Pelz - Meinungen zu einem sehr umstrittenen Thema

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Pelz - Meinungen zu einem sehr umstrittenen Thema  (Gelesen 1981 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608

Im Dezember hatte ich ja, im Zusammenhang mit den Protesten gegen den
Aufritt der Britischen Königin in ihrem Lieblingspelz, einen Beitrag geschrieben
zur Frage, wie weit sich Tierschützer als Polizei der Moral über die Gesellschaft
aufspielen dürfen. Da ging es um die Stellung des Tierschutzes in der
Gesellschaft.

Hier soll es nun um die Pelz"gewinnung" gehen.
Um Für und Wieder. Um Argumente und die ganz reale Wirklichkeit zu Beginn
des 21sten Jahrhunderts.
Ich beginne mit der Sammlung unterschiedlicher Stimmen. Ich will hier keinem
sagen, was er denken soll! Jeder kann selber denken. Das muß ich wirklich
keinem abnehmen. Will ich auch gar nicht  wink.gif   Eine Meinung habe aber
natürlich auch ich - und ich werde sie so wenig verstecken, wie ich das von
sonst jemandem erwarte.

Eine Bitte habe ich noch: wenn Ihr Euch beteiligt, bitte stellt die Links so ein,
daß niemand ohne Vorwarnung in einem Video landen kann bei dem einem
das Blut in den Adern gefrieren muß, wenn man noch Gefühl hat. Es gibt
genug zum Thema, was einfach nur entsetzlich ist. Und es soll hier Platz sein
dafür. Nur bitte eben so, daß man nicht aus versehen etwas anschaut, was
einem vielleicht in dem Augenblick zu viel sein kann. Vorgewarnt kann dann
jeder selber entscheiden, ob er seiner Seele das eine oder andere in dem
Moment zumuten will, o.k.? Vielleicht ist diese Bitte zumindest im Sinne des
Jugendschutzes auch für hardcore-Tierschützer nachvollziehbar - Danke.   

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Pelz - Meinungen zu einem sehr umstrittenen Thema
« Antwort #1 am: 24.01. 2014, 03h26 »

Ein Beitrag der Tage aus dem ZDF - und hier fange ich an mit einem Beitrag in
dem man im Video Bilder sieht, die ich Kindern nicht zumuten wollen würde.
Aber es ist ganz aktuelle Wirklichkeit! Das sind Realitäten. Und egal wie man
dazu steht Pelz zu tragen, hier wird gezeigt, wie aktuell die Zucht von "Pelz"tieren
für den normalen Geldbeutel aussieht. Und es werden natürlich z.B. Marderhunde
gezüchtet weil es gibt zwar Pantoffeltierchen, aber es gibt keine Pelztiere. Man
sieht auch wie die Tiere getötet werden etc. aber auch, wie sich Tests bezüglich
der Deklaration im Laden dargestellt haben (das Video hat ~13 Minuten Länge)
     

Zitat
16.01.2014
Todschicker Pelz aus Massenzucht
Tiere leiden für flauschige Mützen und Kapuzen

Einst war Pelz in der Gesellschaft verpönt. In diesem Winter feiert das weiche
Modematerial sein Comeback. Ob echtes Fell oder ein angeblicher Kunstpelz –
die wenigsten machen sich Gedanken darüber, woher das Fell eigentlich kommt.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Pelz - Meinungen zu einem sehr umstrittenen Thema
« Antwort #2 am: 24.01. 2014, 03h45 »

Dann habe ich auch eine ganz andere Stimme gefunden:


Zitat von: swr.de, 17.1.14
Jäger und Nabu ungewohnt einig
"Pelz tragen ist nicht verwerflich"

Mit einer überraschenden Aussage zur Fuchsjagd sorgt der Naturschutzbund (Nabu)
in Baden-Württemberg für Aufsehen: Tierschützer müssten akzeptieren, "dass einen
Pelz zu tragen, nicht verwerflich ist". Die Jäger freuen sich über die unerwartete
Rückendeckung.

---weiter---->

Die Kommentare sind schon mal ein buntes Sammelsurium an Argumenten.


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13608
Re: Pelz - Meinungen zu einem sehr umstrittenen Thema
« Antwort #3 am: 24.01. 2014, 04h46 »

Für alle, die sich fragen, was das Thema hier überhaupt zu suchen hat:

Wir haben Jagdhunde, wenn wir Windhunde haben.
Jagdhunde werden für die Jagd gezüchtet - nicht um auf Rennbahnen im
Kreis zu laufen, hinter "künstlichen Hasen" in Form von Plastikfetzen im
ZickZack über eine Wiese zu laufen um Pokale für ihre Besitzer zu gewinnen.
Jagdhunde jagen.
Ob sie das sollen oder nicht.
Wenn wir das nicht wollen, dann sind wir mit dem Windhund gezwungen,
seinen Freilauf sehr genau zu planen, ihn überall da an die Leine zu nehmen,
wo er etwas verfolgen kann. Und sei dieses etwas ein Plastikwimpel an einem
Fahrrad! 


Gejagd wird nicht für einen veganen Lebensstil!
Gejagd wird, wo man Fleisch essen, Fell, Knochen und Leder "gewinnen"
möchte.
Der Mensch geht auf die Jagd um die übermäßige Verbreitung einzelner
Tierarten in Schach zu halten (ungeachtet dessen ob das Kaninchen oder
Füchse sind).
Die Jagd soll auch mal gefährliche Tiere eliminieren.
Dann gibt es völlig unglaubliche Märchen von der uneingeschränkten Potenz,
die unzählige Tiere zu gesuchten Opfern für den Aberglauben machen...
Elfenbein für Schmuck...
Büffel zum Vergnügen aus dem fahrenden Zug ..
Jagd als Beweis der Männlichkeit...
als Mutprobe..

Die Jagd ist also untrennbar auch mit den Windhunden verbunden und eine
Motivation für die Jagd war seit jeher Pelz und Ledergewinnung um sich zu
kleiden. Die Kleidung war bis vor kurzem nur am Rande eine Frage der Mode,
mehr eine Frage des Überlebens.
Ohne Zentralheizung mit ihren Nebenwirkungen braucht man wirklich warme,
wetterfeste Kleidung. Ohne Waschmaschine hatten Leder und Pelz eine völlig
andere Bedeutung. 

Pelz ist also im Ursprung ein Relikt aus den Zeiten, als wir noch nicht seßhaft
waren und wenig abgesichert die zum Leben notwendigen Ressourcen als
Jäger und Sammler erarbeiten mußten.
Gleichzeitig hat aber die Wandlung zum seßhaften Leben dazu geführt, daß
der Mensch seine Haus- und Nutztiere züchtet, um von ihnen leben zu können,
und ihnen dabei ein Leben aufzwingt, das seinen Bedürfnissen oder
Wünschen als Menschen entgegen kommt.
An der Stelle entstehen auch Massenzuchten in kleinen Käfigen zur Profit-
maximierung, Massenschlachtungen sowohl zur Fleisch- als auch der Pelz-
"gewinnung". Und da entstehen die großen Probleme mit dem Pelzmantel aus
tierschützerischer Sicht.
 
 
Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.353 Sekunden mit 28 Abfragen.