Der tag heute.

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Der tag heute.  (Gelesen 283128 mal)

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Der tag heute.
« Antwort #165 am: 29.10. 2013, 11h30 »

Wir hatten Sturm..

Es gab zwar eine Warnung, aber neiedrigster Warnstufe. Um 16 uhr bin ich mit den Hundis los, weil es nicht regnete, es war aber windig. Ich wollte zum Strand um das Meer zu sehen.
200 Meter vom Strand wurder der wind immer stärker, und es regnete... Salzwasser! Das meer, das dort im Windrichtun kaum 3 kilometer breit ist war so in Aufruhr das wir 200 Meter weg salzwasserregen bekamen.
Ich dachte der wind wurde nur deshalb stärker weil wir uns ein öffneres Gelände näherten. Aber der wind wurde minute um minute stärker, und dann stellte der Professor sich seitlich im Wind, und flog fast weg. Dann war mir klar, ab nach hause, und zwar sofort. Ich hörte baume fallen, und etwas einstürtzen. Auf dem heimweg kamen wir an ein umgefallenes Baum vorbei, das noch stand als wir raus gingen.



Der war nicht faul oder sonstwas, die Wurzeln waren hell und ansheinend gesund. Der wnd war halt stärker.



Zuhause angekommen, hatte meine grosse birke sehr viele grosse Äste verloren, einige recht gross und schwer, der Eingangstür war gesperrt. Wir mussten in den Keller, da waren wir sicher. Das Kellerdach ist so stark das es selbst die besten Schlagbohrer die Puste wegnimmt.





Am Tag danach sah es dann so aus.





In den Kleingärtennebenan, schlechte gebäude sind kaputt, die Trampoline hats erwischt. Alles andere steht noch.


Die geköpfte Birke.


Grosse Brocken sind runtergekommen, im Vergleich zu eine zierliche Barsoidame.

Wir hatten aber glück, die gefährliche Spaziergang haben wir unverzehrt überstanden.
Oben im Baum hängen noch grössere Äste die runter müssen. Hilfsdienst ist bestellt, da aber kein akuter gefahr besteht stehen wir hinten dran, erst müssen kaputte Dacher repariert werden.

Der Baumdoctor der auch bauunterneher ist, war heute morgen da, und hat gemeint ich habe glück gehabt. Wenn erst die gebrochene äste runter sind, komt er und repariert den Baum. Der wid schon wieder.. Aber vorerst muss auch er kaputte dacher reparieren.

Waldspaziergang? Alles gesperrt.


Am Strand: Extrem Niedrichwasser. Daa könte die Hnde richtig gas geben, ein kleiner Hund ist schon da. Ich weiss aber besser, der blossgelegte Meeresbund is voll von Muschel. Ich brauche keine 20 Pfoten zum Flicken.





Wohnen mit Meeresblick ist schön, und baume die den Aussicht in den Weg stehen beseitigen die anwohner mit Salzsaüre, oder nachts klammheimlich mit handsägen...
Da sollten sie sich nicht ärgern wenn sie auch den Wind gegenüber in die erste reihe sitzen.



Die alte Windmühle auf dem Berg hat es gut überstanden.

- der neugebaute "Millionärcontainer" in der Stadtmitte dagegen weniger. Der berecht musste gesperrt werden, und die Millionäre evakuert werden.









Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Der tag heute.
« Antwort #166 am: 29.10. 2013, 16h19 »

Da habt Ihr Glück gehabt, mit dem Baum.

Ich bin an sich nicht ängstlich, aber bei Gewittern bin ich schon vorsichtig.Vor allem, wenn lange keine waren und die lockeren Äste noch oben hängen.

Wir haben hier ja auch sehr lange Wege ganz ohne Bäume und Sträucher - ich fühle mich da scheußlich, wenn es anfängt zu blitzen. Da gibt es dann weit und breit nichts, was als Blitzableiter dienen könnte außer uns - das vermeide ich soweit ich kann wirklich. Das ist hier auf den Feldern dann ähnlich wie mit der freien Sicht zum Meer auf Deinen Fotos, nur ohne Salzwasser. 


