Serie Tom Meulman - 3 - KRANKHEITSANZEICHEN

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Serie Tom Meulman - 3 - KRANKHEITSANZEICHEN  (Gelesen 1439 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350

Englischer Originaltext von Tom Meulman - SYMPTOMS OF ILLNESS

KRANKHEITSANZEICHEN

APPETITLOSIGKEIT
Appetitlosigkeit kann den Beginn vieler durch Abwehrschwäche hervorgerufenen Krankheiten
oder viraler und bakterieller Infektionen anzeigen, ebenso kann sie auch schlicht Zeichen einer
Magenverstimmung durch die letzte Mahlzeit sein.

Da eine einfache Appetitlosigkeit das erste Symptom ernsterer Probleme sein kann, sollten
Sie Ihren Greyhound genau beobachten.

- Messen Sie die die Temperatur des Greyhounds zweimal täglich und prüfen sie, ob sie
normal ist.
- Sorgen sie für eine warme, angenehme, ruhige Umgebung für den Greyhound.
- Geben Sie ihm eine milde, aber nahrhafte Mahlzeit wie gekochte Hühnerbrühe und Reis.
- Wenn die Körpertemperatur über 40 °C oder unter 37 °C ist, gehen Sie zum Tierarzt.

(Als Anhaltspunkt kann man sagen - ist aber keine feste Regel - , dass eine hohe
Temperatur in der Regel durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, während eine
niedrige Temperatur häufig mit einer viralen Infektion assoziiert werden kann.

ERBRECHEN
Die Definition von Erbrechen ist das kräftige Ausstoßen von Flüssigkeit oder Nahrung aus
dem Magen.

Erbrechen kann durch Gastroenteritis, Toxine/Gifte oder Drogen verursacht werden, ebenso
einen Fremdkörper im Darm, eine Verstopfung in den Eingeweiden, ein Hindernis in den
Gallenwegen, eine Lebererkrankung, akute Pankreatitis, Staupe, oder einfach einem schweren
Fall von Reisekrankheit oder zu viel Fleisch.

Erbrechen kann ein Zeichen vieler verschiedener Erkrankungen sein und wenn man es nicht
rechtzeitig behandelt führt es zu schwerer Dehydration/Austrocknung und dem Verlust von
Elektrolyten aus dem Körper.

Klären sie zunächst die Schwere des Erbrechen:

* Erbrach der Greyhound nur einmal oder zweimal und wird nur die letzte Mahlzeit erbrochen,
wurde dies sehr wahrscheinlich durch übermäßige Bakterien in der Nahrung oder durch Ver-
unreinigung des Futters verursacht.

Symptomatischen Behandlung:
- Temperatur soll gemessen werden, wenn eine hohe oder zu niedrige Temperatur
festgestellt wird, gehen Sie zum Tierarzt.

- Keine feste Nahrung für 8 bis 10 Stunden.
- Geben Sie dem Greyhound sauberes, kaltes Wasser mit 'Vitrate" ( Anm. 1; Elektrolyt
Lösung für Lämmer, Kälber und Ferkel) versetzt. Mit einer Dosierung von 80 ml pro Liter
Wasser.

- Für die ersten zwei Mahlzeiten bietet sich Hühnerbrühe, Reis und geröstetem Vollkornbrot
an. (Anm. 2)

* Erbrechen nach jeder Nahrungs- oder Flüssigkeitsaufnahme:
Dies erfordert eher Tierärztliche Behandlung als unterstützende Therapie, die man zu Hause
durchführen kann.

* Das Erbrochene ist blutig oder riecht nach Kot:
Dies erfordert dringende tierärztliche Behandlung.


DURCHFALL
Die Definition für Durchfall ist eine Veränderung der normalen Darmaktivität, sie ist
gekennzeichnet durch eine erhöhte Häufigkeit von Darmbewegungen und einen flüssigeren
Zustand des Darminhalts. Verursacht wird Diarrhöe durch Vermehrung der Fäkalflüssigkeit
und eine Vermehrung der Darmsekrete.

