E967 / XYLITOL (=Birkenzucker) ist für Hunde giftig

greyTs livingroom

*




Autor Thema: E967 / XYLITOL (=Birkenzucker) ist für Hunde giftig  (Gelesen 1564 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350

Zucker ist verpönt.. der macht ja dick..
also hat sich der Mensch umgeschaut nach Alternativen. Und er ist fündig geworden.
In der Deklaration bei den Inhaltsstoffen von Produkten taucht Birkenzucker oft nur
als E967 auf. Chemiker sprechen von Xylit oder Xylitol.
Schmekt süß.. und ist giftig für Hunde.
Bei den Hunden verursacht der Stoff eine hohe Insulinausschüttung
=> Unterzuckerung mit den entsprechenden Symptomen.

[1]
(PDF 265 kb)

Wenn Erbrechen auslösen nicht mehr geht, dann ist eine Infusion beim Tierarzt
zielführend. ..schon 0,1 Gramm dieses Stoffes pro Kilogramm Körpergewicht
des Hundes kann tödlich für ihn sein....



Gespeichert

greyT

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1230
Re: E967 / XYLITOL (=Birkenzucker) ist für Hunde giftig
« Antwort #1 am: 05.07. 2017, 11h17 »

Birkenzucker = XYLITOL = E967 ist für Hunde schon in kleinen Mengen giftig
 
Dieser Artikel hat neulich glücklich verhindert, daß eine säugende Hündin ein
für den Menschen gemachtes Präparat zur Kalksubstitution bekommen hätte.
Das wäre gewaltig schief gegangen! Ich hole das Thema deshalb noch mal nach
oben.

Der Zuckeraustauschstoff Xylitol wird zunehmend beliebter in der Lebensmittel-
Industrie, da mit vergleichsweise wenig Birkenzucker viel Süße erreicht werden
kann. Der Grundsatz, daß was der Mensch essen kann auch Hunden mehr oder
weniger bedenkenlos in Maßen gegeben werden kann, gilt heutzutage leider so
nicht mehr. Das ist zwar traurig, aber nicht zu leugnen.


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.03 Sekunden mit 32 Abfragen.