Das Trampolin hat mich zum lachen gebracht - wie schnell aus so einem kinderfreundlichen Garten ein Durcheinander wird.. man denkt da nicht dran, solange die Sonne scheint - also ich jedenfalls nicht. Im Grunde ist fast alles so wackelig, was wir uns im Leben aufbauen.....


Danke für den Bericht und die Bilder

Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Der tag heute.
« Antwort #167 am: 06.11. 2013, 20h05 »

Hier noch ein paar Bilder kurtz vor dem Sturm. Viele Wege die wir normalerweise gehen sind durch umgefallene Baüme gesperrt. Das Aufräumen im Wald geht eher zögernd, und die kleinere Pfäden werden wohl kaum geräumt werden.


Also raus, dieser Strand ist uns noch erhalten..




Es macht immer spass die Russen beim Wasserfassen zu beobachten. Die Nase darf nicht nass werden.





Meine Königin. Sie hatte sich übrigens vor ein paar tage im Kopf verletzt und war recht geschwollen, ein Auge war fast zu... TA hat penizillin verschriben. Malou wollte die Pille nicht. hat sie sorgfältig aus dem Futter aussortiert. Ich habe sie dann zwingen müsse, sie hat die Pille aber hochgewürgt.
Dann habe ich die Pille mit Honig geschmiert. Nein, sie wollte nicht, und es gelang mir ihr Honig in das gesunde Auge zu schmieren. Dann ist die Dicke gekommen.. "Hoonig, oooh, den möchte ich gerne" "Auf keinen Fall, dann hat Malou mir die Pille vom Hand geschnappt und gegessen.   


Zipp weiss das Fiber gesund sind. Ob das auch für Kreosotbehandeltes Holz gilt?


Die Sonne geht unter..




Auf dem Heimweg.






Der Professor..


Malou noch einmal.

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Der tag heute.
« Antwort #168 am: 07.11. 2013, 06h20 »

Malou und die Pille.... ich hab es lebhaft vor mir  icon_mrgreen.gif
Ich hoffe es geht ihr wieder besser und es wird bald überstanden sein.
Was hat sie nur gemacht?
Dachte sie am Ende, der Baum/Zaun...  müsse der Königin doch aus dem Weg gehen?


Du meinst Ballaststoffe mit fiber?
Da hab ich erst ein bisschen gestutzt weil vorher grade von krank sein die Rede war
und ich habe dann Fieber gelesen..  tongue.gif
Das haben wir hier auch manchmal, daß die Hunde Holz fressen - am liebsten haben sie es wenn es ein bisschen morsch ist.

Was macht Ihr, wenn Eure Wege den ganzen Winter lang gesperrt bleiben?
Räumst Du dann selber?
Geht Ihr andere Wege?
Kommt Ihr auch anders bis an's Meer?


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Der tag heute.
« Antwort #169 am: 09.11. 2013, 22h17 »

Malou ist wieder OK. Dann nichts wie raus in den herbst!




Es hat viel geregnet...


Die Hunde warten während ich knipse..






Pause mit Wasser und etwas zum kosten..


Unterwegs, die Nasen in den Boden.


