Seite drucken - on tour 2014

greyTs livingroom

Mensch => 2.8. Reise&bestimmungen => Thema gestartet von: Oval 5 am 26.07. 2014, 18h51

Titel: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 26.07. 2014, 18h51
Abfahrt nach in paar Tagen Ordnung schaffen und Reisevorbereitungen daheim im
strömenden Regen. Der erste Zwischenstopp war bei der Züchterin vom Azi...

(http://up.picr.de/19026198xo.jpg)

(http://up.picr.de/19026199iu.jpg)

(http://up.picr.de/19026200le.jpg)


.... danach ging es bei besserem Wetter ......

(http://up.picr.de/19026201hl.jpg)


..... mitten durch die Energiewende .....

(http://up.picr.de/19026202jl.jpg)


.. über größere ....

(http://up.picr.de/19026203lu.jpg)


... und kleinere Straßen ..

(http://up.picr.de/19026204ml.jpg)


... weiter in Deutschlands "wilden Osten".

(http://up.picr.de/19026205xx.jpg)

(http://up.picr.de/19026206qm.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 28.07. 2014, 20h25
Ich weiss nicht ob ich das richtig mitbekommen hab...du bist auf Reisen für ne Weile?
Hast aber schon gepostet und so weiter....(hast auch die neuvermittelten upgedatet oder?) wie maaaachst du das???? Mega!!!! Hast du ein Camper, bist im Hotel...?- würd mich halt interessieren. Und wie gehts dem schönen Azi?? (sorry ich bin wohl nicht die Schnellste und hatte viel anderweitig zu tun hab aber immer wieder an euch gedacht, ihr geht mit nicht mehr aus dem Kopf umarmen.gif)
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 29.07. 2014, 11h51
Ich hab mir einen Laptop besorgt, Maus.
Netz gibt es mal so und mal so. Leitung ist immer besser als Funk. Da geht dann auch mal ein bisschen richtig Arbeit in Form von Überblick verschaffen auf den diversen Tierschutzseiten. Wobei ich selber für die Umstellung Zeit brauche, nicht so schnell bin wie ich es daheim war.
Strom zum Aufladen vom Akku muß man natürlich auch bedenken und je nach Situation ggf. auch in einer Wirtschaft oder so mal erbitten.

Und ich bin mit meinem Auto unterwegs, momentan bei Freunden in Deutschland. Sowas wie ein Wohnmobil wäre viel zu aufwändig für mich - und auch teuer natürlich, aber das Zelt ist eingepackt und auch der Schlafsack. Wir sind als doch weitgehend auch unabhängig in der Lage uns zu organisieren, wenn es sich als beste Entscheidung darstellt. Wer so viel im Netz unterwegs ist wie ich freut sich dann aber auch über ganz handfeste Kontakte... man möchte doch nicht am realen Leben vorbei alt werden :)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Lapo am 29.07. 2014, 12h55
Das ist schön von Dir zu lesen!
Wir wünschen Euch weiterhin eine schöne Zeit  blumen_2.gif

Die Kanalgang  icon_mrgreen.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 29.07. 2014, 13h51
Ich muß mal sehen, aber bei Dir dacht ich vielleicht auch mal ne Nacht in der Box zu verbringen  icon_mrgreen.gif
Schick doch mal ne Mail mit der genauen Adresse bitte und Telefonnummer wäre auch nicht schlecht..? 

Muß der Tage dann mal die Fixpunkte in die Karte eintragen und sehen, was sich daraus ergeben kann als Tour..

** 


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 30.07. 2014, 09h08
 daumen.gif Da wünsch ich euch eine spannende Reise mit vielen tollen Begegnungen! Weiss ja nicht ob du so weit in den Süden kommst aber du dürftest gerne bei uns übernachten wenn du mal in der Nähe wärst.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 02.08. 2014, 01h06
Daß es diesmal so weit südlich sein wird, Maus vermute ich eher nicht, vielleicht kriegen wir das
aber mal wann anders - würde mich echt freuen  smiley.gif

Der Azi hatte es erst mal schwer. 

(http://up.picr.de/19087101zb.jpg)


Die Übermacht der starken Mädls ...

(http://up.picr.de/19087102jb.jpg)


... hat ihn erst mal ziemlich beunruhigt .

(http://up.picr.de/19087103di.jpg)


Mittlerweile findet er sich langsam wieder...

(http://up.picr.de/19087130he.jpg)

(http://up.picr.de/19087131em.jpg)

(http://up.picr.de/19087132sj.jpg)

(http://up.picr.de/19087133ln.jpg)

(http://up.picr.de/19087134wz.jpg)

Noch ein paar Tage, dann wird er sie wohl alle zusammen gut finden.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 02.08. 2014, 01h25
Im Gegensatz zum Azi schreckt mich die Power der Mädls gar nicht icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19087176my.jpg)

(http://up.picr.de/19087177dh.jpg)

(http://up.picr.de/19087178tl.jpg)

(http://up.picr.de/19087179bz.jpg)

(http://up.picr.de/19087180rl.jpg)

(http://up.picr.de/19087181cd.jpg)

(http://up.picr.de/19087182qs.jpg)

(http://up.picr.de/19087183bw.jpg)


 
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 03.08. 2014, 19h37
 lol_27.gif Der Hahn im Korb...

So toll! Bist du mitgefahren? Das muss ja toll sein! Danke für die Bilder!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 03.08. 2014, 19h57
Danke für die Bilder, und Bericht. Was für Rassen sind es, oder sind es gesunde Mischlinge? Die sehen aus als können sie was leisten.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Joker am 03.08. 2014, 20h51
Das sind doch diese Schlittenhunde, nicht nach Rasse, sondern nach Schnelligkeit gezüchtet? Ich habe den Begriff vergessen, aber ich glaube, dass auch Pointer eingekreuzt wurde.

Kommst Du mich auf Deiner Rundfahrt besuchen?  klimper.gif Musst auch nicht im Zelt schlafen. Der Azi ist kein Problem für meine Hunde und mich.

Wir wohnen zwischen Kassel und Hannover, Nähe A7. Das dürfte für eine Übersicht reichen?

Joker
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 04.08. 2014, 10h54
Das sind German Trail Hounds, eine Gebrauchskreuzung für kurze, schnelle Wagen- und Schlittenrennen und ja, Joker, auch Pointer sind da mit drinnen. Ich würde sagen ein kleines bisschen Greyhound, viel Jagdhund und etwas Alaskan Husky. Guckst Du da  icon_arrow.gif (http://www.sleddogfreakservice.de/html/zucht_.html)

Joker, schreib doch bitte eine mail mit Deiner Adresse, dann seh ich ob wir am Rückweg bei Dir einen Zwischenstopp einplanen können. Sollte über die Mitgliederliste machbar sein ;)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 06.08. 2014, 13h43
Ein paar Eindrücke aus der Gegend.

Geschwungene Dachformen ...

(http://up.picr.de/19087135fk.jpg)


Eine Nisthilfe für Störche

(http://up.picr.de/19087155gd.jpg)


Ordentliche neue Hauptstraßen ...

(http://up.picr.de/19087153dv.jpg)


... und welche mit Flair für Menschen wie mich.

(http://up.picr.de/19087154ra.jpg)

(http://up.picr.de/19087156ae.jpg)

(http://up.picr.de/19087157jb.jpg)

(http://up.picr.de/19087162ha.jpg)

(http://up.picr.de/19087159gk.jpg)


Große Felder

(http://up.picr.de/19087158sj.jpg)


Wälder aus Kiefern und Eichen - mit viel Wild. Also alles an der Leine.

(http://up.picr.de/19087161jd.jpg)


Und der Sonnenuntergang - zuletzt bleibt die Welt eben doch ein Ganzes.

(http://up.picr.de/19087160gc.jpg)

Ich find es schön.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 06.08. 2014, 14h01
Danke für den Bericht, und neue Bilder. Es sieht etwas nach Ostalgie aus? Ich mag den gemütlichen Verfall, muss nicht immer alles in Topform sein.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 06.08. 2014, 21h00
Mir gefällt das auch. Das Abgenutzte, das Ausgediente, das Alte das von einer anderen Zeit erzählt und Geschichte trägt, das Verbrauchte, Abgenutzte und Unperfekte, das sichtbar Geflickte....hat einfach was anziehendes.
Das Tor ist ja wunderschön, noch mit den Rädchen oben, so schön nachvollziehbar.
Und der Sonnenuntergang, mega wie die Sonne da im Dunklen hockt und mit den verschiedenen Ebenen- fast ein Gemälde.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 06.08. 2014, 21h21
Heute hat uns ein Dachs umrundet... in vielleicht 20 Metern Abstand..

Rehe gibt es viele, die sind aber vornehmlich alleine unterwegs.
Einen Hasen haben wir gesehen
Rot Milane gibt es viele.

Bin gespannt, was wir noch entdecken hier.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 24.08. 2014, 17h21
Mittlerweile sind wir wieder weiter gezogen
Wie ich dazu komme wird ich hier mal was einstellen - die mobile Internetverbindung ist nicht
unbedingt geeignet für das hochladen von Bildern leider. Aber heute konnte ich ein bisschen
vorbereiten. :)

Schon eine Weile her ist mittlerweile der Ausflug mit den Zughunden zu einem Musher in der
Gegend, dessen Hunde deutlich größer sind. Damit die Hunde nicht dauernd in den Boxen
bleiben müssen hängt man sie an ein sogenanntes Stake Out (http://www.outdoorlife.com/blogs/gun-dogs/2010/07/stakeout-chain), eine lange fest gespannt im
Boden verankerte Kette, von der in passenden Abstand eine Kette ab geht für jeden Hund.

(http://up.picr.de/19300811wv.jpg)

(http://up.picr.de/19300812dc.jpg)

(http://up.picr.de/19300813cc.jpg)


Weil die Ketten für den Azi zu kurz waren, hat er seine Leine da dran bekommen.

(http://up.picr.de/19300818js.jpg)

(http://up.picr.de/19300819kt.jpg)

(http://up.picr.de/19300820hr.jpg)

Brandenburg ist ziemlich flach

(http://up.picr.de/19300814il.jpg)

(http://up.picr.de/19300815yq.jpg)

(http://up.picr.de/19300816pb.jpg)

(http://up.picr.de/19300817oi.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 26.08. 2014, 11h09
Platz, Wiese und ein Zaun drum rum... paradiesische Zustände für Windhundhalter  icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19300895tr.jpg)


Der Hofnarr hatte sich einen Platz mit Aussicht gesucht vor der sicheren Wand

(http://up.picr.de/19300894xl.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 26.08. 2014, 14h10
Das flache Land hat auch was, vor allem weite sicht. Da müssen die Zughunde auch nicht so auf und ab pauken. Wie sieht der Hofnarr es den mit so ein haufen weiber?
Danke für die Bilder und Berichte!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 27.08. 2014, 00h05
Anfangs war er ziemlich überfordert, aber wie das so ist - selbst an einen Haufen Mädels kann man sich gewöhnen  icon_mrgreen.gif


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 27.08. 2014, 14h46
Für GB und IRL braucht es einen Adapter für den Strom!
Internetverbindung kann zur Herausforderung werden...

Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 27.08. 2014, 14h52

Aber weiter im Text.. wir haben unseren technischen Admin besucht - das war nett!
Von der Fahrt gibt es wieder ein paar Fotos, die Verbindung testet grad meine Nerven,
ich werde also nichts groß dazu schreiben  wink.gif

(http://up.picr.de/19301364tt.jpg)

(http://up.picr.de/19301365ld.jpg)

(http://up.picr.de/19301366bf.jpg)

(http://up.picr.de/19301367dt.jpg)

(http://up.picr.de/19301368rf.jpg)

(http://up.picr.de/19301370vz.jpg)

(http://up.picr.de/19301371fz.jpg)

(http://up.picr.de/19301372ec.jpg)

(http://up.picr.de/19301373sz.jpg)

Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 27.08. 2014, 19h32
Danke für die Bilder. Kann man aufatmen daumen.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 27.08. 2014, 20h09
Für GB und IRL braucht es einen Adapter für den Strom!
Internetverbindung kann zur Herausforderung werden...

Und die fahren auch noch dort links, bitte beachten ;)

Danke für die neue Bilder und bericht. Gemütliche Umgebungen!

Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 28.08. 2014, 17h46
Bis wir auf die linke Seite fahren ist noch ein bisschen Zeit. 
Erst mal hab ich einen Abstecher nach Hamburg gemacht zu Bekannten, die damals
bei der Vermittlung der Greyhound Welpen beteiligt waren. Von vor Ort gibt es noch
ein Foto vom Nest eines Zaunkönigs - das ist aber noch nicht hochgeladen und wird
also noch etwas auf sich warten lassen.
In Hamburg hab ich mich dann prompt mal verfranst, dank Internet und einem auf-
bauenden Regenbogen bin ich aber bald wieder in der Spur gewesen und dann auch
toll versorgt.

(http://up.picr.de/19301528xi.jpg)

(http://up.picr.de/19301529kk.jpg)

(http://up.picr.de/19301530pv.jpg)

(http://up.picr.de/19301531oo.jpg)

(http://up.picr.de/19301532uc.jpg)

(http://up.picr.de/19301533hr.jpg)

(http://up.picr.de/19301534jt.jpg)

(http://up.picr.de/19301535lq.jpg)

(http://up.picr.de/19301536uj.jpg)

(http://up.picr.de/19301537vh.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 28.08. 2014, 21h07
Hamburg? Die haben soweit ich weiss rechtsverkehr, da bleib mal lieber rechts. Hamburg ist ja garnicht so weit weg, wo geht es denn nach Hamburg hin?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 28.08. 2014, 22h45
Ich mag Hamburg! Würds auch gern mal wieder sehen und den einen oder anderen wiedersehen tongue.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 28.08. 2014, 23h45
Ja, das ist einer der Gründe für diese Rundreise:
Endlich mal all die Menschen zu treffen, die ich sonst nie besuche, weil es für zwei Tage, oder einen, einfach viel zu weit weg ist.
Das hat sich jetzt gut verbinden lassen.


@ Kim - laß Dich überraschen, was die nächste Station auf dieser Reise ist.
Ich bin mit der Berichterstattung ja immer schrecklich hinten dran.
Und die Bilder erst mal fertig machen immer  icon_mrgreen.gif ...

Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 29.08. 2014, 19h08
 tongue.gif Toll- gibt noch mehr Besuch glockenleuter.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 30.08. 2014, 11h17

In Hamburg ist der Kleine richtig müde in ein Körbchen gefallen nach dem Toben mit dem
hauseigenen Whippet. Ein richtiges Bett..  icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19349761xh.jpg)


Und das versprochene Foto vom Zaunkönignest -
in einer aufgehängten Verlängerungsschnur im Garten

(http://up.picr.de/19349762vz.jpg)


Von Hamburg aus ging es zu einer Forenbekannten mit Pferdehof an den Deich.
Ein Haufen Arbeit ist das, was sie da jeden Tag zu bewältigen haben! Ich war beeindruckt
von dem Umfang. Und hab wieder was dazu gelernt  klimper.gif
Dazu gibt es noch viel mehr Fotos, die kriegen irgendwann mal ein eigenes Thema, wenn
im Winter die Tage kurz sind und die Nächte lang.

(http://up.picr.de/19349763lr.jpg)

(http://up.picr.de/19349764qu.jpg)

(http://up.picr.de/19349765ng.jpg)


Für den Hofnarren gab es da die ersten Stunden am Elbestrand.
Leider hatte ich den Foto erst bei der zweiten Runde dabei, wo es schon etwas dunkler
war draußen.   

(http://up.picr.de/19349766mg.jpg)

(http://up.picr.de/19349767qu.jpg)

(http://up.picr.de/19349768dw.jpg)

(http://up.picr.de/19349769oc.jpg)

(http://up.picr.de/19349770rb.jpg)


immerhin ... so sah das bei Ebbe aus - die Fotos vom nächsten Tag sind dann bei Flut, da
sieht es dann ziemlich anders aus. Und weil außen ein Zaun rund rum gezogen ist,
deshalb ist auch mal richtig Freilauf möglich gewesen dort. Das kommt auf Reisen mit
dem Windhund ja leicht mal zu kurz, wenn man sicher gehen will, daß der nicht irgendwo
verloren gehen kann (will ich NIE erleben müssen, schon dreimal nicht unterwegs).   


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 31.08. 2014, 16h04
Weiter geht es - nochmal ein ausgiebiger Spaziergang an der Elbe. Mir hat es da gefallen und
dem Hofnarren natürlich auch. Nur den Wind hätte er lieber abgestellt  icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19374588au.jpg)

(http://up.picr.de/19374589tr.jpg)

(http://up.picr.de/19374590tj.jpg)

(http://up.picr.de/19374591uw.jpg)

(http://up.picr.de/19374592tl.jpg)

(http://up.picr.de/19374594ar.jpg)

(http://up.picr.de/19374595cz.jpg)

(http://up.picr.de/19374596jm.jpg)


Danach ging es wieder über Hamburg...

(http://up.picr.de/19374597vj.jpg)


... viiiele Kilometer (jedenfalls für einen eigentlich so seßhaften Menschen wie mich) bis
Tilburg in den Niederlanden.
Ein Schweinetransport irgendwo da auf der Autobahn.

(http://up.picr.de/19374598gt.jpg)


In Holland sind wir dann ziemlich müde morgens angekommen, durften dafür über das
Wochenende bleiben. Das war klasse und hat nicht nur dem Kleinen auch wirklich gut getan.
Wieder in Windhundbegleitung..., liebe Freunde besucht und spannende Diskussionen
geführt. Was will man mehr..  ;)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 01.09. 2014, 07h35
 daumen.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 01.09. 2014, 09h47
Danke für den Bericht und Bilder. Kurs auf die Insel? In Hamburg war ich nur 200 km weg.. wink.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 01.09. 2014, 14h38
Leider Kim, waren die 200 km in die falsche Richtung und hätten, soweit ich weiß, auch noch
eine zusätzliche Entwurmung für den armen Hofnarren mit sich gebracht. Irgendwann kriegen
wir uns sicher trotzdem :)
Das Wochenende in Tilburg war eine Gelegenheit, mal ein paar Fotos von der Stadt zu
machen, statt nur blöder Autobahnen. Meine von Architektur geprägte "Sozialisationsphase"
kommt da mal so richtig zu ihrem Recht. Sehr viel Glas und Ziegel und halsbrecherisch steile
Treppen in den Häusern.  icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19375531jr.jpg)

(http://up.picr.de/19375532au.jpg)


Eine der charakteristischen und speziell holländischen Eigenschaften in der Architektur sind
die viele Spiegelungen überall.. So einfach die einzelnen Häuser geplant sein mögen, so
lebendig wird ihr Anblick dadurch.

(http://up.picr.de/19375530am.jpg)

(http://up.picr.de/19375533ef.jpg)

(http://up.picr.de/19375534ln.jpg)


Rundungen wie auf Schiffen

(http://up.picr.de/19375535zv.jpg)

(http://up.picr.de/19375536lw.jpg)

(http://up.picr.de/19375537fe.jpg)

(http://up.picr.de/19375538cu.jpg)


Viele rechte Winkel, Flachdächer... eine für meine Augen traumhafte Architektur.

(http://up.picr.de/19375539bs.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 01.09. 2014, 19h52
Die Glaswände sind interessant, sowohl vom aussehen, durften aber auch viel licht ins haus lassen. Irgendwie sieht man das es die Niederlände sind.
Entwürmungen sind nur für reisen nach Schweden und Norwegen erforderlich. Vielleicht auch die "Insel"?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 02.09. 2014, 01h30
Jep - auch für die Inseln!...
womit wir zum nächsten Schritt der Reise kommen. Der Kleine mußte zum Tierarzt
vor der Abreise aus Holland und dort mit !!!!! dem richtigen Wurmmittel !!!! entwurmt
werden und die Entwurmung muß !!! in den EU-Heimtierausweis eingetragen
werden vom Tierarzt !!!

(http://up.picr.de/19392144hk.jpg)
 glockenleuter.gif Soweit so gut.. aber leider ist das noch nicht alles...
Die Wurmkur MUSS MINDESTENS 24 STUNDEN ALT SEIN beim
Einchecken, und
DARF NICHT ÄLTER SEIN ALS 48 STUNDEN ...  völlig egal, was man auf
irgendwelchen Homepages der Regierung sonst noch findet...



So versorgt sind wir dann durch Belgien gefahren. An der Grenze steht ein Schild.
Informationen, wie schnell man auf welchen Straßen fahren darf... Das war's.

(http://up.picr.de/19383707ph.jpg)


Und wenn man irgendwo aussteigt, um dem Hund zur gewohnten Zeit seinen
Spaziergang zu ermöglichen, dann steht man vielleicht einfach mal vor lauter Mädels...

(http://up.picr.de/19383708ja.jpg)

(http://up.picr.de/19383709rq.jpg)

(http://up.picr.de/19383710ug.jpg)

(http://up.picr.de/19383711mx.jpg)

(http://up.picr.de/19383712fq.jpg)

(http://up.picr.de/19383713ax.jpg)

(http://up.picr.de/19383714jd.jpg)


Und unmißverständlichen Schilder, was man zu tun und zu lassen hat.

(http://up.picr.de/19383715rs.jpg)

(http://up.picr.de/19383716yf.jpg)


Nach dem Füttern sind wir dann auch wieder eingestiegen und weiter gefahren.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 02.09. 2014, 22h28
Ich würd da wohl nur "Bahnhof" verstehen "piddelpaddel" und so weiter... lol_27.gif
Naja, ist halt nicht schön so Verbotsschilder- fühlt man sich halt nicht wohl...schön wenn man wieder weiterzeihen kann wink.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 03.09. 2014, 00h00
Von Calais nach Folkstone durch den Eurotunnel

.... und so sieht das dann aus, wenn man am Checkpoint für den KanalTunnel ankommt

(http://up.picr.de/19392147zn.jpg)


Rechts geht es zur Kontrolle für die Tiere.

(http://up.picr.de/19392148kg.jpg)

(http://up.picr.de/19392149nc.jpg)


Eine eingezäunte Wiese für die Hunde. Nicht zum laufen lassen, sondern zum Lösen!

(http://up.picr.de/19392150qw.jpg)

(http://up.picr.de/19392151ij.jpg)


Die Entscheidungsträger!!!! Ohne deren o.k. geht es nicht weiter an dieser Stelle

(http://up.picr.de/19392152pu.jpg)


Egal, wie viel man drauf sch*

(http://up.picr.de/19392153xf.jpg)


Wir waren zu früh da... die Wurmkur noch keine 24 Stunden alt.. d.h. wir haben im
Parkdeck übernachtet und mein kleiner Kerl hat dort dann auch gefrühstückt.
Eine reife Leistung für so einen leicht aus der Ruhe zu bringenden Hund. 

(http://up.picr.de/19392145br.jpg)


Mehr Afrikaner in Frankreich

(http://up.picr.de/19392146ei.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 03.09. 2014, 08h10
Danke für den Reisebericht, und Bilder. Dann seit ihr wohl jetzt im Vereinigten Königreich?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 03.09. 2014, 14h25
Jetzt geht es erst mal unter dem Wasser durch...
denn das ist ja spannend!
 
Zweiter Versuch.. diesmal mit allen erforderlichen Zeiten etc. Chip ist lesbar..
Ticket teuer bezahlt - 255 € einfach! Aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Noch mal Wasser vor der Fahrt

(http://up.picr.de/19392167kl.jpg)


Box gesichert

(http://up.picr.de/19392168fy.jpg)


Leinen gesichert

(http://up.picr.de/19392169sc.jpg)


Grenzkontrolle - so mit Ausweis her zeigen... innerhalb der EU.... der Ausweis &
EU-Impfpaß war ihnen dann genug. Aber Sprengstoffkontrolle.... Die Briten haben
viel Angst vor Terror-Anschlägen - auch die Bevölkerung. War mehrfach Thema
anschließend ...

(http://up.picr.de/19392170lo.jpg)


Zum Wartebereich

(http://up.picr.de/19392171hd.jpg)


Auf der Tafel sind die Anweisungen für die unterschiedlichen Züge angegeben

(http://up.picr.de/19392172kj.jpg)


Mit dem Hund nur raus am Bauchgurt - also ich jedenfalls.

(http://up.picr.de/19392173da.jpg)


Der Zug hat Verspätung. Das gibt es also auch unter dem Wasser.

(http://up.picr.de/19392174oz.jpg)


Wir warten...

(http://up.picr.de/19392175vy.jpg)


.. und fahren dann doch irgendwann rein ...

(http://up.picr.de/19392176dl.jpg)

(http://up.picr.de/19392209iz.jpg)


"Entspannen Sie sich, wir werden fahren"  icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19392210wz.jpg)


Ich finde das alles ziemlich futuristisch... .

(http://up.picr.de/19392211qq.jpg)


Es ist laut, aber es stinkt nicht. Wir fahren gemeinsam, der Hund und ich, sitzen
im Auto im Zug. Das ist ganz gut. Besser als in der Fähre, wo der Hund im Auto
bleiben muß, man selber aber nicht im Auto bleiben darf.   

(http://up.picr.de/19392212tg.jpg)


Und dann fahren wir LINKS raus und erst mal tanken
(um über die Preise gleich mal zu erschrecken)

(http://up.picr.de/19392213ev.jpg)


Und dann geht es auf der Linken Seite weiter.
Ich habe oft Pause gemacht für mich und den Hund am Anfang. Kurz fahren, lange Pausen.
Es bleibt dann leichter hängen und ist auch irgendwie nötig gewesen. Hinter London war
ich total gerädert, aber da war das Schwierigste dann auch erst mal bewältigt .. und ich
echt froh über eine Nacht Schlaf  smiley.gif   

(http://up.picr.de/19392214xf.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 03.09. 2014, 23h50
Phuu, scheint kompliziert zu sein, machbar aber ein Abenteuer!
Danke für den Bericht, sehr interessant!
Bin gespannt was ihr auf der Insel findet smiley.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 04.09. 2014, 06h40
Danke für den Bericht. Laut Medien ist die Terrorbedrohung momentan deutlich höher, deshalb also all die Sicherheitsvorkehrungen. Ich stell mir vor das der Linksverkehr etwas nervig ist. Solange es Autobahn ist geht es. Aber den Stossverhekr in London würde ich meiden.
Interessante Bilder von den Grenzanlagen, bzw Euroshuttle anlagen. Ein bischen Eiserne Vorhang stimming gibt es schonmal da, mit kontrollen und all das.
Richtung Norden, es geht wohl auf die Grüne Insel?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 04.09. 2014, 14h53
Gute Überleitung Kim :)
Ja, Ziel ist Irland - für fleißige Besucher hier nicht wirklich schwer zu erraten natürlich...
Ich setze mit der Reise durch England fort und schicke von Rastplatz morgens noch ein
paar Nebelbilder zusätzlich zu Kims vorhin. 

Die Herausforderungen des Tages werden sein:
* Einen Adapter zu besorgen, der mir ermöglicht meine Stecker in die englischen und irischen
Steckdosen zu stecken und die Akkus der diversen Geräte so zu laden.
* Den Linksverkehr weiter zu verinnerlichen.
Beides wird sich als machbar erweisen.
* Wir konnten sogar eine ruhiges Örtchen für den Hofnarren auf dem Rastplatz morgens
finden. Alles nicht so einfach mit meinem empfindlichen Afrikaner.. Aber auch das haben
wir geschafft.

Links fahren ist weniger dramatisch, als ich befürchtet hatte. In einer Schrecksituation macht
man aber wahrscheinlich leicht auch mal einen Fehler. Hoffe ich erlebe das nie.


Bis Holyhead haben wir einen langen Tag gehabt zuletzt. Die Entscheidung den Tramper
mit zu nehmen war genial - das hat die restlichen Fragen geklärt, die ich wegen der
Straßenschilder noch hatte, die Reisezeit deutlich abgewechselt und war auch von der Sprache
her kein Fehler - man lernt eben mit allem, was man erlebt. Auch als Mensch. Und der junge
Mann ist vielleicht 200 km weiter gekommen,  ohne extra dafür zahlen zu müssen - es war uns
also beiden geholfen und nett war es auch noch. 

