Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz  (Gelesen 11070 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz
« Antwort #30 am: 25.01. 2016, 02h36 »

Den Artikel hier gibt es kostenfrei ...




Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz
« Antwort #31 am: 29.06. 2016, 18h53 »

Herr, laß Hirn regnen .. spätestens in 18 Monaten soll es dann wirken bitte.


Zitat
Europäische Union
:
EU-Kommission verlängert Glyphosat-Zulassung

Der Unkrautvernichter bleibt bis zu 18 weitere Monate erlaubt.
Umweltschützer und Pestizidhersteller kritisieren die Entscheidung
gleichermaßen.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz
« Antwort #32 am: 17.09. 2016, 10h31 »

Herr, laß Hirn regnen .. spätestens in 18 Monaten soll es dann wirken bitte.


Zitat
Europäische Union
:
EU-Kommission verlängert Glyphosat-Zulassung

Der Unkrautvernichter bleibt bis zu 18 weitere Monate erlaubt.
Umweltschützer und Pestizidhersteller kritisieren die Entscheidung
gleichermaßen.

---weiter--->

... Ach ja, BAYER hat kürzlich Monsanto gekauft .........
Wenn es um die Gifte geht
müssen wir also womöglich künftig einen neun Firmennamen
und wahrscheinlich auch neue Produktnamen im Auge behalten -
vielleicht wird sogar an der chemischen Formel ein wenig gedreht.
Und es sind wohl ein Haufen relevante Patente mit verkauft worden.


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz
« Antwort #33 am: 17.09. 2016, 10h35 »

Was ich eigentlich einstellen wollte hat auf ganz andere Art auch mit Giften zu tun,
und ist nicht wirklich weniger bedenklich  undecided.gif


Zitat von: tagesschau.de, 17.9.16
Nationalpark Doñana in Gefahr
Spaniens Feuchtgebiet trocknet aus

Der spanische Doñana-Nationalpark bietet einen Lebensraum für viele tausend
Tierarten. Doch Doñana ist in großer Gefahr, es fehlt Wasser. Dadurch könnte
der Park auch den Titel des UNESCO-Weltnaturerbes verlieren.

Von Oliver Neuroth, ARD-Studio Madrid

---weiter---->





Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz
« Antwort #34 am: 08.01. 2017, 00h42 »

Die Umsiedlung von 40 (unter Artenschutz stehenden) Feldhamstern in Sachsen-Anhalt ist vorerst gestoppt:

Zitat von: , 7.1.17
Naturschutz

Umsiedlung von Feldhamstern gestoppt

 
Ein Gericht hat die Zwangsumsiedlung von 40 Feldhamstern in Sangerhausen
gestoppt. Der BUND hatte Beschwerde gegen die Umsetzung eingelegt.

---weiter--->


.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz
« Antwort #36 am: 03.07. 2019, 19h19 »

Zitat von: spiegel.de, 3.7.19
Rekordgeschwindigkeit
Fuchs wandert in 76 Tagen von Norwegen nach Kanada

Ein kleiner Polarfuchs hat Forscher in Staunen versetzt. Das Tier wanderte über das ewige Eis Grönlands
von Spitzbergen nach Kanada und stellte dabei einen neuen Geschwindigkeitsrekord über die Langstrecke
auf.

--- weiter ---->
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz
« Antwort #37 am: 13.11. 2019, 19h05 »

Der MDR läßt heute wissen:
8000 Eichen werden gefällt in Dessau-Wörlitzer Gartenreich in Sachsen Anhalt

........ .weil "zu trocken" sei  ... hm ......... da ist ein See ... und die Elbe..... eigentlich kann es nicht soo trocken sein, daß die Eichen deshalb von ein oder zwei Jahren in's Gras beißen.
Aber wenn sie natürlich durch den Eichen-Prozessinsspinner über Jahre schon geschädigt ... weil man nichts tun wollte(?) oder konnte(?)... weil man in Gewässernähe nicht spritzt? ......... oder so ...........
....... und dann kann man das Geld für die neuen Eichen(! also doch nicht zu trocken?!) aus irgendeinem Topf jetzt bekommen? Ja?

........ zu trocken  undecided.gif ............. wer's glaubt wird ..............






.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Nachrichten aus Tier-, Natur- und Artenschutz
« Antwort #38 am: 24.04. 2020, 00h44 »

Zu wenig Regen setzt den Bäumen in Deutschland zu.

Ich sehe täglich,
daß wir viel weiter durch die Waldstücke durchschauen können als vor zwei Jahren oder auch noch im Herbst.
Auf den Feldern vertrocknen schon wieder die ersten Getreide. Auf anderen liegen die Samen in der staubtrockenen Erde.
Es IST zu trocken.
Das ist eine dieser Nachrichten, die vor lauter COVID19 mal eben durchgereicht wird. In der Tagesschau ganz unten. Als ob die Lebensgrundlagen für Mensch und Tier weniger wichtig wären, als wir...

Leute, so geht es nicht.

Die Corona-Viren töten
- einen Teil von uns (und mir tut jeder einzelne von Herzen leid, der jetzt um sein Leben bangt).
Wenn die "nachwachsenden Rohstoffe" und unser Essen/das Futter für die Tiere nicht mehr wächst,
die Wälder keinen Sauerstoff mehr machen, weil die Pflanzen eingehen
- WENN -
dann sterben wir alle. 


[1]

Audio:


.. Der Artikel wird wegen des Zwölften Rundfunkänderungsstaatsvertrages(!) wieder verschwinden.
Das Audio kann man (wie den Text) aber jetzt auch speichern
denn von wegen: Was einmal im Netz ist, ginge nicht mehr verloren...
so ist das nicht.   

Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 34 Abfragen.