Einige Wege sind geraumt, andere wher weniger. Hier könnte man durchgehen, ich verzichte aber lieber. Ich habe mir ein Wanderbrochure vom Wald geholt, und darin markiere ich die Wege die nun offen sind. Wen wir raus sind, mache ib abstecher, um zu erkundigen og dieser oder jener weg geräumt wurde.
Ab ende Januar dürfen die privaten Holzfäller in den Wald, die benutzen u.A. auch die kleineren pfade, und bringen Kettensägen. Ich hoffe das die dann noch einige Wege frei machen. Andere trampelpfade werden wohl neu getrampelt werden müssen. Da werden wir mit meine grösse 45 Stiefel, und 20 Hundepfoten auch was dazu leisten.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Der tag heute.
« Antwort #170 am: 09.11. 2013, 23h10 »

Der Wald hat auch bei Euch wunderschöne Farben dieses Jahr.
Und ich bin ja froh, daß der überschwemmte Traktor nicht Dein rotes Wägelchen ist  icon_mrgreen.gif

Die Idee mit der Karte ist echt witzig.
Funktioniert garantiert ..


Bei uns gibt es eine Regelung, daß gefallenes Holz der Allgemeinheit gehört. Du kannst also Holz aus dem Wald mit nehmen, wenn es von alleine runter gefallen ist. Was jemand geschnitten hat nicht, aber wenn Stürme viel Schäden anrichten kann man sich so den Vorrat für den eigenen Ofen sammeln, ohne dafür bezahlen zu müssen.


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Der tag heute.
« Antwort #171 am: 16.11. 2013, 19h47 »

Die Forstbehörde hat beschlossen das die meisten Bäume die im Sturm fielen, liegen bleiben sollen. Sie sollen insekten neuer lebensraum bieten. Allerdigns werden diejenige Bäume die waldwege sperren nach und nach weggeräumt. So konnte ich auf meine Karte wieder einige Wege als benutzbar einzeichnen.

Erstmal ein paar portraits.










Dieser kleiner weg ist von alten Bäumen gezäumt und sehr schön. Zum Glück bleiben diese Bäume im Sturm unversehrt so kan man auch weiterhin den Anblick geniessen. Allerdings war der weg dorthin bis vor kurtzem noch nicht geräumt.


Dies ist dann der weg entlan den Strand, zwischen meer und see. Den zu räumen wird schwerer, auch weil man mit schweres Gerät nicht ran kommen. Die Bäume dort stehen teilweise sehr nahe and das Salswasser, und haben deshalb gegen meer weniger wurtzeln, nicht gut wenn der Sturm von dort kommt. Viele recht grosse Bäume leigen über disen Wanderweg.


Viele Baume waren garnicht morsch, sie sind einfach gebrochen. Muss ein enormer Kraft sein der ein Baum mit 50 cm durchmesser einfach bricht.

Dann, aber wurd eich angerufen ob ich vorübergehend ein IW rausführen kann. Der Halter hat den Fuss verletzt und kann mit dem HUnd nicht gehen. Er heisst Jazz, und sieht mein verstorbenes Kastenkopf sehr ähnlich. Grösse, farbe, bewegungen, alles..., er st aber nr 2 jahre alt.
Ich versuchte ob ich ihn mit meine Hunde zusammenstellen konnte. Die sind erstmal freudig anihn rangegangen: Kastenkopf, bist du wieder da!? Dann haben sie gerochen das er ees sdoch nciht war, und sind dann stutzig geworden. Nur Zipp der das kastenkopf nie gesehen hat, war mehr aufgeschlossen, hatte aber auch recht viel Angst, weshalb ich den versuch abbrach.


Hier ist Jazz.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Der tag heute.
« Antwort #172 am: 17.11. 2013, 00h27 »

Das erste Portrait ist der Edle? Das find ich wunderschön!  daumen.gif

Daß gesunden Bäume zersplittern durch einen Sturm ist nicht so häufig. Da muß allerdings ziemlich viel Kraft am Werk gewesen sein. Andererseits müßten die Stämme doch dann noch ganz normal als Holz für den Bau oder für die Schreinerei taugen? Ist da niemand, dem der Wald gehört, der solches Holz dann zu einem Sägewerk bringt?


Mit Jazz habe ich auch erst mal gestutzt. Wie lang führst Du den jetzt dann aus? 4 Wochen? 6? Kann man das schon absehen?
Finde ich toll, daß Du das machst. Der Besitzer ist sicher heilfroh, daß er Dich für die Aufgabe gewinnen konnte, nehm' ich an.