Wie bei Erbrechen kann Durchfall ein Zeichen für viele verschiedene Erkrankungen sein; mehr
noch als Erbrechen kann und wird sie zu schwerer Dehydratation/Austrocknung führen.

Durchfall kann durch bakterielle Kontamination/Belastung der Nahrung durch Salmonellen
oder Escherichia coli Bakterien verursacht werden, kann eine Gastroenteritis/Magen-Darm-
Entzündung sein, oder etwas so ernstes wie der Parvovirus oder die Staupe.

Wieder:
Unterscheiden sie die Schwere der Symptome und messen Sie die Temperatur des Greyhounds.

* Moderater (mäßiger) Durchfall (kein Erbrechen)
Durchfall im Zwinger gleich morgens, und weiterer weicher Stuhl beim Spaziergang, keine
anderen Anzeichen von Krankheit.

Diese Art von Durchfall ist in der Regel durch eine Veränderung in der Ernährung oder
aufgrund einer Kontamination des Futters verursacht.

- Keine feste Nahrung für 8 bis 10 Stunden.
- Geben Sie dem Greyhound sauberes, kaltes Wasser mit 'Vitrate" (Anm. 1; Elektrolyt-
Lösung für Lämmer, Kälber und Ferkel) versetzt. In einer Dosierung von 80 ml pro Liter
Wasser

- Für die ersten zwei Mahlzeiten bietet sich Hühnerbrühe, Reis und geröstetem Vollkornbrot
an. (Anm. 2)

* Durchfall und Erbrechen:
Dies ist im Allgemeinen durch eine bakterielle Gastroenteritis (Magen-Darm-Entzündung)
verursacht und können mit Antibiotika und intravenöse Flüssigkeitszufuhr/Infusionen
behandelt werden.
Bitte den Tierarzt hinzuziehen.

* Blutiger Durchfall, oder ein Durchfall wie Gelee mit einem besonders üblen Geruch:
Blut im Stuhl kann auf ein schweres virales Problem wie Parvovirus, oder etwas so einfaches
wie ein Hakenwurm Befall hindeuten, während ein Durchfall wie Gelee auf eine schwere
Darmentzündung durch Toxine produzierende Bakterien hindeuten kann.
Bitte dringend ein Tierarzt hinzuziehen.

* ANHALTEND WEICHER STUHLGANG:
Ein anhaltendes Problem mit weichem Stuhl (Kuh-Fladen) erfordert weitere Untersuchungen
durch einen Tierarzt; es kann so unterschiedliche Probleme wie Futter Intoleranz auf Weizen,
Lactose, Bierhefe sein, ein Übermaß an falschen Bakterien im Darm, oder etwas so ernstes
wie ein Leberschaden.

* LETHARGIE, DEPRESSION, VERHALTENSÄNDERUNG
Greyhounds sind nicht anders Sie und ich, wenn es wir müde oder niedergeschlagen sind
durch eine Krankheit, eine Grippe bekommen oder Magen Darm Schmerzen haben.

Bei jeder Veränderung des normalen Verhaltens des Greyhounds sollten die Alarmglocken
des Trainers/Besitzer läuten.

- Messen Sie die Temperatur des Greyhounds.
- Behalten Sie den Greyhound im Auge.
- Reduzieren sie die Belastung (workload).

**DEHYDRIERUNG,ÜBERMÄßIGES WASSERTRINKEN, SCHWIERIGKEITEN
BEIM WASSERLASSEN, UNGEWÖHNLICH GEFÄRBTER URIN, GEWICHTSVERLUSST:

Alle der oben genannten Symptome können ein Anzeichen von Stress sein durch entweder
ein übermäßig hartes Training/Lauf-en oder vom Training/laufen, während einer bakteriellen
oder viralen Infektion.

Wenn alle Symptome gleichzeitig zu erkennen sind, bedeutet dies, dass der Greyhound einen
schweren Fall von Akzidose (Greyhound-Sperre !!!! paralytische Myoglobinurie / Rhab-
domyolyse/.... lt.Wikipedia: Azidose = eine Störung des Säure-Basen-Haushaltes) hat.
(Anm. 3)

Jedes dieser Symptome erfordert eine gründlich und fachkundige Untersuchung durch einen
Tierarzt, falls der Greyhound weiterhin seine erwünschte Leistung erbringen soll. Tritt eines
dieses Symptome auf, ziehen sie umgehend einen Tierarzt zu Rate.


