Antworten

greyTs livingroom

*





Antworten

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
Hilfe (Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: doc, gif, jpg, mpg, pdf, png, txt, zip, jpeg
Einschränkungen: maximale Gesamtgröße 1760KB, maximale Individualgröße 380KB
Bitte beachten sie, dass keine Datei ohne Genehmigung eines Moderator angehängt wird.
Verifizierung:
Hunde gehören zu dem Karnivoren, d.h. Sie fressen ...:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Oval 5
« am: 09.09. 2017, 14h38 »


SEANIE,
ausgehungert, vernachläßigt, über den Boden geschleift, gebrochener Schwanz,
festgebunden und über 30 Mal beschossen.
:'( neu



Ich hab den screenshot hier eingestellt um sicher zu gehen, daß der Beitrag
sichtbar bleibt. Solange er öffentlich einsehbar ist, kann man die Fotos auf
der Seite der Cork Dog Action Welfare Group auch im Original genauer einsehen. 

SOLCHE QUÄLEREIEN BESCHRÄNKEN SICH NICHT AUF WINDHUNDE ODER
DEREN MISCHLINGE - AUCH NICHT IN IRLAND. DAS SEI HIER KLAR GESAGT.
Die Rennen zu verdammen würde das Problem nicht lösen. Es geht darum,
die Einstellung zum Tier Hund in Irland weiter zu verbessern und solche
Tierquälereien auch handfest zu bestrafen. Für Seanie wird das nichts mehr
ändern. Sein einziges Glück mag sein, jetzt bei den richtigen Menschen gelandet
zu sein.

Seite erstellt in 0.09 Sekunden mit 78 Abfragen.