greyTs livingroom

greyTs livingroom

*




Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 ... 77
Zitat von: vdh.de
Startseite > Der VDH > Initiative gegen den Leinenzwang

Initiative gegen den Leinenzwang

Gesunde Tierhaltung erfordert Umsicht und Verantwortung.
Ein pauschaler Leinenzwang ist nicht der richtige Weg.

Wir wollen mit unserer Initiative erreichen, dass der Leinenzwang
in der Brut- und Setzzeit, der unabhängig davon besteht, ob von
Hunden für brütende Wildtiere eine Gefahr ausgeht oder nicht,
aufgehoben wird. Das Niedersächsische Hundegesetz enthält
ausreichende, sehr strenge Regelungen, die Hundehalter bzw. deren
Hunde sanktionieren, wenn diese im konkreten Einzelfall Gefahren
verursachen.

----weiter--->


Es sieht ja danach aus, als würde alleine der Begriff Training schon Aversionen
auslösen, Bedenken schüren und Abstand hervorrufen. Wahrscheinlich ist das
noch dramatischer, wenn der Begriff im Zusammenhang mit dem Greyhound in
einem Satz fällt.
Das wird dem Begriff Training aber nicht gerecht.

Ich habe also vorhin auf der Fahrt nach Hause beschlossen, im Lauf des heutigen
abends noch eine Begriffsklärung zu formulieren, um dem Wort durch eine
Klärung seiner Bedeutung die Schärfe und den Schrecken zu nehmen.

"Training" entspricht im Deutschen dem Wort "Übung".
Fähigkeiten, die gebraucht werden zu erfolgreichen Bewältigung einer Aufgabe,
werden, von einem sehr niedrigen Schwierigkeitsgrad ausgehend, in schrittweise
anspruchsvolleren Übungen ausgebaut und stehen dadurch dann zur Verfügung,
wenn der Geübte später seine Aufgabe bewältigen soll/will/wird.

So gesehen ist der Begriff Training ein sehr positiver. Denn das Ziel und der Weg
sollen gleichermaßen fordern, nie aber überfordern oder gar demotivieren! Jede
Form der Ausbildung braucht als ein ...

Mehr lesen

"hundeflüsterer" sind ja sehr beliebt geworden...und manchmal meint man, es wäre wie beim thema fütterung: frag 3 leute, bekommst du 5 meinungen wink.gif
jeder schwört auf diesen oder jenen ganz besonders..oder lehnt komplett alle als scharlatane ab. ein artikel hier zum thema aus einem schweizer hundemagazin:

http://hundemagazin.ch/von-hundefluesterern-und-deren-marktstrategie/

eure meinungen zum thema würden mich interessieren
So, damit wir Material haben, aus dem wir schöpfen können bei unseren Überlegungen,
hier mal ein Mosaiksteinchen auf Deutsch aus dem Fundus von Bärbel und Manfred Müller.   




Bitte um Mithilfe  smiley.gif


Ich möchte hier, angeregt durch den Workshop zum Training für Rennhunde, das
ich am Wochenende besucht hatte, gerne gemeinsam mit Euch eine Zusammen-
stellung der Ansprüche, die wir als Besitzer an unsere ausgemusterten Rennhunde
haben und haben müssen, sowie geeigneter Trainingsmethoden zu deren Umsetzung
erarbeiten.

Ich habe selber natürlich einen ganzen Blumenstrauß an Vorstellungen, was meine
Hunde können müssen, um im Leben als Begleithund gut zurecht kommen zu können
und mir das Leben mit ihnen nicht schwer zu machen. 

Aber - ich habe nur meine Ideen dazu.


Deshalb würde ich gerne an den Anfang dieses Themas ein "brainstorming" setzen,
bei dem mal auch Ihr ungeordnet einfach Stichworte, Gedanken und Vorstellungen
in's Unreine tippt, aus denen wir dann in ein paar Schritten erarbeiten können, wie
man den retired racer auf diese Aufgaben gut vorbereiten kann.
Schließlich sind die Hunde darauf angewiesen, daß wir ihnen geeignete Situationen
anbieten, um in die neuen Anforderungen hineinzuwachsen.

