Access for Chance Volunteers at Wicklow Pound

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Access for Chance Volunteers at Wicklow Pound  (Gelesen 1307 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608

In Irland gibt es staatliche Pounds (ISPCA-geführt) und privat geführte.
In den staatlich geführten wird ein unglaublich viel höherer Prozentsatz
der Hunde eingeschläfert im Vergleich zu den privat geführten.
Das hängt einfach davon ab, ob sich jemand darum kümmert, eine Ver-
mittlungsarbeit zu machen oder nicht.

Jetzt ist es aber so, daß die Pounds nun mal zum Teil von der ISPCA
geführt werden und trotzdem Menschen da sind, die zumindest Fotos
machen und ins Netz stellen möchten, eben die Vermittlungsarbeit
getrennt von der Poundleitung unabhängig machen wollen, um mehr
Tieren eine reelle Chance auf Vermittlung zu ermöglichen.

DID in Dublin ist so eine Gruppe Freiwilliger. Die Kümmern sich seit
vielen Jahren um die Hunde im Ashton Pound. Gehen spazieren, bürsten,
machen Fotos, schreiben etwas zu den Hunden, suchen Übergangsweise
Pflegeplätze, gehen in die Klinik mit kranken Tieren... etc.
Welche Hunde sie betreuen dürfen entscheidet die Leitung des Pounds,
weil alles was irgendwie gefährliches Verhalten zeigt ist des Todes! Da gibt
es in Irland keine Frage dazu. Im Übrigen sind auch viele Tierschützer
in Irland diesbezüglich sehr geerdet. Das Verantwortungsbewußtsein gegen-
über den Menschen ist diesbezüglich sehr weit verbreitet. 

Es ist aber natürlich von der jeweiligen Pound-Leitung abhängig, ob die
freiwilligen Gruppen Zugang bekommen können zum Pound und wie das
abläuft.

In Wicklow scheint es da zu hapern, jedenfalls hat eine Gruppe eine Petition
gestartet mit der Bitte Zugang zu den Hunden im Pound zu bekommen um
die Tiere fotografieren und im Netz einstellen zu können.

Ich kenne diese Leute nicht, aber das finde ich sollte eigentlich in jedem Pound
machbar sein, daß ein paar bestimmte Menschen 2 bis 3 Mal die Woche die
Hunde fotografieren können und von der Pound-Leitung die notwendige 
Erlaubnis bekommen, für die ja immer unentgeltlich geleistete freiwillige
Hilfe für die Hunde im Pound.
   

Hier also der Link zur Petition für alle, die das regionale Engagement unter-
stützen möchten:

Zitat
Access for Chance Volunteers at Wicklow Pound
http://www.ipetitions.com/petition/chance-wicklow-access/thank-you
 
It's free and takes just a few seconds of your time
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Access for Chance Volunteers at Wicklow Pound
« Antwort #1 am: 20.04. 2013, 08h07 »

Ein aktueller Artikel, der deutlich macht, wieso diese Petition nicht grundlos gestartet wurde.
Ich hoffe noch immer, daß mit oder ohne Petition die Vernunft siegen wird:


Zitat von: kilkennypeople.ie/News, Published on 11/04/2013 15:43
Five dogs died per week at pound  

ON AVERAGE five dogs a week were put down at the Carlow/Kilkenny
dog pound in the first two months of this year.

Figures obtained from the Irish Society for the Preventation to Cruelty
to Animals reveals that in the first two months of this year of the 129
dogs who entered the pound, 38% or (49) of these dogs were put down.

A spokesman --------weiter-------->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Access for Chance Volunteers at Wicklow Pound
« Antwort #2 am: 25.04. 2013, 17h13 »

Eine Ankündigung für Wicklow, daß die Licences  überprüft werden - also sowas wie die Hundesteuer..
Das eigentlich interessante sind die Kommentare unter diesem Foto bei broadsheet.ie 
Es sieht alles nach ziemlich verhärteten Fronten aus. 

icon_arrow.gif


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Access for Chance Volunteers at Wicklow Pound
« Antwort #3 am: 22.06. 2013, 09h39 »

I believe the Council and ISPCA are in breach of their obligations under the Control of dogs Act by hiding dogs in the back of the pound, denying them the chance to be reunited with their owners. Legal clarification on this is ongoing and the dept has been alerted............

Ein bemerkenswerter Satz, der zu Veränderungen Anlaß geben könnte -
also nicht der Satz,
sondern die Tatsache,
daß Pounds,
die die Hunde in Ihrer Obhut nicht der Öffentlichkeit präsentieren
möglicherweise die Gesetzte mißachten
weil sie es den Besitzern erschweren,
ihre weggelaufenen Hunde rechtzeitig/schnell wieder zu finden...

Kann man das so verstehen?


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 28 Abfragen.