Kaufen Sie ihren Tod auf Raten.. nur für viel Geld bitte..

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Kaufen Sie ihren Tod auf Raten.. nur für viel Geld bitte..  (Gelesen 1486 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13604

Zitat von: sportschau.de; wdr | Stand: 02.02.2014, 15:26
Kurz vor dem Start der Olympischen Winterspiele

Doping-Substanz von russischem Wissenschaftler angeboten


Wenige Tage vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi wecken
WDR-Recherchen erhebliche Zweifel an einer glaubwürdigen Dopingbekämpfung
im Land des Olympiagastgebers.

In der ARD-Sportschau (ARD, heute, 02.02.2014, 18:00 Uhr) und der WDR-Sendung
"Sport Inside" (WDR, morgen, 03.02.2014, 22:45 Uhr) decken WDR-Reporter dunkle
Geschäfte eines russischen Wissenschaftlers mit einem bisher nicht bekannten
Dopingmittel auf.

----weiter--->

......... um den Wachstumsfaktor Full Size MGF, der bisher nur in der klinischen
Testphase I im Tierversuch erprobt wurde............

Und natürlich fragt sich meinereiner da, wie viele Greys das Zeug längst intus haben.
 ironie.gif .. Is ja nur 'n Tierversuch ....  ironie.gif


Leut, falls Ihr jemals drüber nachdenkt, ob Ihr Euch oder Eure Viecherl dopen wollt,
habt Ihr den Sinn vom Sport verloren. Es kann gar nichts so wichtig werden, daß es
die Gesundheit wert ist. Jedenfalls nienicht die Arbeit, oder der Gewinn oder der Ehr-
geiz oder ähnliches.

Gesundheit und Leben setzt man nur unfreiwillig auf's Spiel. Vielleicht wenn es darum
geht die Kinder vor dem Ertrinken zu retten oder so. Aber ganz sicher nicht für einen
Platz am Stockerl.


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2084

Sport ist Geld. Sehr viel Geld. Sportler werden "Gekauft", bzw "Verkauft", und für die Preise auf dem Markt könnte man die Aktienmajorität in Namenkundige Firmen kaufen.
Früher hat man für eine Mannschaft gespielt in dem man eingeboren würde, war es die Stadtische Sportsverein, der Firmensportsverein, oder vielleicht sogar die Nationalmannschaft.

Sportler von heute dürfen nicht verlieren. Verliert ein Fussballmanschaft ein wichtiger kapf, wird der Trainer gefeuert. Quasi eine Übersprungshandlung, denn der gefeuerte Trainer ist selten lange Arbeitslos. Aber irgendjemand musste ja den Kopf hinhalten.

Weil sie nicht verlieren dürfen, wird doping zu ein beliebter Abkürzung, oder der druck wird so gross das es ohne gar nicht geht.

Ich will den Doping nicht damit rechtfertigen, nur müsste das totale Sportkonzept überabeitet werden.

Seitdem die Sovjetunion aufgelöst wurde,herrscht in Russland eine besondere art der Marktwirtschaft: Kan man damit Geld verdienen, macht man es.



Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13604

Ja - das Sportkonzept überarbeiten... das klingt vernünftig.
Menschenhandel ist doch auch verboten.......... ;)

Und daß es in JEDER Marktwirtschaft Menschen gibt, denen Geld über alles geht ist wohl auch klar.
Mit Sport hat das nach meinem Verständnis nichts mehr zu tun.
Entweder man sucht sich eine anderes Wort für das, was täglich abläuft (eine legitime Möglichkeit),
oder man reformiert das System von Grund auf.


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 29 Abfragen.