(http://up.picr.de/19404528ap.jpg)

(http://up.picr.de/19404529jo.jpg)

(http://up.picr.de/19404530kz.jpg)

(http://up.picr.de/19404531ny.jpg)

(http://up.picr.de/19404532kq.jpg)

(http://up.picr.de/19404533zp.jpg)

(http://up.picr.de/19404534ed.jpg)

(http://up.picr.de/19404536pw.jpg)

(http://up.picr.de/19404537si.jpg)

(http://up.picr.de/19404538ag.jpg)

... was haben wir noch gelernt..
ah ja, schon irgendwo zwischen Holland und Frankreich habe ich gelernt, die kostenlosen
WiFi-Stationen für das Internet zu finden und zu nutzen.
Weil natürlich ist das nicht einfach so, daß man den Stick mit nimmt und mal eben eine neue
Sim-Karte rein steckt, wie die das im Geschäft gesagt hatten
.. aber dazu später in Irland vielleicht noch mehr.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 04.09. 2014, 20h46
Oh, Irland daumen.gif, da bin ich aber gespannt. Was hast du vor?
Mensch, das würd ich auch gern mal und sehen wo Ally herkommt....bin sehr gespannt was du berichtest smiley.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 05.09. 2014, 01h35

Wir sind dann also mit der Fähre von Holyhead nach Dún Laoghaire, etwas südlich von Dublin,
gefahren. Das Auto verschwindet im Schiffsbauch. Der Hund muß, man selber darf nicht im
Auto bleiben... Ob das gut oder schlecht ist, kann ich nicht so recht sagen, weil man auf der
Fähre kaum geradeaus laufen kann. Wie soll man da einen Hund festhalten... Nach etwa einer
guten Stunde geht an da wieder runter auf das Auto-Deck und fährt dann  - auch wieder auf
der linken Seite - raus. Was ändert sich.. ? Man hat wieder km/h statt mph(miles per hour).
Muß also die Tachoanzeige nicht mehr umrechnen. Auch die Entfernungen sind wieder in km
angegeben, das fand ich sehr angenehm - und daß man in Irland den Euro eingeführt hat, hat
nicht nur mit der Banken-Rettung was zu tun, sondern erleichtert auch den Zahlungsverkehr.

(http://up.picr.de/19419654me.jpg)

(http://up.picr.de/19419655oz.jpg)

(http://up.picr.de/19419656fh.jpg)


Und da ist es dann: Das Meer... diesmal ganz sichtbar!

(http://up.picr.de/19419657zw.jpg)

(http://up.picr.de/19419658pk.jpg)

(http://up.picr.de/19419659uj.jpg)


Der Internetzugang wird wieder ein Thema... Nach ein paar Tagen mit 3,- € Roaming Gebühren
wollte ich den UMTS-Stick wieder aufladen lassen.. geht nur in Deutschland... andere Sim-
Karte, wie von den Verkäufern in D angeraten ... geht wohl auch nicht - sagen die jedenfalls
in Irland.
Ich hab dann ein irisches Wifi System besorgt, einfach weil ich unabhängig bleiben wollte. Das
will dann aber wieder den Akku aufgeladen kriegen.. alles immer eine Herausforderung. Die
Campingplätze scheinen aber wohl durch die Bank WiFi anzubieten.
Wer nicht völlig unabhängig sein will, kommt damit dann vielleicht gut zurecht. Aber.. wie das
so ist, wollte ich hier ja was und dazu tatsächlich unabhängig sein:
Einen neuen Greyhound suchen für uns.

Zuerst sind wir aber einfach mal irgendwie etwas raus gefahren, haben das Auto abgestellt
und der Hund ist mal zu einem ausgiebigen Spaziergang gekommen. 


(http://up.picr.de/19419660fl.jpg)

(http://up.picr.de/19419661pa.jpg)

(http://up.picr.de/19419662hl.jpg)

(http://up.picr.de/19419663qi.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 05.09. 2014, 06h48
Viele neue Bilder, und schöner Bericht. Danke!
Nun wo du die Katze au dem Sack gelassen hast, kann es sein das schonmal ein bestimmter Hund in frage kommt? Ich denke hier and dein Montagsbild? Oder war das Bild vom Montag eher stellvertretend gedacht, weil der dort agbebildete Hund recht muskulös war, und mich an den Blinden erinnert habe.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 05.09. 2014, 09h20
Das Morgenbildchen für diese Woche ist der Blinde.
Ich war sehr offen und ganz ohne einen bestimmten Hund im Kopf nach Irland gekommen.
Ein ausrangierter sollte es sein, habe ich mir vorgestellt, weil das für mich ohne sportliche Ambitionen leicht reicht.
gerne einer, der es nicht so leicht hat einen Patz zu finden, weil er schwarz ist vielleicht.
Gesund bitte, nicht völlig runtergewirtschaftet wenn möglich... eben einer, der nicht schnell genug wäre oder so.
Ich habe einen Haufen Kontakte gemacht über die letzten Jahre, und wollte gerne wieder einen Rüden.

Mein Ziel war es, den passenden Hund zu finden zu uns - auch der Kleine sollte bitte einverstanden sein, weil auf Ärger unter den Tieren bin ich nun nicht wirklich scharf. Man kriegt da ja alles irgendwie, aber man kann es sich einfacher machen oder schwer.

Und wenn er direkt aus dem Zwinger/vom Besitzer zu uns käme, dachte ich, könnten wir die Umzüge für den Neuen auf ein Mindestmaß reduzieren und ich selber den Kontakt zum Vorbesitzer mit allen Vorteilen, die sich daraus ergeben können, halten.   
Mehr war nicht klar.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 05.09. 2014, 10h11
Danke für die Aufklärung. Dann bist du die kommende Zeit auf die grosse suche, wird wohl viele Hunde begegnen und entscheiden - soll du es sein? Klar das der kleine auch da was zu sagen hat. Und ohne die vielen zwischenstatione kann ich gut verstehen.
Schwarze Hunde sind offenbar nicht gefragt. Versteh ich nicht, ich mag schwarze Hunde, nur stand ich seit jahrzehte nicht mehr vor dieser wahl, weil mir einfach Hunde vom schicksahl zugespielt wurde. Lediglich mein Professer, und der ist so dunkelgrau wie es geht...
Nadann alles gute bei der grosse suche! Irland ist schön, lass uns bilder sehen von allem was dir begegnet wenn das netz mitmacht!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 06.09. 2014, 03h51
Aufwachen im Grünen

Umdisponieren leicht gemacht - das zentrale Thema, das ich mit Irland verbinde. Weil ich das
vorab geahnt hatte, hatte ich nicht viel geplant. So stellte sich dann gleich nach der Ankunft
heraus, daß ich erst zwei Tage später zu der Züchterin fahren konnte, mit der ich lose
vereinbart hatte, eventuell einen Ihrer Hunde zu übernehmen. Gut, dann eben den Besuch
bei PAWS vorziehen - denn Zeit zu verlieren ist nicht geschickt, wenn man erst das richtige
Tier suchen muß und dann auch noch die 21 Tage bis zum Grenzübertritt  einrechnen muß ab
der Tollwutimpfung. Irgendwann muß dann ja auch die Rückreise noch gemacht werden. Ich
bin also mal in die richtige Richtung gefahren und nachts angekommen vor Kilkenny in
irgendeiner Bucht am Straßenrand. Die 5te Nacht im Auto. Nicht, daß da niemand hätte helfen
wollen, aber ich hatte nun mal einen Termin in der Gegend vereinbart und wollte den nicht
auslassen. Bed & Breakfast ist für meinen Geschmack zu teuer geworden und der Hund war
immer Hindernis. Für die, die versucht hatten, mich in letzter Minute dann unter zu bringen
tut mir das leid, aber das ist ja wirklich nicht irgendjemands Schuld.   


Im Nieselregen sind wir dann aufgewacht morgens. Haben uns in der Gegend umgesehen, der
Hund hat etwas zu fressen bekommen und ich hatte den ersten völlig unkomplizierten und
netten Kontakt mit einem Bauern, bei dem ich frisches Wasser bekommen habe für den Hund.
Wo einem Freundichkeit entgegen kommt ist sie wirklich umwerfend.


Das Grundstück nutzt der "Gun Club"

(http://up.picr.de/19427966ej.jpg)

(http://up.picr.de/19427967de.jpg)


unbewohnt

(http://up.picr.de/19427968hs.jpg)


bewohnt

(http://up.picr.de/19427969zv.jpg)


ein Altenheim ... "Fair Deal" Approved

(http://up.picr.de/19427970eh.jpg)


Nieselregen - nicht besonders kalt, aber naß...

(http://up.picr.de/19427971ee.jpg)


Solche Hülsen haben wir als Kinder gesammelt

(http://up.picr.de/19427972cp.jpg)


Nach dem Spaziergang gab es ein Futter in passender Kleidung.

(http://up.picr.de/19427973oi.jpg)

(http://up.picr.de/19427974lj.jpg)

(http://up.picr.de/19427975yl.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 06.09. 2014, 08h27
Na das ist doch ein abendteuerliche Reise....im Auto schlafen, und jeden Tag neue umgebungen. Wie nimmt der kleine denn das Reisen?
Solange kein bestimmter Hund ausgewählt ist, kann ich gut verstehen das du alle möglichkeiten ohne Verszögerung erkundigen will, besonders wenn due dann noch die 3 wochen für die Impfung abwarten muss. Aber die Umebung ist schön, da kann man wohl die 3 wochen hin kriegen!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 06.09. 2014, 08h46
Ehrlich?  daumen.gif
Da bin ich jetzt sehr beeindruckt- find ich ganz toll, dass du da selbst nach Irland fährst dir den Hund auszusuchen. Coooool!

Ich wollte das vor Jahren machen als ich einen Galgo wollte, ich wollte selbst nach Spanien etc. (und eben nicht den von einem Bild auswählen und dann an einer Autobahnausfahrt abholen- Nachts), das hat die Orgas aber sehr befremdet und da ich keine eigenen Kontakte hatte hab ich das wieder fallen lassen.
Auch ich überlegte mir, dass es für die Beziehung zwischen mir und Hund doch das Beste wäre, ich lerne ihn da kennen wo er her kommt (dann weiss auch ich was davon, hab ein Gefühl und Bilder dafür, kann ev. weitere Informationen mitnehmen) und abgesehen davon, dass ich den Hund besser "wählen" kann (und er mich) machen wir die Reise ins neue Leben zusammen- ich begleite ihn dann eben von Anfang an...
Hat man schon einen Hund und es geht um den 2. Hund macht es natürlich noch mehr Sinn, so kann dein schöner Afrikaner auch "mitreden".
Und du machst es wirklich! Mit Auto und Hund die ganze Reise um dir den "richtigen" ex-Racer auszusuchen! sylvester_rechts.gif sylvester_rechts.gif

Ich freu mich sehr, wirklich sehr bei noch jemand anderem dieses radikale Etwas anzutreffen! Danke!
Und Danke für die Bilder! Irland gefällt mir soweit (kanns mir gut vorstellen), glaub es wär genau "meins".
Freu mich auf mehr tongue.gif!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 06.09. 2014, 23h55
Na ja, das klingt vielleicht romantischer als es ist mit dem Auto...

Ich war an dem Tag also dann bei PAWS. Die haben täglich von 2 bis 4 geöffnet und sind
schon zu finden. Man muß sich mit den schmalen Straßen und dem Linksverkehr aber auf
ein Abenteuer gefaßt machen und ich muß gestehen, daß mir die vielen Autobahnkilometer
zuvor mit der Umstellung sehr geholfen haben. Nach einem Schild "! narrow bridge ahead"
(Achtung schmale Brücke) kommt dann auch irgendwann ein Schild zu PAWS. Da fährt man
dann in eine gut einspurige Straße rein, ein geteerter Feldweg in etwa (wie so Weg hier).
Die Greys, die sie haben hatte ich vorher im Internet kurz angeschaut gehabt.

(http://up.picr.de/19428015zb.jpg)


Wenn man das richtige Tor gefunden hat, sieht es dahinter dann etwa so aus:

(http://up.picr.de/19428016dp.jpg)


Der Kenneltrakt beherbergt laut Aussage der Pflegerin derzeit etwa 100 Hunde; rund 30
davon Greyhounds. Das läßt hoffen... dachte ich. 

(http://up.picr.de/19428017kl.jpg)


Den rechten im Bild haben sie schon eeewig da - keiner will ihn. Ein Lurcher. Ist auch hier
im Forum seit vielen Monaten eingestellt.

(http://up.picr.de/19428018hl.jpg)


Gemeinsam mit Amy, der Pflegerin, bin ich einmal außen rum gegangen. Die Hunde seien
alle draußen, damit sie drinnen sauber machen kann. Ein Pfleger auf 100 Hunde... das geht
mMn irgendwie nicht. Das ist nicht zu schaffen... Drinnen am Gang stehen ZimmerKennels,
so etwas wie die Transportbox bei mir im Auto, mit Hunden drinnen. Es gibt noch zusätzliche
eingezäunte Ausläufe vorne am Eingang und etwas größere mit Wiese dann auch noch auf
einer Wiese rechts vom Kenneltrakt.

(http://up.picr.de/19428010qr.jpg)

(http://up.picr.de/19428011cw.jpg)

(http://up.picr.de/19428012vg.jpg)

(http://up.picr.de/19428013wp.jpg)


Nachdem Amy ein paar Minuten verschwunden war um zu schauen, welche Hunde nun schon
reserviert sind, kam sie mit einer etwas überraschenden Antwort zurück: Alle bis auf 5 schwarze
Greyhound Rüden seien gebucht. Am Vortag hatte ich von einer Tierschützerin gesagt
bekommen, es wären da soo viele Greys, die ein Zuhause suchen....  Nun, ich hatte mich von
Anfang an auf einen schwarzen Rüden eingestellt - einfach weil mir die Farbe egal ist und ein
Rüde sollte es eh sein. Also bin ich dann mit zwei der Buben mal eine Runde gegangen.
Buchaill (gesprochen etwa Bukel) hat mir gefallen. Bis zum nächsten Tag hab ich mir aber
Bedenkzeit erbeten. Das war in Ordnung so. Wr haben vereinbart, daß ich mich wieder melde
nach dem Besuch bei der Züchterin.

(http://up.picr.de/19428014cf.jpg)

Ich war da länger anschließend... im Büro, dachte ich.. war es aber nicht, sondern der Wohnwagen eines Volunteers aus Texas, der da seit 2 Jahren mithilft.. Wir haben uns unterhalten über Tierschutz.. klar, was sonst  icon_mrgreen.gif


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 07.09. 2014, 11h21
Danke für den Bericht! Ich hab gestern noch das lange Video geschaut was du über Paws eingestellt hast. Hab zwar viel nicht verstanden weil ja die Hunde immer am bellen sind...
Ich wünsche keinem Hund lange da bleiben zu müssen und verstehe nun viel besser warum Ally die ersten 4 Wochen fast nur geschlafen hat (sie war ja vermutlich an einem ähnlichen Ort bevor sie die Reise antreten konnte).

So viele sind gebucht? Was heisst das? Kommen die also bald weg (also werden nach Schweden, Italien, Deutschland? zu den Organisationen gebracht und gehen auf Pflegestellen? Oder müssen sie noch da warten bis sie konkrete Interessenten haben?

