Die Vermessung der Welt!

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Die Vermessung der Welt!  (Gelesen 14180 mal)

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
Die Vermessung der Welt!
« am: 02.11. 2013, 18h30 »

Der Titel ist wohl etwas weit hergeholdt, aber hier werde ich, und wer noch dazu lust hat mal die Natur indem wir unser Alltag haben etwas gründlicher ansehen. Sehen was unter den Steinen sich versteckt, sozusagen.

Ich habe da Thema hier reingestellt, es kann aber sein das es jenachdem wie es sich entwiclekt dan beser anderswo hinpasst.

Erstmal geht es auf Tauchstation. Ich habe mir unter die Wassoberflache enes Waldses umgesehen.

Im fernsehen sehen wir Naturfilme, vorwiegend von exotische orten, wie zB The Great Barrier Reef.
Dabei hat die Heimische natur auch noch was zu bieten, wenn auch nicht so impossant.
Möge die Aquarianer dennoch neidisch werden  lol_27.gif

In den Hier folgenden Film, mache ich gegen ende des Winters loch im Eis, und sehe mich mal unter den Eis um. Wie man sieht sind die Mikroorganismen längst auf Hochbetrieb, grössere Tiere dagegen noch nicht. Über den Sommer werden Kröten aktiv, und auch andere lebewesen, einige angenehm, andere weniger...
Unter der Oberflache von ein romantisch aussehender Waldsee versteckt sich so manches drama..

http://www.youtube.com/watch?v=aN9n206AN9k

Es gibt darüber hinaus noch ein mikrokosmos das man nicht so ohne weiteres sieht, da gibt es auch spannende Lebewesen, wie aus ein anderer Welt.

Gegen ende sieht man rotierende Algen. Das sind Volvox. Sie haben mir besonders angetan, weil ich in und wieder observiert habe das sie ansheinend auf etwas reagiert haben. Sie sind aber keine Tiere, sonder gehören ins Pflanzenreich! Das Pflanzen wrhnehmen und darauf reagieren, wäre interessant mal unter die Lupe zu nehmen. Gerade bei Volvox lässt sich das in Realzeit machen, was so manches leichter macht. 

http://www.youtube.com/watch?v=MPaWvf9LQuc

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13567
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #1 am: 03.11. 2013, 07h23 »

Ich bin noch nicht dazu gekommen - freu mich aber schon auf nachher...  smiley.gif


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13567
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #2 am: 03.11. 2013, 23h43 »

TOLL!
Hab das jetzt endlich geschafft die Videos anzuschauen. Dadurch daß es  nicht so Hochglanzqualität ist hat es etwas viel direkteres.
Ich finde das gut!

Die Molche sind umwerfend! Ich hab so lange keine gesehen in der Natur.
Wie hast Du das gemacht mit der Kamerafahrt unter Wasser zwischen den Pflanzen hindurch? Ist die Kamera in einem wasserfesten Gehäuse?
Stimmt schon, da wird man als Aquarianer neidig.
Aber warte nur, bis ich mal ein U-Boot durchs Aquarium fahren lasse .Mit einer Kamera drauf *gg*

Die Volvox.. das mußt Du bitte genauer erklären - worauf haben die wie reagiert? Licht? chemische Stoffe?

Der Herzschlag(?) vom Wasserfloh.. und die Bewegungen bei der Verdauung.. super!
 umarmen.gif


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #3 am: 04.11. 2013, 07h26 »

Die Kamera ist ein Olumpus µ700, ein kleines kompaktkamera mit mehrere Haken. Ich habe sie erworben weil ein Spiegelreflexkamera einfach ft zu sperrig ist. Die µ700 hat gewisse Nachteile, aber auch Vorteile. Ist die Autofokus bei normalgebrauch eher durftig, behauptet sie im Makrobereich richtig. Für diese Kamera gibt es ein Unterwassergehäuse das bis zu 3 meter tiefe reicht. In den Tiefe ist das Licht im Waldsee längst weg.
Wegen Spiegelungen in der Wasseropberfläche konte ich meistens den monitor am kamera nicht sehen, und habe blind gefilmt. Nach einige verpassten Aufnahmen hatte ich die Übung das kamera rightig auf ein Objekt auszurichten. Der Autofukus hat den rest gemacht. 

Bei der Fahrt durch das Wasser zum schluss, war die Kamera in ihr Gehäuse einfach an ein alter Spazierstock mit ein haufen Gummibänder festgemacht. An dem tag hatte ich den Spazierstock dabei weil ich nüsse ertnen wollte, gummibänder gibt es in den erstehilfebox der bei solche ausflügen dabei ist.

Einige Aufnahmen habe ich in ein 100 liter Plastikeimer gemacht, so zb der kleine Wasserkalb und die Molche. Der Plastikeimer ist auf der Innenseite "naturgefärbt" worden, und mit originalpflanzen und wasser versorgt worden.   

