Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?

greyTs livingroom

*




Umfrage

Was braucht ein Forum, um auch heute noch lebendig zu sein?

Foren sind nicht mehr zeitgemäß
- 0 (0%)
Einen guten Ruf
- 1 (14.3%)
Unsichtbarkeit der Beiträge für Gäste
- 2 (28.6%)
PN-Funktion
- 1 (14.3%)
Die richtigen Nutzer ..
- 3 (42.9%)

Stimmen insgesamt: 3

Umfrage geschlossen: 03.04. 2015, 15h56


Autor Thema: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?  (Gelesen 6799 mal)

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2049
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #15 am: 18.03. 2015, 18h03 »

Und dann melden sie sich hier unter einem anderen Namen an, als in den Foren, wo sie die Moderation machen...........

Ich finde das einfach nur traurig.
Mehr gibt es da nicht zu sagen.

Solange es Nutzer gibt die sich hier anmelden nur um zu beobachten, und zu Feige um selber was beitzutragen, muss es doch hier immerhin etwas lesenswertes geben.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13425
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #16 am: 18.03. 2015, 21h11 »

Ja sicher.
Dafür tun wir ja auch genug, oder?  tongue.gif


Gespeichert

Maus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 428
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #17 am: 19.03. 2015, 18h50 »

Ich weiss jetzt nicht wo aber ich meine mir ist immer mal wieder ne Zahl ins Auge gesprungen über wie viele Zugriffe es gibt. Das fand ich schon beachtlich (wenn das so stimmt)!!!
Ich finde auch sehr schade, dass die Beteiligung dann so niedrig ist, aber das alleine ist auch nicht alles.
Warum meinst du denn, dass es was mit Meinung/nicht Meinung zu tun hat?

Das mit dem "anderen Namen anmelden", muss ich aber gleich mal sagen; ich habe hier einen anderen Namen. Aber nur, weil ein Synonym verlangt wurde. Ich bin ansonsten mit meinem realen Namen unterwegs- es ist mir sonst einfach zu kompliziert, mach mir nichts draus....und ich könnte gar nichts mehr machen, ich würde einfach den Überblick (mich) verlieren.
Und am Hund erkennt man einander ja eh, wenn man auf mehr als einer Plattform aktiv ist.

was ich aber nicht ganz verstehe; warum darf man nicht über Facebook reden (da ist ja der ganze Dings in Mülleimer gelandet). Oder war das wegen der Art und Weise?

Na, so oder so. Ich mag hier eben genau, dass ne Meinung spührbar ist. Hat Kanten und Ecken. Einfach NUR um sich zu bestätigen braucht man auch kein Forum. Aber ne "Auseinandersetzungskultur" kann unter 4 oder 5 Personen eben auch nicht entstehen...

Ich weiss auch nicht. Ich finds auch ein bisschen traurig.
Bewundere sehr dein (Oval) Engagement daumen.gif
Und auch Kim ist mir sehr ans Herz gewachsen daumen.gif
Gespeichert

Maus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 428
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #18 am: 19.03. 2015, 18h52 »

Und die Infos und Breite und alles....das kannst de echt suchen sonst!!!
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13425
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #19 am: 19.03. 2015, 20h07 »

Ich weiss jetzt nicht wo aber ich meine mir ist immer mal wieder ne Zahl ins Auge gesprungen über wie viele Zugriffe es gibt. Das fand ich schon beachtlich (wenn das so stimmt)!!!
Ich finde auch sehr schade, dass die Beteiligung dann so niedrig ist, aber das alleine ist auch nicht alles.
Warum meinst du denn, dass es was mit Meinung/nicht Meinung zu tun hat?
Man kann ganz unten im "Forum" sehen, wer gerade angemeldet ist, wie viele Besucher an dem Tag maximal gleichzeitig da waren und wie viele überhaupt mal gleichzeitig da waren. Die letzte Zahl ist nicht aussagekräftig, denn das waren irgendwelche Spam-Versuche oder so.
Die Zugriffszahlen sinken sobald ich etwas schreibe, das
a) kritisch gegenüber dem Tierschutz ist
b) zu viele Hundevorstellungen gepostet werden
c) zu viel Politik in's Spiel kommt
außerdem natürlich in der Urlaubszeit, vor Weihnachten etc. - letzteres ist dann aber überall in etwa gleich.