Um n...

Mehr lesen

Der IGB hat in Anlehnung an bestehende Ergebnisse anderer Länder, in denen Greyhounds
kommerzielle Wettkämpfe bestreiten, eine Anweisung zu Wartezeiten nach der Medikation
von Rennhunden herausgegeben.
Mit einem Klick auf die Grafik lädt die PDF(2,46MB)

 

undecided.gif Edit Oval 3.2.14 17h23
Der Link oben tut es leider nur sehr unzuverlässig.
Wieso weiß ich auch nicht. Über den Notfall-Link icon_arrow.gif
kommt man zur Seite vom IGB, wo es eigentlich
weiter gehen sollte - geht dann aber genauso nicht.
Irgendwann geht es dann wieder....



Zitat von: sueddeutsche.de, 8. Januar 2014
Windhunde in Australien
Nach der Rennbahn wartet der Tod

Windhunde rennen in Australien nicht nur um Preise, sondern oft auch um ihr
Leben. Denn auf die Tiere wartet nach der Rennbahn oft der Tod. Nur wenige
verleben ihren Ruhestand als Haustier.

----weiter--->


Und dann setzten wir mal gleich das Gegenstück dazu (auch Australien) - vielleicht
gibt es ja genug Menschen in Deutschland, die in der Schule genug Englisch gelernt
haben, um die paar einfachen Zeilen zu verstehen.

Für alle anderen eine deutsche Zusammenfassung.
Zwei Grey-Hündinnen sind gefunden worden. Ausrangierte? Renner? - jedenfalls
tätowiert. Und der Vorbesitzer - also der, der registriert ist unter den Tattoos, sagt
er habe sie abgegeben.
Der, der das Thema eingestellt hat schreibt, daß wenn die beiden Hunde nicht
zurückve...

Mehr lesen


Am 01.01.2014 fiel der N - Wurf bei Harringay's
mit 3 Rüden und 4 Hündinnen
icon_arrow.gif


Alles Gute für die Aufzucht und die weitere Zukunft!



Dog-TV - Viele Hundehalter fahren ins Grüne, um ihre Hunde frei laufen zu lassen. Doch nicht jeder Hund lässt sich ohne Leine kontrollieren. So belästigen die Hunde Jogger, Fahrradfahrer oder Wildtiere. Häufig fehlt Hundehaltern das Problembewusstsein -- manchmal mit fatalen Folgen.

Das ist für uns als Hundehalter vielleicht weniger zielführend, weil erfahrungsgemäß hat man als Mensch mit
Hund für sich selber weniger zu befürchten als für den Hund, den man dabei hat. Trotzdem dachte ich, ich
stell das hier mal mit ein. Es ist nie falsch zu wissen, was einem wer zu erzählen hat - und es ist vor allem
wichtig zu begreifen, wieso mancher Mensch so seltsam auf Hunde reagiert.

Dieses Video zeigt nämlich eigentlich was passiert, wenn einer so gar kein Interesse hat an Hunden und sein
Leben also gestaltet ohne auf die Vierbeiner zu achten und dann plötzlich damit konfrontiert wird, daß ein
Hund sein Verhalten so ganz anders gedeutet hat und sich entsprechend überraschend und vielleicht auch
ängstigend verhält.

Greys sind wirklich ausgesprochen liebe Hunde, aber natürlich laufen sie auch gerne hinter etwas her.
Besonders, wenn sich das oder der schnell bewegt. Und also sollen wir auch mit einem oberlieben Schnucki
immer im Blick behalten, wie sich vielleicht die Mama oder der Papa fühlt, wenn unser Grey ihrem/seinem
laufenden Kind hinterherläuft auf der Wiese...

Denen bleibt da d...

Mehr lesen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 ... 77

Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 24 Abfragen.