Die Kröten wandern wieder - bitte Vorsicht beim Fahren.

greyTs livingroom

*




Autor Thema: Die Kröten wandern wieder - bitte Vorsicht beim Fahren.  (Gelesen 2336 mal)

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350



Für das Wochenende ist Regen angesagt - manche Kröten haben so lange nicht gewartet.
Denkt bitte dran, daß sie noch ziemlich langsam sind nach dem langen Winterschlaf.



Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350

Eine Horrornacht.

Es ist eine Straße gebaut worden mitten durch den Lebensraum der Kröten.
Über die muß, weil es eine Schellstraße ist, eine Brücke quer drüber führen für den Verkehr.
Leider wandern die Kröten jetzt oben über die Brücke ! ......!.....!........!.......     shocked.gif

Ich verstehe nicht, wieso die Autofahrer einen dann nicht wenigstens die Tiere von der Straße bringen lassen,
sondern uuuunbedingt überholen müssen. Zu Hause am PC unterschreiben die gleichen Leute dann irgend-
eine dieser Petitionen gegen Hunderennen, weil das ja soooo graaaauuusaaaam ist.

Ich möchte heulen, wenn ich das erlebe. Und immer dabei das Gefühl auf der Haut, von den kalten, völlig
hysterischen Tieren, die grade noch komplett überfordert auf der Straße zwischen ihren zerfetzten Artgenossen
rumgestapft sind,
aufgeblasen wie Luftballons,
kalt,
naß,
nach gut einem viertel Jahr Winterschlaf 
ein Herzchen das bumpert, wie wenn einer einen Luftangriff erleben muß!

....... und wir nehmen uns nicht mal am Samstag Abend die paar Minuten, sie da in Ruhe aus der Schußlinie zu nehmen.

Was für ein Armutszeugnis für den Homo automobiliensis! fuck!




Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350

Das Thema ist noch nicht zu Ende - die Krötenwanderung hoffentlich schon.

Ich hatte nochmal Fotos gemacht vor ein paar Tagen, bin extra hin gefahren bei Tageslicht,
um auch fotografieren zu können, habe versucht zu retten was zu retten war, aber da Kröten
vorwiegend nachts wandern, war nicht viel zu retten.

Aber fangen wir vorne an  - es gibt erst mal Fotos von der Situation. Ich stehe oben auf der
Brücke - das heißt an einer Straße, die auf 70 km/h begrenzt ist...

Diese Straße links im Bild ist also neu gebaut worden, die Schneise durch den Wald an der
Stelle deutlich verbreitert worden. Die Brücke auf der ich stehe, ist gebaut worden für den
Verkehr, der durch die neue Straße unterbrochen worden ist. 




Und, wahrscheinlich irgendeiner Vorschrift folgend, hat man dann dieses "Biotop" angelegt:




Aus dem Tümpel fließt ein Bächlein heraus, auf die Brücke zu..




... unten durch und auf der anderen Seite in .. noch so ein "Biotop" - mitten in der Auffahrtsschleife.
Das also verstehen unsere Planer unter naturnahem Bauen?  undecided.gif   




Rundum Straße mit schnellem Verkehr - und in der Mitte ein Wasserloch für die Frösche mit Unterführung,
damit sie unter der Brücke durch gehen. Was für eine schöne Idee. Ich glaube, diese Planer haben keine
Kinder, sonst wüßten die, daß es selbst bei Kindern schon schwierig ist, ihnen einen bestimmten Weg
vorzuschreiben. Und Kinder haben eine deutlich höhere intellektuelle Leistungsfähigkeit als Kröten  prediger.gif   




An der Schnellstraße entlang gibt es keine Vorkehrung, die Kröten daran zu hindern, über die Straße zu
gehen. Von Laufen kann wirklich nicht die Rede sein. Die Kröten sind nach dem Winterschlaf echt trandösig. 







Oben auf der Brücke ein halbherziges Brettl - vielleicht 12 cm hoch. Ich weiß nicht, zu welchem Zweck es
da hin gemacht wurde.




Der Verkehr auf der Brücke mit 70 km/h - mindestens 




.. bevor er dahinter dann in ein Waldstück weiter fährt.





Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350

Aber ich war da nicht hin gefahren, um Euch die architektonischen Meisterleistungen unserer Straßenbauer
zu zeigen. Ich war da hin gefahren, um zu dokumentieren was passiert, wenn man das, was anderenorts
zurecht die Bezeichnung Biotop verdient, mitten in die Zufahrtsschleifen von Schnellstraßen hineinsetzt -
wahrscheinlich, weil sich die Fläche da so schön billig als "Ausgleichsfläche" verwenden läßt - man kann
die lästigen Tiere ja .. iihh... Kröööten.. mal eben da so .. los werden... immer möglichst umsonst bitte.

Und ich habe die gefunden, die wir da so eben mal los geworden sind

den Tim




die Anna




den Valentin




den Philipp




die Rosie




den Oliver




den Nils




Die Johanna




den Hubert




die Julia




Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350

Auch gefunden habe ich 

den Bert




die Waltraud




den Hermann




die Ellie




und den letzten Blick, den sie vor Augen gehabt haben muß, bevor sie das Auto erwischt hat.




Ruth und Lena




und die Jaqueline





Den Benny konnte ich zwei oder drei Tage später lebendig vor meinem Auto über eine andere Straße
begleiten. Hoffentlich wird er ein Mädchen finden und Milliarden kleine Krötennachkommen haben, damit
wir Autofahrer auch in Zukunft bedenkenlos alles über den Haufen fahren können, was nicht schnell genug
auf der Seite ist.     




Ich mochte den Benny.






Und ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere bei der nächsten Gelegenheit all die Namen der
Zerfetzten in den Ohren hat und deshalb vielleicht dann doch langsam fährt. Vielleicht wo möglich drei
Wochen lang eine andere Straße nimmt ohne wandernde Tiere oder sogar beim Planen solcher Straßen
nicht nur den Profit bedenkt.

Ein Herz für Tiere zu haben bedeutet, ein Herz für TIERE zu haben. Wer nur ein Herz hat für Pelzchen,
der kann auch getrost den Pelzmantel aus dem Schrank holen, Kröten überfahren und das mit den Tieren
einfach vergessen.   


Gespeichert

Oval 5

  • Globaler Moderator
  • *
  • Beiträge: 13350

Keine Kröte, sondern ein Frosch saß neulich auf "unserem" Damm im Halbdunkel plötzlich vor meinen
Füßen. Wenn ich mich nicht sehr irre, dann ist das ein Teichfrosch (Pelophylax esculentus). Um ihn
nicht zu erschrecken, hab ich die Kamera auf den Boden gelegt und den völlig still sitzenden Frosch mit
einer schier endlosen Belichtungszeit anstelle des Blitzes fotografiert.
Dunkel ist das Foto natürlich, dafür sind Stimmung und Farben authentisch.

 


Gespeichert
 

+ Schnellantwort

Seite erstellt in 0.029 Sekunden mit 31 Abfragen.