     

Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Der tag heute.
« Antwort #173 am: 24.11. 2013, 18h55 »

Da bin ich wieder.

Letzte woche gab wahl zur Gemeinderat. War sehr spannend, weil 3 es kandiaten gab. Die amtierende Bürgermeisterin, dann ein smarter entrepreneursmäcen, und ein eher unbekannter socialdemokrat, im gegensatz zu den anderen kandiaten, eher nicht gut aussehen, und auch nicht sehr medientäuglich. Man hat sich gefragt wer zum... ist das?
Nicht desto weniger hat der letztere die wahl gewonnen, was ich sehr toll finde. Denn es gibt hier so viele unüberlegte bauprojekte die wie es sich jetzt zeigt nicht rentabel sind. Da waren die beiden ersten kandiaten zu bauwillig. Nun werden wir sehen was dieser recht unbekannte herr leistet, wen er am 1/1 mit eine breite koalition das Amt übernimmt.

Natürlich waren wir auch eute bei bester wetterlage auch raus, haben es risikiert und sind zum strand gegangen. Dachten wir hatten es für uns selbst... Irrtum!
Allerdings gab es vorerst viel platz, aber in die ferne war eine grosse Menschenmenge. Dan fiel ein schuss, und sie sind alle losgelaufen, in unsere richtung.
Da steht man nun mit 3 menschenangste Russen, und es kommt engefähr 1000 Läufer uns entgegen.



Wir sind geflohen. Naturlich liegt der Professor dann den Rückwärtsgang ein, will ich nach vorne, will er zurück... Professor wurde einfach abgeschleppt.
Uns war der rückweg dann gesperrt, den die Läufer liefen zwischen zwei Posten hin und her. Mussten wir ein Umweg nehmen.

Wenn auch unsere Hunde eines Tages ncht mehr können, sie hinterlassen erinnerungen.


Mein erster Hund, Bento starb 2003. Als dieser Betonwand noch frisch gegossen war, ist er rüber gelaufen, sein pfotenabdruck kann man gerade noch ahnen.


Nachmittagsstimmung.


Die langen Nasen erleben was. Zipp will sice rsein das die Läufer "im Gleis" bleiben.

Der Umweg hat ein länger spaziergang als geplant gebracht, und ich hatte angst das Jaroff evtl problebe bekommen würde. Aber nein, er ist bei bester laune, und der magen funktioniert wider perfekt.


Jaroff


Die buckelige verwandschaft. Professorlein und die Dicke sind ihre Nasen nachgefolgt und aus dem Bild abgedriftet.

Am Morgen war der WInd noch frisch, diesmal von Norden. Der Sturm ende Oktober kan von Süden. Nun stürtzte ein grosser Ast von meine Birke, und eine Dachplatte bei der Garage ging drauf. Dann gibt es wieder Brennholz. Es sind noch einige grössere Äste oben, aber es braucht ein Lift um sie runter zu kriegen, wenn es der Wind nciht macht. Weil viele Dächer abgedeckt wurden, bekommt man momentan nirgends ein Lift.
Kann aber auch sein das ich eines Tages bei guter wittering, und stiller wind selber hoch klättere.



 
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Der tag heute.
« Antwort #174 am: 25.11. 2013, 00h02 »

Meinst Du, das ist eine gute Idee auf die Birke zu klettern? Die sind nicht so belastbar.. das ist ein Baum, auf den ich nur unfreiwillig klettern würde. Selbst wenn sie innen schon völlig morsch sind schauen sie aus wie frisch aus dem Ei gepellt. Warte lieber bis der Kran zu haben ist oder die Äste von alleine fallen und sei so lange vorsichtig. Wenn das eine Buche wäre oder ein Ahorn würde ich vielleicht auch klettern. Vielleicht auch bei einer Kastanie. Aber auf eine Birke möchte ich nicht rauf müssen - und ich bin ganz sicher leichter als Du  lipsreleased.gif

