Wo ist das Kalb Zwergi?

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Wo ist das Kalb Zwergi?  (Gelesen 1245 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13559
Wo ist das Kalb Zwergi?
« am: 15.06. 2016, 08h54 »

Zitat von: agrarheute.com, 14.6.16
Kommentar
Spendenbetrug von Tierschützern? Wo ist das Kalb Zwergi?

von Sabine Leopold/agrarmanager
 

Seit einigen Wochen wirbt das Deutsche Tierschutzbüro um Spenden für das
"gerettete" Kalb Zwergi. Aber die Zweifel am Wahrheitsgehalt der dramatischen
Geschichte mehren sich.

Erinnern Sie sich an Zwergi, jenes Holsteinkalb, das das Deutsche Tierschutzbüro
angeblich vor einigen Wochen mit viel medialem Getöse rettete? Und für das man
noch immer eine Patenschaft von monatlich mindestens 10 Euro abschließen kann,
damit das arme Tier nicht doch noch ---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13559
Re: Wo ist das Kalb Zwergi?
« Antwort #1 am: 15.06. 2016, 09h04 »

Aus dem oben verlinkten Artikel
Kälberklau: Das Geschäft mit der Tierrettung
vom 24.Mai 2016


Zitat
........
Es ist wohl müßig, einem selbstgerechten Tierretter zu erklären, dass Kälber und Kühe nie
und nirgendwo tagelang nacheinander schreien, wenn sie unmittelbar nach der Kalbung
getrennt werden. Das zu verstehen würde nämlich zweierlei voraussetzen: Ein zumindest
grundlegendes Interesse am Sozialverhalten der Tierart, die man „retten“ möchte, und den
höchstpersönlichen Weg in einen Milchviehbetrieb.
Also tagsüber, wenn die Tiere aktiv und wach sind und sich normal verhalten. Nachts, zu
Zeiten, in denen Kälberdiebe in Milchviehanlagen einsteigen, lässt sich Tierverhalten schwer
beurteilen. Reißt man beispielsweise kleine Kälber aus dem Schlaf, packt sie grob und zerrt
sie aus ihren Unterkünften, bekommen sie Angst und zittern – wie Zwergi, als sie vom
neugeborenen Milchviehkalb zur Spendensammelmaschine umfunktioniert wurde........


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13559
Re: Wo ist das Kalb Zwergi?
« Antwort #2 am: 19.06. 2016, 19h32 »

Da gibt es noch einen Artikel aus der Industrie zu dem subventionierten Kälberklau:

Zitat von: deutscherarbeitgeberverband.de, Sabine Leopold, Journalistin
Verlogener Tierschutz
Das lukrative Geschäft der "Tierretter"


Mag polemisch formuliert sein und garantiert kann man seine Zweifel haben
an der Industrie-Landwirtschaft, aber was da mit Hilfe eines Kalbes angestellt
wird, wie Meinungen gemacht und Wahrheiten verdreht werden, kann ganz
sicher nicht im Sinne der Tiere sein.
Der Kim hatte da immer einen schönen Begriff für diese Sorte Tierschützer..


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Wo ist das Kalb Zwergi?
« Antwort #3 am: 19.06. 2016, 22h10 »

Der Kim hatte da immer einen schönen Begriff für diese Sorte Tierschützer..

Das wäre wohl Tierschutz.com wenn ich mich richtig erinnere?

Leider hat sowas Nebenwirkungen.
Ein Beispiel: Hierzulande hat der Naturschutzverein in den 1980-1990, sagen wir mal ein bischen dick aufgetragen. Obwohl der Vorstand mittlerweile komplett ausgetauscht wurde, hat der Verein kein durchschlagskraft mehr. Wa sehr schad eist, weil Entrepreneure und sonstwas jetzt fast freier schlacht haben. 

Auch die Tierschützer gehen aufs Ganze, wollen alles bzw ein Stopp für alles. Es kann sein dass sie sogar erfolge verbuchen, doch irgenwann bekommt die Bevölkerung genug, und dann get nichts mehr, was bedeuten könnte dass Tierschutzthemen die heute kein Thema mehr sind, es wieder werden könnte, weil die Vereine dann ihre Glaubwürdigkeit verloren haben, und kein Gegendruck mehr leisten können.

Gelinde ausgedrückt ist das Tierschutz mit sehr viel Hertz und sehr wenig Verstand.
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.194 Sekunden mit 28 Abfragen.