Die Zugriffszahlen sind hier grundsätzlich deutlich rückläufig zur Zeit.
Deshalb habe ich dieses Thema gemacht. Nicht nur hier im Übrigen, sondern auch noch in einem anderen Forum, in dem ich lese und schreibe. Ich wollte einfach mal hören, was Ihr hier dazu meint und ob wir etwas tun können, um da etwas zu verbessern. In den meisten anderen Foren werden solche Themen nur unter den Moderatoren besprochen. Das widerspricht hier aber dem Konzept. Mir ist einfach was daran gelegen, daß Themen ehrlich und konstruktiv gemeinsam besprochen werden von allen die es betrifft, weil ich das für die Voraussetzung halte, echte, langlebige Lösungen für anstehende Probleme zu entwickeln.   


Das mit dem "anderen Namen anmelden", muss ich aber gleich mal sagen; ich habe hier einen anderen Namen. Aber nur, weil ein Synonym verlangt wurde. Ich bin ansonsten mit meinem realen Namen unterwegs- es ist mir sonst einfach zu kompliziert, mach mir nichts draus....und ich könnte gar nichts mehr machen, ich würde einfach den Überblick (mich) verlieren.
Und am Hund erkennt man einander ja eh, wenn man auf mehr als einer Plattform aktiv ist.
gut - das ist so verständlich und mir auch nicht klar gewesen ..
 
was ich aber nicht ganz verstehe; warum darf man nicht über Facebook reden (da ist ja der ganze Dings in Mülleimer gelandet). Oder war das wegen der Art und Weise?
Bisher ist einfach noch jeder nach seiner Ankündigung, auf fb erreichbar zu sein, in den Foren verschwunden. Der Tag hat halt mal nur 24 Stunden, da hilft alles nix. Und wer seine Zeit im "Chat" in fb verbringt, hat sie anderswo nicht. Da war einfach mal die Schmerzgrenze erreicht. Das Thema ist aber jetzt wieder wo Joker es eigentlich mal eröffnet hattet und da bleibt es jetzt auch - egal, was da für Meinungen auftauchen. Um Zensur geht es wirklich nicht.

Na, so oder so. Ich mag hier eben genau, dass ne Meinung spührbar ist. Hat Kanten und Ecken. Einfach NUR um sich zu bestätigen braucht man auch kein Forum. Aber ne "Auseinandersetzungskultur" kann unter 4 oder 5 Personen eben auch nicht entstehen...

Ich weiss auch nicht. Ich finds auch ein bisschen traurig.
Bewundere sehr dein (Oval) Engagement daumen.gif
Und auch Kim ist mir sehr ans Herz gewachsen daumen.gif

Ich finde es jedenfalls schön, daß Du das hier nochmal so deutlich dazu geschrieben hast alles. Schließlich ist das hier wirklich als Thema gedacht, mal anzusprechen, wo der eine oder andere Schuh vielleicht drückt. 

Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2049
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #20 am: 20.03. 2015, 07h26 »

Man kann ganz unten im "Forum" sehen, wer gerade angemeldet ist, wie viele Besucher an dem Tag maximal gleichzeitig da waren und wie viele überhaupt mal gleichzeitig da waren. Die letzte Zahl ist nicht aussagekräftig, denn das waren irgendwelche Spam-Versuche oder so.
Die Zugriffszahlen sinken sobald ich etwas schreibe, das
a) kritisch gegenüber dem Tierschutz ist
b) zu viele Hundevorstellungen gepostet werden
c) zu viel Politik in's Spiel kommt
außerdem natürlich in der Urlaubszeit, vor Weihnachten etc. - letzteres ist dann aber überall in etwa gleich.

Zugegeben, die Hundevorstellungen lese ich auch kaum. Die Bude ist hier randvoll... Sonst gleicht das Verhalten der gäste was das verhalten bei der Glotze: Gefällt mir das programm nicht (weil es evtl das eigene Weltbild in Frage stellt) dann schnell auf ein anderes Programm - Wo sie etwa senden das keine teilnahme erfordert. Wie zB Police Academy...

Gerade die Teilnahme ist ja das Problem. Es gibt im Verhältniss viele die inaktiv mitlesen, aber die wagen es nicht mal eine Gegendarstellung zu wagen, zB wenn hier der Tierschutz wieder mal in Frage gestellt wird.
Um es mit ein anderer Film zu vergleichen, nehmen wir "Die Truman Show", ein (hier wenige) Darsteller teilen aus Ihr leben erlebnisse, erfarungen usw, und wrden fast wie unterm Mikroskop beobachtet von Menschen die nicht mal daran denken selber mitzumachen.