   
Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Der tag heute.
« Antwort #175 am: 02.12. 2013, 18h38 »

Ich war noch nicht auf die Birke. Deshalb schreibe ich hjetzt hier  tongue.gif

Bald ist ja Weinachten, und ich habe was gebastelt, für ein freund in Candada die mir ein paket mit zeichenausrüstung gescickt hatte, habe ich ein "Jaroff" gebastelt. Sie ist ein sehr grosser Jaroff fan.
"Jaroff ist aus Neusilber, und seine goldene zeichnung ist mit messing gemacht. Das Projekt war schwieriger als erwartet, weil neusilber sehr hart zu bearbeiten ist. Die beine könnten einzeln ohne probleme den gewicht des echen Jaroff tragen.



Ich war im Werkstatt und war fast mit klein-Jaroff fertig. Das Radio war an, wie immer Langwelle, weil nicht anders geht. Habe seewettervorhersage, nachricten, sowie Unterricht für Seefahrer gehört. Letztere wird manchmal einfach nur gestottert, an dem tag wurde aber in ein sehr offizieller Ton verlesen. Dan am Ende ganz unoffiziell: "- und dann ncoh ein guter Abend!"  Eigentlich hätte der Langwellensender sich ausschalten sollen. Sendeschluss bereits um 18:20... Das Radio wird dann einfach still. Aber da war noch was. Ganz leise, ein seltsames stück Musik. Ich fand es nicht gerade schön, aber sanft und würdevoll, und irgendwie hypnotisch. Ich war eigenlich mit klein-Jaroff fertig, blieb aber im Werkstatt. Es war so eigenartig das ich wisssen wolte was das ist, was soll das? Und warum hat der Sender sich nicht wie geplant ausgeschaltet?

Dies ist es.
http://www.youtube.com/watch?v=sp2oxWdRMuk

Ich blieb in der Hoffnung das ein Moderator danacah was sagen wollte. So kam es auch, anscheinend wurde ein klassik kanal irrümlich auf langwelle ausgestrahlt. Es war eine Kantate in erinnerung an Benjamin Britton. Er wäre an dem Tag 100 geworden. 

Danach hat der Langewellensender sich ausgeschaltet. I wollte gehen, da hat das Telefon geklingelt.

Es war DER Anruf. Irgendwann werde ich darauf einkömmen können was das war, aber ich stand mit klein-Jaroff in der Hand und hörte einfach zu.

Seitdem ist nichts mehr das selbe, und diese woche wird es in sich haben.

Und danach werde ich mich hoffentlich auf Weinachten freuen können.

Meine Hunde wissen nichts. Warum auch, sie haben alles auf dem Trockenen. Andere hunde aber noch nicht.
Im garten hat Malou eine runde mit vollgas genommen, und gross-Jaroff hat sie das Ohr gereiningt.





Aber diese Glocke lässt nicht mehr locker..
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Der tag heute.
« Antwort #176 am: 02.12. 2013, 20h20 »

Der Barsoi ist wunderschön geworden.  daumen.gif

Und diese Glocke ist wirklich sehr intensiv. Erst merkt man sie nicht so, aber irgendwann kommt man ihr nicht mehr aus.
Immer seltsam finde ich, wenn die Dinge so zusammenkommen als wäre sie vorherbestimmt. 
Aber manchmal ist es eben so und dann hat man wieder einen denkwürdigen Moment erlebt, der im Gedächtnis bleibt für den Rest des Lebens.


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Der tag heute.
« Antwort #177 am: 04.12. 2013, 17h18 »

Bin wieder daheim, nach ein sehr anstrengender Tag.

