Gehen wir raus?

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Gehen wir raus?  (Gelesen 204437 mal)

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #585 am: 10.10. 2016, 19h20 »

Danke, es tut ja auch mal gut etwas neues zu erleben. Und, es gibt kein ärger dort spazieren zu gehen, dass es nit "Privat" sei oder sonstwas?
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #586 am: 12.10. 2016, 22h13 »

Danke, es tut ja auch mal gut etwas neues zu erleben. Und, es gibt kein ärger dort spazieren zu gehen, dass es nit "Privat" sei oder sonstwas?

Naja, also ob es jemals Ärger geben wird, werden wir sehen. Bisher ist alles gut.
Den Bauern mit den Rindern haben wir schon getroffen und da ist ein freundlicher
Umgang zu erwarten. Der Baggersee gehört zu einem Kieswerk. Natürlich gibt es
Schilder.. klar. Die wollen ja nicht haften für irgendwas. Wir werden nicht zu den
regulären Arbeitszeiten an den See gehen und natürlich auch vorsichtig sein dort.
Man muß ja nicht absichtlich provozieren. Meistens reicht das, schließlich möchte
jeder gerne etwas Freiheit genießen und wer etwas zuläßt erwartet dann eben auch
etwas Nachsicht mit seinen eigenen Aktionen und die Gegend hier ist dünn besiedelt.

Mit den neuen Fotos bin ich noch nicht fertig, aber das erste Drittel vom Weg habe ich
schon und mit denen fangen wir jetzt mal an. Wieder ein sonniger Abend, ganz nach
meinem Geschmack.
Schon gleich nach dem Aussteigen sind wir über eine große, behaarte Raupe mit fast
kupferfarbigem Pelzchen gestolpert. 




Wir haben hier eine aufregende Vielfalt unterschiedlicher Wege entdeckt. Der hier ist
von niedrigen Laubbäumchen gesäumt, Gras bewachsen und recht hell. 




Der nächste geht auf federndem Waldboden durch die hohen Kiefern einer Pflanzung.
Alles steht ordentlich gepflegt in Reih und Glied mit nur wenig Unterholz.






Am See geht ein schmaler Trampelpfad entlang, den wir im Gänsemarsch gehen müssen.
Alle paar Meter geben Gebüsch und Schilf den Blick frei auf den See, der hier schon sich
selbst überlassen und renaturiert ist.




Es macht mir Spaß zur Zeit die Fotos in Bilder zu verwandeln mit der noch vergleichsweise
veralteten Technik meines Bildbearbeitungsprogrammes. Da gibt es längst viel aufregendere
Techniken. Mir reicht es so. Der Effekt paßt zu meinen Vorstellungen und ich kann auch selber
einiges variieren inzwischen. 




Fliegenpilze (oder so was ähnliches?) - hatte ich in meinem Leben in dieser Menge nie gesehen.
Solange man sie nicht ißt, sind sie schön :)




Das hier sollte ein Röhrling sein. Bis auf wenige (dann sehr giftige) Ausnahmen sind das
Speisepilze. Aber a) habe ich zu wenig Ahnung und b) bin ich seit Tschernobyl nicht mehr
Pilze sammeln gewesen. Schade eigentlich. Vielleicht lerne ich sie doch endlich zu bestimmen
und kläre mal die Belastungen. Geschmeckt hatten sie mir immer und es gibt sie Haufenweise.




Mein kleiner Glückskäfer ist wieder in seinem Element.. Die Welt unsicher machen.




Mit diesem weiteren Blick über den See mach ich für heute mal eine Zäsur. Morgen
will ich Euch dann von der Stelle aus weiter mitnehmen.



Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #587 am: 13.10. 2016, 15h48 »

Weiter geht's.
Die nächsten Pilze stehen am Wegrand.




Ein erster Blick auf das Kieswerks am anderen Ufer.




Der sandige Boden wird an manchen Stellen merklich ausgewaschen.




Dem Hofnarren kommt entgegen, daß es mal wieder wo rauf und runter geht. Er mochte die
dritte Dimension von Klein auf besonders.






Der Große hingegen freut sich über das Wasser. Es zieht ihn magisch an, auch wenn es ihm um
richtig rein zu gehen schon zu kalt ist. Vielleicht beeindruckt ihn einfach die weite Sicht?




Ich verliere mich derweilen in den Farbspielen von Himmel und Erde. Wasser beruhigt :)






Dann wenden wir uns wieder nach oben ...




... und gehen am Ufer entlang auf dem Trampelpfad weiter ..




Fortsetzung folgt  icon_mrgreen.gif
Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #588 am: 13.10. 2016, 17h59 »

Das ist eigentlich ein recht interessanter Landschaft, obwohl es durch ausnützung der ntur entstanden ist.
Gerne mehr!
Danke!
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #589 am: 13.10. 2016, 21h13 »

Hab ich mir gedacht, daß es Dir gefallen könnte :)




Langsam kommen wir näher an die eigentliche Kiesgrube. Hier wird mit schwerem
Gerät gearbeitet. 




