Seite drucken - Die Jungs, und ihre Edelsteine (Hoden)

greyTs livingroom

Hund => 3.8. Gesundheit => Thema gestartet von: KimC am 29.05. 2016, 09h07

Titel: Die Jungs, und ihre Edelsteine (Hoden)
Beitrag von: KimC am 29.05. 2016, 09h07
Es gibt ja diejenige die meinen Hunde sollten sie garnicht meht haben, die Hoden. Ich sehe nicht dass intakte jungs irgendwie schwieriger sind als kastrate. Das ist aber hier nebensache, bei meine Hunde sind sie da, wo es nur geht.
Hoden sind aber empfindlich, und können fur verletzungen etwas ausgesetzt sein. Beim Professor muss ich schonmal darauf achten, weil seine Hoden sehr tief hängen. Das ist oft bei hunde mit längerem Fell der Fall, so auch die Barsoren.

[attach=1]

Es kann jodoch für alle Hunde mal ein Malheur geben. Evtl entsteht zweife, wie war es noch, wie sollte es sein?

Ein Risiko ist ein Hodentorsion. Hunde mit tiefhängende Hoden sind da im Risiko. Dabei dreht sich ein Hoden und hängt nun "Rückwärts" Dabei können die Gefäse zur Hoden gesperrt, werden, es gibt eine Schwellung, und es bedaf eine OP.  Hundehoden spitzen sich nach hinten leicht zu, man mekrt evtl das hinten an den am Hoden etwas sitzt dass sich anders anfühlt, das sind die Nebenhoden. Die sollen nach hinten ausgerichtet sein.

[attach=2]
Blissy hatte ein Hodentorsion, das war aber bei ihn ein Dauerzustand, es bedurfte keine OP.
Hier mal ein Bild wie es bei Blissy aussah. Der "hintere" hoden liegt normal, aber der vorne hat eine Torsion. Der Nebenhoden zeigt nach vorne, und leicht nach inten, die vorederseite des Hoden ist etwas angehoben, weil die Gefäse nicht lang genug sind. Wiel beide Hoden aber genau dieselbe Grösse hatte, gab es keine Sperrung der Gefäse, und ein OP war bei ihn nicht nötig. 

Es kann auch andere Probleme entstehen, zB Krebs. Ich empfehle bei jeder intakte Rüde die Hoden bei gesunder stand in Länge und Breite zu vermessen, damit man ein Referenzwert hat, wenn es mal ein Problem oder Verdacht geben sollte. 
Es kann auch im Normalfall underschiede zwischen beide Hoden geben, biz zu 10% unterschied kann es schonmal geben, ohne dass dabei ein Problem vorhanden ist.
Titel: Re: Die Jungs, und ihre Edelsteine (Hoden)
Beitrag von: Oval 5 am 29.05. 2016, 16h03
Tief hängende Hoden habe ich bei Borzoi öfter gesehen.
Ganz anders der Hofnarr - bei ihm sitzen sie ganz körpernah.
Nur wenn es besonders heiß ist draußen, hängen sie etwas tiefer, um nicht zu warm zu werden.

(http://up.picr.de/25714984zz.jpg)

(http://up.picr.de/25714985oz.jpg)


Von hinten sind sie unbehaart..

(http://up.picr.de/25714986ik.jpg)

(http://up.picr.de/25714987bg.jpg)


vorne sitzt ein leichter Flaum drüber :)

(http://up.picr.de/25714988if.jpg)



Was würdest Du messen, Kim? Die Tiefe, auf der die Hoden normal hängen?


Titel: Re: Die Jungs, und ihre Edelsteine (Hoden)
Beitrag von: KimC am 29.05. 2016, 17h42
Was würdest Du messen, Kim? Die Tiefe, auf der die Hoden normal hängen?

Nein, die Breite und länge von jeder Hodenstein für sich.
Wie tief sie hängen ädert sich, und soll es auch, bei ein ausgewachsener Rüde sollte sich die grösse der Hodensteine allerdings nicht ändern.
Bei bedarf kan ich ein Beispielsfoto machen.

Titel: Re: Die Jungs, und ihre Edelsteine (Hoden)
Beitrag von: KimC am 30.05. 2016, 20h06
So vermesse ich die Eier beim Professor. Länge und Breite, jeder stein für sich. Hier hat sich nichts geändert. Allerdings vermesse ich nicht regelmässig die Hoden, nur dass ich ein Referenzwert habe falls eines Tages zweifel entstehen solle ob da was nicht stimmen sollte.

[attach=1]