Philippinen: Photo-Journalist DANIEL BEREHULAK über die Anti-Drogen-Toten

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Philippinen: Photo-Journalist DANIEL BEREHULAK über die Anti-Drogen-Toten  (Gelesen 1313 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13695

Ich habe lange nicht mehr so an einem Artikel zu kauen gehabt, wie an dieser
Beschreibung der Zustände, die sich in Manila derzeit aus dem durchaus ver-
ständlichen Bemühen um eine Bekämpfung des Drogenmißbrauchs ergeben.

Erschienen und hochprofessionell aufgemacht in der New York Times online am
7.12.2016. selbstverständlich in Englisch.

Der Foto-Journalist DANIEL BEREHULAK beschreibt die Szenen wie er die Fotos
macht: Nicht emotionslos und natürlich damit auch nicht wirklich wertungsfrei,
aber ohne den erhobenen Zeigefinger eines Schulmeisters bleibt er der Beobachter
einer Säuberung, die mit unserem Rechtsverständnis nicht zu vereinbaren ist.
Andere Länder, andere Sitten denk ich, und bin doch zutiefst erschüttert.

Zitat von: nytimes.com, 7.12.16
‘They Are Slaughtering Us Like Animals’

Photographs and Text by DANIEL BEREHULAK   DEC. 7, 2016

Inside President Rodrigo Duterte’s brutal antidrug campaign in
the Philippines, our photojournalist documented 57 homicide
victims over 35 days.

---weiter--->


Die Fotos sind gut - d.h. dem Thema entsprechend schrecklich. Der Text paßt als klare
Beschreibung von Mord-Schauplätzen und den Beschreibungen und Aussagen der Tat-
Zeugen, die sich selten mit den Angaben der Polizei decken.

Die Drogen-Szene war noch nie harmlos. Hier ist es die Gegenseite jetzt auch nicht mehr.

Wie kriegen wir die Menschheit wieder auf den Teppich? Was läßt uns zu dem werden,
was wir derzeit rund um den Globus darstellen? Es scheint, als wäre es dringend an der
Zeit, einen Abzweig von unserer Autobahn in den Abgrund zu nehmen. Ein Spruch aus
der Schulzeit drängt sich in die Gegenwart Stop the world, I wanna get off.

Wo geht es ohne Extremismus weiter und wie kriegen wir die drängenden Probleme ohne
Gewalt und Verrohung und blinde Schuldzuweisung vernünftig und gerecht geregelt?


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.05 Sekunden mit 28 Abfragen.