greyTs livingroom

greyTs livingroom

*




Seiten: 1 ... 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 [68] 69 70 71 72 73 74
Zitat
Petwatch
Aus Sorge um das Wohl und die Gesundheit unserer Hunde.

Dienstag, 21. August 2012
Petwatch in eigener Sache
 
Seit 2007 war Petwatch nun online mit knapp 200 Artikeln. Spätestens seit Erscheinen von
"Schwarzbuch Hund" und dem "Dortmunder Appell für eine Wende in der Hundezucht" nahmen
die Angriffe auf Petwatch zu. Versuche mit juristischen Mitteln, mich und mein Engagement für
die Partnerschaft zum Hund mundtot zu machen, scheiterten allesamt. Argumentativ hatten
meine Gegner eh niemals einen Stich gemacht, denn für Hundehandel oder Qualzucht gibt es
keine ehrlichen Argumente.

Seit nunmehr 2 Jahren massiv verstärkt, wurde daher mit illegalen Mitteln versucht, unliebsame
Kritik los zu werden. Verleumdungen auf unterstem Niveau, Beleidigungen auf nicht höherem,
und insbesondere Bedrohungen an Leib und Leben nicht nur gegen meine Person, vielmehr
auch gegen meine Familie und selbst meine Hunde, sind seither gang und gäbe. Die als "Tierschutz"
organisationen agierenden Hundehändlerbanden mit besten Verbindungen in Wirtschaft und
Medien, massieren ihre ...

Mehr lesen

Die besten Ergebnisse hab ich bisher gemacht mit folgender Methode:

Die rissigen, trockenen Pfoten mit lauwarmem Wasser einweichen,
den Dreck gründlich heraus waschen,
trockem rubbeln und
anschließend  Brustwarzensalbe oder reines Lanolin dünn einmassieren.
 
Nach ein paar Tagen täglich dieser Prozedur, sind die Pfoten weich.

Das bitte nicht zu lange fortsetzen,
um die Pfoten nicht zu weich und damit empfindlich zu machen.
Lieber bei Bedarf um die Pfoten weich zu halten gelegentlich ein-/zwei mal
hintereinander bevor es zu heftig wird.

Ähnlich wie bei uns auch, wächst die Hornhaut der Ballen mit zunehmender
Belastung schneller.
Wenn eine Hund längere Zeit eher wenig Bewegung auf festen Böden hinter
sich hatte, ist die Gefahr besonders groß, die Ballen weiter abzulaufen, als
das gut ist. Es macht also Sinn auch die Beanspruchung der Ballen nicht von
heute auf morgen massiv zu erhöhen. Auch hier ist es besser, man steiert
die Belastung graduell.


 
Zwei Berichte aus dem Dorset Echo über Greyhound und Lurcher, die bei der Hasenjagd
über die Klippe abgestürzt sind. Wobei der zweite (ältere) Artikel auch noch von einem
Boxer und einem Cocker Spaniel berichtet, die auch nicht rechtzeitig gebremst hatten!

Klippen gibt es nicht nur am Strand - entsprechende Unfälle kann man im Gebirge sicher
auch erleben, wenn der Hund einen Fehler macht. Und wenn die Sinne von einem Hasen
vernebelt sind, ist es umso gefährlicher.

Weil Greyhounds verdammt schnell sind, sind sie auch verdammt schnell mal aus Versehen
10 Meter zu weit. Wenn Ihr vorher für sie denkt, habt ihr sie länger! Ausnahmen bestätigen
die Regel.

Und damit mir das keiner glauben muß, hier zwei Berichte von Menschen, die es erleben
mußten:

 
Originalbeitrag: Lurcher's lucky escape in West Bay cliff plunge

Glückliches Ende nach Sturz von einer Klippe in West Bay
3:00pm Mittwoch 7.März 2012 in Local News
Von James Tourg...

Mehr lesen

15 Aug 2012 - Erziehung auf Irisch



Klare Ansage - klare Konsequenzen.
Eigentlich alles ganz einfach - oder?


