Hündin zum Einschläfern gebracht weil sie läufig ist ...

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Hündin zum Einschläfern gebracht weil sie läufig ist ...  (Gelesen 1549 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13360

Es gibt Sätze, die muß man einfach übersetzen und einstellen, weil sie so unvorstellbar sind,
daß es wirklich notwendig ist, sie in einer Weise weiter zu geben, daß sie auch gelesen werden...


Vergangene Nacht hat uns einer unserer Tierärzte angerufen,
weil eine 8jährige Hündin gebracht worden war zum Einschläfern.
Ihr Vergehen war, daß sie läufig geworden ist und die Rüden aus
der Nachbarschaft so einen Zirkus gemacht haben, der wiederum
einen anderen Nachbarn mit einem Neugeborenen gestört hat.   
Also haben wir sie heute Morgen abgeholt, geimpft, gechipt und
was sonst so gemacht werden muß. Wir begrüßen VITA jetzt bei
GHIN und die Möglichkeit einem neuen Leben im Haus für sie.

Übersetzung Oval@greyts.eu

 shocked.gif

Muß ich dazu schreiben, daß sie vielleicht einfach das Höchstalter für die Zucht erreicht hat?
Oder ist das mittlerweile allgemein bekannt, daß auch in Irland neue Gesetze gelten? 


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2033

Muß ich dazu schreiben, daß sie vielleicht einfach das Höchstalter für die Zucht erreicht hat?
Oder ist das mittlerweile allgemein bekannt, daß auch in Irland neue Gesetze gelten?

Wieseo, das teht doch nichts von zucht und züchten wollen?
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13360

Nee, sicher steht das da nicht - würde ein Besitzer auch wohl nicht zugeben. Das mit den Rüden klingt nur wirklich, also so richtig echt, nach Ausrede bei einer Hündin in dem Alter - der Besitzer kennt das ja seit Jahren ... Klar kann das so sein, aber es klingt einfach nach einer billigen Ausrede. Die Konsequenz wäre ja, die Hündin kastrieren zu lassen, wenn es tatsächlich um die Läufigkeit ginge. 

So wie im Tierheim ja ständig wegen irgendwelcher Allergien Tiere abgegeben werden. Da hatten die Menschen ihre Tier Jahre lang und dann entwickeln sie "plötzlich" eine Allergie - weil leider für die Sommerferien in Irgendwo keine Urlaubsbetreuung zu Hause organisiert werden konnte. Keiner geht in's Tierheim und sagt: Jetzt ist der Hund alt, ich will mir nach den Ferien lieber einen jungen kaufen. Oder: Ach das Kaninchen brauchen wir nicht mehr, das ist ja nicht mehr klein und niedlich. Wenn wir im Herbst Lust drauf haben, kaufen wir uns ein neues.. Trotzdem ist es genau das, was dann letztendlich passiert.
Also natürlich nicht immer glücklicherweise. Und es gibt ja auch tatsächlich Menschen mit Allergiene - nicht beneidenswert!
Aber die meisten Menschen brauchen Ausreden weil sie ein schlechtes Gewissen haben. Da kommt so ein Nachbar mit seinem Baby doch grade recht... 
oder würdest Du Deine Hündin einschläfern lassen, weil der Nachbar ein Baby hat?  tongue.gif


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 32 Abfragen.