"Emily" - wieder ein matretierter Grey in Irland gefunden

greyTs livingroom

*




Autor Thema: "Emily" - wieder ein matretierter Grey in Irland gefunden  (Gelesen 2136 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13695

EMILY - Greyhound, f, b or bk ... tortured for being an unwanted Greyhound

Die Tätowierung ist mit Säure aus den Ohren geätzt worden, die Schwanzspitze abgehackt..
Letztteres ist für mich gleich überhaupt nicht mehr erklärlich.. ein Unfall? Was soll wer davon
haben, dem Hund den Schwanz zu verletzen, bevor er ihn aussetzt? Grauenhaft jedenfalls.
Die Hündin hat sich versteckt, ist gefunden und der IGB versucht wohl über DNA die Identität
des Besitzers heraus zu finden. M an tut was man kann, aber die Grausamkeit ist einfach immer
und immer wieder unbeschreiblich.


Zitat von: thesun.ie, 5.1.16
Horror greyhound abuse:
‘They burned Emily’s ears, hacked off tail & left her in ditch’

---weiter--->


Das ist wohl eine blaue Hündin - ordentlich behandelt hätte sie sicher in null komma nix
ein Zuhause gefunden. Manchmal fehlen sogar mir echt die Worte. Es ist einfach völlig
irrational alles. Etwas weniger "Gäfüühle" und dafür mehr wohlwollenden Verstand für die
Kreatur würde ich mir da wünschen, um die Hunde vor so einem Schicksal zu bewahren.
In den Graben(ditch) hatte sie sich dem Artikel nach wohl selber geflüchtet. Was für eine
grauenhafte Erfahrung für das Tier.


Die Deise Animal Sanctuary in Ballymacarbry, Co Waterford kümmert sich jetzt. Die
Tierschützerin, die sie wieder aufpäppelt sagt: '... Only love and care from here on out
though' ... ab jetzt nur noch Liebe und Pflege/Schutz
Das ist wohl das einzig gute an der Geschichte.


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2126

Das ist so unglaublich. Eigentlich viel "Aufwand" um en Hund loszuwerden.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13695

Völlige Verrohung gegenüber dem Geschöpf. Für mich wirklich unerklärlich.
.. und ich versuche eigentlich immer eine Erklärung zu finden - nicht Entschuldigung, aber wenigstens nachvollziehen, was in einem Menschen vor sich geht.
Hier gelingt es mir ganz einfach überhaupt nicht.
Im Pound nähmen sie so einen unerwünschten Grey einfach ...
Das ist auch nicht schön, aber für den Hund um Lichtjahre besser, als so ein Schicksal erleiden zu müssen  sad.gif


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13695

Der IGB untersucht:


Bord na gCon was recently made aware of the discovery of a stray greyhound in the South Tipperary area, which was found in a poor state of health. 



The matter is currently being investigated by Welfare Officers of Bord na gCon. Bord na gCon condemns all such acts of greyhound cruelty and neglect. Sanctions under the Welfare of Greyhounds Act 2011 will be imposed on person(s) found to be in breach of the Welfare of Greyhounds Act 2011 and in all cases where the welfare of a greyhound has been compromised.

The Irish Retired Greyhound Trust will assist Deise Animal Sanctuary with the rehoming of this greyhound as a pet. The Irish Retired Greyhound Trust is a registered charity, established by Bord na gCon in the mid-nineties, and is jointly funded by Bord na gCon and Irish greyhound Owners. This  Charity provides owners with the opportunity to rehome their greyhounds upon completion of their racing careers, provides financial and other assistance to Greyhound Rehoming Organisations and Greyhound Rehoming Agencies. It also promotes Greyhounds as Pets nationally and internationally and identifies new rehoming opportunities.

Bord na gCon’s website includes many aspects of greyhound welfare www.igb.ie/Resource/greyhound-welfare/

 

Barry Coleman

(Welfare and Racing Operations Support Manager)

Bord na gCon

Greenpark

Dock Road

Limerick
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.076 Sekunden mit 32 Abfragen.