Xenon-Gas zur Erhöhung der körpereigenen EPO Produktion im Körper

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Xenon-Gas zur Erhöhung der körpereigenen EPO Produktion im Körper  (Gelesen 1868 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13604

Eine gewisse Eleganz kann man der Methode ja wirklich nicht absprechen.  lipsreleased.gif

Xenon-Gas ist, wie ich mich grade habe aufklären lassen, in der Narkosemedizin ein
vergleichsweise gut verträglicher Narkosebestandteil. Und nebenbei scheint das Gas
den Körper zu vermehrter Bildung von EPO (des Hormons Erythropoetin) anzuregen.
Ja - EPO ist das Zeug, daß sich Spitzensportler diesseits des "eisernen Vorhangs"
zuletzt gespritzt haben - wie die sich wohl jetzt fühlen, wenn sie lesen müssen, daß
es eine Inhalationsmaske auch gebracht hätte und ganz ohne Nachweisbarkeit,
geschweige denn irgendwelcher unpraktischen Ampullen, die man unauffällig beseitigen
muß, will man nicht entdeckt werden ....  lol_27.gif
 
Aber was red ich - schaut das selber an: 


SportInsideXenon_button

Wenn wir es nicht diskutieren wird wahrscheinlich auch dieser Inhalt in einem haben
Jahr (spätestens..) dem 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrages zum Opfer gefallen sein
und damit auch das Thema hier......
Eigentlich muß man auch dagegen endlich etwas unternehmen... .


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.172 Sekunden mit 29 Abfragen.