Ich denke man kann die Daumenschrauben ein wenig anziehen. Es gibt ein internationales Forum für Doggen. Dort kan man als Gast eine Zeit lang ohne Anmeldung mitlesen, dann eines Tages komt ein Popup der besagt das man gerne weiterlesen kann, doch ab jetzt wird eine Anmeldung erforderlich.

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13425
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #21 am: 20.03. 2015, 23h49 »

Naja, ich will ja nun wirklich niemandem seine Interessen vorschreiben.. das wäre ja noch schöner. Jeder entscheidet doch ganz selbstverständlich, was er liest und was nicht. Ich habe einfach Parallelen erkannt im Lauf der Jahre hier. Die hab ich da zusammengetragen und das sehe ich auch eigentlich ziemlich wertfrei. Es ist eben so.

Und man macht ja in einem Forum die Themen eigentlich nicht, um Besucherzahlen zu kreieren,
sondern um sich über etwas zu unterhalten,
vielleicht auch einfach den Kontext deutlich zu machen, innerhalb dessen sich ein Thema in der Gesellschaft bewegt etc.
.. so denk ich mir das jedenfalls.   
Und dann fällt eben auf, was auf mehr und was auf weniger Interesse und Zustimmung stößt.   

Eine zeitliche Begrenzung zum Mitlesen oder so was in der Art will ich nicht einführen.
Erstens bedeutet das, das die IP Adressen kontrolliert werden - das ist mir an sich schon zuwider ganz abgesehen davon, daß sich das mit ein kleine Wenig Geschick normal umgehen läßt.
Und außerdem hat das schon seinen Sinn, die Themen rund um den Greyhound ohne Barrieren in's Netz zu stellen.
Es ist hier offen und das soll es auch bleiben - für heikle Themen hab ich ja neulich eine kleine Ecke geschaffen, das konnte ich nachvollziehen,
aber an sich ist das schon so gedacht hier, daß man sich frei beteiligen kann, aber zu nichts gezwungen wird  wink.gif


Gespeichert

Maus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 428
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #22 am: 21.03. 2015, 12h46 »

Zitat
Eine zeitliche Begrenzung zum Mitlesen oder so was in der Art will ich nicht einführen.
Erstens bedeutet das, das die IP Adressen kontrolliert werden - das ist mir an sich schon zuwider ganz abgesehen davon, daß sich das mit ein kleine Wenig Geschick normal umgehen läßt.
Und außerdem hat das schon seinen Sinn, die Themen rund um den Greyhound ohne Barrieren in's Netz zu stellen.
Es ist hier offen und das soll es auch bleiben - für heikle Themen hab ich ja neulich eine kleine Ecke geschaffen, das konnte ich nachvollziehen,
aber an sich ist das schon so gedacht hier, daß man sich frei beteiligen kann, aber zu nichts gezwungen wird  wink.gif

Ich find das auch cool hier daumen.gif
Etwas zu erreichen indem man die Freiwilligkeit abschafft, resp....ja, so ähnlich...(ihr wisst schon) löst ja das Problem nicht.

Lass uns einfach weiter machen. Wir habens ja gut hier. Und wer weiss, vielleicht macht dann doch irgendwann der Eine oder Andere auch noch mit.

Das mit FB versteh ich; die Kontakte von hier nach da verschieben wär natürlich kontraproduktiv, war aber gar nicht beabsichtigt (jedenfalls ICH hab das so gar nicht geschnallt).
FB ist eindeutig eine Konkurenz zu Foren und daher grundsätzlich ein spannendes Thema, welches meiner Meinung nach offen bleiben sollte.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13425
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #23 am: 21.03. 2015, 14h05 »

........
Das mit FB versteh ich; die Kontakte von hier nach da verschieben wär natürlich kontraproduktiv, war aber gar nicht beabsichtigt (jedenfalls ICH hab das so gar nicht geschnallt).
FB ist eindeutig eine Konkurenz zu Foren und daher grundsätzlich ein spannendes Thema, welches meiner Meinung nach offen bleiben sollte.

Ja, das Thema wird offen bleiben..
das ist entschieden ;)


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13425
Re: Was braucht ein Forum, um lebendig zu sein?
« Antwort #24 am: 21.08. 2019, 21h30 »

Ich möchte das Thema gerne mal wiederbeleben. Wir habe das Séparée ja mal eingeführt, aber weil die Beiträge nicht auf jedem Weg zu erreichen sind, werden sie dann gleich gar nicht mehr gelesen? Das ist dann auch irgendwie schade...



Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 35 Abfragen.