Ausbruchssichere Halsbänder

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Ausbruchssichere Halsbänder  (Gelesen 12280 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Ausbruchssichere Halsbänder
« am: 09.06. 2012, 17h28 »


Bei den Australiern gibt es in ihren Unterlagen zum Umgang mit Greyhounds nicht nur
eine Beschreibung, wie die Halsbänder (alles immer breite Schnallenhalsbänder) angelegt
werden müssen, damit das sicher ist, sondern die Praxisprüfung für die Zulassung zum
Rennen schreibt sogar vor, daß ein Steward u.a. das Anlegen des Halsbandes begutachten
und als korrekt einstufen muß, damit die Prüfung bestanden ist.

Kein Spaß, wenn auf der Rennbahn die Hunde frei rum laufen...

Gespeichert

heiwak

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 223
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #1 am: 09.06. 2012, 21h53 »

Find ich gut, das sollte vielleicht auch bei den TS-Orgas bei Adoption verpflichtend eingeführt werden. daumen.gif
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #2 am: 10.06. 2012, 00h47 »

Ich meine, das spricht ja nebenher schon auch Bände, wenn so Dinge wie ein vernünftiges Halsband
richtig am Hund fest zu machen als Voraussetzung für die Lizenzzulassung vorgeschrieben wird....   beten.gif

Aber ja, manchmal würde ich mir schon wünschen, daß man auch hierzulande im Tierschutz nicht
jeden Handgriff extra zu rechtfertigen bräuchte. Weil wehe wenn das frisch angekommene Wesen
dann an den ersten zwei Tagen schon gelernt hatte, daß das Halsband über den Kopf ausgezogen
wird und dann ist draußen irgendein Grund für Angst oder einfach Freiheitsdrang und schon ist das
Drama perfekt.

Vielen ist ja das schliche Lederhalsband wie es die Rennleute an jedem Hund haben schon nicht
"nett" genug. Ich meine da geht es ja nicht um Kettenwürger etc.

Mehr um so was



oder wenn es edler sein soll:
   

(Ich hab die Bilder zum jeweiligen Shop verlinkt - ist aber alles leider in England... ) 


Und natürlich darf man so ein Halsband nicht zu eng - aber eben auch nicht zu weit machen, wenn
es seinen Zweck erfüllen soll - nämlich den Hund sichern - nicht den Hund erwürgen.

Ich hab da mal Messungen gemacht und in ein Foto eingetragen um die Halsweiten meiner Hunde
zu illustrieren - weil immer wieder einer kommt und meint, der Kopf wäre nicht dicker als der Hals
bei seinem Hund und damit wäre allerdings jede Form von Halsband definitiv nicht sicher sondern
eine Aufforderung zum ungehinderten Freilauf.

Aber wie man da sehen kann ist es eher unwahrscheinllich, daß der Kopf tatsächlich schmaler ist
als der Hals oben hinter den Ohren - da gehört so ein Halsband nämlich hin:




Ah - und sicherheitshalber: damit hier kein falsches Bild entsteht - zu Hause, also da wo es nur darum
geht den Hund auch mal einfach nur schnell am Halsband nehmen zu können wenn es klingelt oder so,
tragen auch meine Hunde ein viel lockereres Halsband das sich nur bis auf die Halsweite zusammen ziehen
kann ähnlich den sogenannten Martingale-Halsbändern.

Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2032
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #3 am: 10.06. 2012, 07h51 »

Eine gute Anleitung, die auch mir kummer gespart hätte. Gleich am anfang ist mir Jaroff aus dem Halsband entwischt - durch ein Angriff eines hundes, und war 3 tage auf freier fuss.
Es bedurfte mir etwas überwindung den halsband so eng anzulegen, aber der Tierartzt hat gesagt es wäre OK. Beim Barsoi ist der unterschied zwischen Kopfumfang und halsumfang oben recht klein. Sitst das Halsband erst ausbruchsicher am barsoren, pass ken finger mehr unter dem halsband. Aber der Tierartzt hat mir gesagt es wäre so in ordnung, und die Hunde haben nie zeichen auf unbehagen gezeigt. Nur hat es mir eben überwindung gekostet das halsband noch zwei löcher enger zu schnallen.
Gespeichert

greyT

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1230
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #4 am: 10.06. 2012, 15h19 »

Ja ist schon wahr, daß so ein Barzoi-Kopf sehr schmal ist.
Und glaub mir, auch ich hatte bei meinem ersten Grey bedenken, das Halsband glatt anzulegen.

Das Problem ist denke ich, daß wir normal versuchen das Halsband weiter in der Mitte oder unten am Hals passend einzustellen - und dann ist es natürlich zu weit. 
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #5 am: 22.06. 2012, 03h43 »

Sieh an - hab ich grad bei Pauckners WindhundShop gefunden
bei 45 cm für vernünftige 18 € in Deutschland.. das ist doch mal ein Wort.
50 cm aktuell für 20,- € (jeweils + Versand natürlich)

Unter Halsbänder


 
Das ist doch was für den Anfang.

