Antworten

greyTs livingroom


Antworten

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
Hilfe (Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: doc, gif, jpg, mpg, pdf, png, txt, zip, jpeg
Einschränkungen: maximale Gesamtgröße 1760KB, maximale Individualgröße 380KB
Bitte beachten sie, dass keine Datei ohne Genehmigung eines Moderator angehängt wird.
Verifizierung:
Das ... der Hündin hat 6 bis 16 Zitzen:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Oval 5
« am: 10.10. 2017, 23h07 »

Mittlerweile sind mindestens drei der sechs Tiere tot.
Einer ist mit der Bahn kollidiert, zwei weitere sind geschossen worden.


Autor: Oval 5
« am: 08.10. 2017, 19h01 »

Nachdem aus dem Wolfs-Gehege im Nationalpark Bayrischer Wald Wölfe in die Freiheit gelangt sind und die bisherigen Versuche, die Tiere lebend wieder einzufangen bis dato gescheitert sind, ist die Option, sie auch notfalls abzuschießen, genehmigt worden.

Das Problem bei diesen 6 Wölfen ist, daß sie in Gefangenschaft nachgezogen wurden und viel zu wenig Scheu haben vor Menschen. Eine erste Bedrohungssituation durch einen der Wölfe haben Spaziergänger soweit unbeschadet überstanden und 2 der 6 Tiere sind bereits tot.
Die übrigen 4 sind irgendwo versteckt und je nach dem, wie es läuft, werden uns bessere oder schlechtere Nachrichten erreichen.

Zitat von: Passauer Neue Presse
Lindberg  |  08.10.2017  |  14:01 Uhr

Suche nach Wölfen im Bayerwald: Ein Tier geschossen +++ Video

Sechs Wölfe sind in der Nacht auf Freitag aus einem Gehege im Nationalpark Bayerischer Wald ausgebrochen. Zunächst wurden Lebendfallen aufgestellt, um die Tiere einzufangen. Seit Sonntag wird von der Ausnahmegenehmigung der Regierung von Niederbayern Gebrauch gemacht, die Tiere zu schießen. Das teilte die Nationalparkverwaltung am Sonntag mit. (Ein Video-Statement von Franz Leibl, Leiter der Nationalparkverwaltung, sehen Sie am Ende des Artikels.)

---weiter--->



Seite erstellt in 0.079 Sekunden mit 70 Abfragen.