greyTs livingroom

greyTs livingroom

*




Vermisst * SOPHIE * seit 01.05.2013 A- Göfis - Frastanz - Feldkirch (Vorarlberg)



Update: 09.08.13 (An.)
 Exxxx Pxxxxx
 Galga Sophie wird immer noch vermisst!

14.05.13 Exxxx Pxxxxxxx:
 SOPHIE wird immer noch gesucht. Wer hat sie gesehen?


Update 12.05.2013:
Von Sophie gibt es immer noch keine Sichtung ... Bitte weiter teilen. PN (sw)

Update 07.05.2013:
Keine Sich...

Mehr lesen

Nordirland - ja.. seit ein paar Wochen finden auf der Field Of Dreams Greyhound Track
etwas NNO des Lough Neach jeden Sonntag Mittag Flapping Veranstaltungen statt.

Die Hunde müssen eine halbe Stunde vor Beginn da sein und pünktlich fertig,
Erwachsenen zahlen £3 Eintritt, Kinder dürfen umsonst mit.
Je teilnehmendem Greyhound werden £5 in einen Topf gezahlt und der Gewinner nimmt
das Geld dann mit nach Hause.

Zusätzlich wird je ein Sprint und ein Normaldistanzrennen in der Offenen Klasse gezogen,
für die es garantierte Gewinne gibt bei höherer Einlieferungsgebühr.

Junge Greyhounds die noch keine Rennen gelaufen sind können dort die ersten Erfahrungen
sammeln ohne daß ihr Name irgendwo aufscheint. Sozusagen erst mal ausprobieren ...



Solange die Menschen mit ihren Hunden ordentlich umgehen, klingt das für mich viel
normaler und nachvollziehbarer als das glitzernde Wettgeschehen mit Lifeübertragung in die
ganze Welt und monströsen Wettsummen.


In Victoria gelten neue Regeln für die Einteilung der Rennhunde. Es geht darum, die Felder so zu
gestalten, daß die Hunde sich in Fähigkeiten und Vermögen ähneln, die Greys so zusammengestellt
werden, daß Risiken reduziert werden und gleichzeitig die Spannung für die Wetten erhalten bleibt.
Weder für die Hunde noch für die Zuschauer ist das interessant, wenn man vorher weiß, wer gewinnen
und wer verlieren wird. Sensible Hunde können sich künftig zurückziehen wenn sie im Rennen von
deutlich stärkeren Konkurrenten grob geblockt werden.




Mit solchen Regelungen wird man sicher nie alle Probleme beseitigen, aber natürlich reduziert jede
richtige Entscheidung die Gefahren auf der Bahn (speziell wenn 8 - nicht wie in Europa 6 - Hunde je
Feld laufen). Ist ja nicht wie bei den Pferden, wo noch Menschen steuernd eingreifen können - die Hunde
müssen vom Einsetzen in den Startkasten weg alleine zurecht kommen in de...

Mehr lesen

Mir platz grade der Kragen.
Dem werde ich mit diesem Thema Rechnung tragen und was immer mir dazu über den Weg
läuft dann auch dazu stellen.



Wer eine Grafik machen möchte, die einen Vergleich ohne den Verdacht einer Manipulation
bieten soll, macht am besten einen Maßstab und trägt die verschiedenen Jahre in unter-
schiedlichen Farben in die gleiche Zeile ein.



Beispiel eine manipulativen Vergleichsgrafik:



mit einem Klick auf die Grafik kommt man zur Quelle und sollte das dort gelöscht werden, stell ich es hier neu ein!

Diese Grafik gibt vor, einen Vergleich der Greyhounds zu liefern, die 2010 bis 2012 in
I...

Mehr lesen

Die Links zu diesem Film sind in der Linkliste längst eingestellt - aber das muß natürlich
hier auch ein richtiges eigenes Thema bekommen.
 
Es gibt sicher noch einiges, von dem ich dachte, ich hätte es längst mal eingestellt, das
aber noch fehlt.. Das hier ist in jedem Fall so ein Kapitel und ist hiermit gemacht.

Part One

http://www.youtube.com/watch?v=


Part Two

http://www.youtube.com/watch?v=


Part Tree

https://www.youtube.com/watch?v=


Um die Menschen für die Natur zu sensibilisieren wird die Cork SPCA eine neue Rubrik auf
ihrer Websie einrichten unter dem Titel "Irish Wildlife"

Neben der Bereitstellung von Information soll die Rubrik den Blick für das Leben in der Natur
vor der eigenen Haustüre schärfen und eine zusätzliche Plattform bieten um Termine zu Vogel-
oder Wal-Beobachtungen und derartigen Veranstaltungen anzukündigen.

Einmal wöchentlich soll die Rubrik, wenn sie in ein paar Wochen installiert ist, auf den neuesten
Stand gebracht werden.

Quelle 


Ich bin grad erst drüber gestolpert - das Mini-Foto läßt nichts vom Text erkennen
außer die Überschrift - ich kann also noch nicht mehr dazu sagen, wo wie was und
auch nicht welche Tierschützer sich derzeit damit befassen.

Wird ziemlich sicher bald zu finden sein..
Das Datum auf dem Foto ist der 14.5.13 - d.h. gestern.

Zitat von: The Gorey Guardian



Matthew Schwartz berichtete am 26.April 2013 für den Amerikanischen Fernsehsender
News 4 (gesponsert laut Webite von Desert Diamond Casinos) über vier Verurteilungen
von Mitarbeitern der Hunde-Rennbahn "Tucson Greyhound Park" durch das Arizona
Department of Racing. 


 
Rennbahn-Trainer Willard Eyler wurde zu einer Strafe von $1000 verurteilt, für 60 Tage
suspendiert für das dopen der Grey-Hündin "Abstract Lucina" mit anabolen Steroiden
am 26.Januar diesen Jahres und für weitere 60 Tage suspendiert dafür, sich selber
einem Drogentest wiedersetzt zu haben. Eylers wurde die Trainer-Lizenz entzogen.
Mehr lesen

08 Mai 2013 - Eine Klarstellung

Ich habe beschlossen mal so ein Album von Tierschutzfällen durch zu gehen - weil was ich
schon seit Jahren denke bestätigt sich so am deutlichsten: ALLE Tiere laufen in Irland Gefahr
es mit Menschen zu tun zu bekommen, denen das Leid von Tieren egal ist.

Die Fälle von Grausamkeiten gegenüber Greyhounds haben wie es aussieht - abgesehen von
Unfällen auf der Rennbahn und Doping - nichts zu tun mit dem Renngeschehen. Es gibt sie,
aber mit Nichten in größerem Umfang als es andere Tiere respektive Hunde triff.

   



Wieder ein wertvoller Link vom Pedigree Dogs Exposed Blog - langsam scheint es auch
in Amerika anzukommen, daß Papiere nur Papier sind und keine Garantie, maximal die
niedergeschriebene gute Absicht. Was ja nicht heißt, daß Hunde mit Papieren schlecht
wären - das wäre ja genauso falsch wie zu glauben, daß Papiere eine Qualitätsgarantie
seien.
Man muß einfach IMMER selber hin schauen, wenn man einen Hund kauft - oder eben
auf alles gefaßt sein.

           


Seite erstellt in 0.093 Sekunden mit 27 Abfragen.