greyTs Nachrichten-Ticker

greyTs livingroom

*




Autor Thema: greyTs Nachrichten-Ticker  (Gelesen 129680 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #375 am: 14.01. 2016, 01h46 »

Zitat von: sputniknews.com, 13.1.16
Russland entwickelt bislang effektivsten Ebola-Impfstoff – Putin

© Sputnik/ Igor Zaremboбо
Themen: Ebola-Virus breitet sich über Welt aus (26)

Russland hat ein Vakzin registrieren lassen, das den tödlichen Ebola-Virus besser
als alle anderen Impfstoffe weltweit bekämpfen kann.

Weiterlesen: ---weiter--->

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #376 am: 19.01. 2016, 00h38 »

Die ärmere Hälfte
der Menschheit
hat zusammen
so viel Geld/Vermögen,
wie die 62 reichsten Menschen der Welt.
53 dieser reichsten Menschen sind Männer.

.. nur mal so zum nachdenken ..
Wo wir unser Geld lassen, entscheiden wir selber.
Jeden Tag. 

Zitat von: tagesschau.de, 18.1.16
Studie zur sozialen Ungleichheit
62 Menschen - so reich wie die halbe Welt

Die Kluft zwischen Arm und Reich nimmt rapide zu. Einer Studie der Hilfsorganisation Oxfam zufolge ist das Vermögen der Superreichen in den vergangenen Jahren um 44 Prozent gestiegen - während der Besitz der armen Weltbevölkerung um 41 Prozent zurückging.

---weiter--->




Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #377 am: 20.01. 2016, 19h57 »

Bleiben wir heute doch mal beim alles beherrschenden Thema -
schon weil die Grafik Bände spricht..

Zitat von: tagesschau.de, 20.1.16
Asylpolitik in der EU

Wer will was in der Flüchtlingsfrage?

Mehr als eine Million Menschen suchten im vergangenen Jahr in EU-Ländern
Schutz vor Verfolgung. Doch wie diese Menschen verteilt werden sollen, ist
offen. Die Positionen der Mitgliedsstaaten sind verhärtet. Ein Überblick.

Von Julian Heißler, tagesschau.de




[1]
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #378 am: 25.01. 2016, 02h49 »

Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #379 am: 26.01. 2016, 13h24 »

Kein Wunder, daß die Beziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich
und Downunder so eng sind, wenn die Queen das Oberhaupt Australiens ist.
Manches ist bei uns längst vergessen, was anderswo noch sehr präsent ist.
Dagegen können lächerliche 25 Jahre EU natürlich nicht anstinken. Eh klar..
Vermutlich müssen wir uns öfter mal wieder die Frage stellen, ob unsere
Argumentationen überhaupt einen realistische Basis haben.

Zitat von: Tagesschau.de, 26.1.16
Australien will die Queen nicht mehr
Geschlossen gegen die "großartige Dame"

Das Staatsoberhaupt von Australien lebt in London: die Queen. Die republikanischen
Kräfte in Down Under finden das nicht mehr zeitgemäß. Jetzt haben sich nahezu alle
Regierungschefs der Bundesstaaten gegen die Monarchie und die "großartige Dame"
ausgesprochen.

Von Udo Schmidt, ARD-Studio Singapur




Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #380 am: 28.01. 2016, 21h38 »

Es gibt schon Momente, in denen mir dann einfach mal der Mund offen stehen
bleibt beim Lesen. Die Fahrzeit von Freilassing nach Erding beträgt mit einem
Bus geschätzte 70 Minuten Minimum (einfach). Ich denk da beim Lesen nur:
"Das ist jetzt ein Witz, oder?" .. sieht nicht so aus  lipsreleased.gif ..

Zitat von: sueddeutsche.de, 28.1.16
Asylpolitik
Flüchtlinge werden direkt in Freilassing registriert

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) wird die von Salzburg
nach Bayern einreisenden Asylbewerber von diesem Freitag an direkt in der
Grenzstadt Freilassing erstmals erfassen. Mit zunächst zwölf Mitarbeitern will
die ---weiter-->



Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #381 am: 27.02. 2016, 13h44 »

Syrien - Feuerpause ohne den IS..

Zitat von: tagesschau.de, 27.2.16
Bürgerkrieg in Syrien
Die Feuerpause hält - weitgehend

Für viele Syrer ist es der erste Morgen seit gut fünf Jahren, an
dem sie ohne Kriegslärm aufwachen konnten. Die Waffenruhe seit
Mitternacht hält - weitgehend. Für den UN-Sonderbeauftragten
de Mistura ist dies ein Anfang.

Von Sabine Rossi, ARD-Hörfunkstudio Kairo


Audio:


---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #382 am: 27.02. 2016, 15h26 »

Tja, dann schauen wir mal, wie die jetzt in Irland dann weiter machen..
Irland ist ja mehr als ein "Dublin-Abkommen"...

Zitat von: tagesschau.de, 27.2.16
Prognosen nach Wahl in Irland
Kennys Koalition vor dem Aus

Das irische Regierungsbündnis hat bei der Parlamentswahl Prognosen zufolge
massive Verluste erlitten. Eine Fortsetzung der Koalition von Ministerpräsident
Kennys konservativer Fine Gael und der Labour-Partei ist danach nicht möglich.




---weiter--->



Für die Greyhounds waren die letzten Jahre gut. Zumindest was die Reformen im
Tierschutz angeht. Das kann unter einer anderen Regierung auch wieder ganz
anders werden. Hoffen wir, daß die Tierschutz-Gesetzte nicht verwässert werden
und die Umsetzung verbessert, dann wäre Irland zumindest in diesem Bereich auf
einem guten Weg.


