - z.B. viel länger mit Ally gehst, als man
das für ein Sprint-Renntraining machen würde.
Mit diesen langen, langsamen Beanspruchungen trainieren wir die "langsameren", ausdauernden Muskelfasern
und dabei verändert sich auch die schnellen Fasern zu ausdauernderen.
Verschont mich bitte, das im Detail erklären zu müssen, so genau weiß ich es dann auch nicht, aber was ich
gelesen habe geht der Umbau in die andere Richtung nicht. So verliert sich die typische Form fast aller
ehemaligen Rennhunde im Lauf der Zeit, dafür nimmt die Anfälligkeit für die Sperre wohl ab, da diese speziell
bei einem hohen Anteil wenig ausdauernder, schneller Muskulatur besonders häufig auftritt.   

In dem Zusammenhang ist dieser Artikel von Tom Meulman vielleicht ganz hilfreich:

...........Für die schnelle explosive Geschwindigkeit ist eine runde kurzfaserige Muskulatur ausgelegt,
während die flachere langfaserige Muskulatur für langsamere Geschwindigkeit aber dafür für
längere Distanz geeignet ist.

Die Verringerung der Masse der runden kurzfaserigen Muskelfasern beim Greyhound wird ihn
mit Sicherheit fließender und weiter laufen lassen, aber es wird auf Kosten der Geschwindigkeit
beim Start gehen.

Umgekehrt wird eine Erhöhung der Masse der langfaserigen Muskeln beim Greyhound wiederum
die Start-Geschwindigkeit erhöhen, jedoch auf Kosten der Distanz. ..............




So, und nun gehen wir dann wieder einen langsamen Spaziergang  icon_mrgreen.gif
Einer unserer Wege führt an den Kühen vorbei. Mutterkuhhaltung.. d.h. die Kälber bleiben
bei ihren Müttern. Nicht ungefährlich, denn die Mütter verteidigen ihre Kälber dann auch,
wenn sie etwas für gefährlich halten. Hunde gehören da auf jeden Fall dazu, aber auch als
Mensch kann man in den Genuß kommen, als Gefahr angesehen zu werden...   




Sehr skeptische Blicke. Ich bin nicht undankbar um das Gatter und den Zaun.




Die Silage für den Winter liegt ganz in der Nähe




die Folien der Ballen ... wird verbrannt werden, wie es aussieht.




Das Tor zu einer der großen Weiden.




Der Azi fühlt sich deplatziert. Alles zu gefährlich ..
 



Kühe mit Hörnern... auch schon fast eine Seltenheit heutzutage.




Der Absperrhahn für die Wasserleitung.
Ich bin noch nicht dazu gekommen, den Mechanismus nochmal genau anzuschauen..




Koks untersucht den Wasserbottich und alles rundum




Das ist vermutlich ein alter Melkstand

Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2067
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #438 am: 26.12. 2014, 17h46 »

Danke für die Bilder. Mutterkuhhaltung, und Kühe mit Hörner, ganz doof sind die Bauern da nicht!
Der kleine hat es schon richtig verstanden das diese grosse Tiere mit vorsicht zu geniessen sind. 
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13508
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #439 am: 02.01. 2015, 18h21 »

Es war ein paar Tage frostig, anschließend hat es sogar geschneit, mittlerweile
ist alles wieder grün. Bilder aus der Zeit gibt es aber, die ich noch eingestellt hatte. 

Raureif auf den Dächern. Die hier sind im Sommer repariert worden und jetzt grade und dicht




Das hier ist noch kaputter als es im Sommer schon gewesen ist.




Nachdem alles Laub sauber weg gekehrt ist, wirkt es sehr aufgeräumt in der Ortschaft
- mit dem hellen Überzug noch mehr  tongue.gif




Überblick zu bekommen ist jetzt besonders leicht.




Da darf der Azi dann mal ein paar Meter Freiheit genießen..




.. und kann ganz privat ein Würstchen setzen.




Der Koks schaut weit und ist nicht besonders scharf auf lange Ausflüge bei der Kälte.
Mäntelchen ist nicht unbedingt sein Ding, aber besser als frieren wohl doch. 




Lang warten wir nicht, bis der Kleine wieder zurück ist. 




Eiskratzer der anderen Art..  icon_mrgreen.gif






Gespeichert

Joker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 201
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #440 am: 03.01. 2015, 17h48 »

Mich verblüfft immer wieder wie deutlich der Azi kommunizierte.  Das ist wirklich nicht sein Wetter  icon_mrgreen.gif.
Zu den Muskeln : Meine Hunde haben beide genug Muskeln, aber keine Pakete, sondern lange Muskeln wie Ausdauersportler. Sogar der Whippet. Das liegt sicher auch daran, dass sie viel Freilauf über lange Strecken haben, nicht springen müssen, sich nicht in die Leine stemmen und viel im leichten Trab laufen. Früher habe ich mich bei anderen Manchester Terriern gewundert, dass die so fette Muskelpakete am Hintern haben und habe den Unterschied zu meinem Hund auf seine Kastration geschoben. Dann habe ich die Hunde an der Leine arbeiten gesehen und erfahren, dass wenig Freilauf gewährt wird und wenn dann in Verbindung mit Ball spielen. Das sind ganz andere Bewegungen als das, was ich verlange. Dann muss auch die Muskulatur anders sein. Der Bruder von meinem Whippet hat dicke Muskelpakete am Po und ist sehr schnell im Anzug, viel schneller als mein Hund. Nun der Bruder spielt täglich viel Ball, was mein Hund gar nicht macht. Unterschiedliche Bewegungen, unterschiedliche Muskulatur.
Joker
Gespeichert

