Schäferhund mit todesurteil gestohlen.

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Schäferhund mit todesurteil gestohlen.  (Gelesen 984 mal)

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2119
Schäferhund mit todesurteil gestohlen.
« am: 31.01. 2013, 22h23 »

Seit ein paar jahren gibt es hier in DK ein umstrittenes Hundegesetz. Es sind viele unschuldige hunde dieses gesetz zum opfer gefalen. Greifft zB ein kleiner kleffer an, und der grössere hund verteidigt sich, heisst es für den grösseren Hund aus.
So ging es auch Thor, ein 7 Jähriger schäfer. Seit September 2012 sitzt der in Tierheim und wartet auf dem Tod, der imme wieder ausgesetzt wurde. Vie bei den Todesurteilen in den USA...
Mittwoch sollte es dann sein. er solte um 14 Uhr eingeschläfert werden. Als die Polizei Thor im Tierheim abholen wolte, war er bereits von der Polizei abgeholt worden.
Erstmal sprach die Polizei davon das er "verlegt" worden wäre. Dann kam heraus das jemand als polizist verkleidet den Hund abgeholt hätte.
Heute abend hat ein echter Polizist in den Fernsehnachrichten ein Geständnis abgelegt. Ein polizist mit 20 jahre berufserfarung. Er hatte den Hund abgeholt, und an ein Kreis von Tierliebhaber abgegeben, die den Hund irgendwo in ein neues heim unterbracht hätten, wo wüsste er nicht, und wolle er auch nicht wissen.
In ein Staat in dem der öffentlche sektor verrückt spielt, gibt es noch ein Polizist der nicht nur befehle gehorcht, wie blöd sie auch sind, aber wie lange noch? Er weiss das er bei der Polizei fertig ist, was ihn eigentlich ein Dreck angeht, weil er den Job sowieso satt hat. Er hat sich ein spitzenanwalt geholt, wie er in bezahlen soll weiss er noch nciht so richtig, aber es wird lustig gespenden. 

Für das Gesetz veratwortlich war ein weichei von Politiker der sich die Hosen vollgemacht hat als ein paar zeitungen nach diverse kampfhundeüberfälle härtere Regeln gefordert hatten. Nun sitzt eine andere Regierung die weder vorwärts noch rückwärts kommen, weil sie sich über nichts mehr einigen können. Änderrungen soll es keine geben.

Nun fahndet die Polizei nach den Schäferhund, schlieslich war er ja zum tode verurteilt weil er "gefährlich" wäre. Bürger wurden aufgefordert nach ihn ausschau zu halten. Tierschützer hoffen das sie die Polizei zu etwa 1.000.000 sichtungen oder auch mehr verhelfen können.
Mittlerweile redet die Polizei darüber das man ein eigentliches Hundegefängnis bauen sollte.. Der Staat spielt verrückt!
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13682
Re: Schäferhund mit todesurteil gestohlen.
« Antwort #1 am: 01.02. 2013, 01h19 »

Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll..

Den Hund einfach abzuholen und unter zu bringen ist eine wunderbare Lösung des Dilemmas und das ist so lustig, wenn man sich vorstellt, wie die Polizisten kommen und dann ist der Hund schon weg - ich möcht das Gesicht von denen sehen...
lol_27.gif.... Auch die Million Sichtungen finde ich geradezu beflügelnd... tongue.gif
Bei uns gibt es ein eigenes Wort für solche Aktionen: Das ist "ziviler Ungehorsam" und sozusagen die Notwehr der Zivilbevölkerung. 

Soweit ist es zum Lachen.

Aber daß Gesetze so an der eigentlichen Thematik vorbei gemacht werden, daß sie verabschiedet werden und dann die Menschen von den Folgen täglich terrorisiert weden finde ich nicht witzig. Daß Steuergelder für solchen Unfug ausgegeben werden ist eine Katastrophe.  shocked.gif Die Politiker sind nicht da, um Macht zu haben, sondern um mit Hilfe ihrer Befugnisse den Menschen in einem Land das Leben zu erleichtern. Das ist irgendwann in Vergessenheit geraten. Leider nicht nur bei den Politikern, sondern auch bei den Menschen, sonst würden sich Bürger viel öfter gegen Fehlentscheidungen ihrer Regierungen auch zur Wehr setzen.


Ich bin gespannt, wie das weiter gehen wird bei Euch mit Thor und dem albernen Gesetz.
 

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13682
Re: Schäferhund mit todesurteil gestohlen.
« Antwort #2 am: 18.06. 2013, 11h24 »

Ich habe einen Link gefunden zu der Geschichte...

14.6.13 - dogheirs.com/Tamara
Der Polizist sagt er bereut nichts ..
Suspendiert für 60 Tage + 2 Jahre Bewährung + Gerichtskosten hat ihm der Richter aufgebrummt.
icon_arrow.gif

In dem Artikel gibt es auch eine Englische Übersetzung des Dänischen Petitionstextes zugunsten des Polizisten.   


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2119
Re: Schäferhund mit todesurteil gestohlen.
« Antwort #3 am: 18.06. 2013, 13h09 »

So ist es. Endlich mal ein Beamter der sein Verstand benutzt, und dann passiert sowas.

In den Artikel finde ich den Bildtext etwas lustig.

Zitat
Lars Bo Lombholt (left) is a police officer who kidnapped Thor (right) in order to save the dog's life

Gut das der Text die Bilder begleitet, falls jemand in Zweifel sein sollte welches Bild den Beamten, und welches den Hund dastellt.
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.054 Sekunden mit 28 Abfragen.