Ich stelle es mir zwar Abenteuerlich aber auch sehr herausfordernd vor alleine mit Auto und Hund so unterwegs zu sein. Wie machst du es wenn du mal Duschen musst, Einkaufen..etc.? Den Hund kannst du ja nicht überall mitnehmen. Kann er gut allein im Auto bleiben? Bestimmt gibts da 100 "kleine" Probleme zu lösen?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 07.09. 2014, 13h23
Das muss aber auch irgendwie schwer sein. Alle haben sie hoffnung im Blick, aber nur einer kann es werden, und wohl möglich garnicht von dort. Jedenfalls hat einer nun ein Spaziergang für sich bekommen, das erleben die dort sicherlich sonst nicht.
Der "kleine" ist sicherlich müde, wenn er sensiibel ist bedeuten all die Eindrücke für ihn viel. Ein weniger sensibler Hund hätte es sicherlch leichter weggesteckt.
Danke für den Bericht, ich denke wir werden auch die kommenden Tage in hoffnungsvolle Greyhoundaugen sehen?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 07.09. 2014, 13h37
Ja, die gebuchten sind für ein Zuhause irgendwo auf dem Kontinent bereits reserviert und haben ihre Platzkontrolle hinter sich. Denke die meisten in Italien oder Schweden.

Und gegen das Problem mit der Dusche, das man durchaus mindestens so ernst nehmen darf wie Strom und Internetverbindung, habe ich auch eine Lösung gefunden: Wir haben abends nach dem Besuch bei PAWS dann den Campingplatz in Kilkenny gefunden und da ist man auch endlich mal hundefreundlich, preiswert, gut aufgehoben, mit warmer Dusche... Ein ganz großes Lob für den Betreiber!


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 07.09. 2014, 14h05
Also raus dürfen die Hunde bei PAWS wohl schon immer mal, Kim. Aber natürlich ist das wie in vielen Tierheimen immer eher zu wenig. Und natürlich kann man sich nicht für alle entscheiden. Das ist so, aber für den, den man zu sich holt, ist das Leben anschließend eindeutig besser.

Und ja, für den Azi ist es eine sehr ereignisreiche Zeit mit viel Neuem... alles schrecklich aufregend.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 08.09. 2014, 15h53
Wir waren von PAWS also zurück gefahren bis Kilkenny, auf dem Weg hab ich gelegentlich
mal angehalten und ein paar Fotos gemacht. Nicht immer so einfach die Landschaft zu
fotografieren, weil die Straßen wirklich auf weiten Strecken komplett mit dichten, oft sehr
hohen Hecken eingefaßt sind. Danach haben wir wie gesagt den Campingplatz angesteuert.
Endlich eine Dusche.. man kann so was wirklich sehr vermissen.

(http://up.picr.de/19428020qi.jpg)

(http://up.picr.de/19428021pf.jpg)

(http://up.picr.de/19428022yu.jpg)

(http://up.picr.de/19428023oy.jpg)

(http://up.picr.de/19428024gl.jpg)

(http://up.picr.de/19428025do.jpg)

(http://up.picr.de/19428026hh.jpg)

(http://up.picr.de/19428027ix.jpg)

(http://up.picr.de/19428028gm.jpg)

(http://up.picr.de/19428029dv.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 09.09. 2014, 04h53
Abends im Netz dann ungute Überraschungen:
Die Verabredung mit der Züchterin wird auf Mitte September verschoben wegen dem noch nicht abgeschlossenen Hausumbau. Wie gesagt: Mein Motto für Irland heißt umdisponieren leicht
gemacht
.

Von PAWS am Samstag eine Mail, sie hätten keine Hunde abzugeben.
Da war ich dann so frei nachzufragen, wie das denn nun käme, wo doch am Vortag noch 5 schwarze Rüden ...

Es wäre ein Leichtes, die Antwort hier einfach rein zu kopieren, aber das ist dann irgendwie auch nicht mein Stil. Inhaltlich jedenfalls so in etwa -- bis die Vorkontrolle in meinem Zuhause in Deutschland von GHIN gemacht wäre, wären die Buben sicher alle untergebracht. Nichts gegen eine Platzkontrolle (ganz im Gegenteil), aber jemanden, der so einen Weg macht, selber Jahre lang Hausbesuche gemacht hat und seit Jahrzehnten immer wieder Hausbesuche für übernommene Tierschutztiere (ja, auch Hunde) hinter sich hat so abzufertigen ... nee, da ist bei mir dann auch mal gut. Das hab ich so in etwa dann auch zurück geschrieben - was die Damen denn meinen sehen zu können über das hinaus, was hier im Forum veröffentlicht ist und mich im Umgang mit meinem Hund nach einer solchen Reise im persönlichen Gespräch.... ich war schon ein wenig fassungslos, muß ich gestehen.

Gut, also verarschen, hab ich mir gedacht, kann ich mich auch selber. Dafür fahre ich doch nicht 1500 km einfach und verbringe seit Jahren meine Freizeit damit die Hunde irischen Rennindustriegegner im deutschsprachigen Raum bekannt zu machen. Der Samstag war also frei, ich hab mich ein Wenig im Netz umgesehen unter den Greys, die sonst so angeboten wurden. Kostenlose und preiswerte.

Der Tag schien irgendwie verpfuscht... ich bin nachmittags dann mal mit dem Hund durch Kilkenny gebummelt. Nicht nur die Hauptstraßen, sondern auch die dahinter... parallel. Und es ist ja eben so, daß die Welt aus vielen parallel verlaufenden Strömungen gleichzeitig besteht, die sich nur gelegentlich berühren. Dieser Spaziergang von vielleicht 3 Stunden hat so einen Haufen Eindrücke und Erlebnisse zu und durch den Azi ergeben, daß ich es kaum fassen konnte.
Kids, die um mich rum gesaust sind, ob der zum Lamping taugen würde - denen hab ich erklärt, daß er dafur ganz sicher zu schade ist.
Ein älterer Herr, der den Windhund erkannt hat, neugierig war und mir den Weg zum Greyhound-Stadium erklärt hat - Renntag leider erst wieder Freitag. Aber für Kontakte wäre das der richtige Weg, meinte er.
Ein behinderter Bettler hat sich interessiert und mir mit seiner Neugier Mut gemacht - Gute Gedanken beigetragen.
Der Mann an der Würschtelbude wußte den Straßennamen zur Rennbahn. Auch einer, der den Azi genauer anschauen wollte.
Kleine Kinder wollten ihn einfach mal streicheln - nicht unbedingt im Sinne meines kleinen Afrikaners :)
Als ich zum Campingplatz zurück komme, bin ich voller unterschiedlicher Sichtweisen und habe eines ganz sicher wieder begriffen: Es gibt nicht DEN Greyhound-Besitzer in Irland. Sie sind so unterschiedlich wie Menschen nun mal sind.

Am Campingplatz hab ich von einem alten Hasen aus dem englischen Renngeschehen einen Knochen für den Hund bekommen und... an dem Abend erste Kontakte zu Menschen, die sich für mich umhören wollten um einen Grey, der die Grades nicht geschafft hat. Das klingt doch gut!

Für den Sonntag bin ich nochmal bei PAWS verabredet mit der netten Pflegerin. Weil, selbst wenn ich keinen der Hunde unter den Bedingungen übernehmen werde, freuen sich doch die über einen Spaziergang, die ich ausführe.


Nach diesem langen Text gibt es dann auch noch Fotos aus Kilkenny. Von der "Fassade" ebenso wie von hinten. Ein nettes Städtchen, in dem man es auch als Bewohner sicher gut aushalten kann. Und für den Treegrove Campingplatz mache ich gerne und unumwunden Werbung.

 
Pferdeweiden...
 
(http://up.picr.de/19442187ad.jpg)

(http://up.picr.de/19442188qn.jpg)

(http://up.picr.de/19442189va.jpg)


Naturerhalt

(http://up.picr.de/19442190sa.jpg)


direkt neben den englischen Rasen

(http://up.picr.de/19442191rr.jpg)


Ein ausgesetztes Pferd, das nun die Nachbarschaft versorgt - so eine liebe Stute!

(http://up.picr.de/19442192ld.jpg)


Ein Kinderfest - Hunde erlaubt aber an der Leine.

(http://up.picr.de/19442193fh.jpg)


Katz ...

(http://up.picr.de/19442194re.jpg)


... und Hund ...

(http://up.picr.de/19442195gh.jpg)


.. und Hintergrund

(http://up.picr.de/19442196gc.jpg)

(http://up.picr.de/19442217ba.jpg)

(http://up.picr.de/19442218fc.jpg)

(http://up.picr.de/19442219ny.jpg)


Der einzige Greyhound, den ich in Irland auf der Straße gesehen habe:

(http://up.picr.de/19442220mu.jpg)


Hofnarr vor dem Schloß

(http://up.picr.de/19442221mz.jpg)

(http://up.picr.de/19442222pn.jpg)


Das ist doch mal standesgemäß. Schade, daß er da nicht frei laufen darf.

(http://up.picr.de/19442223ua.jpg)

(http://up.picr.de/19442224ek.jpg)

(http://up.picr.de/19442225dy.jpg)


und das Futter mit frischem Hackfleisch - das in Irland grundsätzlich nur aus Rind besteht.

(http://up.picr.de/19442226lr.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 09.09. 2014, 08h23
Das Schloss ist toll. Aber bereits mit mein eigenes Häuschen gibt es viel Arbeit, was es dort am Schloss alles zu machen ist..
Die Hintergassen mag ich eigentlich lieber, das ist irgendwie natürlicher und Irland "pur".

Du hast wohl jetzt festgestellt das Tierschutz alles relativ ist. Nein, natürlich kommst du nicht für ein Greyhound in Frage, dafür muss man nähmlich die Rasse kennen!
Kein Tierschutzverein würde mir ein Hund überlassen, dafür habe ich mir Hunde angenommen die der Tierschutz nicht wollte. So geht die Rechnung am Ende doch noch auf. Werde dein eigener Tierschützer. Irgendwo steck sicherlich der schwarze bub der nie eine chance hatte beim Gewerblichem Tierschutz.
Kontakte vor Ort, die alten Hasen ansprechen, dauert alles ein wenig, aber so kannst du ein Hund helfen der sonst keine chance hatte.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 09.09. 2014, 10h39
Ja, so mahlen die Mühlen also auch im Tierschutz nach sturen Regeln, wie superdoof! Ich werde wütend schon vom lesen. Wie kann man nur so borniert sein shocked.gif
Wahrscheinlich verlässt du am Besten den Pfad des offiziellen Tierschutzes und gehst gleich zu einigen Züchtern direkt, Trainern, Stadionkennels und "Auffangstationen" (wie Perreras in Spanien), wenns das da gibt?
Ich könnte dir die Adresse von Allys Züchterin schicken, ist aber in Loughrea/Galway. Vielleicht kannst du auch Ihre Telnummer herausfinden und ihr anrufen, kann sie vielleicht auch weiterhelfen (?), ich kenne sie zwar nicht aber ich glaube sie ist eine nette Frau, glaube hat alle Hunde rehomed, kommen aber auch immer wieder neue dazu...Gib Bescheid (vielleicht besser nicht offiziell).
Ich drücke euch die Daumen und geniesst weiterhin (trotzdem) das schöne Irland, die Hintergassen und das "wilde" leben wink.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 09.09. 2014, 16h40
Ich will da jetzt sicherheitshalber zweierlei noch zu schreiben:
Zum einen sind PAWS ganz sicher keine TierschutzAG - dazu reicht das Geld nicht weit
genug und die haben wirklich SEHR viel Arbeit.
Und Platzkontrollen sind meiner Meinung nach natürlich wirklich nötig, speziell im
Auslandstierschutz.
nur muß man einfach hin schauen und immer den Einzelfall betrachten.
Bisher hatte ich nie Probleme als geeigneter Hundehalter angesehen zu werden bei diesen
Veranstaltungen. Das einzige was es im Bereich Greyhound-Tierschutz schwer machen
könnte ist vielleicht, daß ich kein Gegner der Rennindustrie bin und vielleicht ein bisschen
zu viel weiß mittlerweile.

Ich liebe die Rennhunde wie sie sind und die werden nicht länger existieren, wenn man
die Hunde-Rennen abschafft -  oder noch schlimmer ihr Schicksal in Asien oder
Südamerika ertragen. 

Aber weiter im Text - ich war also noch mal bei PAWS, habe zwei anderen Hunden die
Gelegenheit für einen Spaziergag geboten und mit Amy nochmal gesprochen, daß das für
mich keine Option ist, ohne meinen Hund wieder heim zu fahren wegen einer (mMn lägst
gemachten) Vorkontrolle.

Danach bin ich mit dem Afrikaner auf dem Weg zurück in die Stadt noch mal stehen
geblieben und hab noch ein paar Eindrücke von der Gegend mitgebracht. ... Warten ist
schwer, speziell wenn man darauf gefaßt ist, daß man anschließend 3 Wochen mit dem
Hund im Land auf die Ausreise warten muß...


(http://up.picr.de/19442317rn.jpg)

(http://up.picr.de/19442318kb.jpg)


"CHEESE" ... keine Ahnung wer die sind - die haben einfach gegrinst für die Kamera -
wir hatten Spaß  icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19442319iy.jpg)

(http://up.picr.de/19442320sq.jpg)

(http://up.picr.de/19442321tb.jpg)

(http://up.picr.de/19442322py.jpg)

(http://up.picr.de/19442323gy.jpg)

(http://up.picr.de/19442324yl.jpg)

(http://up.picr.de/19442325rk.jpg)

(http://up.picr.de/19442352qa.jpg)

(http://up.picr.de/19442353za.jpg)

(http://up.picr.de/19442354nq.jpg)

(http://up.picr.de/19442355jf.jpg)

(http://up.picr.de/19442356vf.jpg)

(http://up.picr.de/19442316gd.jpg)

Während ich hier rum gelaufen bin, hat sich im Hintergrund wohl so einiges getan..


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 09.09. 2014, 17h06
Während ich hier rum gelaufen bin, hat sich im Hintergrund wohl so einiges getan..

Fortsetzung folgt? lipsreleased.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 10.09. 2014, 08h32
Schön sieht es aus, ich mag das so, diese Steinhäuser im Nieselwetter, grüne Landschaft. Schade hat es offenbar nicht so viele Bäume. Erinnert mich an die Bretagne.
Ich drücke weiter die Daumen dass du deinen Hund findest- und er dich!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 10.09. 2014, 10h47
... Fortsetzung ... Warten...
Das ist nicht leicht, man grübelt, was man noch tun könnte, wen ansprechen, wen nicht.
Ob es vielleicht gut gemeint ist, wenn jemand keine Zeit hat?

