"Sollbruchstellen" - Verletzungs-Gefahren erkennen und vermeiden lernen

Forum > 3.8.3 Verletzungen

"Sollbruchstellen" - Verletzungs-Gefahren erkennen und vermeiden lernen

(1/8) > >>

Oval 5:
Gefahren - das ist ja klar - gibt es eigentlich immer und Überall. Wenn man gelernt
hat sie rechtzeitig zu erkennen, ist das schon der erste Schritt zum gesunden Grey.

Regel Nr. 1:
Nicht anschauen - jedenfalls den Hunden keine Chance lassen zu glauben da sei
etwas besonderes, was man unbedingt sehen und erleben sollte.
Klar muß man gefährliche Gegenstände sehen, um von ihrer Existenz zu wissen.
Das brauchen die Hunde aber besser nicht mit zu kriegen
Gelegentlich ist es besser, man vermeidet zu genau hin zu sehen, wenn die Hunde
einen gerade beobachten (was sie sehr oft und sehr ausführlich tun!).


Das sind Baustahlgitter, die wohl verhindern sollen, daß Mensch oder Tier aus dem
Kanal  nicht mehr raus kommen und ertrinken 






Auch hier gilt:
Reagieren wenn möglich immer dann, wenn einer etwas richtig macht, statt - wie
zwischen Menschen so weit verbreitet - in erster Linie wenn sie etwas falsch machen.



Oval 5:
Noch so eine Stelle!

Jetzt im Winter sieht man das Teil, im Sommer ist diese Eisenschranke oft so eingewachsen, daß man wissen muß, wo sie ist. Und natürlich gibt es auf der gegenüberliegenden Seite des Weges das Gegenstück! Das ist dann überhaupt nur ein Eisenpfosten. Wenn der Greyhound da mit etwas Geschwindigkeit dagegen läuft kann man ihn ggf. einschläfern lassen! Weil wir das ja nicht wollen.......  wink.gif



Obacht geben - länger leben
 

KimC:
Überall lauert gefahren. Es gibt auch perforierte Stahlplatten, die oft in rutschsichere Böden besonders Treppen eingesetzt werden. Da kan eine Hundekralle sehr leicht verletzt werden. Muss ich mal sehen ob ich so eine Platte irgendwo erwische, um ein Foto zu machen.

Oval 5:
Ja schau mal, das wäre schön :-)


heiwak:
Die Schranke ist ja ausgesprochen fies - nicht nur für den Hund gefährlich! Ob so etwas erlaubt ist? Muss ein Schranken nicht an einer übersichtlichen Stelle angebracht werden und deutlich kennbar sein (Farbe, Hinweisschild) - für mich ist das grobe Fahrlässigkeit und somit der Anbringer des Schrankens regresspflichtig.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Antwort

Zur normalen Ansicht wechseln