greyTs Serie Tom Meulman - 15 - Schilddrüse und Thyroxin

greyTs livingroom

*




Autor Thema: greyTs Serie Tom Meulman - 15 - Schilddrüse und Thyroxin  (Gelesen 1286 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13698

Originaltext Tom Meulman - THYROID GLAND and THYROXINE

Schilddrüse und Thyroxin


Die Hauptfunktion des SCHILDDRÜSEN-HORMONS (THYROXIN)(1) ist den Stoffwechsel zu
kontrollieren und anzuregen. Ist weniger Thyroxin im Blut, sinken psychischer und
physischer Elan.   
 
FAKTOREN, DIE DIE FUNKTION DER SCHILDDRÜSE BEEINFLUSSEN

Jod-Stoffwechsel
Jod ist für die Produktion von Thyroxin notwendig und das ist die einzige bekannte
Funktion des Jods im Körper.

Thyreotrobin - Thyroid Stimulating Hormone (TSH)(2)
Ein von der Hirnanhangdrüse produziertes Hormon, das die Tätigkeit der Schilddrüse durch
eine vermehrte Aufnahme von Jod anregt und dessen Umbau zu Thyroxin fördert.

Thyroxin bindendes Globulin (TBG)(3)
Serum-Proteine, die als Trägerstoff für Thyroxin fungieren und es im Körper verteilen
 

Was auch immer den Jod-Stoffwechsel beeinträchtigt, die Bildung von TSH oder die
Bindung von Thyroxin an das Globulin, beeinträchtigt die Wirksamkeit des Thyroxin im
Körper.
 
 
Hyperadrenocortismus - Cushing Syndrom (Stress)
Verursacht einen schnellen Abbau des TSH (Thyroid Stimulierendes Hormon). Greyhounds
die am Cushing Syndrome leiden haben oft einen niedrigen Thyroxin-spiegel im Blutserum,
sie sind hypothyroid.   


Anabolische Steroide
vermindern die Menge verfügbaren TGBs (Thyroxin bindenden Globulins) und reduzieren
auf diese Weise den Thyroxin-spiegel im Körper.


Es gibt auch eine genetische Disposition, die - wo sie besteht - verhindert, daß das Jod im
Körper in der normalen Menge für die Thyroxin-bildung zu Verfügung steht.


NIEDRIGER PLASMA-THYROXIN WERT
Der Test zur Bestimmung von Globulin-gebundenem Thyroxin-spiegel (T4) oder einen Test
zur Bestimmung des nicht an Globulin gebundenen Thyroxins (freies T4) im Blut weist
beim Greyhound im Renngeschehen extrem häufig einen niedrigen Thyroxin-spiegel nach.
In einem großen Teil der Fälle ist anzunehmen, daß es sich dabei um eine Folge von
massivem Streß(/Überbelastung) handelt.

Die normale Behandlung besteht in einer oralen Supplementierung mit Thyroxin Natrium

Die anfängliche Dosis sollte niedrig gewählt werden und dann in 14tägigen kleinen Schritten
langsam an den tatsächlichen Bedarf angenähert werden bis die benötigte Dosis erreicht
ist.

Es kann Sinn machen, den Hund in dieser Zeit mit zusätzlichem Jod zu versorgen indem
man täglich eine Priese Jod-salz über die Hauptmahlzeit streut.   
Jod kann auch als Ergänzung gegeben werden. Dazu gibt man 2 Tropfen 2,5%iges Jod in
eine Tasse Magermilch. Dieses Gemisch bekommt der Hund 5 Mal mit jeweils 2 Tagen
Pause; also jeden dritten Tag eine Tasse.


Unerwünschte Wirkungen
Es besteht die Gefahr der Überversorgung bei oral verabreichtem Thyroxin wenn man
versucht das Schilddrüsen-Hormon zu schnell zu erhöhen.
 
Des weiteren verringert die Verabreichung von Thyroxin die körpereigene TSH -Produktion,
was sich möglicherweise mit die ursprüngliche Ursache überschneidet.

Übermäßig hohe Thyroxin-werte können zu Herzmuskelschäden und/oder Knochenbrüchen
führen.

Es kann bis zu einer Woche dauern, bis einen Einzeldosis den Höhepunkt ihrer Wirkung
entfacht hat. Täglich wiederholte Gaben können daher einen kumulative Wirkung entwickeln
die nicht vor einem Zeitraum von 14 Tagen oder sogar mehr augenscheinlich wird.

Die anfängliche Dosis sollte klein sein, gewöhnlich beginnt man mit 100 Mikrogramm
täglich. Im Abstand von 14 Tagen erhöht man die Tagesdosis um weitere 50 Mikrogramm
bis man so den Stoffwechsel ins Gleichgewicht bekommen hat.

Überdosierungen können Unruhe hervorrufen, die Erregbarkeit steigern und auch die die
Wahrscheinlichkeit von Herzmuskelschäden bei starker Belastung (orig: during strenuous
exercise
) vergrößern.       

Neben der Ergänzung des Schilddrüsenhormons Thyroxin mittels Thyroxin Natrium sollten
alle möglichen Anstrengungen unternommen werden, das Trainingsprogramm/-pensum zu
korrigieren und den Stresslevel zu reduzieren. (4)   

PARATHORMON (PTH)(5) - das Hormon der Nebenschilddrüse
Kleine Drüsen neben der Schilddrüse produzieren das Parathormon.
PTH kontrolliert im Zusammenspiel mit weiteren Hormonen die Menge von Kalzium und
Phosohat im Körper.

Reicht die Kalzium-aufnahme nicht aus, stimuliert es eine Freisetzung von Kalzium-salzen
aus den Knochen und eine vermehrte Ausscheidung von Phosphor und erhöht so den
Kalziumgehalt im Blut.       

Die Hauptaufgabe des Parathormon ist, einen weitgehend konstanten Level von ionisiertem
Kalzium im Blut aufrecht zu erhalten trotz starker Schwankungen der Kalzium-aufnahme
über die Nahrung.
Übersetzung Oval@greyts.eu





Anmerkungen zur Übersetzung

(1) Thyroxin (T4)

(2) Thyreotrobin / thyreotropes Hormon oder Thyreoidea-stimulierendes Hormon (TSH)

(3) Thyroxin bindendes Globulin (TBG)

(4) Für den ExRacer bedeutet das den Freilauf und alle (auch die mentalen) Belastungen des
Hundes unter die Lupe zu nehmen und entsprechend den Alltag umzugestalten. Dinge die
für Menschen unproblematisch sind, können für Hunde extrem anstrengend sein. Man muß
also einmal den Alltag aus der Sicht des Hundes auf "Mängel" untersuchen und verbessern
was irgend möglich ist.

(5) PARATHORMON (PTH)(5) - das Hormon der Nebenschilddrüse



 
Vorwort zu einer Serie - das sind im Original Texte aus Australien, die hier nicht unbedacht 1:1
übernommen werden können, sondern mit Verstand gelesen sein wollen um das Wissen hier
zu vergrößern. In diesem Sinne gilt das Vorwort für jeden Text der Serie.


Zum Copyright
Dieser Text darf nicht zitiert oder geändert werden sondern nur verlinkt.
Inhaltliche Nachfragen müssen an Tom Meulman selber gestellt werden. Das ist Voraussetzung
für die Übersetzungsfreigabe für hier gewesen. Dazu bitte den Originaltext aufrufen und die
entsprechende Rubrik auf seiner Seite suchen.



Fortsetzung folgt...  smiley.gif


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.03 Sekunden mit 32 Abfragen.