Ein schiffsähnliches Gerät.




Die Schrift erklärt, daß es sich um einen "Saugbagger" handelt.




Förderbänder - ich gehe davon aus, daß sie die unterschiedlich groben Steinchen auf die
verschiedenen Haufen transportieren. So denk ich mir das halt. Kann aber auch ganz anders sein?




Das sieht nach einen Speicher aus. Ich weiß aber gar nichts darüber.




Wir bleiben sowieso auf Abstand.




Der Schwarze ist schon wieder mal im Wasser. Durst hat er noch nicht wirklich.
Aber es ist eben so toll :)




Ein Blick zurück




Dann fasziniert mich wieder das Blau der schwimmenden Tonnen inmitten der Erdtöne rundum.




...und irgendwann später geht es hier dann weiter :)


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #590 am: 14.10. 2016, 12h35 »

der nächste Schwung :)
Es geht wirklich mal wo runter - das hat hier Seltenheitswert.




Bevor wir uns wieder vom See verabschieden schauen wir uns noch mal um.




Die Kiefern sind hoch






Ein paar Bilder mit Überblick












.. dann drehen wir wieder um in den Wald auf den Rückweg.




Fortsetzung folgt :)

Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #591 am: 14.10. 2016, 17h43 »

Etwas ähnliches gibt es auch hier, eine ehemalige tagesabbau von Kohle. Da habe ich auch bilder von, sind aber auf film.
Am Ufer solltest du vorsichtig sein, in solche künstliche landschaften kann es Treibsand geben.
Danke für die Fortsetzung!
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #592 am: 14.10. 2016, 23h30 »

Etwas ähnliches gibt es auch hier, eine ehemalige tagesabbau von Kohle. Da habe ich auch bilder von, sind aber auf film.
Am Ufer solltest du vorsichtig sein, in solche künstliche landschaften kann es Treibsand geben.
Danke für die Fortsetzung!
Treibsand ist auf den Trockenen, oder?
Ich hatte davon noch nie etwas gehört, aber ich werde mir das zu Herzen nehmen.
Die Fotos vom Tagebau interessieren mich schon, aber ich möchte nicht, daß Du Dir extra Arbeit machst.
Du hast sicher so schon mehr als genug zu tun.

Beide sind angespannt - sie scheinen etwas gehört zu haben.






100 Meter weiter wird es dann klar.




Im hohen Gras sind ein Rudel Rehe. Erst sehe ich nur zwei Köpfchen




Die Fotos sind völlig unscharf.
Wäre das scharf, wären auf dem Foto unten wahrscheinlich 6 Rehe zu sehen.




Die Buben haben sich trotz der Rehe gut benommen und ich freue mich über die Abendsonne.
Ein schöner Glanz überzieht die trockenen Gräser zwischen den Bäumen.




Wie gehen zurück zum Auto.... in den Sonnenuntergang.
Sozusagen spielen wir Cowboys :)




Tanzende Mücken




Pupillen wie Stecknaldelköpfe




... und Grünzeug als Alternative zum Rehbraten.
Hätte er wählen können, wäre es sicher nicht vegetarisch ausgegangen ...





Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #593 am: 15.10. 2016, 00h17 »

Der letzte Teil des Weges. Der Mond ist schon aufgegangen.




Der "neue" Hochsitz ...




... vor den geraden Stämmen der Lärchenplantage ..

,


und der Vergleich zu einer großen (gesunden) freistehenden Eiche.




Diese lila Blüte gehört zu einer Futterpflanze, die felderweise angepflanzt wird und gerade
überall ihren Duft verbreitet




Auf dem breiten Sandweg haben es mir die Abdrücke riesiger Reifen angetan.




Wo der Boden weicher war, sind die Spuren tiefer.




Was wohl in diesem Köpfchen vor sich geht .. manchmal wüßte ich es wirklich gerne.




Dann sind wir wieder am Waldrand mit frischem Grün auf den extra für die Feuerbekämpfung
angelegten Wegen. Ein bis zwei Mal im Jahr werden diese Sandpisten umgegraben. Was genau
es damit auf sich hat, muß ich noch klären.




Mit einem letzten Blick in den Himmel schließe ich diesen ausführlich beschriebenen Spaziergang 
ab.





Das Wetter hat sich seit dem wechselhafter gezeigt, es ist etwas kühler geworden. Das Auto
ist (hoffentlich nicht allzu lange) zur Reparatur weg. 
Heute habe ich daheim die Maronen gesammelt - ein halber Eimer Maroni. Die gab es heute
zum Abendessen (also ein paar :) )








Dazu zwei große Mörtelwannen Schalen für's Feuer... die sollen vorher noch ein trocknen, 
damit es dann nicht so arg raucht und schneller verbrennt. 


