Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie  (Gelesen 3853 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13640

Hat jemand hier Erfahrungen mit der Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie?
Klingt finde ich zunächst mal interessant für die Regeneration nach Verletzungen beim Greyhound..

Zitat von: www.mydogs.at

Thema des Monats - Elektrotherapie 
AmpliMed synchro - Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie


Das AmpliMed synchro ist eine medikamentfreie, rein physikalische Therapiemethode zur
Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates aber auch von Überlastungs-
syndromen wie Prellungen, Quetschungen, Wundheilstörungen.

Über Elektroden aus Silikon werden drei therapeutisch wichtige Frequenzen (Mittelfrequenz,
Niederfrequenz und Schwellfrequenz) tief ins Gewebe gebracht, erfassen alle  erregbaren
Strukturen und wirken gleichzeitig auf Nerven, Zellmembrane und Muskeln.

Zellaktivierung
Nervenhemmung
Muskel-Tonisierung
Wirkweise

Die Behandlung mit dem ..........(weiter).........
Gespeichert

Ari mas

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
Re: Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie
« Antwort #1 am: 07.06. 2012, 20h24 »

Das klingt für mich sehr nach pseudowissenschaftlichem schwubbel-Verfahren.
Keinerlei Wirkungsnachweise.

Bei Ausbildung und Abschlussprüfung der Therapeuten wird auf die DAHP (Deutschen Ausbildungsstätten für Hundekrankengymnastik) verlinkt: http://www.dahp.de – aha, sieht jetzt auch wenig seriös aus.

Die werben auch für die Magnetfeldtherapie, absoluter Schwachsinn. 
 
Würde ich sehr von abraten. Reine Abzocke! shocked.gif shocked.gif
Kein seriöser Arzt bietet so etwas an.

Hier ähnliche Therapien, welche Kranken und Verzweifelten einfach nur das Geld aus der Tasche ziehen:

Elektroneuraltherapie

Elektroakupunktur

Bioresonanz

AMSAT

Denas

Scenar

Zapper

Perseus

Galvanische_Feinstromtherapie

Electro_Cancer_Therapy

Letztlich ist das alles ziemlich ähnlich, nur hat halt jeder Anbieter seine eigenen Theorien, Frequenzen, Impulsmuster, Elektrodenformen usw., ich kann nur davon abraten.

Hände und Hunde weg und Geldbeutel gut zuhalten beten.gif.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13640
Re: Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie
« Antwort #2 am: 07.06. 2012, 21h31 »

Das ist mir glaub ich so zu generell gesagt.

Weil es ist schon nachgewiesen, daß im Körper elektrische Impulse ablaufen
(also auch ganz normal im gesunden Organismus). Insofern ist eine gezielte
Aktivierung mittels elektrischer Ladung nicht "nichts" sondern eben eine
bestimmte Reizung.   
Ob das im einzelnen therapeutisch hilfreich ist und in wieweit. Bzw. wofür eine
Behandlung angezeigt sein kann und wo sie dann auch einfach nicht effektiv
genug wäre, kommt sicher auf den konkreten Einzelfall an.

Da gibt es doch auch für die Bodybuilder so elektrische Impulse, die in der
Kombination mit Training und Ernährung eine deutliche Zunahme der Muskulatur
bewirken. Insofern möchte ich nicht gerne das Kind mit dem Bad ausschütten.
Solcher Art Muskelaufbau kann z.B. nach langer Krankheit oder bei altersbe-
dingter Reduktion der Muskelmasse schon sehr viel helfen auch dagegen, daß der
Bewegungsapperat mangels Stützung einfach weh tut.

Konkret zu Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie weiß ich nichts. Deshalb
hatte ich das hier eingestellt in der Hoffnung, daß jemand Erfahrungen damit
berichten könnt oder die Wirkungsweise genauer erklären..   

Womit ich Dir allerdings auf jeden Fall recht geben muß ist, daß nicht alles, was
angeblich hilft auch nur im Ansatz den Preis oder Aufwand wert ist, wie man uns
oft weis machen möchte, um an unser Geld zu kommen.
Gespeichert

Ari mas

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
Re: Modulierte Mittelfrequenz-Elektrotherapie
« Antwort #3 am: 08.06. 2012, 16h35 »

Da ich mich schon sehr lange mit dem Thema Alternativmedizin auseinandersetzte, wobei mich bereits der Begriff Alternativ stört und ich das lieber Pseudowissenschaften nenne, lässt sich eine gewisse Ähnlichleit bei "unseriösen Seiten" oder "neuen Nonsens-Therapien" erkennen.

Eine Methode wird nicht genau erklärt, was funktioniert wie und warum genau?
Es wird mit vielen Fachbegriffen hantiert. Ich nenne das sehr gern auch Geschwubbel, um uns Sand in die Augen zu streuen.
Es wird auf andere Seiten verwiesen, klickt man sich durch, landet man aber nicht wie vermutet auf staatlich anerkannten Institutionen, sondern sonstwo.
Gern bestätigen/verlinken sich die "Unseriösen" gegenseitig.
Es werden keine Beweise - sprich Studien - angeführt.
Hierzu kann ich auch wieder dieses Video empfehlen:  Abenteuer Forschung: Übrigens
Meist genügt es auch jemanden mit einem naturwissenschaftlichen Background zu befragen (einen technischen Ingenieur, Physiker, Chemiker, Mathematiker etc. pp. oder einen seriösen Arzt).
Deshalb habe mir angewöhnt, sehr kritisch zu hinterfragen, wenn mir jemand für eine komplexe Krankheit eine augenscheinlich simple (aber teure) Methode verkaufen will.
Meistens ist es reine Geldmacherei.

Schau dir die Seite nochmals in Ruhe an.
Sind irgendwo nachlesbare Studien zu diesem Verfahren hinterlegt?
Bin mir zu 100% sicher, das ist großer Nonsens.

 blumen_2.gif

Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.364 Sekunden mit 31 Abfragen.