CAGEDnw will den Export von Greys nach China bezahlen

greyTs livingroom

*




Autor Thema: CAGEDnw will den Export von Greys nach China bezahlen  (Gelesen 267 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13480

Langsam hab ich wirklich genug von den Anti-Racing Aktivisten. Ich glaub ja gerne, daß die wissen wollen, wer wohin exportiert, aber so geht's einfach nicht. Wenn man den Export schon selber anleiern muß, damit es ihn überhaupt gibt, dann paßt es einfach nicht mehr. Da müssen sich die Mädels dann langsam wirklich die Unterstellung gefallen lassen, daß sie es vielleicht alles nur machen, um in den Spendengeldern baden zu können.





[1]
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13480
Re: CAGEDnw will den Export von Greys nach China bezahlen
« Antwort #1 am: 30.10. 2020, 02h10 »

Das wird ja immer irrer hier.

Jetzt will der Anwalt von CAGEDnw die Tierschützer von End Greyhound Racing at Yarmouth dafür zur Rechenschaft ziehen, daß die sich gegen die Verwendung von Spendengeldern für den Export von Greyhounds nach China verwenden, wo deren Schicksal absehbar wäre. 




[1]
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13480
Re: CAGEDnw will den Export von Greys nach China bezahlen
« Antwort #2 am: 26.11. 2020, 22h22 »

ALERT FROM RCÉ

GRI

Rásaíocht Con Éireann (RCÉ) / Greyhound Racing Ireland (GRI) has been advised by members of the greyhound community of contact being made by text and phone in recent days from parties claiming to be from other countries and wishing to acquire greyhounds.

The contact focuses on the purchase of greyhounds for transport to countries that do not have appropriate care and welfare arrangements to purchase greyhounds.
It is unclear if these contacts are bona fide.

RCÉ would advise the greyhound community that where doubt exists regarding any such contact that the matter should be made known to An Garda Siochana.

It is the clear policy of RCÉ as outlined in the Code of Practice for the Care and Welfare of the Greyhound not to export greyhounds to any country that does not have an appropriate regulatory environment for the care and welfare of the greyhound.


Zitat von: Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
ALARM VON RCÉ

GRI

Rásaíocht Con Éireann (RCÉ) / Greyhound Racing Ireland (GRI) wurde in den letzten Tagen von Mitgliedern der Greyhound-Gemeinschaft darauf hingewiesen, dass in den letzten Tagen per Text und Telefon Kontakt von Parteien aufgenommen wurde, die behaupten, aus anderen Ländern zu kommen und Greyhounds erwerben wollen.

Der Kontakt konzentriert sich auf den Kauf von Greyhounds für den Transport in Länder, die nicht über geeignete Pflege- und Fürsorgeeinrichtungen für den Kauf von Greyhounds verfügen.
Es ist unklar, ob diese Kontakte bona fide sind.

Das RCÉ würde der Greyhoundgemeinschaft raten, dass bei Zweifeln an einem solchen Kontakt die Angelegenheit der An Garda Siochana mitgeteilt werden sollte.

Es ist die klare Politik des RCÉ, wie sie im Code of Practice for the Care and Welfare of the Greyhound skizziert ist, Greyhounds nicht in Länder zu exportieren, die nicht über ein geeignetes regulatorisches Umfeld für die Pflege und das Wohlergehen von Greyhounds verfügen.
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 31 Abfragen.