Ich habe immer versucht die Waage zu halten zwischen am Ball bleiben
und mich auch mal zurückzuhalten, nicht zu drängen...

Aber, warten ist wirklich nicht leicht. Speziell, wenn man nicht daheim auf dem Sofa sitzt.

(http://up.picr.de/19442357tc.jpg)


Ein einzelner Baum

(http://up.picr.de/19442358bj.jpg)


und überall Tiere.

(http://up.picr.de/19442359ut.jpg)

(http://up.picr.de/19442360lx.jpg)


Weidevieh auf der Weise.. nicht im Stall!

(http://up.picr.de/19442361qc.jpg)


(http://up.picr.de/19442391da.jpg)

(http://up.picr.de/19442392gg.jpg)

(http://up.picr.de/19442393zh.jpg)

(http://up.picr.de/19442394jc.jpg)

(http://up.picr.de/19442395zn.jpg)

(http://up.picr.de/19442396ug.jpg)


Ein Land mit sehr viel Land, und auch sehr vielen Grenzen - Zäunen, Hecken, Mauern ...
und an bestimmten Stellen dann Toren, Türen und Durchgängen.

(http://up.picr.de/19442397wk.jpg)

(http://up.picr.de/19442398rf.jpg)

(http://up.picr.de/19442399nw.jpg)

(http://up.picr.de/19442400fj.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 10.09. 2014, 21h10
Die Landschaft sieht irgendwie so gelassen aus. Das letzte Bild könnte auch von meine Umgebungen sein.

Als ich die Rasenmäher vom katzenmutti reparierte, dachte ich das man an eine Tankstelle sicherlich leicht eine Zündkertze bekomme.. Nein hatten sie nicht, dafür konnte ich 5 verschiedene varianten von hot-dogs bekommen. Wie die als Zündkertzen taugen habe ich nicht probiert.
Für dich scheint es in Irland garnicht mal so leicht ein exracer zu bekommen, wo Irland angeblich sonst genug davon hat. Ich wünsche dir Geduld und das es doch noch gelingt.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 10.09. 2014, 21h43
Danke für die Bilder smiley.gif. Die Pferde so frei...da fängt mein Mädchenherz an zu überlegen wie ich da wohl am besten raufkomme- immer noch lol_27.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 11.09. 2014, 19h48
Danke für die Bilder smiley.gif. Die Pferde so frei...da fängt mein Mädchenherz an zu überlegen wie ich da wohl am besten raufkomme- immer noch lol_27.gif
fliegen..
den Hund zu Hause lassen, jemandem geben, dem Du wirklich vertraust für die Zeit, in der Du weg bist und Dir einen Urlaub mit Pferden gönnen... Das würde ich jedenfalls jedem raten, der den eigenen Hund nicht "braucht" in Irland - so wie ich diesmal, um einen hoffentlich passenden zweiten dazu zu bekommen. Weil das Land ist sehr auf den Menschen bezogen und der Hund an sich eher hinderlich.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 11.09. 2014, 21h01
Und dann ging es auf einmal sehr schnell.
Der Hund, den man sich für mich gedacht hatte, weil er nicht schnell genug gewesen war,
ist leider schon im Jenseits. Es gab aber noch jemanden in der Umgebung, der seinen
wegen der Schulter ausrangierten Greyhound bereits kastriert und reisefertig gemacht
hatte um ihm die Möglichkeit auf ein neues Zuhause zu ermöglichen und dessen Nummer
hab ich dann bekommen. Da hab ich also angerufen (angekündigt..) und wir haben
vereinbart, daß ich den Hund anschauen komme.
Ich habe mir den Weg raus gesucht, bin da hin gefahren, habe den Hund angeschaut.
Sehr scheu, groß, schwarz, und gepflegt, wie es ein Hund nur sein kann. Kastriert,
reisefertig ein paar Tage später und es gab bei der Zusammenführung der Hunde keine
Probleme. 
Anschließend habe ich von mir erzählt, viele Bilder gezeigt vom Blinden und der
Prinzessin, unserem Zuhause, habe vom Forum erzählt, was ich mache etc. Wie das
eben so ist, wenn man sich jemandem vorstellt, der einen nicht kennt und wissen
möchte, ob er einem seinen Hund anvertrauen möchte. Zu glauben, daß jeder in Irland
einen Greyhound mal so eben hinterher geworfen bekommt ist so auf jeden Fall viel
zu oberflächlich gedacht. Da mag es Menschen geben, wo es so geht, es gibt aber eben
wie in meinem Fall auch Menschen, die sehr genau hin schauen, sich die Bilder sehr
genau anschauen, mit ihrem Wissen vom Hund und speziell über Greyhounds auch sehr
schnell sehen, wie es dem Hund auf den Fotos geht.

Nachdem ich vielleicht einer Stunde oder etwas mehr von mir erzählt hatte und auch
die Nachweise belegt habe, haben wir dann das "Transfer Of Ownership"-Formular
ausgefüllt und somit bin ich seit dem der neue Eigentümer eines großen, schwarzen Rüden
im zarten Alter von dreieinhalb Jahren, der es mit dem Afrikaner meistens gut aushält,
aber doch auch manchmal zickig sein kann. Ich  bin halt so umsichtig wie ich es kann und
hoffe, daß sie sich bald richtig aneinander gewöhnt haben werden.   

Da ist er also in den Kofferraum eingezogen... Alles was da war ist anderweitig im Auto
verstaut. Der Hund hat schon mal was er am wichtigsten braucht: Einen eigenen Platz. 
Ich möchte einen neuen Namen für ihn, deshalb heißt er hier erst mal "der Neue" oder
so ähnlich. Sollte jemand Vorschläge haben mit der Selbstlautfolge a - i dann nur her
damit.
 
(http://up.picr.de/19468093bi.jpg)

(http://up.picr.de/19468094vl.jpg)


Zusammen sind wir dann wieder zum Campingplatz zurück gefahren. Eine Fahrt durch
Zäune und Grenzen aller Art. Viel Grün und viele Grenzen.

(http://up.picr.de/19468095zk.jpg)

(http://up.picr.de/19468096mz.jpg)

(http://up.picr.de/19468097du.jpg)

(http://up.picr.de/19468098sa.jpg)

(http://up.picr.de/19468099ym.jpg)

(http://up.picr.de/19468100mb.jpg)

(http://up.picr.de/19468101qq.jpg)

(http://up.picr.de/19468102or.jpg)
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 11.09. 2014, 21h20
OOOOUUHHH! He's a beauty!!! Oh, soooo toll!!! Ich find ihn umwerfend, geht einem direkt in die Seele. Jetzt kommt er ja erst mal noch gar nicht draus was das alles soll. Ui, da bin ich gespannt auf die Heimreise. Aber du wirst gut auf ihn aufpassen, dass er sich nicht "verläuft", ein "kleines" Baby Huschel ist das ja. Ich freu mich sehr für dich! Jetzt fängt eine neue Geschichte mit einer neuen Persönlichkeit an, wie spannend!
Sehr toll, dass die sich wirklich für die interessiert haben, und schön, dass du ihr Vertrauen bekommen hast! Ich bin sicher mehr Leute da als wir von weit weg mit anderem Blickwinkel meinen geben nicht leichtfertig einen Hund weg. Vielleicht ist es sogar noch schwieriger wenn man den neuen Besitzer direkt vor sich hat als wenn man ihn wo abgibt und sich alles vorstellen kann was man will...?!
Na, ich wünsch dir jedenfalls erst mal schöne erste Stunden mit deinem Neuen! Meinst du Ai....als Anfang für den Namen (sorry bin nicht die "Grammatikexpertin")?


Was ich vorher grad geschreiben hatte:
Danke für die Info. Ja, das ist oft so...trotzdem, ich bin so sehr verbunden mit meiner Ally, dass gerade Natur erleben ohne sie für mich soweit ich denken kann undenkbar ist. Städtereisen ja. Da würd es ihr nicht gut gehen und verfolge ich andere Interessen aber Natur, herumlaufen, riechen, schauen, erkunden...da ist sie eben meine Begleiterin, da gehören wir einfach zusammen.
Klar, wenn man etwas vor hat oder noch anderes mit unter den Hut bringen muss, ja dann kann es schwierig werden, ich kenne das auch...
Ich habe mit "da rauf kommen" aber eigentlich den Pferderücken gemeint wink.gif (hihihi, mich anpirschen, vertraut machen....und versuchen seitlich stehend dann mich auf den Rücken zu schwingen um eine Runde auf dem Rücken getragen zu werden...vielleicht ein Galopp (träume eben;) so in Etwa smiley.gif- Ally würde Augen machen;).
Tja, und Irland...ja das wär schon was!!! Aber für laaaange- mit ankommen und sein und nicht mehr weg wollen...Und so eine Geschichte hat in meinem Leben grade keinen Platz. Ich kann mir aber vorstellen auch irgendwann mal selber da einen Grey zu holen oder mit Ally ihre Züchterin und den Ort ihrer Herkunft zu besuchen. Das wäre schön flirty.gif!

Ich bin aber vor allem gespannt wie eure Geschichte weitergeht. Gibt es Fortschritte?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 11.09. 2014, 21h25
Er ist wunderschön! Ein toller Hund!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 11.09. 2014, 21h58
Gratuliere zum neuen Familienmitglied! Er ist wunderbar, und wir werden ihn nach und nach besser kennen lernen. Das es bischen die beiden anfangs etwas knirscht macht nichts. Dann klären sie die Rangfolge demnachts, und nicht erst in ein halbes jahr, was sie tun könnten wenn sie sich prompt zu spielen angefangen hätte.
Wenn er reisefertig gemacht worden ist, heisst das dann wohl auch dass du jetzt keine 21 Tage abwarten muss?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 11.09. 2014, 23h06
Richtig Kim, der Ausflug ist dadurch kürzer. Aber noch ist er nicht ganz reisefertig.
Ein paar Tage hat es schon noch. Und die können dann ja tatsächlich wie ein Urlaub genutzt werden.. 
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Joker am 12.09. 2014, 10h56
Jaaaa! Bingo und Strike, hast Du gut gemacht!!! In meinem tiefsten Innern glaube ich immer, dass es bei Hunden irgendwie so etwas wie Schicksal gibt. Man bekommt nicht immer den, den man haben wollte, sondern auch mal den, den man haben soll. Der irgendwie da ist und wartet, ganz woanders als man gedacht hat.

Jetzt hast Du ihn.

Und wir sind wieder gut beieinander, die Jungs und ich. Vielleicht klappt es ja doch, dass Du Dich auf der Heimreise bei uns erholst.

Schlaft Ihr jetzt alle zusammen im Auto? Oder auf dem Campingplatz? Ist "der Neue" zutraulich/ verschmust?

Auf jeden Fall finde ich es toll, dass Du uns hier an Deinen vielfältigen Erlebnissen, seien sie nun gut oder schlecht, teilnehmen lässt. Und die Fotos erinnern mich an Irland, wo ich vor gefühlten 100 Jahren war. Damals im Sommer, es war mild, viel Nieselregen, aber auch strahlende Augenblicke, wenn sich die Sonne zeigte und plötzlich alles so grün und bunt war. Bunte Häuser und die blühenden Hecken an den Steinmauern, ich weiß wieder wie sie heißen: Bougainvillea, garantiert habe ich das falsch geschrieben. Und 2 Ausritte durch die kleinen steinigen Hügel auf einem zähen Pony, hinter dem Führer her, der vorangeprescht ist, und ich habe nur gebetet, dass die sprichwörtliche Trittsicherheit der irischen Pferde auch auf mein Pferd mit den zarten Fesseln und kleinen Hufen zutrifft.

Wäre die Fahrt nicht so aufwändig, dann würde ich sehr gern mit meinen Hunden hinfahren.

Genieß die Zeit und wachst zusammen.

Joker
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 12.09. 2014, 13h01
Dann malk schnell ein paar Bilder her bevor unsere Tadmin unds für ein paar Tage im dunkeln lässt!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 12.09. 2014, 14h50
Ja, Kim, so dachte ich mir das auch.
Ich bin ja hinten dran mit dem Thema ein bisschen , insofern kann ich jetzt mal noch ein bisschen
was einstellen und dann kommt das Forum aber ja auch hoffentlich schnell wieder. Ich vertraue
unserem tadmin da.
Wir sind dann also, weil wenn ich schon auf einer Insel bin die bekanntlich im Meer liegt, also an
den Strand gefahren.


Sie kommen zurecht.

(http://up.picr.de/19475317ah.jpg)


Fressen..

(http://up.picr.de/19475318pf.jpg)

(http://up.picr.de/19475319vc.jpg)


ja, fressen bitte noch getrennt

(http://up.picr.de/19475320lt.jpg)




Im Auto noch angehängt, das wird der sichere Hafen und Rückzugspunkt.

(http://up.picr.de/19475322tq.jpg)


Ein paar Eindrücke vom Weg zum Meer

(http://up.picr.de/19475323to.jpg)

(http://up.picr.de/19475324yp.jpg)

(http://up.picr.de/19475325lr.jpg)

(http://up.picr.de/19475326lc.jpg)


Ein neuer Campingplatz - ganz für uns und auch hier Hunde erlaubt - angehängt versteht sich
hier in Irland von alleine!

(http://up.picr.de/19475321wm.jpg)

 
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 12.09. 2014, 14h55
Am nächsten Morgen ein erster Spaziergang - bis zum Strand sind es 5 km, wir sind also
erst mal die Umgebung erkunden gewesen.


Wieder mal ein leer stehendes Haus. Schön eigentlich .. ich hoffe es wird sich bald jemand
darum kümmern können, bevor es zu stark verfällt.

(http://up.picr.de/19475389sb.jpg)

(http://up.picr.de/19475390id.jpg)


Brombeeren wie im Märchen Rapunzel.. überall in ungeheuerlichen Mengen.

(http://up.picr.de/19475391ty.jpg)

(http://up.picr.de/19475392dn.jpg)

(http://up.picr.de/19475393wz.jpg)

(http://up.picr.de/19475394jj.jpg)

(http://up.picr.de/19475395go.jpg)

(http://up.picr.de/19475396cg.jpg)


Wildtiere hab ich wenige gesehen. Es gibt auch nicht so sehr viele Arten in Irland.
Das finde ich eigentlich schade. Bei den fehlenden Mücken hat es mir aber gefallen.