Originaltext Tom Meulman - Slow out of the boxes

Startschwierigkeiten - Boxentraining - Langsam aus der Box


Boxentraining

Um einen Greyhound an die Startbox zu gewöhnen und eine reelle Chance auf einen schnellen
Starter zu haben, nutze folgende Methode:

• Schiebe den Greyhound bei geöffneter Startklappe und verschlossener Hintertüre sanft

rückwärts in die Startbox.
• Während Du den Hund mit einer Hand zurück hälltst drückst Du mit der anderen Hand die
  Startklappe bis fast nach unten zu (Suche Dir wenn nötig einen Helfer). Du wirst sehen, daß der
  Hund beim Schließen der Startklappe nach hinten zurückweicht.
• Lasse einen Spalt von vielleicht 15 cm (6 inches) offen, das Linke Knie am unteren Ende der
  Klappe ist dabei hilfreich, schiebe Deine rechte Hand unter der Klappe durch und locke den Hund
  so nach vorne.
  Tätschle ihm um die Schnauze um ihn Deiner Anwesenheit zu versichern, ziehe die Hand zurück
  und schließe die Kla...

Mehr lesen

Original: Greyhound Board of Great Britain (GBGB) - Stucture  Stand 15.8.12, 2h44

Aufbau
 

Greyhound Board of Great Britain

Das Greyhound Board of Great Britain (GBGB) besteht aus einer einzelnen Behörde, es ist die
höchste Institution im (Greyhound Renn-)Sport (des UK). Es ist in letzter Instanz verantwortlich
für alle Aspekte der Regulierung und Führung und bewilligt die Anträge des Greyhound
Regulatory Board (der Greyhound Regulierungs Behörde).   
Er ist weder verbunden noch hat es Einfluss auf das Stewards Disciplinary Committee (die
Sportkomissare der Disziplinarkomission) oder das Beschwerdeverfahren.


Die Hauptaufgaben des GBGB sind:

Die Entwicklung von Geschäftsstrategien für Greyhound Rennen
Die Interessen von Greyhound Rennen zu fördern
Die Genehmigung von Ergänzungen und Änderungen zu den Rules of Racing (UK-Renn-
 Regularien) wie sie vom Greyhound Regulatory Board eingereicht werden.   
Die Ausformung der Regeln bezüglich des Tierschutzes und anderer Theme...

Mehr lesen

EU - Tierschutz während des Transports - aktuell gültige Gesetzeslage (13.8.12)

Themen 
Einführung
Geltende Vorschriften
Laufende Rechtsetzungsinitiativen


 
Kontrollberichte der Mitgliedstaaten
[Artikel 27 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 1/2005]

Gemäß Artikel 27 der Verordnung (EG) Nr. 1/2005 des Rates über den Schutz von Tieren
beim Transport sind die Mitgliedstaaten verpflichtet, der Kommission jedes Jahr einen
Bericht über die von ihnen durchgeführten Kontrollen von Lebendtiertransporten vorzu-
legen. Für den Bericht sollte das folgende Formblatt verwendet werden. Außerdem müssen
dem Bericht eine Ana...

Mehr lesen

In Tasmanien hat man 2007 hat das Für und Wieder von Greyhound-Hürdenrennen
untersucht und gegeneinader abgewogen. Der Beschluß am Ende des Dokuments ist
eindeutig zugunsten der Hunde ausgegangen. Es gab schlicht zu viele Verletzungen.

klick


Zitat von: dier.tas.gov.au
................
9. DETERMINATION
That greyhound hurdle racing, in any form, cease immediately.
BESCHLUSS:
Daß Greyhound-Hürdenrennen in jeder Form sofort enden müssen.



10 Aug 2012 - Gelber Hund

Ich finde die Idee für mehr Freiraum hervorragend, daumen.gif das kommt vor allem den TS-Angsthunden zugute:

http://www.gulahund.se/default_de.asp

Es sollte sich nur noch herumsprechen. smiley.gif
Seiten: 1 ... 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 [68] 69 70 71 72 73 74

Seite erstellt in 0.313 Sekunden mit 27 Abfragen.