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #383 am: 27.02. 2016, 15h34 »

Sachsens SPDler & Vize-Regierungschef Martin Dulig benennt Mitschuld
der Konservativen CDU am Erstarken des Rechtsextremismus im Land.
Sie habe sich seit der Widervereinigung nicht deutlich genug distanziert,
das Problem verkannt & verharmlost, und den Gegenspielern Mißtrauen
entgegen gebracht.

Zitat von: mdr.de/sachsen
27.2.16(?)
Sachsen

Vize-Regierungschef Dulig gibt CDU Schuld am Rechtsextremismus

Missstimmung in der Koalition: Sachsens stellvertretender Ministerpräsident
Martin Dulig gibt dem Koalitionspartner eine Mitschuld am Erstarken des
Rechtsextremismus. "Natürlich trägt auch die CDU eine Verantwortung
dafür, welche Zustände heute in Sachsen herrschen", sagte der SPD-
Politiker der "Mitteldeutschen Zeitung". "Sie hat das Problem 25 Jahre lang
verharmlost und relativiert. Und sie begegnete denen mit Misstrauen, die
sich stets gegen Rechtsextremismus und Rassismus engagiert haben."

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #384 am: 02.03. 2016, 12h41 »

knapp 5 Minuten, die mal was aussagen

Nahost-Experte Lüders
"Strategie des Westens ist krachend gescheitert"
Stand: 02.03.2016 11:08 Uhr

Angesichts von 1000 unterschiedlichen bewaffneten Gruppen
in Syrien bezeichnet Nahost-Experte Lüders die Waffenruhe in
einem ARD - Interview als erste Etappe. Vor allem wichtig: Die
USA und Russland arbeiten zusammen - wenn auch begrenzt.

Von Marion von Haaren, ARD-Hauptstadtstudio Berlin





Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #385 am: 02.03. 2016, 16h39 »

Zitat von: tagesschau.de, 2.3.16
Stasi-Beauftragter Jahn
Längere Amtszeit - aber nur vorläufig


Was wird aus der Stasi-Unterlagenbehörde? Eine Experten-Kommission
will dazu in Kürze Vorschläge machen. Doch schon zuvor läuft die Amtszeit
von Behörden-Chef Jahn ab. Eine knifflige Lage für die Koalition, die deshalb
zu einem diplomatischen Kniff griff.

---weiter--->


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #386 am: 02.03. 2016, 16h43 »

Zitat von: tagesschau.de, 2.3.16
Nutzungsbedingungen auf Prüfstand
Kartellamt ermittelt gegen Facebook

Das Bundeskartellamt nimmt Facebook ins Visier. Die Behörde geht
dem Verdacht nach, dass Facebook durch seine Vertragsbestimmungen
zur Verwendung von Nutzerdaten eine mögliche marktbeherrschende
Stellung missbraucht.

---weiter--->


Ich finde ja, daß die Marktbeherrschende Stellung weit über das finanzielle
hinaus geht, aber das interessiert ja keinen. Solange niemandem Verdienst-
möglichkeiten knapp zu werden drohen, wird der Marktführung gar keine
Bedeutung beigemessen in unserem Land.
Sozusagen Geld oder Leben...


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #387 am: 20.03. 2016, 22h05 »

Nach 8 Monaten Müllkriese, beginnt nun im Libanon der Abtransport der Müllsäcke...... nach ACHT MONATEN... das Foto ist unvorstellbar.

Zitat von: AFP, 20.3.16
Beirut trash clean-up begins as critics cry foul

By Serene Assir

Beirut (AFP) -
Workers began at the weekend removing tonnes of rubbish that have piled up around
Lebanon's capital under a government plan to end an eight-month crisis that has sparked
repeated protests.

Civil society activists and environmental experts once again lashed out at the plan, warning
---weiter--->



 
Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #388 am: 29.05. 2016, 08h30 »

Zitat von: tagesschau.de, 29.5.16
Schlöndorffs Plan für das Verdun-Gedenken
"Keine Militärs und keine Reden"

In der Schlacht von Verdun starben 300.000 Deutsche und Franzosen. Die Kämpfe
haben das Verhältnis beider Staaten lange belastet. Die Gedenkfeier zum 100.
Jahrestag hat nun der deutsche Regisseur Volker Schlöndorff gestaltet - mit Raum
für Spontanes.

Von Barbara Kostolnik, ARD-Studio Paris
---weiter--->


"Knöcheltiefer Schlamm und Leichengeruch, daß einem der Atem stockt"...








Schlimmer als Krieg geht nicht.


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13686
Re: greyTs Nachrichten-Ticker
« Antwort #389 am: 07.06. 2016, 23h16 »

Für die Briten war heute der letzte Tag, an dem sie sich für die
Abstimmung über den Verbleib (oder Austritt) Großbritanniens
in der EU registrieren lassen konnten. Wer das bis heute nicht
erledigt hat, der wird am 21sten nicht mit abstimmen können.

Was das für Nord- und Republik Irland bedeutet, schneidet ein
Beitrag aus der ARD an
 
Zitat von: tagesschau.de, 7.6.16
Brexit-Tour - Teil 6 aus Nordirland
Wenn Grenzen wieder wichtig werden

Nordirland - angewiesen auf den regen Austausch mit dem Süden der Insel -
wäre von einem Brexit unmittelbar betroffen: Grenzkontrollen, wirtschaftliche
Einbußen im Hafen und auch der alte Nordirland-Konflikt treiben die Menschen
um.

Von Stephanie Pieper, ARD-Studio London

---weiter-->


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.203 Sekunden mit 30 Abfragen.