Kassler OB kippt angedachte Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Kassler OB kippt angedachte Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen  (Gelesen 1308 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13356

Der bmt-Newsletter ist grade rein geschwebt.
Was die bmt Tier-Aktivisten als "Skandal" betrachten, .....:


 
Zitat von: bmt-Newsletter, 30.11.16
......
Tierschutzskandal - Kasseler Katzenschutzverordnung ad acta gelegt

Jahrelang hat sich der Kasseler Tierheimleiter Karsten Plücker gemeinsam mit anderen Tierschutzinitiativen und Politikern von Bündnis 90/Die Grünen und der SPD für die Einführung einer Kastrations- und Kennzeichnungspflicht eingesetzt. 2013 hatte die Stadtverordnetenversammlung sogar einstimmig dafür gestimmt. Und dies sicherlich nicht zuletzt, da das Tierheim Wau-Mau-Insel finanziell dafür gerade gestanden und 80.000,- Euro zur Verfügung gestellt hätte, damit bedürftige Bürger Kastrationsgutscheine erhalten und sich nicht von ihren Tieren trennen müssen. Seitdem wurde die Einführung der Verordnung vom Rechtsamt der Stadt Kassel in der Warteschleife gehalten. Und nun entscheidet der Kasseler OB im Alleingang, dass diese Verordnung nicht notwendig sei. Seiner Meinung nach genügt es, wenn Tierschutzvereine, Stadt und andere an die Vernunft der Katzenbesitzer appellieren. Ein Skandal, wie wir finden, und ein Schlag ins Gesicht eines jeden Tierschützers....

......ist für mich der Anfang zur Rückkehr zur Vernunft :)

Interessant obendrein, daß man als "Katzenschutz" verkaufen möchte,
was eigentlich gegen die Natur der Tiere ist, nämlich Kastration. Und
die von sich aus weniger familienbezogenen, oft sehr freiheitsliebenden
Katzen suchen sich nun mal gerne nach ein paar Jahren oder wenn es
ihnen aus sonstigen Gründen irgendwo nicht mehr gefällt einen neuen
Wirkungskreis, wollen dann nicht wieder "nach Hause" gebracht werden!
Katzenschutz ist, wenn man die Eigenschaften von Katzen schützt, nicht
die Wünsche und moralischen Vorstellungen von Menschen  Icon_Idea.gif


Gespeichert

KimC

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2033

Vernunft kann nicht von Tieschützern erwartet werden. Die werden weitermachen, bis sie bekommen was sie wollen. Ihre Kenntnisse über das verhalten von Tiere stammen wohl eher aus Donald Duck, Lassie, Black Beauty, und Flipper.
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.092 Sekunden mit 32 Abfragen.