Wenn die Bindung dann mal steht - oder für zu Hause - kann es ja auch ausgefallener sein
weil die Gefahr, daß der Hund von sich aus versucht aus dem Halsband zu entwischen doch
deutlich nachläßt mit zunehmender Sicherheit in den menschlichen Partner.


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #6 am: 28.07. 2012, 04h44 »

Noch eine Adresse - nochmal in Deutschland.



Die 3 oberen sind neu.
Das längste ist ein altes aus Irland zum Vergleich.


Das irische wird voraussichtlich noch länger halten, weil das
Leder halt noch besser ist, aber darum geht es erstmal nicht.
Mit zunehmender Bindung und Vertrauen wird das Thema
"ausbruchssicher" weniger vordringlich. So lange (und sicher
ein ganzes Stück länger) halten auch die neuen ohne Probleme.

Bekommen kann man die bei pilucas-tierbedarf
Entweder im Online-Shop oder wenn der Stand auf einer
Veranstaltung aufgebaut ist.

Für meine Prinzessin hab ich ein 40er,
für den Blinden ein 45er gekauft
und die Preise sind bisher in Deutschland noch nicht unterboten.
Muß auch nicht sein, weil was ich jetzt bezahlt habe sind die
Halsbänder auch wert.


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #7 am: 17.08. 2012, 19h13 »

Damit die Lederhalsbänder schön bleiben und lange halten, muß man sie
wie ein Halfter, einen Sattel oder die Schuhe gelegentlich putzen und neu
eincremen.

Ich putze mit Lederseife aus dem Pferdebedarf
und creme dann mit Bohnerwachs...
Kostet beides ganz wenig und gibt ein schönes, glänzendes und langlebiges Leder.




Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #8 am: 28.11. 2012, 19h13 »

Noch eine Adresse - nochmal in Deutschland.

(Image removed from quote.)

Die 3 oberen sind neu.
Das längste ist ein altes aus Irland zum Vergleich.


Das irische wird voraussichtlich noch länger halten, weil das
Leder halt noch besser ist, aber darum geht es erstmal nicht.
Mit zunehmender Bindung und Vertrauen wird das Thema
"ausbruchssicher" weniger vordringlich. So lange (und sicher
ein ganzes Stück länger) halten auch die neuen ohne Probleme.

Bekommen kann man die bei pilucas-tierbedarf
Entweder im Online-Shop oder wenn der Stand auf einer
Veranstaltung aufgebaut ist.

Für meine Prinzessin hab ich ein 40er,
für den Blinden ein 45er gekauft
und die Preise sind bisher in Deutschland noch nicht unterboten.
Muß auch nicht sein, weil was ich jetzt bezahlt habe sind die
Halsbänder auch wert.
Nachdem ich gestern erschreckt festgestellt habe daß der Link nicht funktioniert hab ich eine Mail geschickt und nachgefragt - hier das wichtigste zum Thema aus der Antwort:
Zitat
.......wir erstellen diesen gerade neu und somit ist er im Moment nicht erreichbar...
Wir mussten auch auf einen anderen Anbieter gehen.......

Wer momentan etwas bestellen will muß bitte dem direkten Kontakt wählen greyts_mail.gif


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #9 am: 21.01. 2013, 16h38 »

Noch eine Adresse - nochmal in Deutschland.

(Image removed from quote.)

Die 3 oberen sind neu.
Das längste ist ein altes aus Irland zum Vergleich.


Das irische wird voraussichtlich noch länger halten, weil das
Leder halt noch besser ist, aber darum geht es erstmal nicht.
Mit zunehmender Bindung und Vertrauen wird das Thema
"ausbruchssicher" weniger vordringlich. So lange (und sicher
ein ganzes Stück länger) halten auch die neuen ohne Probleme.

Bekommen kann man die bei pilucas-tierbedarf
Entweder im Online-Shop oder wenn der Stand auf einer
Veranstaltung aufgebaut ist.

Für meine Prinzessin hab ich ein 40er,
für den Blinden ein 45er gekauft
und die Preise sind bisher in Deutschland noch nicht unterboten.
Muß auch nicht sein, weil was ich jetzt bezahlt habe sind die
Halsbänder auch wert.
Nachdem ich gestern erschreckt festgestellt habe daß der Link nicht funktioniert hab ich eine Mail geschickt und nachgefragt - hier das wichtigste zum Thema aus der Antwort:
Zitat
.......wir erstellen diesen gerade neu und somit ist er im Moment nicht erreichbar...
Wir mussten auch auf einen anderen Anbieter gehen.......

Wer momentan etwas bestellen will muß bitte dem direkten Kontakt wählen greyts_mail.gif
Der Link zum Shop funktioniert wieder.
Und nicht wundern - die Kategorie "Halsbänder" ist leer -
die besprochenen Lederbänder für die Windhunde sind etwas weiter unten bei den "Windhundhalsbänder"n.


