"Portugiesische Galeere" vor Irischen Küsten von Kerry, Cork and Waterford

greyTs livingroom

*




Autor Thema: "Portugiesische Galeere" vor Irischen Küsten von Kerry, Cork and Waterford  (Gelesen 848 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13404

Zur Pressemitteilung der IWS - IRISH WATER SAFETY - http://www.iws.ie vom 30.8.12

RTE News At One:
Portuguese Man O' War seen in Irish seas -
Irish Water Safety's John Leech (Audiodatei)


Die Quallen ähnlichen Tiere bewegen sich nicht aktiv, sondern treiben in Kolonien
mit bis zu etwa 1000 Individuen in warmen Strömungen rund um den Globus und
haben bei einem nicht großartigen "Kopf" von etwa 30 cm Länge und 12 cm Breite
Tentakeln von bis zu 50 Metern Länge!! Die Kappen stehen nach oben über die
Wasseroberfläche hinaus. Der Kontakt soll nach Möglichkeit vermieden werden.
Die Verbrennungen sind sehr schmerzhaft.
Aktuell sind 16 Kolonieen in den Gewässern von in Kerry, Cork and Waterford
lokalisiert worden. 


Erste Hilfe:

Tentakelreste von der Haut weg nehmen - aber nicht mit den Fingern!

-> mit viel Salzwasser nachwaschen (nicht Süßwasser) und

-> dann heiß Duschen (über 45°C/113°F - da die Hitze das Gift neutralisiert.

Augen falls betroffen mindestens 15 Minuten mit raumtemperiertem
Leitungswasser spülen und bei bestehenden Beschwerden so schnell als möglich
einen Arzt aufsuchen.

KEINEN Essig. Das macht es schlimmer, da der Essig die Freisetzung des Giftes
dieser Spezies beschleunigt.   



Laut dem Radiobeitrag könnte die Gefahr dieses Jahr regional noch bis Ende
September gefährlich sein.

Die Pressemitteilung dazu kann als PDF aus dem Netz herunter geladen werden: 
Portuguese Man-of-War’s have arrived on our shores

weitere Informationen von der Website zum Thema:

Erste Hilfe bei Quallenverbrennungen -
First aid for the treatment of jellyfish stings


und 
Quallen bestimmen - Jellyfish ID Card
Da findet man die unterschiedlichen Arten abgebildet, vermessen etc. zur genauen
Bestimmung. Wenn auch die "Portuguese Man O' War" nicht zu den eigentlichen
Quallen gehört, ist sie dort mit abgebildet und beschrieben.



Das Internet birgt ja reiche Schätze, wenn man es befragt - also hab ich noch ein Video
zur Illustration aufgetan:

http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=

Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 34 Abfragen.