Zahlen & Märchen zu Greys in Australien - Wenn angebliche Fakten keine sind

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Zahlen & Märchen zu Greys in Australien - Wenn angebliche Fakten keine sind  (Gelesen 1347 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350

Wenn es danach ginge, hier ein umfassendes Bild der derzeitigen
Lage in New South Wales/Australien bezüglich der Greyhound-
Rennen zu zeichnen, könnte ich jeden Tag 5 oder mehr Artikel
übersetzen mit den unterschiedlichsten Standpunkten zu dem
letztens beschlossenen Verbot der Greyhound-Rennen für NSW ab
7. Juni(?) 2017. Das kann ich zeitlich niemals schaffen und
irgendwie will ich das auch nicht.


Heute habe ich dann trotzdem mal einen Artikel übersetzt und
stelle diesen auch in den Infostand. Weil es im Netz, und leider
besonders auch auf den Seiten vieler Tierschutz-Aktivisten, nur so
wimmelt von Phantasie-Zahlen. Damit kann zwar Stimmung
gemacht werden kann, nicht aber ein fairer Austausch zu
vernünftigen Reformen angeschoben werden.


Es ist essenziell wichtig, daß wer mit Zahlen argumentiert, diese
auf Herz und Nieren prüft. Sonst kommen wir wirklich in Teufels
Küche. Erlogene Reformen sind diktatorische. Und das kann
einem, einmal angeschoben, dann in jedem Lebensbereich blühen,
daß einem aufgrund falscher Aussagen irgendwas verboten wird,
nur weil es irgendwem nicht gefällt. Damit haben wir in
Deutschland Erfahrung genug für 1000 Jahre gesammelt.


Leute, laßt Euch nicht verscheißern!
Auch nicht von "den Guten".   
 
Zur Diskussion steht dieses Thema da  icon_arrow.gif


So, genug Vorrede, hier also die taufrische Übersetzung
   

Zitat von: Save Greyhound Racing, 29.9.2016
https://savegreyhoundracing.com/2016/09/29/can-ray-hadleys-detractor-add-up/



Kann Ray Hadley’s Kritikerin addieren?

Veröffentlicht am 29. September 2016 von savegreyhoundracing   
 
20160929_174554

Ray Hadley hat eine gute Arbeit geleistet damit, die Öffentlichkeit
über die Greyhound-Rennen zu informieren. Manchmal scheint es
als würden in seiner Show mehr Exclusivmeldungen gesendet, als
in allen anderen Pressekanälen zusammen.
 

Bedauerlicherweise werden Neider hassen und so wurde Ray
gestern in einer politischen Prügelei mit Dr. Eleonora Gullone von
der Animal Justice Party(TierGerechtheitsPartei) zum Opfer
Sie können Ray dazu hier hören: 


http://www.2gb.com/audioplayer/207191


Aber dann bei etwa 9 Minuten 25 Macht Ray eine spontane
Bemerkung über Dr. Gullon:

“Sie kann zusammenrechnen”.


Also, wir hier bei savegreyhoundracing sind da anderer Ansicht.
Sehen Sie, am 15.Juni 2015 hat sie einen Blogeintrag
veröffentlicht unter dem Titel "Die Tatsachen über die Australische
Greyhound Industrie" und wir haben entschieden, gleich die erste
Aussage darin mit diesen komplizierten Dingern, die man Zahlen
nennt, zu überprüfen um zu sehen, ob das ein Blogeintrag ist der
tatsächlich "Fakten" beinhaltet.


Die erste Aussage lautete wie folgt:


“Im Durchschnitt werden jährlich 20,000 Greyhounds geboren. Nur
rund 3,000 davon qualifizieren sich für die Rennen. Die große
Mehrheit der übrigen werden umgebracht.”


Tschuldigung, nur 3.000 Greyhounds qualifizieren sich in
Australien jährlich für die Rennen ?!!??


Wenn wir die Zahlen der Special Commission of Inquiry
(Untersuchungskommission) heranziehen, die, in diesem speziellen
Fall, wahrscheinlich akkurat sind, gehen alleine 5000 in NSW (New
South Wales) gezüchtete Greyhounds jährlich in die Rennen. Darin
nicht enthalten sind die aus Victoria, Queens Land, Süd Australien
etc, etc. Es ist einfach nur eine weitere dumme Behauptung, die
keinen Sinn ergibt und offensichtlich falsch ist.     


Wenn also Dr. Gullone ihren Blog-Eintrag “Die Fakten” nennt, dann
widersprechen wir dem, das sind sie nicht. Die sind einfach schlicht
falsch und wie die Zahlen der Schlagzeilen der Untersuchungs-
kommission, oder die Zahlen, die sich die Regierung ausgedacht
hat für ihre dummen Ankündigungen, sind sie Phantasiegebilde um
die Schuldgefühle der Menschen auszunutzen.

 
Diese Zahlen sind kein Ansatz in einer rationalen
Auseinandersetzung und der Rest des Blog-Eintrags geht mit
Halbwahrheiten und als “Tatsachen” verkleideten Andeutungen
weiter.

 
Wieso irgendwer diesen Mist für seriös hält, ist uns unfassbar, aber
Mike Baird tut es. 


Bedauerlich für Ray Hadley, wenn er sagt “Sie kann addieren”,
denken wir, er hat einen Fehler gemacht. Wir finden, er traut ihr
zu viel zu. Aber irgendwie, selbst wenn Ray Headley einen kleinen
Fehler gemacht hat mit einer spontanen Bemerkung, erinnert uns
das daran, daß er mit so ziemlich allem im Bezug mit Greyhound-
Rennen recht hat.

Übersetzung Oval@greyts.eu am 1.10.16


Der Blog-Eintrag der Frau Dr. für die Neugierigen findet sich heute
(1.10.16) dort icon_arrow.gif


Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.032 Sekunden mit 32 Abfragen.