Immerhin, auch in Spanien scheint etwas vorwärts zu gehen

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Immerhin, auch in Spanien scheint etwas vorwärts zu gehen  (Gelesen 1431 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13682

Zufällig bin ich vorhin auf die deutsche Übersetzung
eines spanischen Berichts von abc.es
gestoßen, demnach im Oktober 2013 erstmals ein Galguero für das erhängen seiner Hunde
tatsächlich zu einer Haftstrafe verurteilt worden ist.

Das ist eine bemerkenswerte Nachricht, auch wenn ich ein paar Monate hinten dran bin.

Immerhin waren die Tiere laut SOS Galgos (deutsche Übersetzung) 2001 erhängt worden.
Das Urteil kam dann also 12 Jahre später..  icon_question.gif
nein.. das kann irgendwie nicht sein?! oder?

Ich hab dann doch mal das spanischen Original gesucht.
Das ist datiert vom 3. November 2013 .. hä??  shocked.gif
Ich habe einen Artikel vom 31.10.13 der sich auf einen Artikel beruft und den auch verlinkt(!),
der erst 3 Tage später veröffentlicht worden ist?
Das ist schon komisch.

Im Text von abc.es steht, daß BaasGalgo 2009 gegründet wurde.
Mitglieder dieser Gruppe hätten die toten Hunde entdeckt
vor 2 Jahren. ..
Auf der Seite der Orga finde ich, daß sie seit 10 Jahren aktiv sind, aber erst 2009 eingetragen
worden sind als Verein
.
Wann das nun wieder geschrieben wurde, steht da nicht. Wann haben die dann angefangen
mit ihrer Arbeit? 1999/2000? später? Nix g'wies woas ma ned! 
 
O.k. - nehmen wir an - das war ein 1er zu wenig in der Übersetzung?
nicht 2001
sondern 2011?
Das könnte dann hin kommen.
Und der Artikel von abc.es ist vielleicht ein paar Tage nach der Veröffentlichung nochmal
überarbeitet worden?
.. Nehmen wir das mal alles so an.
Ja.. das muß so stimmen, denn es gibt einen Artikel, der den Fund 2011 beschreibt. (eklig..!)

.. wieso muß ich das eigentlich immer alles sehen?
Jetzt bin ich wieder die Blöde, weil ich diese ganzen Unstimmigkeiten einfach sehe, nicht
stillschweigend drüber weg gehe.
Ey - wollt Ihr das, daß man Euch ein X für ein U vormacht und keiner sagt mal !hoppla! 

Hoffentlich stimmt der Inhalt der Texte wenigstens mit der Wirklichkeit überein - da sind
sie sich dann glücklicherweise einig. Und weil ich den Inhalt ja bemerkenswert fand, hab
ich überhaupt nur angefangen das hier zu schreiben.
   

Zitat von: sos-galgos.net, 31.10.2013
Jäger für das Erhängen seiner Galgos zu einer Gefängnisstrafe verurteilt
Zum ersten Mal in der spanischen Justizgeschichte wurde  ein Jäger verurteilt der seine
Galgos erhangen hat.

Am 10 Februar 2001 fanden Mitglieder vom Tierschutzverein BaasGalgo zuerst eine
erhängte Galga in einem Olivenhain nahe der Kläranlage von Fuensalida und unterhalb
des Fundorts zwei weitere halb vergrabene Galgos, diese waren mit Mikrochip
gekennzeichnet. So konnte der Tierquäler schnell von den informierten Behörden ausfindig
gemacht und zur Rede gestellt werden.

---weiter--->



Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.076 Sekunden mit 28 Abfragen.