(http://up.picr.de/19475397vv.jpg)

(http://up.picr.de/19475398dc.jpg)


 
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 12.09. 2014, 15h07
Nachmittags waren wir dann endlich zum ersten Mal am Meer...
Alles natürlich völlig neu. Daß es so ruhig, fast einsam ist dort, hat es dem Schwarzen leichter
gemacht. 

(http://up.picr.de/19475412yd.jpg)


Ein Bach mit Süßwasser zum Trinken..

(http://up.picr.de/19475413fb.jpg)

(http://up.picr.de/19475414do.jpg)


Rauf und runter geht eigentlich ganz gut.. so viel heben wir hier schon gesehen.

(http://up.picr.de/19475415qi.jpg)


Sand unter den Pfoten..

(http://up.picr.de/19475416dw.jpg)


Frei Lauf für den Azi.

(http://up.picr.de/19475417ku.jpg)


manchmal war er da wirklich sehr weit weg. Er hatte es so dringend nötig.... Ich kann es ihm
nicht verdenken. Er hat auf der Reise oft zurückstecken müssen. Da konnte dann mal was so
richtig nach seinem Geschmack sein. Entsprechend waren wir dann auch lang da.

(http://up.picr.de/19475418lv.jpg)


... und ich hab Fotos von den Wellen gemacht - genug für lange Zeit, wer weiß, wann ich nächstes
Mal an's Meer kommen werde...

(http://up.picr.de/19475419ze.jpg)

(http://up.picr.de/19475420zh.jpg)


unser neuer bleibt natürlich erst mal an der Leine - nicht auszudenken, was los wäre, wenn er
davon läuft oder sich verletzt.... Das dauert noch eine ganze Weile mit der großen Freiheit.

(http://up.picr.de/19475421xa.jpg)

Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Joker am 12.09. 2014, 16h46
Er ist wirklich wunderschön. Glänzendes blankes Fell, wache Augen, blitzende Zähne. Und anscheinend habt Ihr Sonne. Wie ist er denn so?

Joker
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 12.09. 2014, 18h06
Danke für al die gute Bilder. Der neue ist wundershcön, ich bemekrte wie sauber siene Zähne sind. und somnst sieht er sehr gepflegt aus. Gut das der "kleine" mal dampf ablassen konnte, ja er hat so einiges wegstecken müssen.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 13.09. 2014, 09h38
So schön!
Der Schwarze wär wohl auch gern ein bisschen mitgerannt, süss....klar, da muss er jetzt erst mal drauf warten. Ausser du findest vielleicht irgendwo was anständig eingezäuntes aber das wird wohl schwierig. Er sieht gut trainiert aus. Weisst du was er für ein Programm hatte die letzte Zeit?
Namen mit Ai: Aiden, Aik, Aimelin, Aiven....
Ich freu mich immer noch so für euch!!!!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 16.09. 2014, 12h54
So, sehen wir mal, ob das nun nach dem Serverumzug schon so stehen bleiben wird,
ggf. müßte ich es später nochmal einstellen.. 

...
Wie ist er so..
Ein dreieinhalb jähriger kastrierter, sehr gut gepflegter Rüde.
Die Kastra war erst, d.h. ich vermute, daß es hormonell ziemlich rauf und runter geht grade in dem Hund.
Seine Erfahrungen beschränkten sich auf die Kennel-Routine, Spaziergänge in absolut ländlicher Umgebung, Auto fahren und die Veranstaltungen auf der Rennbahn.
Die Collies, die ihn angebellt haben beim ersten "Probespaziergang", hätte er gerne in ihre Schranken verwiesen. D.h. Hunde schrecken ihn schon mal wenig.
Mit Menschen sieht es da ganz anders aus - sah möchte ich schon fast sagen, denn es hat sich viel getan, seit ich ihn abgeholt habe.
Anfangs konnte ich nicht mal an's Halsband langen. Ich hab ihn mit der Leine in den Kofferraum befördert gemeinsam mit der Vorbesitzerin und ihn dort auch fest gemacht. Die Leine nicht ab gemacht vom Halsband, bis er mich 2 Tage später problemlos an seinen Hals hat greifen lassen. Alles neu, ungewohnt, fremd. Und fremd war erst mal gefährlich.. zum Angst bekommen.
Das muß man ernst nehmen. Denn wie das so ist, gibt es nicht viel gefährlicheres, als ein Hund, der sich vor Angst nicht zu helfen weiß. Ich habe also versucht, wenig gleichzeitig auf ihn einströmen zu lassen.
Eine neue Situation, dann wieder in den Kofferraum vom Auto und Zeit geben, das zu verarbeiten. Dann die nächste neue Situation. Das hat sich bewährt.
Der Kofferraum ist der sichere Hafen geworden, ein- und aussteigen waren schnell gelernt und er hat dadurch keine Anstalten gemacht, das Einsteigen zu verweigern. SEHR WICHTIG! weil anders kann man ja gar nicht gut unterwegs sein....

Sobald uns fremde Menschen begegnet sind auf unseren Wegen hat er aber oft auch wieder die geduckte Haltung eines ängstlichen Hundes gezeigt. Noch haben wir es nicht ganz überstanden, aber es wird seltener, die Distanzen verringern sich, unter denen er Angst zeigt - also wenn jemand weit weg ist hat er jetzt schon keine sichtbaren Zeichen mehr von Streß. Und die Intensität der Angst hat auch sichtlich abgenommen. Noch ein paar Wochen und er wird sich nicht mehr daran erinnern... vorausgesetzt, wir machen nichts falsch. 

Mit dem Hofnarren gab es leider zwei nicht so perfekte Begegnungen - keine Kratzer, aber sie sind schon zusammen gerumpelt. Der Kleine ist nicht gewohnt, daß ihn ein Grey mal nicht gewähren läßt, hat immer die Freiheiten eines Narren gehabt bei der Prinzessin oder dem Blinden und sich nach deren Tod als Alleinherrscher gefühlt .. also bis auf wenige Menschen.
Jetzt ist das plötzlich anders. Da ist einer, der genau zu wissen scheint, daß er stark ist und weil er nichts außer mir hat, was ihm im Moment Sicherheit bietet, ist er da auch nicht nett, wenn er glaubt, der Kleine kommt mir zu schnell zu nah z.B.
Mit gemeinsam rennen lassen ist also noch gar nicht - keine Option im Moment. Sie müssen erst ganz im Kleinen die Rangfolge klären und wo möglich abgesichert, in  Millimeterschritten und ohne gegrummel, damit es dann nicht kracht, wenn sie gemeinsam schnell und frei sein werden.
Aber - ganz wichtig - wir haben ja keinen Zeitdruck!

Es wird schon eine Weile dauern, bis sie sich zuverlässig respektieren. Vorher gehe ich keine Risiken ein, denn mit jeder schlechten Erfahrung wird es schwieriger statt einfacher. Das brauchen wir gar nicht, oder?


Was gibt es sonst noch zu sagen?
Ausrangiert wegen Problemen mit der Schulter in den Kurven beim Rennen. Soll soweit ausgeheilt sein und im Freilauf angeblich keine Probleme machen. Er ist also vorwiegend an der Leine raus gekommen in der letzten Zeit und etwas in die eigenen Wiesenausläufe der Anlage. Kein Training. Statt dessen Kastra und Kennel..
Ich finde, daß die Muskulatur partiell viel zu viel Spannung hat. Auch etwas ungleichmäßig..
D.h. ich lasse ihn jetzt auch nicht einfach irgendwo toben auf einer Wiese. Wir schauen erst mal ganz langsam, daß wir alles locker bekommen, in sich schlüssig und dann suche ich gezielt nach geeigneten Stellen für dosierte Runden ohne Leine. Erst mal am Ende langer Spaziergänge..
Wie gesagt:
Wir haben keinen Zeitdruck. Wir lassen uns die Zeit, die wir brauchen und ich hoffe innständig, daß ich nicht zu früh zu viel Freiheiten gebe, denn das ist in wirklich vielen Fällen die Grundlage für Verletzungen, Streit und Ärger aller Art. Brauchen wir eigentlich alles nicht. Er ist jung und hat hoffentlich sehr viele Jahre mit dann auch viel Freiheit vor sich.  smiley.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 16.09. 2014, 13h38
Menschenscheue Hunde sind mir ja nicht Fremd. Bei dein neuer ist es jedoch nicht auf direkter misshandlung zurückzuführen, sondern "nur" auf fehlende demensprechende Erlebnisse. Das dürfte also gehen, obwohl er sich die zeit nehmen muss die das halt dauert.

Mit dem Azi muss er sich zurechtfinden. Er hat ein recht hoher Rutenfürhung, was von ein Grey leicht missverstanden wird, denn kein Grey kriegt seine Rute in die höhe.
Der neue durfte mit anderen Hunde auskommen, wenn er im Kennel gelebt hat. Dann wohl allerdings nur mit greys, da wird er auch was lernen müssen.
Seit wann ist er denn kastriert? Wenn es recht neu ist, und er merkt das seine Männlichkeit abnimmt, kann er verscuhen das entgegen zu gehen, um sein Rang zu behalten.
Bei diese probleme, war der Azi stets nur defensiv, wenn ich es richtig verstanden habe?
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 16.09. 2014, 16h39
Also ich hab den Eindruck, daß sich das mit der Scheu vor dem Menschen recht
bald in Wohlgefallen auflösen wird, Es braucht natürlich ein paar positive Erfahrungen,
eh klar,
aber wenn wir nagative Erfahrungen verhindern, sollte sich das Thema bald erledigt haben.

Der Azi war.. naja, vielleicht nicht unbedingt defensiv, aber vornehmlich reaktiv würde
ich sagen. Also die Initiative die "Gesprächsbasis" auf das spürbar körperliche auszuweiten
war mit Sicherheit nicht die Entscheidung vom Kleinen.
Der hatte sich vielleicht mit der einen oder anderen Geste zu wichtig oder angreifbar gemacht,
wäre von sich aus aber nie in den Bereich gewechselt, wo eine direkte Berührung statt findet.
Reagiert hat er dann - für mich unerwartet souverän - gut und sauber.
D.h. beide Hunde haben ihren Anspruch deutlich gemacht, ohne eine Schramme zu verursachen.
Lieber wäre mir gewesen, ich wäre vorher schon aufmerksamer gewesen!
Aber so ist das nun mal: Man macht nicht immer alles wirklich richtig, es ist glücklicherweise
nichts weiter passiert, jetzt habe ich entsprechend natürlich etwas mehr Aufmerksamkeit nötig,
als das ohne diese Momente gewesen wäre. Dramatisch ist es nicht, nur eben etwas ungeschickt.

Jetzt sind wir auf dem Weg, die Defizite des Neuen - er hat den Namen Koks bekommen, also
gar nichts, was sich auf den altbekannten Klang bezieht - mit Bedacht zu beheben, geschützte
Situationen zu schaffen, in denen er dazu lernen kann. Denn mit jeder neuen Erfahrung wird er
mehr in sich ruhen können, sich weniger schnell bedroht fühlen und also auch leichter locker
reagieren.
Gleichzeitig lasse ich bei "falschen" Reaktionen auch keinen Zweifel, daß das eben unerwünschtes
Verhalten ist - er muß es ja wissen. Aber natürlich reduziere ich die Situationen so weit ich kann,
in denen ich ihn im Moment korrigieren muß.
Er hat es mMn momentan so schon schwer genug. Wir haben keine Eile ... 

 
 
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 17.09. 2014, 01h34
So, nachdem unser Forum langsam wieder unter die Lebenden zurück kehrt, will ich mal weiter
Fotos einstellen und ein bisschen erzählen, wie es uns ergangen ist.

Wir waren also dreieinhalb Tage am Meer.
Da gibt es wie gesagt viele Fotos um nie zu vergessen, wie das mit dem Meer so ist :)
Mit dem Wetter habe ich in all den Tagen wirklich unerhört Glück gehabt. Irland ist für häufige
Regenschauer berüchtigt. Viele solche habe ich nicht erlebt. Ein Tag mit Nieselregen, ja, da
war es schon naß. Aber im allgemeinen es war wirklich sommerlich. Nicht so heiß wie wir das am
Kontinent gewohnt sind und auch nicht so kalt. Das erklärt sehr gut, wieso auf den Inseln eine
Haltung der Greyhounds in Schuppen und Anbauten überhaupt möglich ist - es ist einfach viel
milder und gleichmäßiger von den Temperaturen, als z.B. in Alpennähe oder gar im Süden.

Fotos also von den Tagen am Meer.. ein paar. Ich will Euch nicht überfüttern. Das eine oder
andere kommt sicher im Lauf der Zeit noch nachgereicht aus diesen Serien.

Parallel zu den ausgedehnten Strandbesuchen konnte ich ein wenig die Seele baumeln lassen,
die Rückfahrt im Detail planen, mich über die Grenz- und Transportbestimmungen nochmal
informieren - ich wollte nämlich gerne eine andere Fährverbindung nach, und Route durch
England nehmen.

Wie ist das also?
.. kann ich die Fähre Rosslare - Fishguard mit Hunden? ...
...brauche ich nun wieder eine Bandwurmbehandlung??
oder nicht??
Bei der Hinfahrt hatte es geheißen nein, aber stimmt das auch?

Wann genau ist der neue Hund lange genug geimpft?

Wann fahren die Fähren?
Wie oft?
Wie viel Vorreservierung ist nötig?
Was kostet der Spaß diesmal?

Fragen über Fragen und alle wollen gerne mit Hilfe des Internet geklärt sein.
Dazu braucht es Internet-Verbindung (was ein Glück hatte ich diese Investition in Kilkenny
noch in Kauf genommen!) und Strom. Die Küche vom Campingplatz (den ich lange ja wirklich
weitgehend für mich hatte) war also ein guter Platz :)
Kaffee, Strom, Licht und ein Tisch. Was braucht man mehr um solche Themen zu klären.


Tau! Kein Wunder, daß man die Wiesen so kurz hält!

(http://up.picr.de/19543116yw.jpg)


Morgenstund.. ohne Sommerzeit ;)

(http://up.picr.de/19543117nc.jpg)


Na also, wird doch schon ein Sofapupser  icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19543118wh.jpg)


Um es nur kurz anzureißen: Wir sind da überall drüber gekommen..

(http://up.picr.de/19543119zm.jpg)

(http://up.picr.de/19543120ph.jpg)

(http://up.picr.de/19543121cc.jpg)


Ziemlich geländegängig würde ich sagen ist er, unser Koks, aber nicht völlig.

(http://up.picr.de/19543122sb.jpg)


Es ist nicht alles ungetrübt.
Er hatte eben nichts sicheres, als nur mich. Das kann schon Eifersucht schüren. Da ist man als
Mensch gefragt, für Ruhe zu sorgen. Der Hund hat sich nicht in die Situation gebracht, sondern
wir Menschen. Das zu regeln ist dann auch unser Job!