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #594 am: 21.10. 2016, 18h03 »

Danke für die Bilder. Maronen, habe ich nie probiert. Es sollte sogar hier solche Bäume geben.
Die Feuerstreifen werden umgegraben um jeglicher gewächs klein zu halten.
Hochstände gibt es bei euch wirklich überall. Hier gibt es nur wenige. Sie dürfen zwar zur Wildbeobachtung genutzt werden, es darf aber nicht vom Hochstand geschossen werden.

Bei den kleinen ist der D ring am halsband verrutscht. Es mag harmlos aussehen, aber so wird das Leder an nur zwei stellen belastet, dann reisst es langsam. Es endet dann so..

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #595 am: 21.10. 2016, 21h19 »

Maronen .. ja, wenn Du magst schick ich Dir ein Schächtelchen, dann kannst Du sie probieren - es sind glaub ich mehr, als wir essen werden :)

Mit dem D-Ring hast Du sehr aufmerksam beobachtet!
es ist kein Zufall, daß dieses Halsband der kleine bekommt. Er ist einfach schwächer und ich möchte genau das nicht erleben, was Dein Foto illustriert. Es entsteht durch ein paar aufgegangene Stiche. Die sind an sich nicht dramatisch, weil sie in Richtung der Schließe fehlen und dadurch der Ring immer gehalten bleibt. Weil er aber mehr Spielraum hat, kann er sich eben auch drehen. Ich will das eigentlich seit Monaten ordentlich machen, aber bisher ist es noch immer nicht passiert.. Vielleicht ist Deine Bemerkung heute der entscheidende Antrieb  icon_mrgreen.gif

Und was den Feuerstreifen angeht ..
Daß man dort die Vegetation unterbindet hab ich schon verstanden, aber wozu genau der Streifen da ist noch nicht. Die Feuerstreifen verlaufen glaube fast alle direkt neben der Straße. Wofür braucht man da einen extra Streifen, Kim?


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #596 am: 25.11. 2016, 21h02 »

Gehen wir raus? ....



Ja, machen wir - aber die Kamera bleit da - das lohnt nicht.
Bis wir unterwegs sind, sieht man noch weniger :)


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2073
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #597 am: 27.11. 2016, 08h39 »

Es kann auch zu neblig und dunkel werden!
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #598 am: 11.12. 2016, 14h31 »

Von vor ein paar Tagen gibt es endlich die Fotos. Dafür recht viele.
Mittlerweile regnet es wieder, aber der Frost soll bald zurück sein und vielleicht
verzaubert er die Natur dann auch wieder so. Schön finde ich es ja, wenn auch
einfach unangenehm kalt. 




Wie gehabt war ich spät unterwegs - irgendetwas zieht mich an dem Licht wohl magisch an.




Weites Land. Wer Platz braucht, kommt hier auf seine Kosten. Viele Veranstaltungen gibt es
dafür nicht. Und auch bezüglich Infrastruktur etc. gibt es sicher besser versorgte Regionen.   








Den Sonnenuntergang sehen können am Horizont - das geht sonst nur am Meer oder großen
Seen. Das tut mir einfach gut.




Die Hunde finden immer irgendwas interessantes. Also wirklich immer.








Frostig ist es und man spürt SOFORT wie es kälter wird, wenn die Sonne untergeht.




Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13566
Re: Gehen wir raus?
« Antwort #599 am: 11.12. 2016, 15h11 »

Auch das Licht kippt mit dem Sonnenuntergang in's Blaue.




Die Sichtjäger scannen die weite Ebene. Am Loslaufen hindert sie die Leine. Anders
geht es nicht. Jedenfalls ich träume da nicht davon. Freilauf gibt's im Garten, der ist
ja luxuriös groß. Hatte ich nie und ist wirklich ein unschätzbarer Wert mit den Windigen.






Bewegungen waren, außer den Zugvögeln oben, an dem Tag nicht zu sehen.








Der Boden war knochenhart gefroren




Bei solchen Bedingungen ist die Gefahr für einen freilaufenden Grey groß, sich zu verletzen.
Besser, man wartet mit dem Freilauf auf etwas weicheren Boden. Die Kraft, die ein Grey
in den Boden gibt beim Abdrücken ist bei hartem Untergrund die gleiche, die er zurück
bekommt. Wenn er sich vertritt, gibt das schnell wirklich heftige Verletzungen. Das kann
es gar nicht wert sein. Ein paar Tage später ist meistens alles wieder weicher (oder eine
dicke Schneedecke z.B.). Dann geht auch wieder was :)     




Die zarten Farbübergänge mag ich sehr.
 





Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 30 Abfragen.