Die Volvox habe ich beobachtet wie sie beim maneuvrieren ein Hinderniss umsteuert haben, ohne damit zu kollidieren. Sie sind sehr fragil, bei der Probenentnahme und vorbereitung des Präparates mus ich vorsichtig sein das ich sie nicht zerkvätsche. Sie wissen offenbar selber dass sie fragil sind, und maneuvrieren ansheinend dementsprechend.
Ich habe noch einige Volvox und werde versuchen solce maneuvern festzuhalten, aber das Saisonende ist nahe.
Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #4 am: 09.11. 2013, 10h52 »

Eigentlich gehört auch dazu wie mein Interesse für den Waldsee entstanden ist. Eine ware Horrorgeschichte...

War in der Schule. Wir hatten ein Biolehrer den wir garnicht mochten. So hatte jemand... auf den Lehrerstuhl eine Heftzwecke, spitze nach oben gelegt. Oje, der lehrer war krank, und wir bekamen ein vertreter... der Schulinspektor selbst! Vor ihn hatten wir riesenangst, wir waren eh sein lieblings-hass-klasse.
Da ging es sozusagen um Leben und Tod ihn an der Tafel beschäftigt zuhalten, eine Stunde lang, und ja es ging um den Waldsee.. Er holte Pflancen, und Praparierte Tiere vor.. Am Ende der lektion wurde ihn fleissig geholfen alles wieder in zurück zu stellen, währen jemand geschickt die Heftzwecke vom Stuhl entfernten. So kan man auch was lernen.
Er war übrigens beeindruckt das wir so enthusiastisch waren.. Vom enthusiasmus ist offenbar noch was geblieben.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13567
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #5 am: 09.11. 2013, 19h11 »

super - echt!

Ich würde gerne etwas beitragen, braucht aber sicher Zeit - weil Beiträge für dieses Thema sind denke ich einfach zeitaufwändig. Das kann man nicht mal so eben aus dem Ärmel schütteln. Da muß richtig was getan werden dafür.
Ich möchte das gerne, bin aber noch unklar, was ich vorbereiten will und leider gibt es so viel zu tun, daß ich nicht genau weiß, wie lange ich brauchen werde ..


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #6 am: 14.12. 2013, 14h50 »

Nachdem alles sich hier etwas beruhigt hat, konnte zwei Projekte nun fertiggestellt werden.

Erstmal habe ich versucht "ein Auge im Wald" zu plazieren. Einfach mitbekommen was so passiert. Das "Auge" wurde zwar hin und wieder von Stelle zu Stelle bewegt, nur um etwas Abwechslung zu bieten, aber der Bereich der beobacthet wurde ist nciht mehr als 50 x 20 Meter. Da viele iere territorial sind, darf man davon aus gehen das die Vertreter der spezies imer dieselbe sind.
Die Aufnahmen sind automatisch gemacht worden. Sie werden in die Reihenvolge präsentiert in dem sie Aufgenommen wurden, lediglich wurde leere passagen weg editiert.



Ein anderes Auge heilt während des saisons bei ein Dachsbau Wache, so entstand ein film über die Aktivitäten um den Dachsbau. Leider wurde der Bau durch ein Naturaufrichtungsprojekt teilweise zerstört, so das der Wurf verloren wurde.


Naturfilme entstehen nicht immer am Great Barrier Reef, oder in den Serengeti..  prediger.gif
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13567
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #7 am: 14.12. 2013, 20h03 »

 icon_mrgreen.gif

Ich stell mir grad vor, wie Du da alle paar Tage im Wald rum läufst und die Kamera wieder ein Stück weiter transportierst, wieder tarnst mit Laub und vielleicht Ästen?
Die Waldbeobachtungen haben mir mit der Vielfalt an Tieren besonders gefallen.. und die Szenen, wenn die Dachse Gras gesammelt haben.
 
Konntest Du denn die jungen Dachse irgendwann mal sehen oder sind die schon vorher umgekommen?


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #8 am: 15.12. 2013, 07h47 »

icon_mrgreen.gif

Ich stell mir grad vor, wie Du da alle paar Tage im Wald rum läufst und die Kamera wieder ein Stück weiter transportierst, wieder tarnst mit Laub und vielleicht Ästen?

So in die Richtung ja. Eigentlich sollte ich ein Film über den Film machen, also hinter die Kamera. Idee übernommen, ich mache es!

Die allgemeine Waldbeobachtung hat auch mir gefallen. Momentan sind die Kameras im Lazarett, wo sie auf die nachste Saison vorbereitet werden. Sie führen ein hartes Leben, und es gab Fehler weil wasser eingedrungen war.

Zitat

Konntest Du denn die jungen Dachse irgendwann mal sehen oder sind die schon vorher umgekommen?

