Haus und Garten

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Haus und Garten  (Gelesen 6117 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13682
Re: Haus und Garten
« Antwort #15 am: 18.02. 2016, 15h44 »

Ich drück Dir die Daumen - manches braucht man ja gar nicht...
Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2119
Re: Haus und Garten
« Antwort #16 am: 24.02. 2016, 08h40 »

Frühlingsstimmung..

Hier kann ich die ersten dräuter bereits jetzt sähen, weil es ab jetzt dort möglich ist Nachtfrost zu vermeiden. Petersilie, Erbsen, Schnittlauch und Salat habe ich dort gesäht. Die Flaschen mit Wasser dienen dazu die Temperatur auszugleichen.

4683-0

Auch hier muss was repariert werden. 
4684-1

Tagsüber wurde hier 22 grad erreicht. Ohne die Flaschen wäre es mehr gewesen.
Heute morgen hatten wir draussen -1, in dem Kästchen waren es aber noch +4
4685-2

Dann habe ich die Hecke von 2,30 af 1,80 meter runtergeschnitten. Es gibt mehr Licht und "Luft"im Garten, war aber ein Knochenarbeit. Am Lichtmast it etwas stehen geblieben, dort sieht man den Unterschied. Ich mache es jetzt, weil ich ohne die viele Blätter besser sehen kann was ich mache, ausserdem gibt es jetzt dort noch keine Vögelnester.
4686-3


Ausserdem hatten wir Regen, anscheinend gab es aber kein eindringen von Wassere. Die Decke bleib trocken.

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13682
Re: Haus und Garten
« Antwort #17 am: 26.02. 2016, 01h49 »

Die Hecke schaut gut aus - sicher bist Du einer der ersten,
die sich darum gekümmert haben und das dichte Grün wird Dir recht geben :)

Samen sähen - da bin ich noch nicht so weit, heute Nacht ist wieder Frost angesagt.
Andererseits klingt das gut mit dem Wasser als Ausgleich. Ein bisschen warte ich
aber sicher noch.


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2119
Re: Haus und Garten
« Antwort #18 am: 26.02. 2016, 08h21 »

Es ist früh, ich mache es ja auch nur weil ich das Kästchen habe. Bei zB erbsen und Petersilje verteile ich die sahten, så das ich auch eine "spätlese" mache.
Erbsen muss ich halt wider sähen. Gestern beim Essen hatte der Professor schwerer Bauchweh. Heute morgen komt bei ihn hinten Sähterde aus, er hat den kasten mit Erbsen fast leergeräumt! Dann kein wunder dass er Bauchweh hatte. Ichhatte den kasten am nachmittag offen, weil es recht heiss war. Das geht dann nicht mit ein Professor im Haus.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13682
Re: Haus und Garten
« Antwort #19 am: 27.02. 2016, 14h22 »

Au weia... das wäre wieder mal so ein Moment, wo ich mich gleichermaßen über den Hund und mich selber ärgern würde.
So viel Arbeit und dann ist alles umsonst gewesen....


Hier hat vor 2 Tagen einer meiner beiden Schnuckis ein Hundebett zulegt.. also den Schaumstoff zerfitzelt.
Ich weiß nicht, welcher und also auch nicht sicher, wieso ...

Mööööglicherweise hat der Kleine in einer Kombination aus juckenden Pfoten(?) und Frühlingsstimmung (die Mädels werden/sind grade läufig) versucht, ein Ventil zu finden für seine Unruhe.
Normal ist eher Koks der Hund, der gerne mal was schreddert.

Aber wie gesagt: Ich weiß es nicht. Hat mich fürchterlich geärgert. Konsequenzen gab es da nicht, außer daß ich deutlich hörbar grantig war beim wegputzen der Fitzel, damit sie zumindest wissen, daß ich das blöd finde. Man kann ja schlecht erwarten, daß sie sich das von alleine denken können. Sind ja keine Menschen..
Jedenfalls ist seit dem nichts weiter kaputt gegangen. Entweder gab es keinen Grund mehr, oder meine schlechte Stimmung im Zusammenhang mit dem Mißgeschick war deutlich genug.
Keine Ahnung.


