Seite drucken - Pari-Mutuel gambling in West-Europa

greyTs livingroom

Leistung und Profit => 4.4. Renngeschehen kommerziell => 4.4.5. Wettgeschehen => Thema gestartet von: Oval 5 am 12.10. 2012, 06h16

Titel: Pari-Mutuel gambling in West-Europa
Beitrag von: Oval 5 am 12.10. 2012, 06h16
Ein kleiner Ausschnitt aus dem "World Casino Directory", einem weltweiten Casinoführer im Internet.

http:// www. worldcasinodirectory .com / westeurope -casinos. asp Pari-Mutuel gambling in Europe

.........
Pari-Mutuel gambling in Europa

In West-Europa allgemein und in Deutschland im Speziellen steigen die Wettumsätze.
Derzeit entfallen 5 bis 10% des gesammten Glücksspielmarktes in Deutschland auf
Wetten wobei 70% der Umsätze auf private Betreiberfirmen entfallen. Die Standorte
der Pferderennbahnen sind in Schweden Sundbyholms Travet in Eskilstuna und die
Taby Rennbahn in Taby. Beliebte Deutsche Rennbahnen sind derzeit in Bad Doberan,
Baden-Baden, Bremen, Beckingen, Dortmund, Dresden und Cuxhaven um nur einige
zu nennen. In Groß Britannien gibt es in Manchaster Pferderenn "racinos"
..........Übersetzung Oval@greyts.eu


bemerkenswert... dacht ich mir.
Wo immer ich hin schauen heißt es, die Umsätze wären rückläufig.
Aber so einfach ist es dann wohl nicht... ist es Wunschdenken?
Oder kommt es nur einfach auf die Wett-art an?