greyTs livingroom

greyTs livingroom

*




Seiten: 1 ... 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 [39] 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 ... 76
Dazu ist mir heute ein klasse Link über den Weg gelaufen, den ich hier leider gleich mit rein stellen muß
- Danke Zuckerl  wink.gif  - Zur Vorbeugung haben wir ja dort schon ein Thema.
 



Die Seite bietet nebenbei gesagt auch sonst noch ein paar recht nützliche Dinge..


02 Aug 2013 - BARF und Salmonellen



Vorläufige Bewertung des Risikos von Salmonellen-Infektionen bei Hunden,
die mit rohem Hühnerfleisch gefüttert werden.


aus dem Kanadischen Tierärzte Journal, Juni 2002

Kurz zusammengefaßt steht da:

Für die Studie wurden
Futter und
Fäkalien
von je 10 geBARFten und
10 mit Fertigfutter ernährten Hunden
auf Salmonellen untersucht.

In der Kontrollgruppe , die mit Fertigfutter ernährt worden war, gab es keinen Nachweis von Salmonellen.
Dagegen hatten sich in 80 % der Futterrationen der geBARFten Hunde Salmonellen unterschiedlicher Stämme
nachweisen lassen.   
In 30 % der Ausscheidungen von den 10 geBARFten Hunden der Studie fanden sich Salmonellen.

=> Hunde, die mit rohem Hühnchen gefüttert werden können daher eine Quelle der Verkeimung ihrer Umwelt
darstellen.



Oder noch einfacher von der rein praktischen Seite...

Mehr lesen

30 Jul 2013 - Das Überraschungsei

Ja.. etwas mußte sein .. das Bildchen war nicht fertig am Montagmorgen und überhaupt ..

Ich werd's Euch sagen:
Ich bin am Sonntag frühen Abend zu Hause angekommen und dann gab es ein Überraschungsei mit Zeitaufwand für mich. Es sieht so aus, als würden wir es schaffen.  smiley.gif 


http://www.youtube.com/watch?v=


Zitat
Für neuen Test zur Diagnose des Cushing-Syndroms reichen ein paar Hundehaare

27. Juli 2013, 18:03

Methode der Vetmed Wien bringt verlässlichere Resultate als
herkömmliche Analyse von Blut- oder Harnproben

Wien - Das sogenannte Cushing-Syndrom ist eine bei Hunden
häufig auftretende hormonelle Erkrankung. Nun haben
Wissenschafter an der Veterinärmedizinischen Universität (Vetmed)
Wien einen neuen Ansatz zur Diagnose der Krankheit entwickelt.

----weiter---->


Eigentlich sollte da gleich noch mehr zur Krankheit selber dazu, das muß jetzt aber etwas warten...




Kostenlos im Netz - ohne Anmeldung
8,26 MB

658 Seiten, die man sicher brauchen kann - speziell wenn das Buch als PDF nur so viel
Speicher auf dem Rechner braucht wie 4 einfache Schnappschüsse im Fotoalbum..
Geschrieben in einem einfachen, verständlichen Englisch ist das sogar für weniger Geübte
durchaus lesbar - das eine oder andere Wort kann man evtl. nachschlagen müssen, aber in
Zeiten von z.B. http://www.dict.cc ist das doch wirklich kein Thema mehr.
Das ist kein Fachbuch für den Mediziner, sondern eine verständlich geschriebene Information
für den Hundehalter, die uns mit dem versorgt, was wir brauchen um uns zurecht zu finden
in der realen Umsetzung zu Hause bei der Behandlung von Krankheiten, der Handaufzucht
von Welpen oder z.B. dem Verständnis von Laborergebnissen.


Wimbledon - der Stadtteil

Wimbledon-Greyhound Stadium
Das Gelände wurde anno 1928 gekauft, das Stadium im Krieg zum Teil zerstört und anschließend wieder
aufgebaut.
Stadium-Bau .. tja wann genau?
Greyhoundrennen seit 19 May 1928
Derbyaustragung seit 1985
Besitzer GRA

Die letzte große Greyhound-Rennbahn im inneren London steht auf wackligen Füßen.
Runter gewirtschaftet und wie alles unter dem Druck der wirtschaftlichen Probleme, gibt es seit
geraumer Zeit diverse Pläne für das Stadium. Von Abriss und Wohnungen bauen, über die Nutzung als
Fußballstadium für einen ebenso maroden Fußballclub bis zu einer Renovierung der Greyhound-
Rennbahn auf modernen Standard ist alles im Gespräch gewesen in den vergangenen ca. 1 1/2 Jahren.

