Form und Funktion - untrennbar verbunden

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Form und Funktion - untrennbar verbunden  (Gelesen 1254 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13839
Form und Funktion - untrennbar verbunden
« am: 16.06. 2012, 01h23 »

2005 haben David Carrier und seine Kollegen T.J. Kemp, K.N. Bachus, und J.A. Nairn
an der Universität von Utah in Salt Lake City die Ergebnisse ihrere Studie zu den
Unterschieden in der Knochenstruktur von Hunden veröffentlicht.

Ziel der Untersuchungen war herauszufinden welche Verschiedenheiten sich durch
die unterschiedlichen Belastungen der Beinknochen im Lauf der Selektion bei für den
speziellen Zweck gezüchteten Hunde ergeben haben.

Die Arbeit ist auf Englisch als PDF im Netz unter dem Titel
Functional trade-offs in the limb bones of dogs selected for running versus fighting
abrufbar.

Für einen leichteren Einstieg ist es vielleicht hilfreich, die Deutsche Übersicht über
diese Arbeit auf wissenschaft.de vorab zu lesen. Für Nicht-Wissenschaftler wie mich
ist das alleine vom Vokabular immer eine Erleichterung, wenn ich zumindest schon
einmal im Bilde bin, worum es geht und grob den Fortgang der Arbeit überblicken
kann, bevor ich mich in der fremden Sprache und dann noch im Wissenschaftsjargon
zurecht finden muß.

Hier also der Anfang zu diesem deutschsprachigen Artikel :
Zitat von: ddp/wissenschaft.de – Ilka Lehnen-Beyel
14.09.2005 - Biologie

Ganz besondere Hundeknochen

Knochen zum Rennen und Knochen zum
Kämpfen: Skelettstruktur eines Windhunds
unterscheidet sich deutlich von der eines
Pitbulls


Kampf- und Windhunden stecken die Folgen
ihrer unterschiedlichen Züchtung buchstäblich
in den Knochen: Ihre Beinknochen haben völlig
unterschiedliche mechanische Eigenschaften,
die den Lebensstil der verschiedenen Rassen
widerspiegeln. Das haben amerikanische Wissen-
schaftler bei Belastungstests mit verschiedenen
Hundeknochen nachgewiesen. So können die
starren, eher unflexiblen Knochen der schnellen
Windhunde Muskelenergie optimal übertragen,
während die stabileren Knochen der stämmigen
Pitbulls sehr viel Energie aufnehmen können,
bevor sie brechen.
------------->

 
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.049 Sekunden mit 29 Abfragen.