Antworten

greyTs livingroom

*





Antworten

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
Hilfe (Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: doc, gif, jpg, mpg, pdf, png, txt, zip, jpeg
Einschränkungen: maximale Gesamtgröße 1760KB, maximale Individualgröße 380KB
Bitte beachten sie, dass keine Datei ohne Genehmigung eines Moderator angehängt wird.
Verifizierung:
Wenn eine Hündin Junge bekommt ist sie ..:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Oval 5
« am: 28.03. 2013, 02h26 »

Die BBC berichtete icon_arrow.gif vor eignen Tagen über eine Wissenschaftlerin, die sich mit
der Erforschung der Früherkennung von Krebserkrankungen durch Hunde und dem
Training dazu beschäftigt. Als einer dieser Hunde sie "warnte" und dadurch Ihr
Brustkrebs in einem frühen Stadium erkannt werden konnte, entschied sie in diese
Richtung weiter zu forschen.

Die Forschungen befinden sich erst in der Anfangsphase, aber wenn man denkt wie
viele Nebenwirkungen durch Strahlung sich vermeiden ließe durch derartige
Methoden (und ist ja nicht so, daß die bisherigen Methoden besonders zuverläßig
wären) dann wäre bei Erfolg der Hund mal wieder was er immer war: Dem Menschen
nicht nur bester Freund, sondern mit seinen Sinnen auch eine echte Hilfe im Leben.

 

Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 71 Abfragen.