Maus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 428
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #441 am: 04.01. 2015, 10h10 »

Ja, das mit den Muskeln leuchtet mir ein, Danke!
Und Danke für die Bilder, ist auch schön mit dem Raureif.
Mutterkuhhaltung haben wir hier auch am einen und anderen Hof (inkl. behorte Kühe), ich finde das grossartig und bin froh dass es wenigstens ein paar gibt die das so machen. Wir machen auch einen Bogen um die Weiden. Die Kälber (und die Mütter) sind recht lebendig und gehen auch gern mal an den Zaun um den Hund zu beäugen und zu "kommentieren" (inkl. Spielgehoppse und Unmut- und Übermutssäusserungen wink.gif).
Ally wird von vielen Kuhtieren (und zum Teil auch Pferden) anscheinend auch mal für sowas wie ein "eigenes" fremdes gehalten und muss man sich genauer anschauen. Da kommt auch mal eine Gruppe angerannt...und den Zäunen trau ich ja nicht recht...
Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2067
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #442 am: 05.01. 2015, 18h47 »

Danke für neue Bilder und infos.
Für Koks war 2014 ein ereignisreiches Jahr. Wie er zuvor gelebt hat, ist wohl weniger bekannt, aber wohl ein "Täglich grüsst das Murmeltier" Leben. Dann wurde ihn die Eier gekappt, und eine mysteriöse frau mit ein ebenso mysteriöser Hund in zwei farben holt ihn ab, und fährt quer durch Europa, in ein anderes land mit andere Gerüche und ein anderes leben, dazu kommt dan noch der Umzug, und nun soll er auch noch ein Mäntelchen tragen. Er hat es doch ganz gut geschafft, sicherlich, etwas ist für ihn noch gewöhnungsbedürftig, kommt aber schon. Kurtzhaarige windis und kälte war nie was..
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13508
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #443 am: 12.01. 2015, 23h07 »

Stimmt, Kälte ist nix - nicht nur für Windhunde ;)
der Blick aus dem Fenster macht auch mir keine Lust auf den Spaziergang... 




Aber was soll's - man kann doch auch nicht den ganzen Tag als Stubenhocker verbringen.
Also, nix wie rein in die Mäntel/chen und raus aus der geheizten Bude..




Besonders begeistert waren wir nicht...






aber irgendwas gibt es immer zu sehen.




Durch den Wald ist es dann wenigstens windgeschützt.






auf der freien Fläche hat uns einen Tag zuvor ein richtig heftiger Regenguß
mit starkem Wind erwischt.




auch deshalb haben wir gestern dann die kürzere Runde genommen.




Den Blick wenn man hier von den Feldern wieder rein kommt find ich auch im Winter schön.
Und ich hab sogar mal wieder die blaue Stunde erwischt  smiley.gif 




 
Gespeichert

Maus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 428
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #444 am: 13.01. 2015, 08h51 »

Sicher ungemütlich aber schöne Fotos, Danke blumen_2.gif
Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2067
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #445 am: 13.01. 2015, 21h37 »

Wau, ihr hattet was weisses vom Himmel? Aber die Hunde sind warm angezogen, es kann los gehen.
Danke für die Bilder.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13508
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #446 am: 21.01. 2015, 20h13 »

Ja, weiß vom Himmel... 




und heute auch noch weißer Himmel - oder zumindest so was ähnliches  icon_mrgreen.gif






Die Hunde sind warm eingepackt








Ein Teil des Weges geht durch den Wald. 




Für Hundefotos reicht da das Licht schon wieder nicht mehr.






Aber die Hunde finden es oberspannend - man weiß nie, wann eines der vielen Rehe den Weg
kreuzt.



Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2067
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #447 am: 25.01. 2015, 10h08 »

Danke für die Schneebilder. Im Weiss sieht dannn alles anders aus, für eine Zeit ist das angenehm, obwohl deine Hunde es evtl nicht so toll finden. Irgendwann ist der schnee ja wieder weg.
Gespeichert

Maus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 428
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #448 am: 25.01. 2015, 14h04 »

Schön mit Schnee (ich mag das halt). Aber trüb scheint das Wetter bei euch auch zu sein.
Der Blick von Koks ist ja supersüss tongue.gif
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13508
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #449 am: 28.01. 2015, 20h03 »

So.... endlich hat der Hofnarr ein neues Kleidchen gekriegt.
Lang genug hat es gedauert.
Eigentlich wollte ich immer wieder einen gemusterten Stoff haben, aber es gab ganz
einfach nichts in der Qualität mit passenden Farben. Also hab ich es immer und immer
wieder verschoben. Letzte Woche hab ich dann Stoff bestellt und gestern ist er Kleine
dann neu eingekleidet worden. Heute war die Feuertaufe - paßt es? Denn, noch ist das
Teil 3cm länger, als es eigentlich sein muß - der Stoff soll um ca. 5% eingehen und also
mußte ich die zugeben... Kenner der Rasse werden das sehen :)




Rumlaufen auch ohne Leine ..... geht




 

Pieseln.. geht!



Häufchen machen ... geht auch... aber das Foto stell ich hier mit Rücksicht auf die
Privatsphäre des Hofnarren nicht ein  icon_mrgreen.gif


Rennen ......






... Rennen geht eindeutig... 




Von hinten sieht er fast aus wie ein Rehlein..




Der Koks braucht keinen solchen Mantel.. was ein Glück, wenn der Körper selber Unterwolle
wachsen läßt. Nur wenn es naß und kalt wird, dann ist er mit Regenschutz auch besser beraten.






Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.076 Sekunden mit 28 Abfragen.