Der gerettete Igel

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Der gerettete Igel  (Gelesen 1180 mal)

greyT

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1238
Der gerettete Igel
« am: 11.10. 2015, 13h39 »

Das ist schon der zweite Igel, den ich in den letzten Tagen aus dem Garten weg bringe ...




Wenn ihn die Hunde erwischen, war das sein Leben. Und die Hunde haben einen Haufen Flöhe. Das soll beides nicht sein.
Land gibt es hier genug, auch genug Holz und Laubhaufen, um sich einen Winterschlafplatz zu finden. In die Richtung hab ich die Tierchen dann getragen.


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13563
Re: Der gerettete Igel
« Antwort #1 am: 31.10. 2015, 20h43 »

Futterrezepte von Pro Igel - vielleicht ist das jahreszeitlich eine Hilfe für den einen oder anderen.

Zitat pro-igel.de


Man soll aber wissen:
Zu spät geborene Igel werden aller Voraussicht nach auch wieder zu spät gebären.
Man unterstützt die Igelpopulation nicht wirklich damit, wenn man der natürlichen
Auslese entgegen die zu spät geborenen Tiere versorgt und somit nicht alleine
lebensfähige Igel-Populationen schafft.


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13563
Re: Der gerettete Igel
« Antwort #2 am: 20.09. 2018, 01h03 »

Ich habe heute den ersten jungen Igel in diesem Jahr eingesammelt bevor ihn die Hunde erwischen - im! Nebengebäude ...... und es ist noch nicht mal Oktober....
Mit Futter und Eimer bin ich dann ein Stückchen raus aus der Ortschaft gegangen.
Futter hin gestellt, Igel aus dem Eimer gelassen... hoffen wir, daß er es sich dort gemütlich macht. Vielleicht füttere ich auch regelmäßig da draußen. Kommt drauf an, wie sich das Wetter in den kommenden Wochen entwickelt. Momentan ist es so trocken, daß die Traktoren auf dem Acker riesige Staubwolken nach sich ziehen.
Da kann auch ein Igel nichts finden  sad.gif

Jedenfalls werde ich mich eindecken mit Katzenfutter, Eiern und Haferflocken, vielleicht sogar Igel-Trockenfutter, ein paar Blumenuntersetzer ........ irgendwas muß doch noch übrig bleiben für die kommenden Generationen im nächsten Jahr......


Die Schwalben sind schon weg. Der Winter kommt bestimmt. Auch wenn es noch fast niemand merkt - es ist ja noch warm.


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.268 Sekunden mit 34 Abfragen.