(http://up.picr.de/19543123ya.jpg)


Der Azi findet das doof und auch anstrengend. Nichts für Größenwahnsinnige..   

(http://up.picr.de/19543124me.jpg)


Barfuß im Sand. Auch für mich hatten die Tage vor der Abreise echten Urlaubscharakter

(http://up.picr.de/19543125zb.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 17.09. 2014, 13h42
Ja, wenn du Koks über die Grenzen Europas bringen will, heisst es eben gut vorbereitet sein.
Irgendwie mag ich deine Bilder von Irland. Es ist alles so wie es ist, und will nicht mir irgenwas angeben, wie es hier in der Gegend fast Regel ist.
Nimm doch ein paar freie Tage, und versäume nicht den Sonnenuntergang übers Meer.
Bei den Fähren ist es leider oft so das Hunde im Auto bleiben müssen. Wenn es denn nur für eine Stune ist, aber zB die Fähre von england nach DK, bracuht 18 stunden für den ûberfahrt, und solange müssen die Hunde dann im Auto bleiben. Kein Wunder das die Verbindung ende September komplett stillgelegt wird.
Der "kleine" muss jetzt den Rudelführer machen. Ich denke er schafft es, und es wird ihn leichter sein wenn er erst wieder daheim ist, und das Leben wieder auf heimische Pfäden weitergeht.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 17.09. 2014, 16h53

Den Sonnenuntergang haben wir nicht bekommen Kim, weil das die falsche Richtung war,
den Mondaufgang habe ich an dem Tag aber gesehen. Für den Sonnenaufgang war ich
nicht zeitig genug am Strand, waren ja doch 5 km extra zu fahren, aber ich habe es genossen
und die Hunde wohl auch.
Vom Azi gibt es die viel schöneren Fotos, einfach weil der Abstand, den er zur Kamera hat
im Freilauf zum fotografieren deutlich günstiger ist, als wenn einer so direkt neben einem
steht dauernd. Das wird auch besser werden mit der Zeit.

Der Hofnarr macht seiner Rasse alle Ehre auf diesen Fotos, finde ich. 

(http://up.picr.de/19547305kx.jpg)

(http://up.picr.de/19547306zc.jpg)

(http://up.picr.de/19547307rq.jpg)


Ihhh.. Wasser unter den Füßen..  icon_mrgreen.gif

(http://up.picr.de/19547308ps.jpg)

(http://up.picr.de/19547309lq.jpg)

(http://up.picr.de/19547310oq.jpg)

(http://up.picr.de/19547311nf.jpg)


Wieder ein Grey-Bubi, das auf 4 Beinen pieselt.. Der Blinde hatte es auch erst irgendwann anders gelernt.

(http://up.picr.de/19547312kc.jpg)


Na, Rübennase   lol_27.gif  ... alles wird gut ....

(http://up.picr.de/19547313nb.jpg)


Zurück am Campingplatz hat wieder jeder seine Schüssel Futter bekommen - das Auto
dazwischen war nötig, weil Koks es ganz offensichtlich nicht kennt, daß die Schüssel, die
man bringt, vielleicht nicht für ihn sein könnte... Das lernt er jetzt alles bei uns.

(http://up.picr.de/19547314zg.jpg)

Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Joker am 17.09. 2014, 19h52
Dein Azi verhält sich großartig. Auf dem einen Bild beschwichtigt er super und hält den Ball flach. Koks wird es lernen, dass er dem Azi vertrauen kann, wenn er dessen Körpersprache gelernt hat. Hättest Du einen sehr langhaarigen Hund, bei dem das Fell viel vom Körper verdeckt, dann wäre es sehr viel schwieriger.

Joker
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 17.09. 2014, 21h34
Der "kleine" sieht sehr stoltz aus wie er so über den Strand schwebt. Im vergleich zu Greyhounds haben Azis dann nicht ein kürtzerer Körper im Verhältniss zu den Beinen? Wie "klein" ist er den eigentlich?
Das mit dem essen kenne ich, nur etwas anders. "Dort" wurden die Hunde aus einem Napf gefüttert, rette sich was wer kann.
Ich habe erfaren da es leicher ist wenn der neuankömæling sieht das die anderen erst ihr essen bekommen, dann "ich". Hunde merken sich schnell reiehfolen, und bald wird Koks wissen das der kleine erst sein Essen bekommen muss bevor er seins bekommt.
Am Montag ging hier alles drunter und drüber. Da habe ich aus Versehen die Reihenfolge missachtet, weil ich mit den Gedanken woanders war. Jaroff bekommt sein essen immer nach Malou, und ich habe Malou vergessen, und Jaroff seins gegeben. Jaroff wollte nicht essen, und Malou war verwirrt. Erst als ich die reihenvolge in Ordnung gebracht hatte, wollte Jaroff sein essen.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 17.09. 2014, 22h22
Finde du machst das toll- da seid ihr ja auf dem richtigen Weg!
Klar, es ist jetzt schwierig für Koks (wie bist du denn auf den Namen gekommen?), er hat seine Routine, seine gewohnte Umgebung und all das nicht mehr, nur dich- spührt er ja dass du auf Ihn aufpasst etc. aber das Vertrauen in alles muss ja erst noch wachsen- das braucht schon viel Zeit. Er hat ein bisschen eine "roman Nose" gell? In der leichten Ausprägung wie bei ihm gefällt mir das, ist interessant anzuschauen.
Auf einem Bild wo die beiden zusammen in eine Richtung schauen haben sie beide ganz weiche Augen (was schauen sie da wohl?), wenn sie das können, werden sie auch Freunde werden.
Schöne Bilder!!! Freu mich, dass ihr es noch so geniessen könnt und bin gespannt wie es weiter geht!

Ja, die Rituale (besonders im Zusammenhang mit Essen) scheinen den Lütten wichtig zu sein. Meine weiss genau wann Zeit ist für Knochen, wenn der noch auf sich warten lässt (was öfter mal vorkommt weil ich da auch mal mit "spiele") kann sie ganz nervig daliegen und hecheln wie eine Verrückte. Auch will sie gern, dass wenigstens ein paar tropfen Katzenfutter mit drin sind bei ihr weil sie irgendwann beschlossen hat, dass wir 1 Familie sind und also auch ähnliches fressen sollten lol_27.gif.
Sie weiss aber auch wann fertig ist. Sie ist ein Hund der frisst bis er umfällt. Anscheinend hat sie sich die Menge in etwa gemerkt und wenn die erreicht ist, ist sie auch froh ihr Nachlager beziehen zu können wink.gif.
Ja, fressen ist wichtig, alles was damit zu tun hat.



Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 19.09. 2014, 03h20
*gg* Ja, Kim.. Koks über die Grenze  icon_mrgreen.gif ..
... aber mit diesem war es dann gar nicht schwierig :)
Die Impfung muß 21 Tage alt ein. Der Tag der Impfung zählt als Tag NULL!
Das kann man schaffen.
Eine Bandwurmbehandlung(tapeworm treatment) ist für GB von Irland aus nicht erforderlich:

 
Zitat von: PetTravel@ahvla.gsi.gov.uk
1.     Tapeworm treatment is not required for dog travel between the UK and the Republic of Ireland.

2.  (................)   

Pet movements between Great Britain and Republic of Ireland (2012)

Under the EU pet movement system, all pet dogs, cats and ferrets moving between EU Member States must meet the same animal health rules.

From 1st January 2012 the requirement is that all pets travelling between the Republic of Ireland and Great Britain should be microchipped, vaccinated against rabies and accompanied by a pet passport. Following the rabies vaccination the pet must wait at least 21 days before travelling to Great Britain.  Please note that the date of vaccination is classed as day 0.

We suggest that you contact your chosen carrier to check whether they have any further requirements in order to transport the animal.

Currently, UK domestic legislation does not require approved routes or carriers from ROI
(Anm Oval 5: RIO = Republic Of Ireland)


Republic of Ireland:
Head office
Agriculture House
Kildare St
Dublin 2.

Lo call: 01890 200510
Tel: 01 6072000
E-mail info@agriculture.gov.ie


Die Fährgesellschaft hat den Hund nicht extra berechnet.
Da hab ich das Auto und den Menschen bezahlen müssen, der Hund bleibt im Auto, kostet
nicht extra - außer er soll auf Deck in einen extra Kennel. Für 3 1/2 Stunden etwa - und
die ab 21hoo abends - habe ich das nicht für notwendig oder sinnvoll erachtet. Die beiden
wären sich da nur völlig fremd vorgekommen, waren auch vorher genug draußen gewesen..

Fähre 2 x täglich (das kann saisonbedingt sein!) jeweils 9hoo und 21hoo Rosslare ->
Fishguard
Die Überfahrt war dann wie auf Schienen...

Kontrolliert hat die Impfpäße der Hunde von Irland nach GB niemand..

weiter @ Kim
Der Azawakh ist "hochrechteckig" - also höher als lang.
Er ist fast so hoch wie der Greyhound, hat aber nur etwa 2/3tel vom Gewicht weil er ja
deutlich kürzer ist. Für mich ist er einfach schon deshalb "der Kleine" weil ich ihn im Fall
der Fälle einfach unter den Arm klemmen kann und tragen. Das ist mir mit dem
Greyhound so nicht möglich.

Insofern werde ich jetzt auch nicht auf biegen und brechen eine Rangordnung herstellen..
der Grey könnte gewillt sein den Chef zu machen. Wenn sie sich da einig sind, soll es so
sein.. Nur auf dem Weg dahin möchte ich eben nichts "anbrennen" lassen. 


@Joker -
sehe ich ähnlich.
Die Körpersprache ist beim Azawakh ausgesprochen deutlich.
Es ist aber so, daß ich auch möchte, daß der deutlich signalisierende Azi auch die viel
verhalteneren Signale von unserem neuen Grey achtet..



@Maus -
ja, etwas ramsnasig, einen zu kurzen Unterkiefer auch. Minimal, aber man sieht es - schön
find ich das nicht, aber mei..  es geht nicht um den Preis als Schönheitskönig, sondern um
ein Leben für einen gesunden Hund .. hoffen wir, daß er gesund ist. Auch dafür gibt es bei
Tiere keine Garantie. Wir versuchen halt unser Möglichstes ;)

Der Name.. ist mir gesteckt worden und hängen geblieben. Irgendwie ganz anders, als ich
das wollte, aber bestechend kurz, prägnant, unterschiedlich vom Hofnarren und gleichzeitig
inhaltlich passend  wink.gif


Noch mal am Strand ... vormittags ...

 
(http://up.picr.de/19552158gw.jpg)

(http://up.picr.de/19552159uf.jpg)

(http://up.picr.de/19552155wx.jpg)

(http://up.picr.de/19552156ed.jpg)

(http://up.picr.de/19552157ek.jpg)

(http://up.picr.de/19552160at.jpg)


Fast wie ausgestellt - ganz ohne Schnürchen um den Hals.

(http://up.picr.de/19552161ur.jpg)

(http://up.picr.de/19552162ng.jpg)


glitzerndes Meer

(http://up.picr.de/19552163eq.jpg)


Postkartenidylle...

(http://up.picr.de/19552164zy.jpg)


Solche Erlebnisse tun einfach nur gut! Auch ganz alleine mit Hund.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 19.09. 2014, 03h43

Nach dem Spaziergang am Strand gab es noch mal eine Pause am Campingplatz für die
Hunde, danach sind wir ganz gemütlich gen Rosslare gezuckelt, der Koks hat auf den
Stufen rauf zum Fährbüro seine Fähigkeiten bezüglich der Treppe bewiesen und wir hatten
ein Ticket für 21hoo nach Fishguard in England.


(http://up.picr.de/19552169ry.jpg)

(http://up.picr.de/19552170nv.jpg)


Die Zeit bis zum Einchecken haben wir am Strand verbracht...

(http://up.picr.de/19552171xe.jpg)

(http://up.picr.de/19552172hz.jpg)

(http://up.picr.de/19552173nx.jpg)

(http://up.picr.de/19552174wq.jpg)

(http://up.picr.de/19552175ug.jpg)


und ich hatte zumindest schon mal die Zeichnung für das Morgenbildchen fertig...

(http://up.picr.de/19552176ry.jpg)


Dann geht es auch schon zurück nach England...

(http://up.picr.de/19552177rs.jpg)

Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 19.09. 2014, 07h41
Sehr schön! Da hattet ihr einen schönen Abschied von der Insel und die Bilder bleiben noch lange im Kopf.
Also mir gefällt seine Schnauze irgendwie, gibt ihm "das gewisse spezielle Etwas" was man doch dann irgendwann ganz besonders liebt tongue.gif
Habt eine gute Reise!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 19.09. 2014, 08h07
Danke für die neue Bilder. Am Montag weren wir wohl dann das Azilein in voller Figur sehen. wink.gif
Und nun auf dem Heimweg, na dann guter fahrt.
Und deine Abschiedsbilder von Irland waren toll. Mir hat es dort gefallen.
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Joker am 19.09. 2014, 09h26
Wie gern wäre ich auch mit meinen Hunden auf diesem schönen Campingplatz und am Strand gewesen. Keine Menschen, kein Getümmel, kein Lärm, da kann mir doch die Karibik gestohlen bleiben. Gute Heimreise und passt auf Euch auf.

Ach so, bist Du dir sicher, dass es zwischen Hunden immer "den" Chefhund gibt? Zwischen meinen beiden Hunden ist es unterschiedlich und es kommt auf die Situation an, wer der "Chefhund" ist. Das wechselt oft, da die Hunde unterschiedliche Stärken und Schwächen haben. Mal braucht der eine "Deckung" und läßt den anderen vor, mal der andere. Die verständigen sich da irgendwie. Wie, weiß ich nicht. Ich sehe immer nur das Ergebnis.

An einer einzigen Stelle muss ich regelnd eingreifen. Und zwar, wenn es um den Sofaplatz direkt neben mir geht  klimper.gif. Es wäre ausreichend Platz für einen rechts und einen links. Aber aus irgendeinem Grund bevorzugen beide den Platz rechts von mir  undecided.gif. Ich regel das so, dass derjenige rechts sitzt, der zuerst da ist und das ist fast immer der Terrier (mein alter Schatz ist gerade 9 Jahre geworden). Der Whippet versucht sich dazwischen zu drängen, aber das erlaube ich nicht, der Terrier bekommt dann schon so einen starren Blick und fängt an zu "schmatzen". Dieses "Schmatzen" ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass er überlegt, ob er schnappt, dem Whippet aber noch Zeit gibt einen Rückzug einzuleiten.