Gesehen habe ich sie nicht. Aber gerade um die Zeit wo der wurf geboren werden sollte, wurde mit grosse Maschinen über den Bau gefahren. Die Dachse sind dann umgezogen, könnte die kleinen offenbar nicht mitnehmen, aus dem kaputtem Bau hat es später dementsprechend gerochen.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13567
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #9 am: 15.12. 2013, 12h47 »

Das mit den Jungen ist wieder so was, wo mir der Kragen platzen könnte ....
Aber so ist das eben, weil der Mensch hält sich ja für die Krönung der Schöpfung. Rücksicht - Umsicht... ganz oft Fehlanzeige leider. Da wird rumgejohlt was man alles wie tun muß um Rücksicht auf den letzten Unsinn zu nehmen (keine Wäsche auf den Balkon am geheiligten Sonntag etc. ... beten.gif), und da wo es drauf ankommt und eigenes Denken gefragt wäre, da ist dann essig...  so was find ich schlimm. Also wirklich schlimm.


Für Deine Kameras hätte ich eine Vorstellung gegen Wassersucht:



Wenn man das richtig macht mit einer Glasplatte (kann auch auf einem Brettchen sein, also einfach nur zur Abdichtung oben drüber) kann man unter so einer Konstruktion sogar Strom verlegen im Freien ohne daß Wasser oder Schwitzwasser was kaputt machen.


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #10 am: 15.12. 2013, 17h58 »

Das ziel des Projektes ist offene Flächen im Wald zu schaffen, und das allgemeine Wasserpiegel anzuheben, also mehr Natur statt Baumplantage. Soweit eigentlich OK.

Das problem daran: Die offene Flächen weden schnell mit Gras und Gestrüpp gedeckt. Da wollen die Dachse nicht durch, weil sie dann dort im hohen Gras Zecken bekommen, und bei Morgentau nass werden.
Durch den Anhebung des Wasserspiegels, werden die tiefsten Teile des Dachsbaus wohl nass werden, wenn nicht gleich geflutet. So verschwindet der Lebensraum.
Das Problem mit dem zerstören des Baus, der Waldentrepreneur kam von ausserhalb, und hatte keine chance zu wissen das dort ein Dachsbau war. Aus dem Führerstand der Maschine sieht er das nicht. Nicht das eres noicht wollte, als ich ihn über den Bau erzählt hatte, konnte er eine weitere zerstörung vermeiden. Nur sollte der Förster der ihn bestellt hat um das Projekt zu machen, dies vor Anfang untersuch haben, und entsprechende markierungen aufgestellt.

Zu dem Kamera: Es ist tatsächlich an sich wasserdicht, oder so wäre es gedacht. Weil "Made in China" ging die Montage aber recht schnell, und man hat beim Leim gespart. So war die Kamera nicht mehr Wasserdicht. Was tut man da? Pumpt pressluft in die Kamera, so das drinnen ein geringer Überdruck entsteht, und versenkt es in Wasser. Siehe das, es kommen Luftblasen. Die Undichte Stellen werden markiert, und dan wird beim Leimen keine halbe Sachen mehr gemacht.

Lange rede.. ich werde bei Gelegenheit ein film zur Film machen, wie die Falle aufgestellt werden, getarnt, und dann später ausgewertet.

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13567
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #11 am: 16.12. 2013, 15h14 »

Zitat von: KimC
.....Nur sollte der Förster der ihn bestellt hat um das Projekt zu machen,
dies vor Anfang untersuch haben, und entsprechende markierungen aufgestellt.....

Genau das hatte ich gemeint.

Zitat
........Lange rede.. ich werde bei Gelegenheit ein film zur Film machen, wie die Falle
aufgestellt werden, getarnt, und dann später ausgewertet.

Auf den bin ich echt gespannt  icon_mrgreen.gif


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #12 am: 25.12. 2013, 18h50 »

Die Wachposten sind nun wieder im Wald postiert. Und ich habe die Vorbereitung aufgenommen. Wenn alles gut geht werden wir sehen wie es Weinachten im Wald ist. Die Fallen werde ich morgen neuplazieren, und am Wochenende abholen, und auswerten. Und natürlich alles relevante aufnehmen.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13567
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #13 am: 25.12. 2013, 20h48 »

Da bin ich gespannt..
.. das mit den Schnüffelproben muß noch warten - bin heute nicht dazu gekommen  wink.gif


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
Re: Die Vermessung der Welt!
« Antwort #14 am: 04.01. 2014, 19h02 »

Nun ist der "Filmfilm" da. Entstanden sind die Aufnahmen an demselben Bau wo auch der Film über den Dachsbau, und im vorigesJjahr der Fuchsfilm. 
Diesmal habe ich keine Tiere erwischt, was auf das Naturaufrichtungsporjekt zurückzuführen ist. Der Wasserspeigel ist über den herbst gestiegen, und die tiefere Ebene stehen nun unter Wasser. Weil die Kameras im Sommer auf ungefähr dieselbe Stellen standen, habe ich aufnahmen vom Sommer als beispiele eigestellt.

Anfangs werden die Fallen mit Batterien versorgt, und eingestellt. Dann werden sie im Wald plaziert. Nach ein paar tage kehre ich zurückt, und sehe was sie aufgenommen haben, und plaziere sie neu. Am ende werden sie eingesammelt, und zuhause ausgewertet.

Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.068 Sekunden mit 30 Abfragen.