Japan - Fukushima 1

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Japan - Fukushima 1  (Gelesen 50841 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #135 am: 16.05. 2014, 04h27 »

Zitat von: klimaretter.info - Politik: Nachricht:  Donnerstag, 15. Mai 2014, 13:15 Uhr
Konrad kommt später, wird teurer

Die voraussichtlichen Kosten für den Ausbau von Schacht Konrad im
niedersächsischen Salzgitter zu einem atomaren Endlager steigen um
mindestens 173 Millionen Euro auf 3,1 Milliarden Euro. Das teilte die
Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der ---weiter-->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #136 am: 16.05. 2014, 04h39 »

Stromriesen gehen stiften
Empörung über AKW-Betreiber
Do, 15.5.14, 22:12 Uhr, Bayerisches Fernsehen
5 Min.


StromriesenGehenStiften_button


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #137 am: 01.06. 2014, 01h55 »

Bleiben wir noch ein bisschen Zuhause was das Thema anbelangt..
da tut sich ja was. Und zur Abwechslung ist das ein Link, der weil
von der Süddeutschen Zeitung, hoffffffentlich  beten.gif ewig halten wird.

Zitat von: sueddeutsche.de, 31. Mai 2014 19:31
Ausstieg aus der Atomenergie
Wer anderen Kosten aufhalst, muss dafür gerade stehen

Zum Geldverdienen gut, zum Beseitigen zu teuer: Jahrelang fuhren deutsche
Stromkonzerne gut mit der Atomkraft, seit dem Ausstieg sind ihnen die
Reaktoren nur noch lästig. Was ist das Verursacherprinzip jetzt noch wert?
Ein Lehrstück über unternehmerische Verantwortung.

Von Michael Bauchmüller

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #138 am: 17.07. 2014, 07h27 »

Zitat von: tagesschau.de, 16.07.2014
Entscheidung der japanischen Atomaufsicht

"Sicher genug" - trotz des Restrisikos

Erstmals seit der Verschärfung der Richtlinien nach der Atomkatastrophe von Fukushima
hat die japanische Atomaufsichtsbehörde zwei abgeschaltete Atomreaktoren für sicher
erklärt. Damit ist eine Grundvoraussetzung für die Rückkehr zur Kernkraft erfüllt.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #139 am: 19.07. 2014, 19h00 »

Nicht Japan, aber Atom:

Zitat von: tagesschau.de, 18.07.2014
Differenzen über iranisches Atomprogramm

Neue Frist für Atomgespräche

Die Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm werden in der Hoffnung
auf eine spätere Einigung um vier Monate verlängert. Darauf verständigten sich die UN-
Vetomächte sowie Deutschland und der Iran nach Angaben aus diplomatischen Kreisen.
Eigentlich endet die selbst auferlegte sechsmonatige Verhandlungsfrist am 20. Juli. Bis
dahin seien aber die noch immer bestehenden Differenzen nicht aus der Welt zu schaffen,
hieß es im Vorfeld. Die Verhandler haben nun bis Ende November Zeit, sich zu einigen.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #140 am: 10.10. 2014, 19h04 »

Zitat von: tagesschau.de, 10.10.14
Bundesrat zur Rückstellungen der Konzerne

Wer haftet bei Pleite der AKW-Betreiber?

Die Bundesländer drängen auf eine Überprüfung der Kosten des Atomausstiegs. Der
Bundesrat forderte die Bundesregierung auf, die Rückstellungen der Energiekonzerne
vor den Folgen einer möglichen Pleite zu schützen. Die bislang vereinbarten 35,8
Milliarden Euro, die die Unternehmen für den Rückbau der Atomkraftwerke und die
Entsorgung des Atommülls bereithalten, sollen auch im Falle einer Insolvenz
unangetastet bleiben. Als mögliche Lösung dieses Problems  ---weiter--->
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #141 am: 18.11. 2014, 18h47 »

Zitat von: sueddeutsche.de, 18. November 2014
Doppelt so viel Atommüll -
Kernenergie als Bürde für die nächsten Generationen?


Atomkraft? Nein danke. Der Ausstieg aus der Kernenergie ist beschlossen, aber die
Frage nach der Endlagerung bleibt ungeklärt. Neuen Berechnungen zufolge soll die
Gesamtmenge an radioaktivem Abfall doppelt so hoch sein.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #142 am: 02.12. 2014, 13h13 »

Man glaubt es ja alles nicht...

Man beachte den Vorspann Sigmar Gabriels zur Absicherung der Rückstellungen für den Rückbaus der AKWs und die Entsorgung des Atommülls durch e-on: "Nachdem was ich jetzt weiß..."

Video
Energiewende bei Stromkonzern E.ON




Und dann haben wir gleich noch so einen bemerkenswerten Satz auf die Frage, ob der Verbraucher nicht möglicherweise mitbelastet würde mit dem zu erwartenden Kosten für den Abbau der alten Kraftwerke:

"Na ich hoffe nicht, zumindest ist das im Moment nicht abzusehen... da gehört auch der Gashandel mit rein .."