Joker
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 19.09. 2014, 15h13
Das Bildchen in der fertigen Version:

(http://up.picr.de/19451111bb.png)


Auf der anderen Seite des Wassers haben wir ein paar Stunden Schlaf ergattert, sind
morgens dann am Hafen eine ausgiebige Runde gelaufen, der Azi durfte auf einem
Steg frei sein.

(http://up.picr.de/19552098lr.jpg)

(http://up.picr.de/19552099wc.jpg)

(http://up.picr.de/19552100oy.jpg)

(http://up.picr.de/19552101qs.jpg)

(http://up.picr.de/19552102lm.jpg)

(http://up.picr.de/19552103zw.jpg)

(http://up.picr.de/19552104fs.jpg)

(http://up.picr.de/19552105aw.jpg)

(http://up.picr.de/19552106br.jpg)


Es gab einen funktionierenden Geldautomaten am Weg um wieder englische Pfund
in den Geldbeutel zu bekommen und ein Frühstück mit Kaffee. Was soll man mehr
wollen. Bis Mittags waren die wesentlichen Dinge also schon erledigt.. nur Kilometer
fressen war danach noch angesagt. Das haben wir dann gemacht.. fahrn, fahrn fahrn
auf der Autobahn


(http://up.picr.de/19552107vg.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 19.09. 2014, 19h25
Man kann es so gut nachempfinden blumen_2.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 20.09. 2014, 01h20
...........

Ach so, bist Du dir sicher, dass es zwischen Hunden immer "den" Chefhund gibt? Zwischen meinen beiden Hunden ist es unterschiedlich und es kommt auf die Situation an, wer der "Chefhund" ist. Das wechselt oft, da die Hunde unterschiedliche Stärken und Schwächen haben. Mal braucht der eine "Deckung" und läßt den anderen vor, mal der andere. Die verständigen sich da irgendwie. Wie, weiß ich nicht. Ich sehe immer nur das Ergebnis.

An einer einzigen Stelle muss ich regelnd eingreifen. Und zwar, wenn es um den Sofaplatz direkt neben mir geht  klimper.gif. Es wäre ausreichend Platz für einen rechts und einen links. Aber aus irgendeinem Grund bevorzugen beide den Platz rechts von mir  undecided.gif. Ich regel das so, dass derjenige rechts sitzt, der zuerst da ist und das ist fast immer der Terrier (mein alter Schatz ist gerade 9 Jahre geworden). Der Whippet versucht sich dazwischen zu drängen, aber das erlaube ich nicht, der Terrier bekommt dann schon so einen starren Blick und fängt an zu "schmatzen". Dieses "Schmatzen" ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass er überlegt, ob er schnappt, dem Whippet aber noch Zeit gibt einen Rückzug einzuleiten.

Joker

Ich sag es mal so:
So lange es sich im Rahmen hält, glaube ich sehr wohl, daß auch Hunde sowas wie eine Aufgabenteilung leben. Da ist so etwas wie ein Auf und Ab, mal hat der eine den Vortritt, mal der andere.
Wenn es dann aber hart auf hart geht, es um Dinge geht, die beiden Hunden gleichermaßen wichtig sind, dann gibt es mMn schon einen, der eben nicht zurück steckt. D.h. letztendlich sehe ich die Freiräume des weniger durchsezungsstarken Hundes eigentlich als so eine Art zugestandener Freiheit für den Unterlegenen, die aber nie verteidigt werden könnte von dem.
Dieses Beispiel von der Belegung des Sofas ist so etwas, wo man denke ich recht genau sehen kann, welcher Hund in letzter Konsequenz eben nicht zurück stecken würde und seinem Rang auch unmissverständlich körperlich Nachdruck verleihen würde, wenn es nötig wäre.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 20.09. 2014, 01h46

Auf einem Mc Donalds Parkplatz.. Blitz war nicht möglich, weil ich für das Foto das Fenster
nicht auf machen konnte: ein Fuchs hat sich am Parkplatz die Reste aus den weg
geworfenen Tüten raus gesucht.... 

(http://up.picr.de/19552109hj.jpg)

(http://up.picr.de/19552110du.jpg)

Wir sind den Tag durch gefahren mit Pausen - viele Pausen, weil ich nachts zu wenig geschlafen
hatte ...

(http://up.picr.de/19552111mi.jpg)

(http://up.picr.de/19552115mj.jpg)

(http://up.picr.de/19552116ux.jpg)

(http://up.picr.de/19552112mj.jpg)

(http://up.picr.de/19552113zf.jpg)

(http://up.picr.de/19552114vd.jpg)

(http://up.picr.de/19552117vu.jpg)

(http://up.picr.de/19552118ku.jpg)

Am nächsten Tag haben wir bei Frankfurt noch den großen Stahl besucht
und sind anschließend die letzten Kilometer gefahren.
Ein paar Stunden Schlaf vor Nürnberg,
morgens dann den Rest der Strecke
und nach einem wirklich ausgiebigen Spaziergang am Damm in der Sonne
haben wir das Wagnis der Treppe bewältigt - unbeschadet.


Es war eine lange, aufregende, sehr schöne und lehrreiche Reise,
auf der ich ganz viele tolle Menschen getroffen habe,
die Abgründe von Vorschriften mal wieder am eigenen Leib erfahren habe,
jeden Tag mit neuen Herausforderungen zurecht kommen mußte,
deren Bewältigung mich wiederum gestärkt haben.
Daß es jetzt einen Greyhound gibt, der mit uns lebt, war unterwegs nicht immer absehbar
gewesen. Er ist aber eine echte Bereicherung und daß ich erreicht habe, was ich mir
vorgenommen hatte, eine Bestätigung, wie sie einem niemand geben kann, als nur das
eigene Leben, wenn man es selber in die Hand nimmt mit seinen ganzen Bedingungen und
Grenzen und Anforderungen. Ich möcht diese Reise mit all ihren Stationen nicht missen
und bin wieder mal richtig gewachsen in meinem Leben.
Es hat Besuche gegeben auf der Rückfahrt, die ich verschoben habe auf einen späteren
Zeitpunkt, weil ich zuletzt einfach wieder mal mein Bett wollte und die Hunde aus dem
Auto. Das ist schade, aber nicht schlimm.. wir sehen die Menschen ein andermal und mit
dieser Erfahrung im Fundus jetzt, ist das auch nicht nur dahin gesagt.
 
 
Was würde ich anders machen, wenn ich es nochmal mache?
° Den zweiten Autoschlüssel mit nehmen....
° Den km-Stand aufschreiben vor der Abfahrt..  icon_mrgreen.gif

sonst.. eigentlich nichts.



Ein kleiner Satz zum Schluß:
Einen Hund auf diese Art zu "kaufen" birgt Risiken, denen man im Sinne des Hundes(!)
gewachsen sein soll, wenn man sie eingeht.
Es gibt da keinen, dem man das Tier "zurückgeben" könnte, wenn etwas schief geht.
Wer sich da nicht wirklich sicher ist, tut gut daran, wenn er einem ausrangierten
Greyhound ein Zuhause bieten möchte, einen Greyhound über eine Orga zu übernehmen.
Die gibt es mittlerweile schon in größerer Anzahl und weiter verbreitet als noch vor ein
paar Jahren auch in Deutschland.
Platzkontrollen sind schon zu überstehen.. so ist das alles nicht ;)
Die Prinzessin kam ganz einfach aus dem Tierheim, der Blinde von einer Irischen Orga in
Zusammenarbeit mit einer deutschen Orga.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 20.09. 2014, 06h44
Schon daheim? Da hast du aber auch so einiges an Kilometer gechafft in die kurtze Zeit. Aber mal wieder ins eigene Bett schlafen, nach so viele Nächte unterwegs ist doch auch verlockend. Ja, nun fängt der Alltag mit Koks an. Und du wärst sicherlich nicht ohne 'n Greyhound zurückgekommen.
Danke für den Tourbericht mit so viele fotos!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 20.09. 2014, 10h27
Danke, das du uns "mitgenommen" hast blumen_2.gif
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Joker am 21.09. 2014, 12h12
Jetzt seid Ihr daheim. Kann ich sehr gut verstehen, dass Du ins eigene Bett wolltest. Jetzt schlaft Euch mal aus. Die Rückfahrt habt Ihr in Rekordzeit absolviert. Mir hat es unheimlich gut gefallen, dass Du von Deinen Erlebnissen berichtet hast. Vielen Dank  blumen_2.gif.

Joker
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 21.09. 2014, 14h12
Ja stimmt, am Rückweg waren es dann viele Kilometer in nicht so viel Zeit.
Es war -
nicht nur für mich -
Zeit mal wieder aus dem Auto raus zu kommen.
Der Koks fährt ja an sich gerne. Das ist gut. So was soll man auch nicht kaputt machen mit Überbelastung.

Ich möchte noch sagen, es war auch schön, daß Ihr so Anteil genommen habt!  smiley.gif
Das Kompliment für das Thema hier geht also gerne auch zurück ...  ohne Euch wäre es halb so interessant geworden.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Hukama am 26.09. 2014, 23h46
Ich klinke mich hier nachträglich gerne nochmal ein:)
Danke, für den an Wort und Bild reichhaltigen Reisebericht,
denn ich soeben zu Ende sah/ las.
Es freut mich sehr, dass du "deinen" Grey dort gefunden hast und wünsche euch alles erdenklich Gute.
"Koks" ist ja nun  nichts gerade auf .."a-i" endend ;)--aber schon passend, angesichts seiner Reiseiumstände nach Dtl.
L.G. Nicole
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 27.09. 2014, 00h09
Hy - schön, daß Du mal wieder da bist :)

Das mit dem a - i  (wie in z.B. Marchie) ist tatsächlich einfach diesem Vorschlag zum Opfer gefallen.
Der ist so bestechend kurz, der Hund so schwarz.. schnell... es paßt schon - nur eben auf einer anderen Ebene. Er wird sich gewöhnen und ich bin den alten Klang dann auch ganz los.. ich hab ja einen guten Grund den ursprünglichen Namen nicht haben zu wollen - sonst hätte ich gleich gar nichts Neues gesucht.


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Hukama am 28.09. 2014, 23h59
ich hab ja einen guten Grund den ursprünglichen Namen nicht haben zu wollen - sonst hätte ich gleich gar nichts Neues gesucht.
Verstehe ich/ kenne ich. Bei uns bekommen eigentlich alle "gebrauchten" einen neuen Namen :)
L.G. Nicole
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 29.09. 2014, 00h41
Ich wollte den alten Namen eigentlich behalten - ganz absichtlich keinen Bruch rein bringen.
Leider klappt das diesmal nicht. Manchmal meint es das Schicksal einfach anders als man selber. Solange es nicht mehr ist, als den Namen des neuen Hundes zu ändern, werden wir damit sicher klar kommen.  smiley.gif





Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Joker am 02.10. 2014, 12h02
Bei dem Vorgänger von meinem Terrier habe ich den Namen nicht gewechselt und bei dem Whippet habe ich auch nicht gewechselt. Beide Hunde kannten ihre Namen, zwar fand/ finde ich beide Namen nicht soo toll, aber eigentlich ist es mir egal. Momentan hört der Whippet auch ganz gut auf "Pizza" oder "Keeeeksiiie"  klimper.gif.

Der Name "Koks" gefällt mir, unter anderem auch, weil er sich gut rufen lässt, Verballhornungen widerlicher Art scheiden aus und eine Verwechslung mit menschlichen Namen ist ausgeschlossen. Mal davon abgesehen, dass der Hund nicht weiß ist, obwohl "Whitey" da auch lustig sein kann.

Mein Terrier wird oft "Struppi" von meinem Mann gerufen. Das finde ich angesichts des sehr kurzen, glatten Fells spaßig. So ähnlich als betitelte ich einen haarlosen Menschen als Locke.

Liebe Grüße von Joker
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 02.10. 2014, 20h36
Meine hat auch ihren Namen behalten- er war einfach zu schön zum wechseln (Allaghaun; ich habe selten einen schöneren Namen gehört und kann ihn mir auf der Zunge zergehen lassen). Zu lang zum rufen und so war es Ally (bleibt für mich aber doch mit ihrem eigentlichen Namen der absolut stimmig ist für sie verbunden). Hab ich gar nicht lange drüber nachgedacht obwohl ich sonst das so gern mache und viel darüber nachdenke- mir das schon sehr wichtig ist. Hier ist es aber einfach gekommen wie es kam.

Ich denke bei Koks ist es auch gekommen wie es kam und wahrscheinlich ist das eben schon richtige (es kommen lassen wie es sein soll).
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Hukama am 03.10. 2014, 01h40
Da die "Tour" ja abgeschlossen ist, und ich somit hoffentlich nicht allzuweit ins OT "rutsche", wenn  ich erzähle,
dass der kurioseste Hundename mit dem ich bislang zu tun hatte "Attacke" war :)
Ist schon knapp 30 Jahre her, der Hundebesitzer war ein Pferdebesitzer dessen Pferde ich versorgte.
Und der Jagdhundmix war damals alles andere als "gut" erzogen ;)
Ich erinnere mich wie heute daran, als ich nachts nach einer Pferdeauktion mit dem Hund noch mal raus sollte,
er "stiften" ging..und ich wie doof da stand, mitten auf einem Feld und laut "A(aaa)ttack(KK)e" rief :)
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 03.10. 2014, 03h02
 lol_27.gif
so gut!


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Hukama am 04.10. 2014, 02h02
:) Und deshalb bekam unsere "Mulle" ( du erinnerst dich ;)) auch den Namen "Einstein".
Weil wenn schon "größenwahnsinnig", dann auch richtig ;)
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Maus am 04.10. 2014, 19h54
 lol_27.gif
sehr lustig (ich kenn das nur von den Katzen, mit den verrückten Namen, was einem dann erst beim rufen im eigenen Garten mitten in der Nacht auffällt- die muss ich öfter und lauter rufen wink.gif)
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 03.06. 2016, 23h01
Schwelgen in Urlaubsfotos.... :)

(http://up.picr.de/25772696cr.jpg)

(http://up.picr.de/19552176ry.jpg)


Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: KimC am 14.06. 2016, 21h29
Irgendwie habe ich das hier verpasst, ist aber gut geworden!
Titel: Re: on tour 2014
Beitrag von: Oval 5 am 03.09. 2018, 23h11
4 Jahre sind es heute, daß der große schwarze Hund mit uns aus seinem Kennel weg gefahren ist.
Happy Gotcha Day, Koksl :)
 
(http://up.picr.de/33734743ak.jpg)