 
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #10 am: 08.03. 2013, 12h37 »

Mal eine e-bay adresse für
gefütterte Lederhalsbänder
zu einem wirklich ordentlichen Preis:
icon_arrow.gif

Da das £ sind, gehe ich davon aus,
daß man rund 5€ für den Versand
rechnen müßte
- aber das bitte ggf. mit dem Verkäufer klären.


 
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #11 am: 05.09. 2013, 03h26 »

Ich hole dieses Thema jetzt noch mal hoch.
Nicht weil ich es so lustig finde. Auch nicht, weil ich glaube, daß man etwas besonderes
sein müßte, um einem Hund ein passendes Halsband anzulegen. Es ist wirklich einfach.

Ich hole das jetzt hoch, weil ich grad wieder einige Vermisstenanzeigen von entwischten,
gerne auch ängstlichen Hunden aus dem Tierschutz vor mir hatte, in denen der immer
wieder gleiche Satz auftaucht: " XY ist wegen XXX aus dem Halsband geschlüpft".
Dazu ein Foto von einem Hund mit meist hübsch gemustertem Martingale-Halsband.   

Leute, so geht das nicht.
Wirklich.
Weil es geht nicht nur um den Hund und die Sicherheit des Hundes. Es geht auch um
die Sicherheit auf der Straße, wenn so ein Hund dann oft völlig orientierungslos und oft
auch panisch kreuz und quer in der Gegend rum läuft.


Dies ist ein Aufruf an alle Tierschutzorganisationen, Ihr Personal 1A zu instruieren,
wie man ein geschnalltes Halsband einstellen muß am Hals des Hundes, damit es NICHT
über den Kopf rutschen kann. Gar nicht. Und schon dreimal nicht, wenn er erschrickt - da
macht der Hund nämlich erst recht Fehler, die für ihn und seine Umgebung fatale Folgen
haben können.



Und dann muß der Hund dieses so angelegte, mit Adressmarke/Telefonnummer
versehene Halsband unverändert die ersten 8 Wochen im neuen zu Hause tragen. Das
wird da nicht ab gemacht! Der lebt mit seinem Halsband wie wir mit der Kette mit dem
Kreuzchen dran, das wir ggf. auch zum Schlafen nicht ausziehen.



Irgendwann, wenn die Bindung sicher aufgebaut worden ist, der Hund die Wege kennt,
auch den Heimweg, er weiß, wo seine Futterschüssel steht, sein sicheres Dach über
dem Kopf ist, wo der Mensch ist, der ihn vor allem und jedem beschützt - dann - und
wirklich nicht früher - kann das Halsband nachts ab gemacht werden.

Tagsüber hat er es dann trotzdem noch an.
Durchgehend
und mit Telefonnummer dran.
Oder habt Ihr ein Chiplesegerät in den Fingern? 


o.k.?  beten.gif

Danke fürs Lesen und umsetzen.


Ich will doch gar nicht schimpfen - aber das ist so höllisch gefährlich, daß es einfach aufhören muß.


Gespeichert

Syrah

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 218
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #12 am: 01.04. 2014, 00h29 »

hier nochmal einige nette halsbänder...jeweils in unterschiedlichen größen, farben, qualitäten zu haben.

einmal die 4fach unterlegten, in 7 unterschiedlichen farben und ganz schön weichen halsbänder (wahlweise auch mit rundlederleine)
http://www.ebay.de/itm/superweiches-4fach-Nappalederhalsband-Windhundhalsband-Halsband-Windhund-Leine-/251281805965?pt=de_haus_garten_tierbedarf_hunde&var=&hash=item3a8190128d

und die einfachfarbigen, auch hier in 6 größen und 8 farben und weich gefüttert:

http://www.ebay.de/itm/Lederhalsband-Windhund-Windhundhalsband-6-Grosen-8-Farben-/390410607949?pt=de_haus_garten_tierbedarf_hunde&hash=item5ae6491d4d

edit sagt: auch für die liebhaber etwas aufwendiger halsbänder gibts bei dem ebayshop was..zb mit strass und so...einfach mal blättern  daumen.gif
Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2032
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #13 am: 03.04. 2014, 19h33 »

Eigentlich war dies ein Ausbruchsicheres Halsband. Dann doch nicht. Wir wurden von ein streuner angefriffen, und Jaroff hat sein Halsband zerrissen. Nichts ist passiert, aber die windhundhalsbänder können wo sie dünn sind auch zu dünn werden. Dann dreht sich der D ring, ind liegt falsch, und dann zerreiist ein halsband leicht.

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13352
Re: Ausbruchssichere Halsbänder
« Antwort #14 am: 19.12. 2017, 03h30 »

Wer die Halsbänder für seine/n Greyhound/s grundsätzlich und nur im Tierschutz kaufen will, kriegt auch das geboten: Tia Greyhound Rescue in England (und also noch in der EU)
hat für 9 Pfund ordentliche Qualitäts-Lederhalsbänder im Sortiment


Ancol Greyhound Collars

£9.00


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.379 Sekunden mit 33 Abfragen.