Kim, kannst Du denn nicht die Pflanzenecke etwas schützen, daß die Hunde da nicht direkt hin gehen? Ist doch kein Spaß, wenn die eigene Arbeit gleich wieder ruiniert ist. Oder hast Du eine ganz andere Haltung zu solchen Situationen?


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2119
Re: Haus und Garten
« Antwort #20 am: 13.03. 2016, 08h59 »

Weitere frühlingsvorbereitungen.

4740-0
Vom Nussbaum wurde eininge Äste abgeschnitten, und zwar so dass 3-4 blätterknospen übrig stehen. Es wird gerade unter die letzte knospe gekappt.

4741-1
Und dann in Pflanzenerde gesetzt. Mitetwas glück bekomme ich dann irgenwann neue Nussbäume davon.
Die Äste werden am Rand des Blumentopfes gesetzt, das erhöht die Erfolgschancen, keiner weiss so richtig warum.
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13682
Re: Haus und Garten
« Antwort #21 am: 13.03. 2016, 15h25 »

Sag mal, Kim, wenn Du Dich in dem Thema auskennst:

Ich überlege, einen lebendigen Zaun zu machen.



Dazu würde ich gerne Weiden, vielleicht aber auch eine Mischung aus Weiden und Haselnuß-Stecklingen vorziehen und dann pflanzen. Beides haben wir hier im Garten und beide habe ich im Lauf des Winters geschnitten. An Material für Stecklinge sollte es nicht mangeln.
Meine Frage:
Müssen die Stecklinge so klein sein, wie die, die Du jetzt in die Erde gesteckt hast (4 Augen), oder geht es auch mit 50 oder 60 cm langen Ästen? Ich hätte es einfacher, wenn die Pflänzchen nicht ganz so klein sind, weil sie von den Hunden dann weniger schnell kaputt gemacht werden können.
Ich dachte, ich schneide mir Zweige mit ca. einem halben Meter und laße sie im Wasser erst mal Wurzeln treiben??

Für einen Zaun brauch' ich ja viele... also sehr viele. Dachte, ich pflanze überhaupt nur, was wurzeln treibt in die Erde? Die Wurzeln dabei geschützt gegen die Wühlmäuse 
... und .. weißt Du ob es Probleme gibt mit einer Mischung aus Nuß mit Weide? ...

Für Rosen habe ich neulich einen Tipp gefunden, den ich gerne ausprobieren möchte: Stecklinge in Kartoffeln stecken und die dann einpflanzen. Im Garten meiner Großmutter gibt es eine rankende, sehr reich blühende Rose, die ich so hoffe hier her zu bekommen. Wenn sie mit dem Klimaunterschied dann zurecht kommt..
Ist das jetzt die richtige Jahreszeit für Rosenstecklinge?
Ich hatte die Möglichkeit nie, deshalb bin ich ziemlich blank mit den Feinheiten der Vermehrung von Büschen etc. merke ich...   


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2119
Re: Haus und Garten
« Antwort #22 am: 13.03. 2016, 18h03 »

Wenn du die zusammenflechen willst, dann sollte es am besten dieselbe sorten sein. Weide wächst schneller als Nuss, werden die geflochten wird es verwerfungen geben.
Es ist schon moglich dass du es mit mehr Augen machen kannst. Ich komme in zweifel ob die empfehlung ar dass es ein minimum von 3-4 Augen sein sollte. Versuch es doch. Wer kaut denn nicht gerne nüsse?
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13682
Re: Haus und Garten
« Antwort #23 am: 25.03. 2016, 00h12 »

Ich haben jetzt mal die ersten Zweige geschnitten (Nuß & Weide) in den Schlamm vom Graben gesetzt und werde sehen, was dort dann wurzeln schlägt. Dann sehen wir weiter.
Die Nüße haben halt bestechend grade Äste und sind an sich gut zu pflegen.

Die Weiden die wir hier haben neigen dazu, sich stark zu verzweigen. Das ist für meine Verwendung nicht so ideal. Entweder finde ich noch irgendwo Kopfweiden, von denen ich Weidenruten bekommen kann, oder ich muß sonst eine Lösung finden.

Im Grunde soll es ein bisschen wie ein lebender Korb werden, nicht so sehr wie eine Hecke..
.. gibt es nicht auch Körbe aus Haselruten.. ?

Ich werde auf jeden Fall die Entwicklung dann und wann dokumentieren :)


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 34 Abfragen.