Claudia Kemfert, DIW, zum Radikalumbau beim Energiekonzern E.ON
tagesschau24 13:30 Uhr, 01.12.2014

Wer zahlt wohl die Preise für das Gas?
Man möchte fragen, wer da wen verarscht - sind wir es am Ende selber, die sich jeden Mist freiwillig erzählen lassen?

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #143 am: 09.12. 2014, 16h34 »

Der Wettlauf schent zu lauten: Wie macht man die EU im Sturzflug kaputt?

Zitat von: tagesschau.de, 9.12.14
Vorschläge für Investitionsprogramm

EU-Fördermilliarden für neue AKW?

In einer ersten Projektliste für das neue, angeblich 315 Milliarden Euro schwere
EU-Investitionsprogramm finden sich nach ARD-Informationen auch etliche AKW.
Unter den Projektvorschlägen von insgesamt neun Ländern seien auch Atomkraft-
werke, sagte ARD-Brüssel-Korrespondent Rolf-Dieter Krause in der "Tagesschau".

---weiter--->


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2102
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #144 am: 09.12. 2014, 17h41 »

Der Wettlauf schent zu lauten: Wie macht man die EU im Sturzflug kaputt?

Die EU ist doch hauptsächlich Lobbyismus, und dass die Atomindustrie sich dort vertrete lässt, um dadurch Vorteile u erreichen wundert nicht. Die Franzosen waren eigentlich immer recht Pro-Atomkraft, Deutschland hat den Ausstieg beschlossen. Letzteres gefällt worhl nicht so sehr.
Was die medien beschäftigt, wenn es um Politik geht, sind die nationale Parlamente, sogar die Gemeindepolitik ist besser vertreten als die EU politik. Dort läuft alles in ruhe, fast unbeobachtet. Und das obwohl das EU parlament sehr viel Einfluss hat. Sehr bedauerlich dass die Lobbyisten dort so tätig sind, und sein können, ist der Unterschied zwischen Lobbyismus und Korruption doch nur haarfein.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #145 am: 29.12. 2014, 00h32 »

Zitat von: tagesschau.de, 28.1214
Reaktor in Saporoschje vom Netz genommen

Wieder Probleme in ukrainischem AKW

Ein Block des ukrainischen Atomkraftwerks Saporoschje ist wegen Problemen
im Generator vom Netz genommen worden. Dies teilte die staatliche Betreiber-
gesellschaft Energoatom mit.

---weitere--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #146 am: 09.02. 2015, 15h23 »

 beten.gif

Zitat von: ndr.de, 09.02.2015

Bergung der Atommüllfässer dauert drei Jahre

Das Bergungskonzept für die rostigen und beschädigten Atommüllfässer im AKW
Brunsbüttel steht. Am Mittag teilte Umweltminister Robert Habeck (Grüne) in Kiel
mit, dass der Kraftwerks-Betreiber Vattenfall Ende Januar ein neues Konzept
eingereicht hat. Mit zwei Auflagen sei dieses vergangene Woche genehmigt worden,
so Habeck auf einer Pressekonferenz, die NDR.de im Video-Livestream übertrug.
Die Bergung aller rund 630 Fässer wird drei Jahre dauern.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #147 am: 23.02. 2015, 11h56 »

Zitat von: tagesschau.de, 22.2.15
Hendricks will Altlasten bundesweit verteilen

Atommüll für ganz Deutschland
   
21 Behälter mit Atommüll sollen nach Deutschland zurückkehren. Doch nur zwei
Bundesländer boten bislang an, die Castoren zurückzunehmen. Da diese Zusagen
nicht reichen, will Umweltministerin Hendricks den Müll nun bundesweit verteilen.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #148 am: 25.02. 2015, 21h03 »

Zitat von: TU Wien, 04.02.2015 - AKR
Fukushima: Wie belastet war Japans Nahrung?

Zeitlicher Verlauf der Radioaktivität in Lebensmitteln nach der Reaktorkatastrophe

Strahlung aus Fleisch und Gemüse: Die Lebensmittel in Japan waren nach der Reaktorkatastrophe
von Fukushima stark radioaktiv kontaminiert, wie eine systematische Analyse nun bestätigt.
Trotzdem war die japanische Bevölkerung dadurch nur wenig gefährdet, weil die Behörden die
verseuchte Nahrung größtenteils rechtzeitig vom Markt nahmen, wie die Forscher berichten.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13644
Re: Japan - Fukushima 1
« Antwort #149 am: 25.02. 2015, 21h05 »

Noch ein Artikel zur Radioaktivität, der uns möglicherweise ganz persönlich treffen kann:

Zitat von: , 12.2.2015
Tschernobyl: Neue Welle der Radioaktivität?

Zunehmende Brände verteilen Radionuklide aus der Sperrzone über Europa

Die in der Sperrzone von Tschernobyl gespeicherte Radioaktivität kommt wieder: Durch immer häufigere Waldbrände werden die Radionuklide aus Laub und Boden freigesetzt und mit dem Wind über halb Europa verteilt. Bei drei Bränden der letzten Jahre entsprach die Menge an radioaktivem Cäsium bereits rund acht Prozent des Fallouts direkt bei der Tschernobyl-Katastrophe, wie die Forscher berichten.

---weiter--->


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.094 Sekunden mit 32 Abfragen.