Herdertraining einmal anders ..

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Herdertraining einmal anders ..  (Gelesen 1778 mal)

SentryDog

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 10
Herdertraining einmal anders ..
« am: 26.03. 2014, 23h27 »


Grüße von den Streiflingen ans Windige Volk!
Wir sind zwar seltene Gäste, doch abundan führt unser Weg dann doch einmal vorbei ..


Normalerweise sieht man uns ja nur als Diensthunde "böse Buben" kassieren .. doch heute hatte unser waagemutiges Frauchen einmal die Kamera dabei und möchte die Gelegenheit nutzen, unser zweites Hobby "hautnah" vorzustellen:

2539-0


Wie heißt es doch so schön? Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper .. und auch Herders brauchen einmal die Gelegenheit, sich so richtig die Birne freizublasen, damit sie auf dem Hundeplatz nicht mehr gar so unausstehlich (zum Frauchen  klimper.gif ) sind ..





Das mittlerweile stolze 15 Monate alte Herderkind (mit der blau-roten Scheußlichkeit von Geschirr *g*) hat da gerade ihren zweiten Versuch hinter sich .. und scheint mächtig Spaß zu haben!
Und ich hoffe natürlich, dass sich das Training positiv auf die körperliche Belastbarkeit auswirkt, da Schutzdienst und Beutespiele ja doch arg auf die Knochen gehen - wenn da nicht genug abfedernde Muckis vorhanden sind ...

Fehlt nur noch Nummer drei .. aber die stößt erst dazu, wenn die beiden Herrschaften Sitte und Anstand gelernt haben und aufhören, sich mit dem Frauchen drum zu zanken, wer den Karren lenken darf ..  tongue.gif


mfg,
Sentry & die Streifenbande
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13640
Re: Herdertraining einmal anders ..
« Antwort #1 am: 26.03. 2014, 23h38 »

Ach klasse! Sieht nach richtig Spaß haben aus.
Die ziehen doch ordentlich, oder seh ich das falsch?

Danke für's rein stellen!


Gespeichert

SentryDog

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Herdertraining einmal anders ..
« Antwort #2 am: 26.03. 2014, 23h46 »


Naja, der Dyck mit mir hintendrauf wiegt fast 120 Kilo... da zieht schon jeder sein doppeltes Körpergewicht und das gar nicht mal so langsam ..
Plus .. wir sind ja im Schwarzwald und somit geht es entweder bergan, oder bergab ..

Dafür, dass es ja eigentlich nur so dusslige Schäääferhunde sind, rennen die mal eben 4-5 Kilometer so .. untrainiert, bis auf das übliche Bewegungspensum!
Da muss man hintendrauf natürlich höllisch aufpassen, rechtzeitig Pausen mit Wassergabe, bergab in laaangsamen Galopp bremsen, bergauf mal ein wenig unterstützen - und die einzelne Abschnitte nicht zu lang zu machen, weil die Herrschaften laufen wirklich, bis sie umkippen ..
Mach das ja glücklicherweise schon gut 17 Jahre .. da hat man mit der Zeit dann auch ein Auge für .. aber nichtsdestotrotz bin ich richtig, richtig stolz auf die Beiden!


mfg,
Sentry
Gespeichert

greyT

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1241
Re: Herdertraining einmal anders ..
« Antwort #3 am: 27.03. 2014, 15h21 »

Denke, da kannst Du auch stolz sein.
Für mich sieht das sehr konzentriert aus, was Ihr da abliefert.

Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.11 Sekunden mit 31 Abfragen.