SCHWERE ODER UNGEWÖHNLICHE ATMUNG UND/ODER STARKER HUSTEN
Jegliche Schwierigkeiten beim Atmen, ungewöhnliche Geräusche beim Atmen oder trockener
Husten benötigen sofortige Behandlung durch Ihren Tierarzt.

Erlauben Sie ihrem Greyhound unter gar keinen Umständen irgendwelche Belastung durch
Laufen (running exercise), wenn er eines dieser Symptome zeigt.

- Halten Sie den Greyhound ruhig und warm.
- Isolieren Sie ihn von anderen (Wind)hunden:
- Gehen Sie zum Tierarzt.

Unbehandelt können Infektionen der Atemwege zu Lungenschäden führen oder die ungewöhn-
liche Atmung die Sie hören kann Folge einer schweren Mandelentzündung, einer Mißbildung
des weichen Gaumens oder sogar einer Herzschädigung sein.

NASEN- UND/ODER AUGENAUSFLUSS
Nasenausfluss kann auf Zwinger-Husten hindeuten, oder der Ausfluss aus den Augen kann
auch nur durch eine einfache Augenreizungen verursacht sein.

Jeder Ausfluss aus der Nase und den Augen, insbesondere wenn er krustig erscheint, kann
das erste Symptome des Staupe Virus sein. Daher ist die sofortige Isolierung des
betroffenen Greyhounds notwendig und es ist dringend ein Tierarzt hinzuzuziehen.

Versichern sie sich immer, dass alle Ihre Greyhounds korrekt geimpft sind, einschließlich
etwaiger Auffrischimpfung die erforderlich sind und bringen Sie keinen Greyhound in Ihren
Zwinger, der nicht vollständig immunisiert ist.

Auf diese Weise brauchen Sie sich auch keine Sorgen machen über verkrusteten Nasen-und
Augenausfluss.



-------
Anmerkungen der Übersetzer:

(1)
VYTRATE
http://www.petalia.com.au/Templates/ProdSubList.cfm?specie=Beef&Category=127&SCategory=210&Group_No=2044&PS_Data=General&PC_Data=Electrolytes
"Vytrate Electrolyte
For use in scouring or dehydrated lambs, calves and piglets. VY-TRATE contains glucose and
glycine which are actively absorbed by the intestine causing the absorption of water and
sodium resulting in rehydration of the scouring (diarrohea) animal. Also useful for pregnancy
toxaemia in ewes.
Active ingredients: glycine, citric acid, potassium acid phosphate, potassium citrate, sodium
chloride, glucose
Presentation: Liquid concentrate 1L, Sachets 12's"

(2) ... könnte sich um Australischen Vollkorn-toast handeln...

(3) zwei äußerst nützliche Links zur Greyhound-Sperre:
http://www.windhunde-sind-jagdhunde.de/greyhoundsperre-medikation.pdf
http://www.newgraceland.org/hilfe-f%C3%BCr-hundeeltern/medizinische-infos/greyhoundsperre/

-------


Vorwort zu einer Serie - das sind im Original Texte aus Australien, die hier nicht alle unbedacht 1:1
übernommen werden können, sondern mit Verstand gelesen sein wollen um das Wissen hier
zu vergrößern. In diesem Sinne gilt das Vorwort für jeden Text der Serie.


Übersetzung Oval 5
Zum Copyright - dieser Text darf nicht zitiert oder geändert werden sondern nur verlinkt.
Inhaltliche Nachfragen müssen an Tom Meulman selber gestellt werden. Das ist Voraussetzung
für die Übersetzungsfreigabe für hier gewesen. Dazu bitte den Originaltext aufrufen und die
entsprechende Rubrik auf seiner Seite suchen.



Fortsetzung folgt...
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 33 Abfragen.