Kate Klonick zur Überwachung der Meinungsäußerung auf FB

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Kate Klonick zur Überwachung der Meinungsäußerung auf FB  (Gelesen 219 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13685

Ich werde einen Teufel tun und mich inhaltlich zu diesem 82-Seiten-Dokument zu äußern. Dazu verstehe ich viel zu wenig von den Einzelheiten und zu den Juristen gehöre ich sowieso nicht. Es scheint aber eine heiße Diskussion um Kate Klonick's Artikel 'Inside the Making of Facebook’s Supreme Court' über Facebook's Oversight Board zu geben seit er im NewYorker veröffentlicht wurde.

Kein Wunder, geht es doch darum, wer und wie denn nun entscheidet, was gesagt werden darf und was nicht. Schließlich ist FB ein Privatunternehmen, daß mit seinen Vorgaben dann sozusagen weltweit den Ton angibt... nicht etwa gewählte Volksvertreter.

Grundlagenforschung finde ich ja generell spannend, also soll der eigentliche Text aus dem Yale Law Journal KATE KLONICK 'The Facebook Oversight Board: Creating an Independent Institution to Adjudicate Online Free Expression' als PDF hier einen Platz bekommen in der Rubrik.




Dazu etwas Basiswissen zu Facebook's Oversight Board, das strittige Fragen bezüglich der Meinungsäußerungen auf FB regeln soll icon_arrow.gif 


Und auch Kate Klonick soll hier mit ihren Anmerkungen zur Diskussion über ihre Arbeit zu Wort kommen icon_arrow.gif 
Gibt es auch (dann aber ohne Übersetzungsfunktion) als ganzen Text  icon_arrow.gif


Und weil es dazu paßt, gibt es auch noch den Link zu einer Arbeit aus dem März 2017 von der Juristin Klonick


 

 
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 31 Abfragen.