Ich darf es jetzt offen sagen: Der Zwinger von dem ich meine barzoren habe, wird wegen gesndheitliche probleme geschlossen. Heute wurden einge Hunde an ihre neue hemate übergeben.
Mein neues familienmitglied heisst Blistay ist 8½ Jahre alt (Heute ist sein 8½'er geburtstag), vorstellung folgt, für Bilder ist es jetzt eh zu dunkel.
Zu sein Character: Sanft, würdig, etwas seltsam, aber auch aufdringlich (Hatten wir das nicht erst gerade irgendwo ?) - wenn es was zu essen gibt.

Einge Hunde brauchen noch ein neues zuhause:

Barsoi:

1 Rüde etwa 5 jahre.

1 Hündin etwa 6 Jahre

2 Hündinnen 8½ - 9 Jahre.

Whippet:

3 Rüden, sowie

3 Hündinnen
- alter unbekannt.

Standort Brønderslev, Dänemark. Es wird später versucht ein Transport an die iWi oder WiN zu veranstalten.

Erstmal bin ich für heute geschafft. Num muss ich mir um meine eigene Hunde kümmern, und werde wohl bald ins bett gehen. Morgen soll es wieder mal orkan geben. Was die Birke diesmal runterwirft?

Letzte nacht habe ich kaum geschlafen, was komt morgen?. Wir gehen früh ins bett!


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Der tag heute.
« Antwort #178 am: 04.12. 2013, 21h38 »

Ich hab das Thema mal gepinnt.

Schön zu wissen, daß Du heile wieder da bist und anscheinend alles soweit glatt gegangen ist.
Auch wenn ich denke, daß die Kennel-Auflösung sicher nicht zu früh passiert jetzt, wünsche ich niemandem krank zu werden. Niemand möchte erleben müssen, wie das, was er aufgebaut hat dann in ein paar Tagen aufgelöst wird. Wundert mich deshalb überhaupt nicht, wenn es heute anstrengend war.

Wenn Du das möchtest kannst Du gerne für die Hunde jeweils ein Thema im Tierheim machen. Da ist Platz für alle Tierschutzfälle, die nicht Greyhounds sind (auch private).
Wenn sie verkauft werden, dann bitte lieber im Schwarzen Brett.

Im übrigen darfst Du Dir um Deinem Birke tatsächlich Gedanken machen, wenn der Wetterbericht hier nicht übertreibt - die meinen man soll zu Hause bleiben weil es heftig und lang stürmen wird. ... Hoffentlich kannst Du Dich wenigstens ordentlich erholen heut Nacht.


Bin gespannt, wie sich Dein Neuer machen wird.. Blistay  smiley.gif

 
Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Der tag heute.
« Antwort #179 am: 06.12. 2013, 09h14 »

Wir hatten sturm, aber soweit ich sehen kann ist es hier bei mir ohne schäden gegangen, werde ich sehen wenn es hell wird/werden sollte.

Momentan habe ich ein Problem mit Hunde aus ein zucht der schliessen muss, sie müssen umplazoert werden. Die WiN ist informiert, und es wird am Wochenende einleitende Gespräche geben. Es ist das Ziel das alle Hunde dort noch vor Weinachten raus sind.

Nun aber zu mein neuer Langnase. Neu, naja, er ist 8½. Nur deswegen habe ich ihn genommen, ein jüngerer HUnd hatte ich nicht genommen. Ich bin momentan etwas überbelegt was Hunde angeht. Aber Blistay ist ein angenehmer hund.

Gestern hatte ich verscut ein paar bilder von ihn zu machen, das wetter war aber wegen der Strum in Anmarsch so dunkel das es selbst Mittags nicht möglich war.

Diese Bilder sind am Tag der Übernahme gemacht, etwa eine halbe stunde nachdem ich ihn übernommen habe, wir warten noch auf Katzenmutter, mit dem wir nach hause fahren sollen.

Blistay genesst die Sonne, und er hat sich auf meine Füsse gelegt.



Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 27 Abfragen.