Gegner der Hunderennen demonstrieren jeden Samstag vor ...

Mehr lesen

..., daß wenn nur einer von 1000 hundehaltenden Haushalten von der derzeitigen Rasse
auf einen Greyhound umsteigt, das Problem mit den ausgedienten Rennhunde gelöst wäre.
Lord Lipsey im August 2004



     


Das bezog sich rein auf England. Mit Hilfe der vielen Windhundliebhaber auf dem Kontinent
sollte es eigentlich schon zu lösen sein. Schließlich sind Greyhounds wirklich sympathische
Zeitgenossen mit sehr überschaubaren Ansprüchen.





Knappe Zusammenfassung für den Hausgebrauch:
Fund von Heimtieren umgehend melden bei der zuständigen Behörde, Polizeidienststelle, ggf. auch beim
vertraglich verpflichteten Tierheim
und dann entsprechend deren Vorgaben weiter... 
Das ist die Version für Deutschland;
für die Schweiz gilt icon_arrow.gif


Eigentlich ist es klar, oder?
Schnell jagen bedeutet auch, daß der Jäger schnell wenden können muß um die Beute zu erwischen.

Das ist der Grund, wieso so viele Hasen in Irland beim Coursing ungeschoren davon kommen - und
wieso so viele Renn-Greys von der Bahn erst mal so überhaupt nicht geländetauglich sind. Sie sind
einfach zu schnell unterwegs, bremsen vor der Kurve nicht ab (das haben sie auf der Rennbahn geübt,
in der Kurve wo möglich die Geschwindigkeit zu halten) und schmieren dann ab, überschlagen sich
oder haben das Pech an einem Gegenstand zu parken, weil sie die Kurve davor nicht gekriegt haben.


Der Gepard scheint das mit den Bremsen recht gut zu können - kein Wunder, ist er doch von der
Natur für die Jagd in freier Wildbahn selektiert. Da gibt es kein Pardon für Fehler.. wer es nicht schafft
stirbt.

Wer sich für einen ExRacer entscheidet, muß das einkalkulieren. Der Hund kann es einfach nicht - noch
nicht? Mancher lernt es, andere nicht... Aber ohne Übung und Übergangszeit geht es jedenfalls nur mit
viel Glück - darauf kann man sich leider nicht verlassen, aber das weiß ja eh jed...

Mehr lesen

Ich muß jetzt mal ein Thema machen zu den Dingen, die mich zur Zeit bewegen.
Durchaus denkbar, daß das Bedingungen sind, die auch anderen Sorgen machen? 

Also nicht Informationen - die brauchen ja immer ein Thema für sich, wo man sie
auch wieder findet. Sondern mehr was mir auffällt, wenn ich dem einen oder anderen
auf meinen Streifzügen durchs Leben begegne. 



Da ist zum Beispiel heute (20.7.13) von "Pro Animale - Tiere in Not" der neue "Tropfen"
- also deren Vereinszeitschrift im Briefkasten gewesen.
Es wird - wie in jedem Tropfen - beschrieben was sich in den letzten Monaten im
Bereich bestimmter Tierschutzprojekte entwickelt hat, wo Geld benötigt wird, wer
sich wo engagiert hat etc. Alles wie immer. Also wirklich. Der Tropfen war - bis auf
eine auffällig abwesende Johanna - ein ganz normaler Tropfen.

Es wird angeprangert - unterschwellig wie immer - daß wir auch Fleisch essen. Auch
das ist nichts Neues und nicht der Rede wert - es ist eben die Haltung von Pro Animale.
Das entscheiden die wie sie es eben für richtig halten. Es soll hier NICHT um den
Ve...

Mehr lesen

Seiten: 1 ... 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 [39] 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 ... 76

Seite erstellt in 0.079 Sekunden mit 24 Abfragen.